Video: "Teufelswerk!" - Ein Ikarus am Hof Iwan des Schrecklichen 1560 (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

“Teufelswerk!”: Ein russischer Otto Lilienthal am Hof von Iwan des Schrecklichen in Moskau 1560 und andere Flugpioniere (Video)

Teilen:

Die Geschichte der Fliegerei hat so einige legendäre Pioniere. Von dem mythischen Ikarus der alten Griechen bis Otto Lilienthal sind viele weltberühmt. Und doch gibt es einige Pioniere, die heute scheinbar vollkommen vergessen sind. Unter anderem einen russischen Flieger im Jahr 1560 in Moskau, der seine erfolgreiche Flugvorführung mit dem Leben bezahlte: Iwan der Schreckliche ließ ihn aufgrund dieses “Teufelswerk” köpfen.

Video: Rätselhafte Kugeln am Himmel und eine tödliche Begegnung - seit undenklichen Zeiten! (Bild: Fischinger)

Rätselhafte Kugeln am/vom Himmel und eine tödliche Begegnung: UFOs seit undenklichen Zeiten! (Video)

Teilen:

Im Zuge des neuen Boom rund um UAPs/UFOs wird auch gefühlt wieder mehr über Unbekannte Flugobjekte in Form von Kugeln gesprochen. Auch und vor allem solche, die vergleichsweise nur sehr klein sind. Ein Phänomen, das der Mystery-Forschung schon lange bekannt ist. Denn solche Kugeln wurden schon vor Jahrhunderten und Jahrtausenden gesehen und hielten sogar Einzug in die Welt der Sagen und Legenden. Doch rätselhaft bleibt bis heute, was hinter diesen Erscheinungen steckt.

Video: Das Mysterium der "ewig brennenden Lampen": Rätselhafte Edelstein-Lampe vor 2000 Jahren in einem Tempel - doch nicht nur da! (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Mysterium der “ewig brennenden Lampen” und ein göttliches Edelstein-Licht vor 2000 Jahren in Syrien – und nicht nur da! (Video)

Teilen:

“Ewiges Licht” oder “Feuer” kennt man heute vor allem aus sakralen Bauten wie Kirchen. Aber in der Vergangenheit soll es vielerorts immer wieder rätselhafte “ewig brennende Lampen” gegeben haben. Beispielsweise bei den Alten Römern oder in einem sagenhaften Tempel in Syrien. So berichten es alte Schriften und Sagen. Was mag hinter diesen Berichten der Antike stecken?

Video: Phantom-Angriffe in Deutschland der 1950er Jahre: Von Hüpfemännern und dem Springheel Jack - Vortrag von André Kramer und Natale Guido Cincinnati (Bild: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Vortrag von André Kramer und Natale Guido Cincinnati: Phantom-Angriffe in Deutschland der 1950er Jahre: Von Hüpfemännern und dem Springheel Jack (Video)

Teilen:

Anfang der 1950er Jahre wurden dutzende Menschen in Mitteldeutschland von vermummten Gestalten attackiert, die sich nach Aussagen der Betroffenen mittels meterhoher Sprünge fortbewegt haben sollen. Nahezu identische Wellen solch springender Phantome traten in den Jahrzehnten zuvor zum Beispiel in Prag und London auf. Doch sind das alles wirklich nur Legenden? Die beiden Phänomene-Forscher André Kramer und Natale Guido Cincinnati sind der Sache nachgegangen.

Video: Unbekanntes aus Fernost - Rätselhaftes vor Jahrhunderten und Jahrtausenden in Asien - Vortrag Lars A. Fischinger 2023 (Bild: envato / Bearbeitung: Fischinger)

Unbekanntes aus Fernost: Rätselhaftes und UFOs vor Jahrhunderten und Jahrtausenden in Asien – Vortrag Lars A. Fischinger 2023 (Video)

Teilen:

