^

Search Results for: USA ufo

UFO-Alarm bei Google Street View: Rotglühendes “UFO” inklusive Alien-Pilot am Himmel über Montana in den USA entdeckt? (Video)

Teilen:
UFO via Google Earth gefunden? (Bild: WikiCommons / L.A. Fischinger / Google Earth)
UFO via Google Earth gefunden? (Bild: WikiCommons / L.A. Fischinger / Google Earth)

Im Internet kursiert derzeit eine Meldung, dass am Himmel über den USA via Google Earth (Street View) ein rotes oder rosa leuchtendes UFO entdeckt wurde. Inklusive einen kleinem grauen Alien an Bord. UFO-Alarm? Tatsächlich aber ist es nicht das erste vermeintliche „UFO“ genau dieser Art bei Google Street View – und es erinnert an die Fliegenden Untertassen des George Adamski aus den 1950ger Jahren. Dazu ein neues Video auf meinem Mystery-Kanal des Unfassbaren bei YouTube.

Blog-News hier abonnieren

Von Lars A. Fischinger

HALLO, liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Es ist schon interessant, was da durch das englische Web geistert: Ein UFO in leuchtenden Farben auf oder in dem ein „Little Grey“ sitzt. Und dieser „UFO-Typ“ scheint bei Google Street View wohl öfter sein Unwesen zu treiben. UFO-Alarm?

Alles weitere dazu in diesem Video. “Teilen” und/oder verbreiten ist natürlich erwünscht und Ihr könnte den Kanal unter diesem Link auch gerne abonnieren.

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnieren

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick] hier.

Also, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen, ran an die Tasten! Postet mir weiter Eure Fragen, Kommentare & Meinungen dazu.

Und schon jetzt danke ich Euch für Eure “LIKEs” und wenn ihr meinen Kanal weiter empfehlen würdet, ihn abonniert und meine Videos verlinkt.

Ich danke Euch – Euer
Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Links zur Grenzwissenschaft

Zum Thema

Diesen BLOG & den FischingerOnline-YouTube-Kanal durch eine PayPal-Spende unterstützen

(inkl. PayPal-Spendenbeleg):

DANKE SEHR!

Tagged , , , , , , , , , <

UFOs made in the USA – wirklich? Ist das UFO-Phänomen eine Erfindung aus den USA und des Science-Fiction? (Video)

Teilen:
Ist der Mythos von den “fliegenden Untertassen” – den UFOs – eine “Erfindung aus den USA”?
Ist der Mythos von den “fliegenden Untertassen” – den UFOs – eine “Erfindung aus den USA”?

“Born in the USA” sang Bruce Springsteen schon 1984. Aber gilt das auch für das UFO-Phänomen und die “fliegenden Untertassen”? Immerhin ist es eine Tatsache, dass vielfach behauptet wird, dass das Thema “UFO” in Amerika und durch Science-Fiction geboren sein soll. Mehr zu diesem Thema in einen YouTube-Video auf den Spuren der “kleinen grünen Männchen”.

Blog-News hier abonnieren

Continue reading UFOs made in the USA – wirklich? Ist das UFO-Phänomen eine Erfindung aus den USA und des Science-Fiction? (Video)

Tagged , , , , , , , , , <

Video/VLOG: UFO-Entführungen, die Aliens und die Army: stecken die USA und geheime Experimente in Wahrheit dahinter?

Teilen:
UFO-Entführungen, die Aliens und die Army: stecken die USA und geheime Experimente in Wahrheit dahinter?
UFO-Entführungen, die Aliens und die Army: stecken die USA dahinter?

UFO-Entführungen, Entführungen durch Aliens – dass scheinen in der UFO-Forschung schon sehr „merkwürdige Themen” zu sein. Warum sollten Außerirdische zur Erde kommen und auf unserem Planeten Menschen entführen? Oder sind es überhaupt keine fremden Wesen aus dem All sondern geheime Operationen ganz irdischer Mächte? Was soll man davon halten, das Menschen mit UFO-Entführungen-Erfahrungen teilweise davon berichten, sie hätten dabei auch ganz normale Menschen zusammen mit den “Aliens” gesehen? Dazu ein neues Video auf YouTube.

Continue reading Video/VLOG: UFO-Entführungen, die Aliens und die Army: stecken die USA und geheime Experimente in Wahrheit dahinter?

