Eine "verbotene Botschaft der Anunnaki" an die Erde schon 1958? Hintergründe einer kuriosen "Enthüllung"! (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Eine “verbotene Botschaft der Anunnaki” an die Erde schon 1958? Hintergründe einer kuriosen “Enthüllung”! (Video)

Teilen:

Im (englischen) Internet kursiert eine “geheime” oder sogar “verbotene” Botschaft von Außerirdischen mit Namen Anunnaki. Sie stamme schon aus einer Veröffentlichung von 1958, die sie von noch älteren Quellen übernahm, wie es heißt. Und das ist mehr als erstaunlich! Denn diese Astronautengötter namens Anunnaki als Aliens aus dem All sind erst 20 Jahre später bekannt geworden. Wie kann es dann sein, dass Jahrzehnte zuvor diese angeblichen Außerirdischen schon Botschaften an die Menschheit gesendet haben sollen, wie es in diversen Magazinen behauptet wurde? Stimmt das?

Stammtisch rund um die Rätsel der Welt und Mystery Files im westlichen Münsterland geplant (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

GreWi-Forum Münsterland: 10. Treffen zu Grenzwissenschaft und Mystery Files am 29. 11. 2023, plus Vortrag: “Zielperson Gott – Eine Untersuchung des bekanntesten Außerirdischen“- Alle Infos (+ Videos)

Teilen:

Bald ist es soweit: Dass 10. Treffen des Ende 2021 gegründeten “GreWi-Forum Münsterland” steht vor der Tür. Der Termin ist der 29. November 2023 und all jene, die sich für die Rätsel der Welt, den Mystery Files und darüber hinaus interessieren, sind zum Austausch unter Gleichgesinnten willkommen. Einen Vortrag wird es auch geben: “Zielperson Gott – Eine Untersuchung des bekanntesten Außerirdischen” – von Hubert Berghaus, alias Judas Aries. Alle Infos zum kommenden und kostenlosen “GreWi-Forum” findet Ihr hier.

Video: Das Mysterium der "ewig brennenden Lampen": Rätselhafte Edelstein-Lampe vor 2000 Jahren in einem Tempel - doch nicht nur da! (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Mysterium der “ewig brennenden Lampen” und ein göttliches Edelstein-Licht vor 2000 Jahren in Syrien – und nicht nur da! (Video)

Teilen:

“Ewiges Licht” oder “Feuer” kennt man heute vor allem aus sakralen Bauten wie Kirchen. Aber in der Vergangenheit soll es vielerorts immer wieder rätselhafte “ewig brennende Lampen” gegeben haben. Beispielsweise bei den Alten Römern oder in einem sagenhaften Tempel in Syrien. So berichten es alte Schriften und Sagen. Was mag hinter diesen Berichten der Antike stecken?

Video: Jubiläum: Das 1000, Mystery Files-Videos - ein Dank an Euch! (Bild: envato / NuoViso / Montage: Fischinger)

Jubiläum! Das 1000. Mystery Files-Video ging online – Millionen Stunden des Unfassbaren: Ein spontaner Dank an Euch! (Video)

Teilen:

Es gibt einen Grund zum Feiern: Kürzlich erschien auf dem Mystery Files-Kanal bei YouTube das 1000. Video! Tausend Videos, die sich mit den Rätseln und Mysterien der Welt und darüber hinaus befassen. Und so inzwischen Millionen Stunden abgespielt wurden. Dafür an dieser Stelle ein spontanes Dankes-Video an Euch.

4. Abora und NuoFlix Kongress: "Faszination Pyramiden" - am 20. & 21. Oktober 2023

“Faszination Pyramiden” mit Erich von Däniken: 4. Abora-NuoFlix-Kongress am 20. und 21. Oktober 2023 – Infos & Programm

Teilen:

In Kooperation zwischen Abora und NuoFlix findet nun bereits der 4. Kongress unter dem Titel “Faszination Pyramiden – Neue Erkenntnisse im Dialog” statt. Am 20. und 21. Oktober könnt Ihr wieder zahlreiche hochkarätige Referenten, Filmvorführungen, Podiumsdiskussionen und ein Get-Together mit dem NuoFlix- und Abora-Team erleben. Alle Infos und das Programm findet Ihr hier.