Heute sprechen selbst die Mainstreammedien oftmals offen über das Phänomen der UAPs, die einstmals UFOs hießen. Vielfach im Kontext mit der Frage, ob Außerirdische oder nicht-irdische “Piloten” in ihnen sitzen. Dabei waren außerirdische Wesen, die auch mit Fahrzeugen durch das All reisen konnten, in der Vergangenheit gang und gäbe. Vor Jahrtausenden wurden ebenso von ihnen berichtet, wie vor wenigen Jahrhunderten. Rund um den Erdball. So auch in Asien, wo entsprechende Schilderungen verblüffend in Details an das UFO-Phänomen und Außerirdische erinnern. Einige Beispiele solcher Berichte aus Asien aus den vergangenen Jahrtausenden sollen in diesem Vortrag zusammenfassend vorgestellt werden. Sie reichen von theologische “Legenden”, über mythische Geheimbasen der “Götter”, in denen die Zeit anders läuft, bis zu Berichten von anerkannten Personen, die vor Jahrhunderten tatsächlich lebten.

Video: Keine Aliens oder Seemonster! Forscher behauptet (mal wieder): "Ich habe das Rätsel des Bermuda-Dreieck gelöst" (Bild: gemeinfrei / Montage/Bearbeitung: Fischinger)

Keine Aliens oder Seemonster! Forscher behauptet (mal wieder): “Ich habe das Rätsel des Bermuda-Dreieck gelöst” (Video)

Teilen:

Das sogenannte Bermuda-Dreieck oder auch Teufelsdreieck im Atlantik vor Mittelamerika ist zweifellos ein klassisches Thema im Bereich Mystery und Phänomene. Ein unheimlicher Mythos, der besagt, dass hier auf unerklärliche Weise immer wieder Schiffe und Flugzeuge samt Menschen spurlos verschwinden! “Jetzt” will ein Forscher aus Australien das angebliche Rätsel (wiedermal) gelöst haben.

Video: Unglaubliche Behauptungen: Jesus war der Sohn der Maria und des römischen Soldaten Panthera - und ein Zauberer (Bild: Gemeinfrei & Fischinger)

Video: Unglaubliche Behauptungen über Jesus in alten Schriften: Der “Gottessohn” war Zauberer und Sohn eines römischen Soldaten!

Teilen:

Als Dan Brown in seinem Roman “Sakrileg” (The Da Vinci Code) behauptete, dass Jesus mit Maria Magdalena verheiratet war und Kinder hatte, wurde die (bekannte) Geschichte zum Weltbestseller. Gefolgt von viel Kritik. Doch rund 1800 Jahre alte Texte über Jesus gehen noch sehr viel weiter! Nach diesen war Jesus der Sohn eines römischen Soldaten, der in Ägypten Magie und Zauberei lernte, bevor er als “Gottessohn” in Erscheinung trat.

Sie konnte fliegen, sprechen und Farbe und Größe ändern: Die geheimnisvolle Kugel von Baalbek, die vom Himmel kam! (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Sie konnte fliegen, sprechen und Farbe und Größe ändern: Die geheimnisvolle Kugel von Baalbek, die vom Himmel kam (+ Videos)

Teilen:

Die Ruinen der antiken Stadt Baalbek im Libanon, das einstige Heliopolis, faszinieren Archäologen wie Laien bis heute gleichermaßen. Vor allem aufgrund ihrer gigantischen Bausteine. Bis in die Steinzeit reichen die Anfänge der Kultstätte zurück, der vor allem die Römer ihren Stempel aufdrückenden. Doch bei den vielen Spekulationen um den “wahren Ursprung” von Baalbek und seiner über 1000 Tonnen schweren Steine, geriet eins sehr kleines Rätsel in Vergessenheit: Eine etwa 20 Zentimeter messende Kugel, die von den Göttern des Himmels stammen soll, bis sie letztlich in Baalbek verehrt wurde. Sie konnte nicht nur Farbe und Größe ändern, sondern sogar selbstständig fliegen, gab Geräusche von sich und “sprach” sogar. Ein erstaunlicher Mythos – was mag dieses Objekt gewesen sein? Tatsächlich nur einfacher Meteorit als Kultobjekt (Baitylos)?

Video: Vom Aussterben bedroht? County in den USA erklärt sich zum Schutzgebiet für den Sasquatch/Bigfoot! (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Video: Vom Aussterben bedroht? County in den USA erklärt sich zum Schutzgebiet für den Sasquatch/Bigfoot!

