Video: Der Sinneswandel des Elon Musk: "Aliens bauten die Pyramiden" - aber: "Außerirdische gibt es nicht!" (Bilder & Montage: Fischinger & KI)

Der Sinneswandel des Elon Musk: “Aliens bauten die Pyramiden” – aber: “Außerirdische gibt es nicht!” (Video)

Teilen:

Elon Musk kennt man heute auf der ganzen Welt. Durch Unternehmen wie SpaceX, Tesla, Twitter, PayPal oder OpenAI brachte er es nicht nur zu einem Milliardenvermögen, sondern auch zu einer riesigen Community. Wenn er also etwas sagt oder online stellt, erreicht er dutzende Millionen Menschen. Natürlich auch beim Thema Außerirdische, die es für ihn eigentlich nicht gibt. Was er einst jedoch vollkommen anders sah.

Video: "Aliens sind feindlich!": Harald Lesch warnt vor Außerirdischen - denn ein Yoda aus dem All wird nicht kommen (Bilder: Screenshot/YouTube / Fischinger via KI / Montage: Fischinger)

Außerirdische als Gefahr?! Physiker Harald Lesch warnt vor einem Besuch von Aliens: “Es kommt kein Yoda!” (Video)

Teilen:

Der aus dem deutschen TV sehr weit bekannte Professor Harald Lesch warnt vor einem Besuch von Aliens. So heißt es in diversen Medienberichten. Außerirdische als Gefahr für die Menschheit? Tatsächlich hat das Lesch so in einem Zeitungsinterview gesagt. Mit dem Besuch eines friedlichen Alien wie Yoda aus STAR WARS sollten wir demnach lieber nicht rechnen, so Lesch. Aber er ist damit längst nicht der erste, der solche Thesen in die Öffentlichkeit trägt.

Video: Millionen Nano-Sonden sollen mittels KI das Universum erforschen - und Alien-Artefakte finden! (Bilder: gemeinfrei & envato / Montage: Fischinger)

Ehrgeizige Pläne von Avi Loeb: Millionen Nano-Sonden sollen mittels KI das Universum erforschen – und Alien-Artefakte finden! (Video)

Teilen:

Den Astronomen Prof. Avi Loeb von der Universität Harvard kennt spätestens seit dem interstellaren Objekt Oumuamua die gesamte wissen- und grenzwissenschaftliche Gemeinde. Ebenso durch sein “Galileo Project”, das unter anderem Außerirdische suchen soll. Doch daneben gründetet er 2022 ein weiteres, nicht minder ehrgeiziges Projekt, das weniger bekannt ist: Die “Copernicus Space Corporation” – und dessen Pläne reichen weit, weit in die Ferne und Zukunft.

Video: Wilde wissenschaftliche Studie: Bereits im Jahr 2029 könnten wir Kontakt mit Außerirdischen haben! Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Verrückte Alien-Studie: Bereits im Jahr 2029 könnten wir Kontakt mit Außerirdischen haben! (Video)

Teilen:

Wann haben wir Kontakt mit Aliens im Universum bzw. fangen mittels Radioastronomie Signale von solch einer außerirdischen Zivilisation auf? Darüber wird viel – sehr viel – spekuliert. Auch in diversen wissenschaftlich Studien und Arbeiten. Einig sagen: In hunderttausenden von Jahren wird es erst soweit sein, andere kommen zu dem Ergebnis: Niemals! Und wieder eine andere Studie behauptet: Theoretisch könnte es schon 2029 soweit sein, dass Außerirdische sich bei uns melden.

Vatikan: Außerirdische könnte es geben - aber keinen 2. Jesus Christus im Universum ... aber! (Bilder: envato / Montage: Fischinger)

Jesus, Aliens & Außerirdische: Sie könnte es geben, einen zweiten Jesus Christus im All nicht! Das wirft drei erstaunliche Fragen auf (+ Videos)

Teilen:

Irgendwann, da sind sich viele Astronomen und Naturwissenschaftler recht einig, findet die Menschheit nicht nur einen weiteren Planeten wie die Erde im All, sondern auch außerirdisches Leben. Intelligentes Leben. Gerade die letzten Jahrzehnte mit ihren Entdeckungen auf dem Gebiet der Astronomie geben Anlass zur Hoffnung. Auch der Vatikan hat damit kein Problem, wie bereits öfter auf diesem Blog berichtet. Ein Problem hat die katholische Kirche aber mit einem “zweiten Jesus” im All als Erlöser dieser Außerirdischen. Aber wieso eigentlich und was ergibt sich daraus?

Video: Laut einer Studie könnten außerirdische Mutterschiffe Mini-Sonden in unser Sonnensystem bringen - und zur Erde (Bilder: envato / Montage: Fischinger)

Video: “Pentagon-Harvard-Alien-Bericht”: Außerirdische Mutterschiffe könnten Mini-Sonden zur Erde senden

Teilen:

Über Außerirdische und Intelligenzen im All wird unter “Alien-Freaks” und in der Science-Fiction viel und gerne spekuliert. Gerne auch darüber, ob Aliens bereits hier sind oder es zumindest einst waren. Außerirdische, die vielleicht mit einem Mutterschiff den Weltraum durchquerten und letztlich mit einer Art Sonden auf der Erde landeten. Phantasten oder Autoren der Prä-Astronautik werden für solche Ideen gerne belächelt. Doch jetzt erschien eine wissenschaftliche Ausarbeitung, die sich genau damit befasst. Autoren sind keine geringeren als der bekannte Harvard-Professor Avi Loeb und Dr. Sean Kirkpatrick, der Leiter des offiziellen “UFO-Büro” im Pentagon.

