Search Results for: UFO-Basis

Neue Spekulationen um Chinas Area 51: Ein “Stonehenge” und eine “UFO-Basis” in China entdeckt +++ YouTube-Video +++

Teilen:
Neue Spekulationen um "Chinas Area 51" manchen die Runde (Bilder: Google Earth / Fischinger-Online)
Neue Spekulationen um “Chinas Area 51” manchen die Runde (Bilder: Google Earth / Fischinger-Online)

Im August 2017 berichtete ich in einem Video auf meinem YouTube-Channel von „Chinas Area 51“. Einem angeblichen „Top Secret-Gebiet“ in der Wüste Gobi im Norden von China, auf dem man mittels Google Earth rätselhafte „Gebilde“ und Strukturen auf dem Erdboden sehen kann. Zum Teil riesige Formen, die zu allerlei Spekulationen führten. Von einer UFO-Basis war zum Teil sogar die Rede. Zu dieser „Area 51 Chinas“ kursieren aktuell neue Gerüchte, Spekulationen und Entdeckungen, von denen ich Euch in diesem neuen YouTube-Video berichte.


Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Ein „Mystery-Jäger“ hat im besagten Gebiet von “Chinas Area 51” weitere ominöse Strukturen und Einrichtungen „gefunden“, die er sich nicht erklären kann. Genau ein Jahr nach meinem Video zu der (UFO-)Geheimbasis in der Wüste von China.

Sehr schnell machten im Netz Mutmaßungen und Aussagen die Runde, dass es sich um eine UFO-Basis bei Chinas Area 51 handelt. Ebenso, dass es hier ein „chinesisches Stonehenge“ gibt, das auch nicht von dieser Welt zu sein scheint.

Sehen wir uns also diese neuen Entdeckungen einmal genauer an!

  • Die Kern-Koordinaten von “Chinas Area 51” bei Google Earth sind: 40°26’53.97″ N 93°31’9.73″ E

Bleibt neugierig …

Video auf Grenzwissenschaft und Mystery Files vom 29. August 2018
>

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema auch bei amazon.de:

Tagged , , , , <

Auf Jobsuche? – So kommt Ihr in die “UFO-Basis Area 51”: Die geheimnisvolle Airline JANET der “Area 51” sucht neue Mitarbeiter/Innen

Teilen:
Auf Jobsuche? Die Airline der "UFO-Basis Area 51" sucht Flugbegleiter (Bild: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
Auf Jobsuche? Die Airline der “UFO-Basis Area 51” sucht Flugbegleiter (Bild: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Im vergangenen Jahr musste die Deutsche Fluglinie von “Air Berlin” Insolvenz anmelden. Eine der spektakulärsten Pleiten in Deutschland, die natürlich Folgen für alle Mitarbeiter hatte und hat. Doch in den USA sucht eine geheimnisumwitterte Airline jetzt neue MitarbeiterInnen: Die Fluggesellschaft “JANET Airline” in Las Vegas, Nevada, die unter anderem neue Flugbegleiter einstellt. Um die Airline ranken sich viele Verschwörungstheorien und Spekulationen, da sie im Geheimen von Las Vegas verschiedene Stützpunkte der US-Air Force und nukleare Test-Gebiete anfliegt. Ein Ziel dieser Geheimflüge ist dabei die Basis Area 51. Das legendäre US-Militärgelände in Nevada, das als “UFO-Basis”, in der angeblich Aliens und UFOs versteckt werden, weltberühmt wurde. Und diese “Top Secret-Airline” sucht jetzt neues Bordpersonal für ihre Flugzeuge, hat aber auch andere freie Stellen zu vergeben. Wie Ihr Euch bewerben könnt und welche Anforderungen “Amerikas geheimste Airline” an Euch stellt, erfahrt Ihr hier.


+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

JANET und die “Alien-Basis Area 51”

Bereits Mitte August 2015 war die Fluglinie JANET der USA kurz Thema auf diesem Blog. Eine mysteriöse Airline der US-Luftwaffe, zu der zum Beispiel damals ein deutsches Nachrichtenmagazin schrieb:

Die Fluglinie befördert ausgewählte Passagiere für die Air Force in militärische Sperrgebiete, darunter die legendäre Area 51.”

