Das Mysterium der "Himmelsrampe" von El Fuerte (Bolivien): Ein Katapult für Segelflieger?! (Bilder: A. Sandoval-Ruiz & G. Mason / unesco.org)

Das Mysterium der “Himmelsrampe” von El Fuerte in Bolivien: Ein Katapult für Segelflieger vor Jahrtausenden? (Video)

Teilen:

El Fuerte ist eine einzigartige, uralte Ruinenstätte in den östlichen Anden von Bolivien in Südamerika. Dort befand sich schon vor rund 1300 Jahren ein Heiligtum oder eine “Kultstätte”. Das “Allerheiligste” im Zentrum bildet ein gewaltiger und auffällige Felsen, der über und über künstlich bearbeitet wurde. Und das war wahrscheinlich schon vor dem Volk der Inka. Besonders auffallen sind dort zwei parallele fast 30 Meter lange und 38 Zentimeter breite Rillen, die in den Fels geschlagen wurden. Sie führen direkt und schnurgerade “zum Himmel”. Aber was war das und wozu diente es?

Und sie hatten doch Kontakt! Seefahrt und Austausch zwischen der Osterinsel und Südamerika vor 1000 Jahren! (Bild: envato)

Und sie hatten doch Kontakt! Seefahrt und Austausch zwischen der Osterinsel und Südamerika vor 1000 Jahren (Video)

Teilen:

Woher kamen die ersten Bewohner der Osterinsel (Rapa Nui) im Pazifik? Hatten die Insulaner vor Jahrtausenden sogar bereits (regelmäßigen) Kontakt nach Südamerika? Eine neue Studie scheint das jetzt zu belegen – doch auch die ersten Kritiken wurden bereits laut. Von der Osterinsel nach Südamerika – und zurück Woher kamen die ersten Bewohner der Osterinsel (Rapa …

Weiterlesen …

Unbekannte Zivilisation in Südamerika: 2500 Jahre altes riesiges Städte-Netz in Ecuador entdeckt! (Bilder: gemeinfrei & St. Rostain/Science)

Unbekannte Zivilisation in Südamerika: 2500 Jahre altes riesiges Städte-Netz in Ecuador entdeckt! (Video)

Teilen:

Archäologen feiern eine sensationelle Entdeckung in Südamerika! Mittels neuester Laser-Scan-Technologie ist es ihnen gelungen in Ecuador ein riesiges “Tal der verlorenen Städte” aufzuspüren. Hier lebten vor bis zu 2500 Jahren zehntausende Menschen in Dschungel des Amazonas. Eine extrem komplexe Gesellschaft – größer als Maya in Mittelamerika, so die Forscher.

"Rätsel der Inka" - Teil 2: Sensationeller 100 Kilometer langer Geheimtunnel in Peru entdeckt? (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Sensation in Peru? 100 Kilometer langer geheimer Tunnel der Inka entdeckt? “Geheimnis der Inka” 2: Eine Spurensuche (Video)

Teilen:

“Ein weiteres Geheimnis der Inka” – so hieß 1971 ein Artikel in der bis heute angesehenen Zeitschrift “Bild der Wissenschaft”. Und der Inhalt dieses Beitrages in dem wissenschaftlichen Magazin enthält nicht wenig Sprengstoff, wie ich es in einem 1. Mystery Files-Video im November 2020 bereits berichtete. Nach dem Video erreichten  mich einige Hinweise aus der Community zu dieser unglaublichen Geschichte und Entdeckung, so dass es an dieser Stelle Zeit für ein Folgevideo auf den Spuren des Inka-Mysteriums ist.