Tagged , , , , , , , , <

Die fünftägige "UFO-Anhörung Citizen Hearing on Disclosure" in Washinton ist zu Ende: Eine Zusammenfassung

Teilen:

Vom 29. April bis 3. Mai trafen sich rund 40 militärische Zeugen und Forscher zu einer Bürgeranhörung zu Themen wie UFOs, UFO-Vertuschungen, Zeugen, Area 51 und Außerirdische vor früheren US-Kongressabgeordneten im “National Press Club” in Washington. Die wenigen Reaktionen der US-Presse während der Anhörungen waren  meist in einem negativen bis feindseligen Tenor verfasst. Erst am Ende des Events und nach einem sachlichen Artikel der New York Times, kamen auch “vorsichtig aufgeschlosse” Meldungen un den Medien.Zum Beispiel auch durch große Presseanstalten wie “Fox News” und auch “ABC News”.

Umfangreich hat in Deutschland die Seite Exopolitk.org (hier) das Event dokumentiert.

So etwa berichtet Exopolitk.org auf deren Seiten unter “Update 6” von folgendem Resümee der Ex-Abgeordneten Darlene Hooely:


Ehemalige Kongressabgeordnete beeindruckt von UFO-Zeugenaussagen

Auch wenn nicht alle ehemaligen Kongressabgeordneten, die am Citizen Hearing on Disclosure teilnahmen davon überzeugt sind, dass wir von Außerirdischen besucht werden, scheinen sich alle darüber einig, dass sie beeindruckende Zeugenaussagen gehört haben.

Die meisten sind der Ansicht, dass die Regierung dieses Thema weiterverfolgen sollte. Ein ehemaliger ’Congressman’ möchte gar eine Resolution bei den Vereinten Nationen zum Thema anstrengen. Vor den Kameras von ABC News behauptete er, die Vertuschung von Beweisen würde bis zum Weißen Haus reichen.

(…) 

In ihrem Statement gibt Hooley zu:

“Als ich mich dazu entschied dabei zu sein, wusste ich kaum etwas über das ganze Thema. Nach der Anhörung muss ich sagen, dass die Leute, die ausgesagt haben, eine hohe Glaubwürdigkeit besitzen. […] Ich glaube wir sind naiv, wenn wir denken, dass wir die einzigen Wesen in diesem riesigen Universum sind und dass es auf anderen Planeten keine gut funktionierenden Wesen gibt, die dort leben. Was dies betrifft, so habe ich diese Woche eine großartige Lektion bekommen.“

Continue reading Die fünftägige "UFO-Anhörung Citizen Hearing on Disclosure" in Washinton ist zu Ende: Eine Zusammenfassung

<

UFOBase.de – Neues Projekt UFO-Sichtungsdatenbank in Zusammenarbeit mit MUFON-CES

Teilen:
Zusammen mit MUFON-CES startet das Waechterforum ein neues Großprojekt, dass so in Deutschland einzigartig sein wird: UFOBase – eine freie UFO-Sichtungsdatenbank:

http://ufobase.de

Ich finds “seltsam”, denn es gibt schon lange Jahre die UFO-Datenbank.de … mit der MUFON-CES:
  
<

Spekulationen um ein seltsames Objekt am Stand: Ein UFO-Absturz auf der Krim, bei dem vieles nicht stimmen kann (+ Video)

Teilen:
Seltsames Objekt am Stand: Ein UFO-Absturz auf der Krim? (Bild: Screenshot YouTube / Bearbeitung: Fischinger-Online)
Seltsames Objekt am Stand: Ein UFO-Absturz auf der Krim? (Bild: Screenshot YouTube / Bearbeitung: Fischinger-Online)

Unbekannte Strand-Objekte werden immer wieder an den Küsten der Welt angeschwemmt. Nicht selten sorgen solche Objekte oder Tierkadaver daraufhin für Diskussionen über ihre wahre Natur und Herkunft. Auf der Halbinsel Krim soll jedoch schon vor einigen Jahren gleich ein ganzes UFO am Strand abgestürzt sein, wie russische Medien berichten. Filmaufnahmen und angebliche Zeugenberichte sorgten dabei für hitzige Spekulationen um Aliens und geheime Machenschaften, wie Ihr hier erfahrt. Dass bei der Geschichte allerdings so gut wie nichts zusammenpasst, wird ebenfalls schnell deutlich. Wollte hier jemand die UFO-Szene “auf den Arm nehmen”?