Video: Eine Studie warnt vor 4 bösartige Alien-Zivilisationen in der Galaxis, die eine Gefahr für die Menschheit werden könnten ... aber! (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Video: Besteht eine Alien-Gefahr? Angeblich gibt es 4 “bösartige außerirdische Zivilisationen” in der Galaxis – ABER!

Teilen:

Ist die Menschheit – ohne es wirklich zu ahnen – in Gefahr? Und zwar durch feindliche Außerirdische irgendwo in unserer Galaxis? Tatsächlich behauptet eine neue Studie, dass es vier dieser aggressiven Alien-Zivilisationen gibt, die uns eines Tages ernsthafte Probleme bereiten könnten. Eine interessante Studie voller Theorien und Fragen, die näher anzusehen sich lohnen. Vor allem auch, woher die Berechnungsgrundlagen der Studie eigentlich stammen.

Video: "WOW!-Signal": Zielgerichtete Suche nach der außerirdischen Quelle blieb ohne Ergebnis! (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Video: „WOW!-Signal“ und die Suche nach Außerirdischen erfolglos: Zielgerichtete Suche nach der außerirdischen Quelle blieb ohne Ergebnis

Teilen:

Als 1977 Astronomen in den USA ein seltsames Signal aus dem All empfingen, ahnte wohl niemand, dass es Jahrzehnte später noch immer für Diskussionen und Spekulationen sorgt. Denn die als „WOW!-Signal“ bekannte „Botschaft aus dem Universum“ ist bis heute ein Rätsel. Stammt es vielleicht sogar von Außerirdischen? Jetzt haben Forscher gezielt jene Region im All abgesucht, aus der das Signal mutmaßlich einst gekommen ist. Auf der Suche nach Spuren einer technologischen Alien-Zivilisation.

Video: Leben im All, Außerirdische und der Mensch: Theologen für die NASA? (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Video: Leben im All, Außerirdische und die Gesellschaft: Theologen für die NASA und Missionare im Weltraum?

Teilen:

Wie reagiert die Gesellschaft, sobald (offiziell) außerirdisches Leben entdeckt wird? Und wie Religionen oder religiöse Menschen, nach der Bekanntgabe, dass man Leben im Weltraum gefunden hat? Genau dazu hat unter anderem die NASA bereits vor Jahren Wissenschaftler bei einer Art Workshop mitfinanziert. Ein Programm zur Untersuchung möglicher Auswirkungen auf die Gesellschaft bei der Entdeckung von außerirdischen Leben. Unter anderem waren hierbei auch zahlreiche Theologen zugegen.

Meteore könnten künstlich erschaffene Legierungen von Aliens enthalten - so eine neue Untersuchung (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Außerirdische Legierungen? Meteore könnten Technologie von Aliens enthalten – so eine neue Studie (+ Video)

Teilen:

Wie kommen die Legierungen Heideit und Brezinait in auf der Erde gefundenen Meteoriten aus dem All? Denn es sind moderne Stoffe, die wir Menschen in Laboren erst seit wenigen Jahrzehnten künstlich herstellen können. Eine jetzt vorlegte Studie geht dieser Frage “offen und sogar provokativ” nach. Und stellt dabei vor allem die Frage, ob diese Legierungen Technosignaturen sein könnten. Außerirdische Technologie, die von zerstörten Fahrzeugen wie Sonden oder Raumschiffen stammt.

Video: Außerirdische haben Angst vor der Menschheit - und vermeiden deshalb den Kontakt, behauptet ein Forscher (Bilder: gemeinfrei/PixaBay / Montage: Fischinger)

Video: Außerirdische haben Angst vor der Menschheit und sehen in uns ein Risiko – deshalb vermeiden sie Kontakt, so eine Studie

Teilen:

Seit Jahrzehnten sucht der Mensch im Universum Außerirdische. Nicht nur einfaches leben im All, sondern vor allem auch außerirdische Zivilisationen. Warum aber finden wir die Aliens nicht? Warum melden sie sich nicht? Eine neue Studie behauptet nun, dass es einen einfachen Grund dafür gibt: Die Menschheit sei “extrem gefährlich” und stelle “ein zu großes Risiko” für andere Zivilisationen im Weltraum dar! Darum meidet man uns.

Video: SETI und das "WOW!-Signal" - Dort könnten die außerirdische Absender leben! (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Video: SETI und der Ursprung des “WOW!-Signal” – Dort könnten die außerirdischen Absender leben!

Teilen:

1977 fingen Astronomen in den USA ein bis heute rätselhaftes Signal aus dem Universum auf. Heute ist es als “Wow!-Signal” bekannt und könnte tatsächlich von Außerirdischen stammen! Doch es wiederholte sich nie wieder. Woher es mutmaßlich stammt oder gesendet wurde, wurde jetzt in einer neuen Analyse herausgefunden. Dort könnte die Heimat der außerirdischen Absender liegen – wenn es denn tatsächlich von solchen stammte.

Video: Kontakt mit Aliens im Universum erst in 400.000 Jahren? Das behauptet zumindest eine neue Studie (Bilder: PixaBay/gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Video: Erst in 400.000 Jahren haben wir Kontakt mit Aliens im Universum, behauptet eine neue Studie

Teilen:

Lange schon sucht die Menschheit nach Leben im All. Auch nach intelligenten Außerirdischen. Wie viele solcher technologischen Alien-Zivilisationen es geben könnte, darüber gehen die Meinungen enorm auseinander. Ebenso darüber, wann wir mit diesen Kontakt haben könnte. Eine neue Studie ist da enorm pessimistisch, wie Ihr es in diesem Mystery Files-Video erfahrt.