Streit um die Datierungen von Gunung Padang als "älteste Pyramide der Welt"

Zensur um Gunung Padang, der (angeblich) ersten Pyramide der Welt? „Ungerechtfertigter Rückzug bahnbrechender Forschung“ (Video)

Teilen:

Auf der Insel West Java (Indonesien) liegt die Ruinenstätte Gunung Padang, die seit den 1980ger Jahre für Rätselraten sorgt. Und auch hitzige Debatten unter den Archäologen, der um diese Stufenpyramide entbrannt ist. Denn verschiedene Ausgrabungen, Untersuchungen und Datierungen kamen zu dem Ergebnis, dass dieser terrassenförmige Berg von rund 100 Meter Höhe die älteste und damit erste Pyramide der Welt sein könnte. Mit einem Alter von bis zu 25.000 Jahren! Dazu veröffentlichten vor einigen Monaten Forscher ihre neuen Ergebnisse und unterstreichen darin ihre unglaublichen Datierungen – und entfachten den Streit erneut. Jetzt aber hat das Magazin den Fachartikel zurückgezogen. Die Autoren sprechen von Zensur!

Weltweit einzigartig: Die Schrift Rongorongo der Osterinsel - Allein eine Idee der Ureinwohner? (Bilder Fischinger & gemeinfrei)

Datierungen: Rongorongo-Schrift der Osterinsel: Eine Idee der Ureinwohner – oder erst europäisch inspiriert? (Video)

Teilen:

Als 1722 niederländische Seefahrer mitten im Pazifik die winzige Osterinsel (Rapa Nui) entdeckten, fanden sie dort eine mehr als erstaunliche Kultur vor. Heute ist diese vor allem durch ihre gigantischen Statuen bekannt, die Moai genannt werden. Zu hunderten stehen diese auf der Insel. Doch neben den vielen Geheimnissen der Insel wird gerne eines übersehen: Rongorongo. Das war die Schrift der Insulaner auf Holztafeln, die bis heute Rätsel aufgibt. Sie ist weltweit ohne Vergleich. Und seit langer Zeit steht im Raum: Haben die Bewohner diese erst erfunden, nachdem sie bei den Europäern Schrift sahen? Oder war es eine erstaunliche kulturelle Eigenleistung? Dazu erschien nun eine neue Studie.

Europas ältestes Bauwerk am Grund der Ostsee entdeckt! (Bilder: gemeinfrei & J. Geersen / Montage: Fischinger)

Spektakulär: 12.000 Jahre alt, rund 1 Kilometer lang: Europas ältestes Bauwerk auf dem Grund der Ostsee entdeckt! (Video)

Teilen:

Deutsche Forscher aus Kiel machten in der Mecklenburger Bucht durch Zufall eine spektakuläre Entdeckung: Auf dem Meeresboden der Ostsee fanden sie in 21 Metern Tiefe das wohl älteste Bauwerk Europas. Eine rund 12.000 Jahre alte Steinmauer mit fast einem Kilometer Länge, deren Zweck bisher noch nicht geklärt ist.

Forscher fanden in China die Spuren einer 45.000 Jahre alten Kultur!

45.000 Jahre alte Kultur in China entdeckt – und ein Fund überraschte die Forscher besonders! (Video)

Teilen:

Ein internationales Forscherteam hat im Nordosten von China eine spektakuläre Entdeckung gemacht: Anhand von Funden aus der erstmals 1963 ausgegrabenen archäologischen Stätte Shiyu, Provinz Shanxi, konnte sie nachweisen, dass hier bereits vor 45.000 Jahren eine fortschrittliche Kultur des Homo Sapiens existierte. Zehntausende Jahre früher, als es die bisherigen Datierungen besagten. Und offensichtlich waren diese Menschen der Steinzeit nicht isoliert, wie einige der gefundenen Artefakte eindrücklich belegen.

Pyramidenbau - Elend und Anekdoten: Die dunkle und unbekannte Seite der Gizeh-Pyramiden nach Herodot (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Pyramidenbau – Elend und Anekdoten: Die dunkle und unbekannte Seite der Gizeh-Pyramiden nach Herodot (Video)

Teilen:

Vor 2500 Jahren reiste der griechische Geschichtsschreiber Herodot durch die damals bekannte Welt. Unter anderem nach Ägypten, wo er die Pyramiden von Gizeh bestaunte und später in seinem Werk “Historien” darüber berichtete. Vor allem auch über die Cheops-Pyramide und die Pyramide des Chephren. Als “Vater der Geschichtsschreibung” war er jedoch zugleich ein “Erzähler vieler Geschichten”. …

Weiterlesen …

Auf den Spuren des Phantastischen: Neuer Mystery Files-Kurz-News-Kanal - Vorstellung in eigener Sache

Auf den Spuren des Phantastischen: Neuer Mystery Files-Kurz-News-Kanal online! Vorstellung in eigener Sache (+ Video)

Teilen:

Liebe Mystery-Freunde, geschätzte Community und all jene, die sich für die Rätsel der Welt und darüber hinaus interessieren: Jüngst ging parallel zu dem etablierten YouTube-Kanal “Mystery Files” einer zweiter Kanal des Phantastischen online. Als eine Art kleiner Bruder soll auf dem neuen Kanal “Mystery Files Kurz-News” von Fischinger-Online der Name in Zukunft Programm sein.