Mehrmals am Tag starten die Flugzeuge der Linie vom internationalen Flughafen McCarran in Las Vegas aus in den Himmel. Aber nicht von einem “offiziellen Terminal” aus, was diese Linie noch mysteriöser machen soll.

Bekannt sind diese Maschinen in Las Vegas vor allem durch die roten Linie auf dem Rumpf – und dass sie Top Secret sein soll. Auch der Name der Linie wird hiermit in Zusammenhang gebracht. JANET soll inoffiziell eine Kürzel für “Just Another Non-Existent Terminal” sein, das etwa so wie wie “Nur nur ein weiteres nicht-existentes Terminal” bedeutet.

Ziele der insgesamt 11 Flieger der Flotte sind, soweit man weiß, Anlagen des Militärs und die “Area 51“, zu denen JANET Mitarbeiter, militärisches Personal und wohl auch Material bringt. Also ein Fall der berühmten “Nationalen Sicherheit” der USA. Da verwundert es nicht, dass der Fluglinie viele Geheimnisse nachgesagt werden.

Transportieren diese Maschinen irgend etwas Außerirdisches? Was wissen die Mitarbeiter der Airline über die Vorgänge auf der Basis “Area 51”? Solche und ähnliche Fragen stellen sich vor alle in den USA viele UFO- und Alien- Interessierte.

Geheimsache JANET Airline?

Einige Tage schon berichten englische Medien, dass die “Top Secret Regierungs-Fluglinie”, so “USA Today” am 9. Januar, Flugbegleiter sucht. Viele Online-Medien haben im englischen Netz diese eigentlich sehr knappe Meldung übernommen. Bei uns hat sie allerdings noch nicht so viele Boulevardberichte nach sich gezogen, was eigentlich etwas verwundert.

Von Las Vegas einmal Oneway in die Area 51, bitte: Die US-Flugline JANET (Bild: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
Von Las Vegas einmal Oneway in die Area 51, bitte: Die US-Flugline JANET (Bild: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Die deutsche Seite wize.life schrieb zum Beispiel am 11. Januar zu der Schaltungsbeschreibung und der Airline:

Doch offiziell gibt es sie gar nicht. Ihr Terminal in Las Vegas ist der Süddeutschen Zeitung zufolge nirgends verzeichnet.

Auch die US-Regierung weiß angeblich von nichts! Von ihrer Existenz weiß man bislang nur aus Beobachtungen. Denn mehrmals täglich starten die Flugzeuge mit der roten Linie in Las Vegas.”

Arbeiten für eine geheime Airline der US-Regierung bzw. der Air Force, die es eigentlich nicht gibt? Wenn das man nicht nach einer spannenden Tätigkeit klingt!

Es fragt sich hier jedoch, wo findet man solche Stellenangebote? Würde ein Top Secret Fluggesellschaft der Regierung, die ja angeblich offiziell nicht existiert, einfach in der Zeitung oder auf Online-Jobbörsen inserieren? Tatsächlich ist dem so.

Informationsflut zur “Geheim-Airline”

JANET Airline ist trotz der Spekulationen aufgrund der Flüge zur “Area 51” & Co. sehr gut bekannt. Online finden sich beispielsweise alle Maschinen der Gesellschaft aufgelistet, sowie die Angabe, dass JANET von “AECOM” betrieben wird. Ein weltweit aktiver Technologiekonzern und eine private Waffenschmiede mit Sitz in Los Angeles in den USA, für den nach offiziellen Angaben 87.500 Angestellte arbeiten.

Die Fluggesellschaft ist so “geheim”, dass im Netz die vollständigen Information der einzelnen Flugzeuge zu finden sind. Selbst im englischen Wikipedia. Hier finden sich alle Daten zu den 11 Maschinen der Gesellschaft. Jede Maschine ist mit Hersteller (Boeing und Beech), Seriennummer, Konstruktionsnummer und ihrer internationalen Luftfahrt-Regierungsnummer aufgelistet.

VIDEO: Die “Area 51”, was geht da vor sich? Interview mit dem UFO-Forscher Marius Kettmann von der DEGUFO e.V. (Bild: Space Imaging, München)
VIDEO: Die “Area 51”, was geht da vor sich? Interview mit dem UFO-Forscher Marius Kettmann von der DEGUFO e.V. (Bild: Space Imaging, München)

JANET Airline ist demnach eine private Fluglinie, die von “AECOM” und der US-Air Force  betrieben wird. Man kann hier also keine Flüge als Privatperson in die Area 51 oder zu einer anderen Basis der Air Force buchen. Darum hat JANET auch keinen offiziellen Terminal am McCarran International Airport in Las Vegas. Der entsprechende “Geheim-Terminal” an der Westseite des Flughafens ist somit privat, was selbst im entsprechenden Wiki-Eintrag des Flughafens nachzulesen ist.