Neues Buch von Erich von Däniken: "Und sie waren doch da! Die ultimativen Belege für den Besuch von Außerirdischen" (Bilder: Kopp Verlag & KI / Montage: Fischinger)

Neues Buch von Erich von Däniken: “Und sie waren doch da! Die ultimativen Belege für den Besuch von Außerirdischen”

Teilen:

“Und sie waren doch da!” – so der Titel des neuen Buches von Erich von Däniken, dass in einigen Tagen erscheinen wird. Inzwischen ist es sein 46. Sachbuch auf den Spuren der Rätsel der Vergangenheit und der Götter der Sterne vor Jahrtausenden. Es sei “ein Feuerwerk an Argumenten für das Unmögliche” und “eine Breitseite gegen eine lahme Wissenschaft”. Denn es wimmelt an eindeutigen Beweisen für einen Besuch von Außerirdischen vor tausenden von Jahren auf der Erde, ist von Däniken in seinem neuen Werk sicher. Nur befasst sich die etablierte Wissenschaft nicht mit diesen, so der Bestsellerautor.

"Außerirdische Mumien" UFO-Forscher präsentieren Alien-Leichen von Peru im mexikanischen Kongress - Avi Loeb fordert staatliche Untersuchungen (Bilder: Canal del Congreso México/YouTube)

“Außerirdische Mumien”: UFO-Forscher präsentieren “Alien-Leichen” von Peru im mexikanischen Kongress – Avi Loeb fordert staatliche Untersuchung (+ Videos)

Teilen:

Erneut machten die “Alien-Leichen” oder “Alien-Mumien” aus Peru Schlagzeilen. Der umstrittene UFO-Forscher Jaime Maussan präsentierte im mexikanischen Abgeordnetenhauses während einer Anhörung zwei der angeblichen Außerirdischen, die an die 1000 Jahre alt sein sollen. Jetzt fordert auch der bekannte Harvard-Professor Avi Loeb eine staatliche Untersuchung der angeblichen Alien-Leichen aus Peru.

Video: Millionen Nano-Sonden sollen mittels KI das Universum erforschen - und Alien-Artefakte finden! (Bilder: gemeinfrei & envato / Montage: Fischinger)

Ehrgeizige Pläne von Avi Loeb: Millionen Nano-Sonden sollen mittels KI das Universum erforschen – und Alien-Artefakte finden! (Video)

Teilen:

Den Astronomen Prof. Avi Loeb von der Universität Harvard kennt spätestens seit dem interstellaren Objekt Oumuamua die gesamte wissen- und grenzwissenschaftliche Gemeinde. Ebenso durch sein “Galileo Project”, das unter anderem Außerirdische suchen soll. Doch daneben gründetet er 2022 ein weiteres, nicht minder ehrgeiziges Projekt, das weniger bekannt ist: Die “Copernicus Space Corporation” – und dessen Pläne reichen weit, weit in die Ferne und Zukunft.

Das 1-Day-Meeting der A.A.S. am 30. September 2023 in Sulzbach bei Frankfurt am Main: Alle Infos und Programm (Bilder: A.A.S. / F. Dörnenburg / Fischinger)

Tagung der A.A.S. mit Erich von Däniken auf den Spuren der “Götter” am 30. September 2023 bei Frankfurt am Main: Alle Infos & Programm

Teilen:

Am Wochenende um den 30. September ist es wieder soweit: Das Jahrestreffen der „Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI“ (A.A.S.) 2023 findet statt. Zugleich ein Jubiläum, da es 50 Jahre A.A.S. zu feiern gibt. Diesmal treffen sich die Forscher, Autoren und Interessierte rund um die „Götter aus dem All“ in Frankfurt am Main/Sulzbach. Neben zahlreichen Mystery-Forschern und Prä-Astronautikern ist selbstverständlich auch Erich von Däniken wieder damit dabei. Alle wichtigen Informationen und das vollständige Programm zum diesjährigen Treffen rund um die Astronautengötter und der Suche nach Spuren der Ancient Aliens, habe ich für Euch hier zusammengestellt.