Video: Sensationelle Funde in Brasilien schreiben Geschichte neu: "Erste" Amerikaner vor 27.000 Jahren! (Bilder: gemeinfrei via KI/Fischinger & Th. R. Pansani)

Sensationelle Funde in Brasilien schreiben Geschichte neu: “Erste” Amerikaner siedelten hier schon vor 27.000 Jahren (Video)

Teilen:

Wann betraten Menschen zum ersten Mal amerikanischen Boden? Wann wurde Amerika wie und von wo erstmals besiedelt? Scheinbar einfache Fragen, die aber seit Jahrzehnten für hitzige Kontroversen und Diskussionen sorgen. Jetzt wiesen Forscher anhand von Menschen bearbeiteten Knochen aus Brasilien nach, dass hie schon vor rund 27.000 Menschen lebten!

Video: Unerklärliche Himmelserscheinungen 1912 in den Anden und rätselhafte Lichter am Himmel von Hessdalen (Bild: envato / Montage: Fischinger)

Video: UFOs und “seltsame Lichter” über den Anden 1912 und die rätselhaften Himmelserscheinungen von Hessdalen

Teilen:

Hessdalen in Norwegen ist seit Jahrzehnten ein Hotspot eines kuriosen Phänomens: Seltsame Lichter unbekannten Ursprungs am Himmel, die einige UFO-Forscher für UFOs halten. Ein spannendes Phänomen, dessen Herkunft trotzt aller Bemühungen bis heute unklar ist. Ganz ähnlich wie bei den strahlenden Lichtern über den Anden von Chile, über die bereits 1912 berichtet wurde? Wie die “Strahlen von Suchscheinwerfern” sahen diese aus und konnten nie wirklich aufgeklärt werden, wie Ihr hier erfahrt.

Video: Das mythologische Wissen der Ureinwohner Brasiliens: Verbogene Erinnerungen an die Urzeit? (Bild: gemeinfrei)

Video: Das mythologische Wissen der Ureinwohner Brasiliens: Verbogene Erinnerungen an die Urzeit?

Teilen:

Mythen, alte Schriften und Legenden aus aller Welt sind immer wieder spannend. Und sie enthalten, so vermuten viele, uraltes Wissen der einzelnen Völker. Wissen aus einer grauen Vorzeit, das nicht selten einen wahren Kern zu haben scheint. So wie bei den Ureinwohner Brasiliens? Denn diese schildern erstaunliche Überlieferungen aus der Vorzeit, die verblüffend an modernes Wissen erinnern.

Video: Die "Alien-Mumien von Nazca" in Peru: Haft für den mutmaßlichen Hauptschuldigen - die ganze unglaubliche Story (Bilder: Google Earth & The-Alien-Project.com / Montage: Fischinger)

Video: Die “Alien-Mumien von Nazca” in Peru: Haft für den mutmaßlichen Hauptschuldigen und die ganze unglaubliche Story

Teilen:

Seit Herbst 2016 gehen in Peru seltsame Dinge vor sich: Grabräuber haben unweit der berühmten Ebene von Nazca Grabkammern, Stollen und Gruften gefunden, in denen dutzende fremdartige Mumien lagen. So heißt es. Seltsame Gesellen, die vielfach der Öffentlichkeit präsentiert wurden. “Alien-Mumien”, wie es sehr schnell aufgrund des überaus bizarren Aussehens aus Südamerika hieß. Doch schon von Beginn an war deutlich, dass hier offenbar nichts mit rechten Dingen zugeht und die angeblichen “Alien-Leichen” nichts als Betrug sind. Ein Rückblick auf die ganze Story.

Vatikan-Museum gibt drei Inka-Mumien an Peru zurück (Bild: vaticannews.va)

Vatikan-Museum gibt drei (geschenkte) Inka-Mumien an Peru zurück – als Zeichen der guten Geste: Geschenkt, gekauft, geraubt …

Teilen:

Drei Jahrhunderte alte Mumien der Inka, die in der ethnologischen Abteilung der Vatikanischen Museen ausgestellt waren, hat der Vatikan nun Peru zurück gegeben. Zehn Jahre nachdem man die Rückführung vertraglich zugesagt habe. Denn man wolle zeigen, dass man die Mumien im Vatikan “nicht als Kunstwerke oder Sammlerstücke betrachtet”. Doch wie kam der Vatikan im Besitz der Mumien? Und warum haben Museen in aller Welt heute grundsätzlich mit ihren Sammlungen ein Problem? Das erfahrt Ihr hier.