Wie “verborgen” diese Airline von Las Vegas aus operiert, zeigt sich auch an einem anderen Beispiel. Viele, die mal mit einem Flieger in den Urlaub geflogen sind oder jemanden an einem Flughafen abgeholt haben, wissen, dass man online Flüge verfolgen kann.

Es ist auf entsprechenden Webseite möglich, sich weltweit Flüge in allen noch so kleinen Details anzeigen zu lasen. Und solche “Flugverfolgungsprotokolle” existierten auch für jedermann zugänglich für Flüge der JANET Airline.

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Die “Live Flug-Verfolgung” von JANET zeigt beispielsweise aktuell, dass um Ortszeit 18.02 Uhr eine Boeing 737-600 mit der Flugnummer “WWW224” der Fluglinie mit 27 Minuten Verspätung in Las Vegas landete. Start war die Militärbasis “Tonopah Test Range” und die Flugzeiten dieser Route liegen eigentlich bei knapp unter einer halben Stunde. Immerhin haben die Maschinen durchschnittlich unter 10 Minuten Verspätung …

Jobs bei “Amerikas Top Secret Airline”

Das Unternehmen “AECOM” und das US-Militär haben natürlich auch Ansprüche, was die Vergabe von Jobs bei JANET angeht. Vor irgendwelchen Kenntnissen in Sachen UFO- und Alien-Technik steht dort natürlich nichts.

Für die Tätigkeit als Flugbegleiter benötigt man etwa “Abitur oder gleichwertig” und man muss natürliche alle Trainings und Tests für die jeweiligen Flugzeuge der Airline bestehen. Und weiter hieß es von “AECOM” an die Bewerber, was alles ein Muss für die Stelle sei:

VIDEO: Ex-Präsident Bill Clinton über die Area 51, Leben im All, UFOs und die Ankunft der Außerirdischen – was sagte Clinton tatsächlich in einer TV-Talkshow? (Bild: WikiCommons / Montage: L.A. Fischinger)
VIDEO: Ex-Präsident Bill Clinton spricht in einer Talkshow über die Area 51, UFOs und die Ankunft der Außerirdischen (Bild: WikiCommons / Montage: L.A. Fischinger)

Muss alle zugewiesenen körperlichen Aufgaben ohne Schwierigkeiten und ohne Hilfe effektiv ausführen können. Muss in der Lage sein, schwere, klappbare Flugzeugtüren, die bis zu 80 lbs wiegen, zu drücken und zu ziehen. Muss die vom Unternehmen festgelegten Kleidervorschriften und einheitlichen Richtlinien einhalten. Muss über effektive mündliche Kommunikationsfähigkeiten verfügen, einschließlich guter mündlicher Ausdrucksfähigkeiten. Muss über grundlegende mathematische Kenntnisse und grundlegende Computerkenntnisse verfügen.

Sie müssen sich für eine streng geheime Sicherheitsgenehmigung der Regierung und den damit verbundenen Zugang zum Arbeitsstandort qualifizieren. Sie müssen einen aktuellen staatlich ausgestellten Führerschein besitzen.

Leider ist diese Stelle für alle Interessierte scheinbar vergeben, da der entsprechende Link der Jobbörse von “AECOM” inzwischen ins Leere führt. Jedoch sind aktuell noch zehn weitere Stellen in Las Vegas zu vergeben, wie in Blick auf die Stellenausschreibungen für Las Vegas zeigt. Natürlich ist bei den meisten dieser unterschiedlichen Jobs eine Geheimhaltung unabdingbar.

Neben den verschiedenen Anforderungen für die verschiedenen Tätigkeiten sollte man auch vor Ort in Las Vegas wohnen. “Lokale Kandidaten werden bevorzugt”, heißt es verständlicherweise. Außerdem benötigt Ihr, sofern Ihr Euch da bewerben möchtet, eine gültige “Top Secret Unbedenklichkeitserklärung” des Verteidigungsministeriums der USA. Zumindest ist diese “höchst erwünscht” …

Hier könnt Ihr Euch bewerben.