Teilen:

Gibt es “Affenmenschen” wie den Bigfoot, Alma oder Yeti? Davon sind viele Menschen überzeugt. Und zahlreiche Berichte von Sichtungen oder Begegnungen mit diesem Sasquatch stammen aus dem US-Bundesstaat Washington im Nordwesten der USA und aus dem angrenzenden Kanada. Und genau dort hat sich nun ein Bezirk zum Schutzgebiet für diese unbekannten Humanoiden erklärt.

Video: Rätselhafte Funde in den USA: Ein Volk von Zwergen in der Vorzeit Amerikas und die seltsame Mumie "Pedro" (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Video: Unliebsame Funde? Das Volk der Zwerge in Amerikas Vorzeit und die seltsame Mumie “Pedro” von 1932

Teilen:

In dunkler Vorzeit soll es Riesen auf der Erde gegeben haben, wie es weltweit Sagen und Mythen berichten. Doch ebenso wird überliefert, dass einstmals reale Zwerge und sogar ganze Zwergen-Völker auf dieser Welt gelebt haben. Und erstaunlicherweise sollen von beiden Spezies immer wieder Knochen, Skelette und Mumien entdeckt worden sein, wie es in der Vergangenheit vielfach in diversen Zeitungen und Magazinen zu lesen war. Zu einer Legende wurde dabei 1932 die Zwergen-Mumie “Pedro” aus den USA. Was waren das für Wesen, über die auch die Indianer Nordamerikas in Legenden berichten? Und weshalb sind diese angeblichen Funde heute offensichtlich verschollen?

Fotowettbewerb des "Netzwerk für Kryptozoologie" (NFK): "Unsere Exoten" (Bilder: NFK & WikiCommons/gemeinfrei)

Fotowettbewerb des “Netzwerk für Kryptozoologie”: “Unsere Exoten”

Teilen:

Gemeinsam mit dem Sequoia Verlag veranstaltet das “Netzwerk für Kryptozoologie” (NfK) einen Fotowettbewerb. Es geht um Fotos aus dem Randbereich der Kryptozoologie – und es gibt auch was zu gewinnen. Das NfK sucht Fotos von Tieren oder Pflanzen, die nach dem Jahr 1500 nach Deutschland und in die angrenzenden Länder eingewandert sind und heimisch wurden. Lebewesen, die ursprünglich oft tausende Kilometer von Mitteleuropa beheimatet waren. Hierbei ist es egal, ob diese Einwanderung mit oder ohne Hilfe des Menschen geschah. Alles über den Wettbewerb erfahrt Ihr hier.

"Die Grundfesten der christlichen Kirche erschüttern": Das angeblich echte Grab von Jesus und seiner Familie in Jerusalem (Bilder: Fischinger & gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Falsches Pilger-Ziel zu Ostern? Das angeblich echte Grab von Jesus und seiner Familie in Jerusalem soll “die Grundfesten der christlichen Kirche erschüttern” (+ Videos)

Teilen:

Ist das Grab Jesus in der Grabeskirche in Jerusalem nur ein “Schwindel der Christen”? Pilgern die Gläubigen vor allem zu Ostern an den falschen Ort der “Auferstehung Jesus”? Denn in Wahrheit, so heißt es seit Jahren immer wieder, sei Jesus in einem Familiengrab in Talpiot in Jerusalem beigesetzt worden. Ist also Jesus ganz woanders und vollkommen menschlich mit seiner Familie inklusive Kind bestattet worden? Eine spannende Story, die spätestens durch eine entsprechende Dokumentation von James Cameron weltberühmt wurde.

Unheimliche Besucher aus der Anderswelt (Bild: envato / Montage: Fischinger)

Unheimliche Besucher aus der Anderswelt: Eine entführte Schwangere – fliegende Wesen und seltsame Kreaturen in Irland (+ Videos)

Teilen:

Die Welt der Sagen, Legenden und Berichte über die Bewohner der sogenannten Anderswelt ist voller verblüffender und auch unheimlicher Überlieferungen. Denn dem Menschen wohlgesonnen waren nach diesen Erzählungen Kreaturen wie Zwerge oder Feen dem Menschen ganz und gar nicht. Davon zeugt auch eine Sage aus Irland, in der Feen eine hoch-schwangere Frau aus dem Kindbett entführen und gegen ein nicht-menschliches “Ding” austauschen!