4. Alien.de-Konferenz am 19. August 2023 in Frankfurt am Main: Alle Infos und Programm (Bild: Fischinger / alien.de)

4. Alien.de-Konferenz am 18. und 19. August 2023 in Frankfurt am Main: Alle Infos und Programm

Teilen:

Alien.de ist seit Beginn der 1990er Jahre ein fester Begriff in der Grenzwissenschaft- und UFO-Community. Und so gab es 2018, 2019 und 2022 bereits drei Alien.de-Tagungen in Frankfurt am Main. Auch 2023 wieder soweit sein. Martin Schädler, Inhaber und Betreiber von Alien.de udn Organisator des Kongresses, lädt am am 19. August zur 4. Alien.de-Tagung in die Main-Metropole. Hier findet Ihr alle notwendigen Informationen, das Programm und mehr rund um die Alien.de-Konferenz.

Video: Rätselhafte Funde - kuriose Datierungen: Über 14.200 Jahre alte Artefakte aus Mexiko sollen UFOs und Aliens zeigen! (Bilder: Archiv & envato / Montage: Fischinger)

Video: Rätselhafte Funde – kuriose Datierungen: Über 14.200 Jahre alte Artefakte aus Mexiko sollen UFOs und Aliens zeigen!

Teilen:

Seit einigen Jahren kursieren in Kreisen der legendären “Anhänger der Prä-Astronautik” überaus sonderbare und durchaus auch verstörende Artefakte. Diese stammen angeblich aus Mittelamerika, genauer gesagt Mexiko, und sollen inzwischen eine Sammlung von 2500 bis 3000 Objekte umfassen. Sie sollen nicht nur uralt sein, sondern zeigen vor allem eindeutig Objekte und Kreaturen, die  heute jeder als UFOs und Aliens kennt. Und Dokumente über C14-Datierungen zeigen zudem: Teilweise sind die Stücke weit über 10.000 Jahre alt. Kann das wirklich sein?

Video: Wundersame Bilder der "Jungfrau Maria" in Bayern (Bilder: WikiCommons/Rufus46 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 / Montage: Fischinger)

Video: Verrückte und bizarre Bilder der “Mutter Gottes” in einer Kirche in Bayern

Teilen:

In der Vergangenheit haben unter anderem fromme christliche Künstler immer wieder Kurioses auf ihren Bildern gezeigt. Details, die heute für Spekulationen sorgen und teils sogar als Unbekannte Flugobjekte der Vergangenheit angesehen werden. Und einige dutzend solcher Bilder in einer Kirche in Bayern fallen hierbei noch weiter aus dem Rahmen. Hier wurde die Jungfrau Maria, die Mutter Gottes am und vom Himmel, auf mehr als ungewöhnliche Weise bildlich dargestellt wie Ihr hier seht.

Vortrag von Lars A. Fischinger am 21. Juni 2023: "Mythos Bundeslade" beim GreWi-Forum Münsterland (kostenlos!): Alle Infos (Bilder: I. Komuda / gemeinfrei / Fischinger)

Vortrag von Lars A. Fischinger am 21. Juni 2023 beim GreWi-Forum Münsterland: “Mythos Bundeslade” (kostenlos!) – Alle Infos (+ Videos)

Teilen:

Das wohl faszinierendste und zugleich rätselhafte Objekt der gesamten Bibel und verwandter Schriften ist zweifellos die Bundeslade des Exodus. Eine heilige Truhe Gottes, der vor Jahrtausenden zahlreiche sonderbare “Wunder” und Eigenschaften zugesprochen wurden. Weit mehr als jene, die sich in den Texten der Bibel finden. Über diese Mythen, Sagen, Spekulationen und Berichte rund um die Lade soll es am 21. Juni 2023 in einem kostenlosen Vortrag von Lars A. Fischinger gehen. Stattfinden wird dieser in NRW in der “Wildpferde-Stadt” 48249 Dülmen. Hier erfahrt Ihr alle Details und Infos.