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema Area 51 und UFOs bei amazon.de:

Tagged , , , , , , <

UFO-Basis im Himalaya gefunden? Neues aus den “Google Earth X Akten” und die Hintergründe. Video auf YouTube & Artikel

Teilen:
Wieder eine vermeintliche UFO-Basis bei Google Earth gefunden - diesmal im Himalaya (Bild: Google Earth / L. A. Fischinger)
Wieder eine vermeintliche UFO-Basis bei Google Earth gefunden – diesmal im Himalaya (Bild: Google Earth / L. A. Fischinger)

Vor einiger Zeit lief das im Himalaya spielende Bergsteigerdrama “Everest” erfolgreich in den Kinos und ab dem 8. Februar dieses Jahres kommen neue Folgen von “Akte X” ins Fernsehen. Eine TV-Serie rund um Außerirdische auf der Erde und eine UFO-Verschwörung. Was bietet sich da besser an, so scheinen zumindest einige zu denken, als beide Themen miteinander zu verbinden? Daran mag man gedacht haben, als im englischen Internet die Meldung auftauchte, dass via “Google Earth” eine streng geheime UFO-Basis auf dem Berg Kangtega im Himalaya entdeckt wurde. Das Problem dabei: Diese Alien-Basis ist bei “Google Earth” absichtlich “getarnt” worden und so vor den direkten Blicken der diese Software nutzenden Menschheit verborgen. In einem neuen Video auf YouTube soll dieser Sache einmal genauer nachgegangen und die Hintergründe beleuchtet werden.

Blog-News hier abonnieren

Von Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Auf der Erde gibt es scheinbar in jeder Ecke eine UFO-Basis. Zumindest mag das der ein oder andere Mystery-Jäger denken, der solche Themen verfolgt. Angefangen (natürlich) bei der “Area 51” in den USA, über eine Alien-Basis im Pazifik oder auch in der Antarktis bis hin zu einer Top Secret-Basis der Aliens auf dem Mond. Wenn man es genau nimmt, dann soll selbst Scientology eine UFO-Basis haben …

Die Spekulation, dass auch in den gigantischen Bergen des Himalaya in Asien eine UFO-Basis existiert, ist dabei auch nicht neu. Nun aber sollen erste Spuren, wenn man es so nennen kann, dieser Geheimbasis bei “Google Earth” gefunden worden sein. Leider aber absichtlich “getarnt”.

Die Koordinaten sind: 27°47’43.40″N 86°49’6.40″E

Alles dazu und weitere, interessante Hintergründe in diesem YouTube-Video meines Channels auf den Spuren des Phantastischen! Der im Video genannte (alte und kurze Artikel) ist weiter unten zu finden.

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnieren
Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick] hier.

Ich freue mich über Eure Ansichten, Postings, Kommentare und Meinungen bei YouTube dazu – und wenn Ihr meinen Mystery-Channel abonnieren würdet.

UFO-Basis im Himalaya?

von Lars A. Fischinger

Artikel vom Mai 2004

 

Der Himalaya gilt als das gewaltigste Bergmassiv der Erde. Die Region ist bis heute von zahllosen Legenden umgeben. Die die zum Teil nur unter größten Anstrengungen zu erreichenden Gebiete des Gebirges machen den Reiz dieser Region aus.

UFO-Sichtung 1884? Ein buddistischer Meister sah vor 130 Jahren unbekannte Himmelserscheinungen – doch dabei blieb es nicht (Bild: L. A. Fischinger /WikiCommons)
ARTIKEL: UFO-Sichtung 1884? Ein buddistischer Meister sah unbekannte Himmelserscheinungen! (Bild: L. A. Fischinger / WikiCommons)

Doch das Himalaya-Massiv ist auch für die Phänomene-Forscher in aller Welt von Interesse. Denn dort, in dem unzugänglichen Bergpass Kongka La, soll es eine unterirdische UFO-Basis geben. Das Gebiet liegt in der Grenzzone in Ladakh und ist zwischen China im Norden und Indien im Süden aufgeteilt. Eine Region, die zwischen den asiatischen Ländern im Jahr 1962 sogar zum Krieg führte. Bis heute ist die Gegend für Touristen gesperrt und darf nicht betreten werden. Auch ein absolutes Flugverbot gilt in der gesamten Region.