Sensationeller Fund: 3000 Jahre alte Steinscheibe entpuppte sich als exakte Sternenkarte

Begeisterte Forscher: 3000 Jahre alte Steinscheibe entpuppte sich als exakte Sternenkarte! (Video)

Teilen:

Die “Himmelsscheibe von Nebra” kennt heute die ganze Welt. Ein 3600 Jahre alter archäologischer Fund aus Deutschland, der als Darstellung der Himmels beziehungsweise der Sterne gilt und bis heute erforscht wird. Jedoch wurde etwas (mehr oder weniger) vergleichbares auch in Italien gefunden. Eine Steinscheibe, die sich jetzt als rund 3000 Jahre exakte Sternenkarte herausstellte!

3000 Tote! Mörderische Strafen und Bizarres um die Götze der Israeliten: "Das Goldene Kalb" (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Mindestens 3000 Tote! Mörderische Strafen und Bizarres um die Götze der Israeliten: Moses und das “Goldene Kalb” (Video)

Teilen:

Die Bibel überliefert Geschichte und zugleich unfassbare Geschichten! Berichte mit historisch realen Hintergründen ebenso, wie Storys über das “Wirken Gottes” und seinem Gefolge. Diese sind zum Teil verwirrend, grausam, kurios, bizarr und unfassbar zugleich. Und doch Teil der biblischen Religionen mit Milliarden Anhängern. Und selbst bei den weltberühmten Ereignissen am “Berg Gottes” mit den 10 Geboten beim Exodus der Israeliten geschah Grausames und Widersprüchliches. Kann und möchte man solche Dinge wirklich – “glauben”?!

5. Abora- und NuoFlix-Kongress 15. und 16. März - alle Infos und Programm

“Rätsel-Pyramiden im Atlantik”: Der 5. Abora- und NuoFlix-Kongress am 15. und 16. März 2024 – Alle Infos und Programm

Teilen:

In Kooperation zwischen Abora und NuoFlix findet nach unseren ersten vier erfolgreichen Kongressen nun bereits unser 5. Kongress in Braunsbedra unter dem Titel “Rätselpyramiden im Atlantik – Neues zum Alter und der Funktion“ statt. Am 15. und 16. März 2024 könnt Ihr wieder zahlreiche hochkarätige Referenten, Filmvorführungen, Podiumsdiskussionen und ein Get-Together mit dem gesamten NuoFlix- und Abora-Team erleben. Alle Infos und das Programm findet Ihr hier.

Kuriose Behauptung: Rätsel, wie die Pyramiden gebaut wurden, endgültig und "final" gelöst - heißt es (Bild: KI/gemeinfrei)

Kuriose Behauptung: Rätsel, wie die Pyramiden gebaut wurden, endgültig und “final” gelöst – heißt es (Video)

Teilen:

Die Pyramiden in Ägypten sind seit jeher ein Sinnbild der Rätsel und Mysterien der Vergangenheit. Und je größter die jeweilige Pyramide, um so größer offensichtlich das Mysterium und die Faszination um diese. Allen voran natürlich die Große Pyramide von Gizeh, die Cheops-Pyramide. Und immer wieder wurde in der Vergangenheit angeblich das Rätsel um den Pyramidenbau angeblich gelöst. So wie jetzt auch, wenn wir einigen Medienberichten Glauben schenken wollen.

Unbekannte Zivilisation in Südamerika: 2500 Jahre altes riesiges Städte-Netz in Ecuador entdeckt! (Bilder: gemeinfrei & St. Rostain/Science)

Unbekannte Zivilisation in Südamerika: 2500 Jahre altes riesiges Städte-Netz in Ecuador entdeckt! (Video)

Teilen:

Archäologen feiern eine sensationelle Entdeckung in Südamerika! Mittels neuester Laser-Scan-Technologie ist es ihnen gelungen in Ecuador ein riesiges “Tal der verlorenen Städte” aufzuspüren. Hier lebten vor bis zu 2500 Jahren zehntausende Menschen in Dschungel des Amazonas. Eine extrem komplexe Gesellschaft – größer als Maya in Mittelamerika, so die Forscher.

Wer baute wann und warum diese unterirdische Kammer? Das ungelöste Rätsel des Royston Cave! (Bilder: roystoncave.co.uk / Montage: Fischinger)

Wer baute wann und warum diese unterirdische Kammer? Das ungelöste Rätsel der Royston Cave! (Video)

Teilen:

August 1742: Bei Arbeiten in dem nördlich von London gelegenen Ort Royston wird ein kleiner Schacht gefunden, der senkrecht in die Tiefe reicht. Doch da endete er nicht einfach, sondern führte in eine rund acht Meter hohe Kammer in Form einer Glocke, die über und über mit Felszeichnungen übersät ist. Was aber war diese unterirdische Geheimkammer, in der auch die legendären Tempelritter gewirkt haben sollen? Das ist bis heute unbekannt.

Baalbek: Die legendären Ruinenstätte und das Rätsel um die fliegende, magische Kugeln vom Himmel (Bild: envato / Montage: Fischinger)

Baalbek: Die legendären Ruinenstätte und das Rätsel um die fliegende, magische Kugel der Götter vom Himmel (Video)

Teilen:

Die Ruinen der antiken Stadt Baalbek im Libanon, das einstige Heliopolis, faszinieren Archäologen wie Laien bis heute gleichermaßen. Vor allem aufgrund ihrer gigantischen Bausteine, weshalb der Ort schon vor mehr als einem halben Jahrhundert “Startplatz für Außerirdische” gedeutet wurde. Bis in die Steinzeit reichen die Anfänge der Kultstätte zurück, der vor allem die Römer ihren Stempel aufdrückenden. Doch ein Mysterium von Baalbek wurde bisher immer übersehen: Eine rätselhafte, kleine Kugel von den Himmelsgöttern, die weit mehr als nur fliegen konnte!