Video: Gemeinsam in den Tod vor 1000 Jahren: Bizarrer Mumien-Fund in Peru! (Bilder: Universidad Nacional Mayor de San Marcos / Montage: Fischinger-Online)

Video: Männer, Frauen und Kinder: Gemeinsam in den Tod vor 1000 Jahren – Bizarrer Mumien-Fund in Peru

Teilen:

Schon vor Jahrtausenden haben zahlreiche Kulturen Verstorbene mumifiziert. In China ebenso wie in Ägypten oder auch Peru. Und genau dauert machten Archäologen in der 2200 Jahre alten Metropole Cajamarquilla unweit von Lima eine unheimliche Entdeckung: Das Grab einer “Elitemumie”, der mehr als ein dutzend Menschen in den Tod folgen mussten.

Nahuelito, das Monster im Nahuel Huapi-See in Patagonien: In Argentinien lebt angeblich ein Cousin von Nessie – und feiert 2022 sein 100jähriges

Teilen:

Im Loch Ness in Schottland lebt angeblich das Ungeheuer Nessie. Ein weltberühmtes Monster, ein Wirtschaftsfaktor und ein legendären Mythos. Doch solche Seeungeheuer soll es auch in anderen Gewässern der Erde geben. Und eines davon ist das Biest Nahuelito in dem See Nahuel Huapi in Argentinien. Dort in Patagonien lebe es ebenso unentdeckt wie Nessie in Schottland. Doch Nahuelito kennt fast niemand, obwohl es genau wie Nessie aussehen soll. Da das Seeungeheuer 2022 seinen 100. Presse-Geburtstag feiert, soll an dieser Stelle einmal auf die Jagd nach Nessies Cousin gegangen werden.

Rätselhafte Kugeln und Götter: Das Mysterium der Steinkugeln von Costa Rica und anderswo (Bilder: A. Kramer & S. K. Lothop)

Rätselhafte Kugeln und bizarre Götter: Das Mysterium der Steinkugeln von Costa Rica und anderswo

Teilen:

Schon seit Jahrzehnten spekulieren Archäologen wie auch Mystery-Autoren über die rätselhaften Steinkugeln von Costa Rica in Mittelamerika. Hunderte von ihnen sind heute noch bekannt, die über das ganze Land verteilt liegen. Einige mit einem Durchmesser von mehr als 2 Metern und fast perfekt von Menschenhand vor Jahrtausenden geschaffen. Doch die spektakulären Kugeln sind nur ein Teil der Rätsel von Costa Rica und sind nicht unbedingt einzigartig. Denn die Forschung hat im Zusammenhang mit diesen „Bällen“ längst noch andere, überaus bizarre Funde gemacht. Und selbst viele tausend Kilometer von Costa Rica entfernt finden sich Parallelen.

Video: Natürlicher Hügel in Peru entpuppte sich als 5.100 Jahre alte Lehm-Pyramide (Bilder: A. Mauricio)

VIDEO: 5100 Jahre alt: “Natürlicher Hügel” in Peru entpuppte sich als älteste Lehmziegel-Pyramide Amerikas!

Teilen:

Da staunten Archäologen in Peru nicht schlecht, als sie einen vermeintlich natürlichen Hügel genauer untersuchten. Schnell stellte sich hierbei heraus, dass dieser “Hügel” in Wahrheit der Reste einer Stufenpyramide ist. Ein Monument aus Lehmziegeln, das mit einem Alter von rund 5.100 Jahren sich sogar als die älteste Pyramide in ganz Amerika herausstellte.