Doch die lokale Bevölkerung der unzugänglichen Gebiete berichtet seit längerem von sehr seltsamen Aktivitäten. Immer wieder berichten Zeugen von rätselhaften Lichterscheinungen am Himmel. Für die Bewohner des Konga La ist ihre Heimat der Ort, “wo die UFOs aus der Erde kommen”. Sie sind überzeugt, dass tief im Inneren der Erde eine Basis der fliegenden Unterassen versteckt liegt. Für sie ist es nichts Außergewöhnliches, sondern für die Anwohner ist die Anwesenheit von Außerirdischen in ihrer Heimat vollkommen normal.

Das beweist auch ein Malwettbewerb in einer dortigen Schule. Rund die Hälfte aller Kinder des Wettbewerbes malte seltsame UFO-Objekte am Himmel oder wie sie aus einem Berg fliegen. Auch Pilger berichten, dass sie am Berg Kailash fremdartige Lichter am Himmel beobachten konnten. Ähnlich wie bei der Geheimbasis Area 51 in den USA, bei der ebenfalls in Bergen und unter der Erde ultrageheime Projekte und UFOs versteckt sein sollen, vermuten auch die Zeugen im Himalaya, dass dort Außerirdische im Erdinneren leben.

ARTIKEL: Wichtigtuer oder Whistleblower? Ein ehemaliger US-Navy-Pilot will während seines Dienstes in der Antarktis UFOs und eine Alien-Basis gesehen haben(Bild: L.A. Fischinger / WikiCommons)
ARTIKEL: Wichtigtuer oder Whistleblower? Ein ehemaliger US-Navy-Pilot will während seines Dienstes in der Antarktis UFOs und eine Alien-Basis gesehen haben (Bild: L.A. Fischinger / WikiCommons)

Man vermutet, dass die Regierungen Chinas und auch Indiens von dieser angeblichen Tatsache wissen. Doch angeblich kam von offiziellen Seiten immer die Aufforderung, über die unerklärlichen Vorgänge in diesem Gebiet Stillschweigen zu bewahren oder die ganze Angelegenheit einfach zu vergessen.

Was also mag dort in der fernen Region des undurchdringlichen Himalayas tatsächlich vor sich gehen? Sind es nur wilde Gerüchte ohne realen Hintergrund? Oder existiert dort eine Militärbasis mit verschiedenen Geheimprojekten, wie man es von der Area 51 kennt? Oder haben die Bewohner der Region Recht mit der Vermutung, dass außerirdische Wesen im Inneren der Erde dort eine Art UFO-Basis bauten?

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

Tagged , , , , , , , , , , , , , <

Riesige UFO-Basis vor der Küste von Los Angeles bei “Google Earth” entdeckt ? (Video)

Teilen:
Wurde eine gewaltige UFO-Basis auf dem Meeresbodengefunden? (Bild: L. A. Fischinger / WikiCommons)
Wurde eine gewaltige UFO-Basis auf dem Meeresbodengefunden? (Bild: L. A. Fischinger / WikiCommons)

“Google Earth” macht es möglich: Haben Radiomoderatoren aus den USA eine gewaltige Basis von Aliens/UFOs auf dem Meeresboden vor Los Angeles gefunden? Die gigantische „UFO-Basis” der Außerirdischen ist 4,5 Kilometer lang und 2,5 Kilometer breit und liegt nur rund 6,5 Kilometer vor der Westküste der USA. Dazu ein neues Video auf meinem Mystery-Kanal des Unfassbaren bei YouTube.

Blog-News hier abonnieren

Von Lars A. Fischinger

HALLO, liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Im Internet kursiert das Gerücht, dass die Moderatoren „Maxwell, Dale Romero und Jimmy Church”, die ein BLOG-Radio betreiben und mehr als gerne auch von UFOs & Co. berichten, eine riesige UFO-Basis vor der Küste von Malibu fanden. In rund 450 Metern Tiefe soll dort, so weiter, ein geheimer Stützpunkt von den Aliens verborgen liegen, den jeder sich bei “Google Earth” ansehen kann. Eine Art Unterwasser-Geheimbasis à la “AREA 51“, die östlich von Los Angeles in Nevada liegt.

Ich habe mir die mutmaßliche Alien-Basis angesehen – und mich erinnert das große Gebilde tatsächlich irgendwie an die Bunker des “Atlantikwall” von Adolf Hitler.

Alles weitere dazu in diesem Video. “Teilen” und/oder verbreiten ist natürlich erwünscht und Ihr könnte den Kanal unter diesem Link auch gerne abonnieren.

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnieren

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick] hier.

Also, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen, ran an die Tasten! Postet mir weiter bei YouTube Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu.

Und schon jetzt danke ich Euch für Eure “LIKEs” und wenn ihr meinen Kanal weiter empfehlen würdet, ihn abonniert und meine Videos verlinkt.

Ich danke Euch – Euer
Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Grenzwissenschaftliche Links:

Zum Thema

Diesen BLOG & den FischingerOnline-YouTube-Kanal durch eine PayPal-Spende unterstützen

(inkl. PayPal-Spendenbeleg):

DANKE SEHR!

Tagged , , , , , , , , <

Video: Die “UFO-Basis” Trementina Base der Scientology, Tom Cruise und der “Krieg der Welten”: Manipuliert uns der Schauspieler?

Teilen:
Scientology: Vermittelt Tom Cruise im SF-Film "Krieg der Welten" die "Lehren der Scientologen"? (Bild: L. A. Fischinger / Kreuz der Scientologie/WikiCommons/Public Domain)
Scientology: Vermittelt Tom Cruise im SF-Film “Krieg der Welten” die “Lehren der Scientologen”? (Bild: L. A. Fischinger / Kreuz der Scientology Kirche: WikiCommons/Public Domain)

Die “Trementina Base” der Scientology ist wieder in den Medien. Und damit natürlich auch der Schauspieler und Scientologe Tom Cruise. Denn in dieser “UFO-Basis” und seinen Bunkeranlagen in der Wüste von New Mexico in den USA sollen Mitglieder der Gruppe unter anderem eine Art Weltuntergang überleben. Hat Cruise aber in dem Kinofilm “Krieg der Welten” wirklich die Lehren seiner Kirche verbreitet, wie es ihm dabei vorgeworfen wird? Alles dazu in meinem neuen Mystery-Video auf meinem Kanal bei YouTube.

Continue reading Video: Die “UFO-Basis” Trementina Base der Scientology, Tom Cruise und der “Krieg der Welten”: Manipuliert uns der Schauspieler?

Tagged , , , , , , , , , , , <

Grenzwissenschaft Classics, Folge #30: Dreamland – Das Geheimnis von Area 51 (Video)

Teilen:
Grenzwissenschaft Classics Videos, Folge #30: Dreamland - Das Geheimnis von Area 51 (Bilder: PixaBay / Montage: Fischinger-Online)
Grenzwissenschaft Classics Videos, Folge #30: Dreamland – Das Geheimnis von Area 51 (Bilder: PixaBay / Montage: Fischinger-Online)

Was geht in “Dreamland”, wie man die legendäre Geheimbasis “Area 51” in den 1990ger Jahren hin und wieder nannte, wirklich vor sich? Befinden sich dort tatsächlich außerirdische UFOs  verborgen? Vielleicht sogar leibhaftige Außerirdische selbst? Oder arbeiten dort sogar Aliens mit irdischen Wissenschaftlern im Geheimen zusammen? Dies sind nur einige der Fragen, die den Mythos um diese Anlage mitten in der Wüste der USA seit Jahrzehnten ausmachen. Die Folge Nr. #30 der Video-Reihe “Grenzwissenschaft Classics Videos” aus dem Jahre 1999 begibt sich auf die Jagd nach den Geheimnissen der geheime Militäranlage “Area 51”.


Geheimbasis “Area 51” und die UFOs

Hat die USA in der Basis “Area 51” in Nevada unweit von Las Vegas UFOs versteckt? Außerirdische Technologien und sogar Aliens selbst – vielleicht sogar noch lebende?

Nahm das alles ihren Anfang mit dem UFO-Absturz von Roswell im Sommer 1947 in New Mexiko? Und forschen die Amerikaner im Geheimen in der “Area” an diesen Techniken? Erklären diese Geheimoperationen den Umstand, das im Gebiet um die Basis immer wieder UFOs gesehen wurden und werden? Arbeiten vielleicht sogar leibhaftige lebende Aliens mit Menschen dort Hand in Hand?

Was geht in “Dreamland”, wie man die Anlage in den 1990ger Jahren hin und wieder nannte, wirklich vor sich?

Das sind nur einige der Fragen, die den Mythos der “Area 51” seit Jahrzehnten ausmachen. Eine UFO-Basis mitten in der Wüste der USA, sagen viele UFO-Interessierte und -Forscher. Es ist genau jene Anlage, die vor einiger Zeit einen neuen Boom oder Hype erlebte, als zum “Sturm auf die Area 51” aufgerufen wurde, wie in mehreren Beiträgen und Videos auf Fischinger-Online berichtet.

Für andere geht es dort ein irdische vor. Und jene Menschen, die behaupteten, dass sie dort (in einem Bezirk mit dem Kürzel “S4”) an außerirdischen Technologien wie UFOs gearbeitet haben, sind für Skeptiker allesamt Schwindler.

Die Folge Nr. #30 der Video-Reihe “Grenzwissenschaft Classics Videos” aus dem Jahre 1999 begibt sich auf die Jagd nach den Geheimnissen der geheime Militäranlage “Area 51”.

Bleibt neugierig …

YouTube-Video auf Fischinger-Online

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Lasst gerne ein Abo & Daumen hoch da …

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Tagged , , , , , <

Interview mit Erich von Däniken: “Es gibt eine Alien-Basis in der Antarktis” +++ Video +++

Teilen:
VIDEO: Interview mit Erich von Däniken: "Es gibt eine Alien-Basis in der Antarktis" (Bild: Screenshot YouTube)
VIDEO: Interview mit Erich von Däniken: “Es gibt eine Alien-Basis in der Antarktis” (Bild: Screenshot YouTube)

Im Herbst 2019 veröffentlichte Erich von Däniken sein neues Buch “Die Bekenntnisse des Ägyptologen Adel H.”, das auf diesem Blog HIER bereits vorgestellt wurde. In diesem Buch berichtet der Jäger der Götter aus dem All vor allem darüber, “was ein junger Grabräuber unter den Pyramiden von Sakkara entdeckte”. Ebenso widmet sich von Däniken drin der aktuellen UFO-Thematik. Jetzt wurde ein halbstündiges Video-Interview mit von Däniken zu seiner neuen Veröffentlichung online gestellt, in dem einige erstaunliche Aussagen fallen!


Erich von Däniken

Erich von Däniken berichtet in seinem neuen Buch “Die Bekenntnisse des Ägyptologen Adel H.” unter anderem eine phantastische Geschichte. Dazu heißt es:

Im Land am Nil führte von Däniken nächtelange Gespräche mit Adel H., einem studierten Ägyptologen, dessen Familienmitglieder als Grabräuber tätig waren. Als 16-jähriger Knabe war derselbe Adel H. tagelang unter der Stufenpyramide von Sakkara gefangen gewesen.

Auf seiner Suche nach einem Weg aus der Unterwelt hatte der Junge unterirdische Gänge und Räume durchstreift und atemberaubende Dinge gesehen, von denen die Fachwelt keine Ahnung hat. Adel erlebte Unheimliches, eine Mischung aus Geisterwelt und Realität, über die hier erstmals berichtet wird.

‘Ägypten’, so Adel, ‘kennt zwei Geschichten. Die offizielle und eine unbekannte, die Jahrzehntausende alt sein muss.‘”

Ein unglaublicher Bericht, den von Däniken in klaren Zusammenhang mit den Göttern der Sterne sieht. Jene Astronauten aus dem All, die vor Jahrtausenden die Erde besucht haben – und vielleicht heute hinter dem UFO-Phänomen stecken, wie von Däniken im unten stehenden Interview ausführt.

Auch die UFO-Sichtungen von Piloten der US-Navy kommen zur Sprache. Gleichfalls auch andere Themen aus der Arbeit von Erich von Däniken.

Erstaunlich auch die Aussagen, dass es in der Antarktis eine geheime UFO-Basis geben soll. Eine Geheimbasis, in der Menschen und Außerirdischen gemeinsam tätig sind! Angebliche Geheimdokumente, die der bekannten Autorin und UFO-Forscherin Linda Moulton Howe vorliegen, sollen dies belegen, so von Däniken im Interview.

Das 30 Minuten lange Interview führte Peter Orzechowski.

Interview mit Erich von Däniken

Video vom 7. Jan. 2020

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Tagged , , , , , , <