UFOs und Strandgut der ungewöhnlichen Art

Auf diesem Blog wurde immer mal wieder über seltsame Funde oder Kadaver berichtet, die an den Ständen der Welt angeschwemmt wurden. Vor allem bei entstellten Tierkadavern schossen dabei schnell Spekulationen wie Pilze aus dem Boden. Wurde hier ein unbekanntes Monster, eine bisher fremde Spezies, angeschwemmt? So oftmals die ersten Gedanken der Zeugen und der daraufhin folgenden Berichte über derartiges Strandgut der ungewöhnlichen Art, die Ihr zum Beispiel HIER findet.

So wurde beispielsweise Anfang Oktober 2018 ein seltsames runden “Ding”am Strand von Seabrook Island (USA) vom Atlantik angeschwemmt. Die Behörden waren angesichts des offensichtlich künstlichen Objektes vorerst ratlos. “Von einem außerirdischen Raumschiff bis hin zu Weltraummaterialien” wurde alles als Lösung angeboten, wie damals mitgeteilt wurde (s. dazu HIER).

Etwas Rundes und zugleich fremdartiges verlockt schnell zur Deutung “UFO”. Das war und ist auch in Russland so. Man denke nur an das angebliche “Stein-UFO”, das vor wenigen Jahren in der Bergbauregion Kuznetsk Basin südwestlich von Moskau aus 40 Metern Tiefe geborgen wurde. Wie 2015 in einem Video berichtet, war das Objekt nur 1,20 Meter klein und sorgte aufgrund der wenigen sicheren Informationen für wilde Vermutungen und Deutungen.

UFO-Absturz auf der Krim

Warum also nicht abgestürzte UFOs mit unbekannten Stand-Objekten verbinden?

So oder so ähnlich dachten es sich wohl russische Medien 2019, als diese davon berichteten, dass auf der Krim ein UFOs an der Küste des Schwarzen Meeres abstürzte. Umgehend haben die offiziellen Behörden den Vorfall vertuscht und verboten, dass Zeugen das Ereignis auch nur erwähnen. Denn angeblich existiert auf der Krim eine eigene “Area 51“, die es zu schützen gilt. Dort würde “die Zusammenarbeit russischer Wissenschaftler und außerirdischer Zivilisation stattfinden”, wie es etwa die russische Seite Vladtime.ru behauptete. “Der Kontakt zu Außerirdischen besteht seit Jahrzehnten”, wird dort weiter behauptet:

Vertreter des Forschungszentrums der Russischen Föderation ‘Kosmopoisk’ glauben, dass ein außerirdisches Schiff wirklich auf der Krim abgestürzt ist. (…)

Russische Wissenschaftler kooperieren seit langem mit der außerirdischen Zivilisation, wodurch das Land zu einer Supermacht im Bereich der Weltraumforschung geworden ist. Außerdem sehen Einheimische oft nicht identifizierte Objekte am Himmel.

Bereits zuvor seien auf der Krim UFO-Reste “und Spuren außerirdischer Einmischung gefunden” worden. Was damit genau gemeint ist, wird allerdings nicht verraten. Möglicherweise die wilden Spekulationen um Pyramiden, Alien-Artefakte usw., über die in diesem Mystery Files-Video HIER bereits 2014 berichtet wurde. Angeblich wären diese Millionen Jahre alt und stammen aus den Tagen der Dinosaurier. Diese angeblichen Tatsachen waren zugleich der wahre Grund, warum Russland und die Ukraine damals in die “Krim-Krise” stürzten …

Beweise gab und gibt es keine.

Beweise mussten vernichtet werden

Im Falle des UFO-Absturzes auf der Krim gäbe es Beweise in Form von Augenzeugen und Video-Material. So wird ein namentlich nicht genannten Augenzeuge mit den folgenden Worten zitiert:

Plötzlich tauchte ein Feuerball am Himmel auf, der sich der Erde schnell näherte. An der Stelle des Sturzes bildete sich ein riesiger Krater. Äußerlich ähnelte das Objekt einem untertassenförmigen Schiff. Im selben Moment kam ein riesiges Auto in der Gegend an, aus dem Menschen in weißen Raumanzügen ausstiegen. Sie gruben sehr schnell den Teller aus und nahmen ihn mit. Wir sind sicher, dass es ein echtes außerirdisches Schiff war.”

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

“Alle Foto- und Videomaterialien mussten sofort zerstört werden”, behauptet Vladtime.ru weiter, “nur ein kleines Fragment des Films wurde restauriert”. Und dieses Fragment von rund 1,5 Minuten Länge wurde 2019 auf YouTube hochgeladen. Ihr findet das Video am Ende angehangen. Seitdem ist es unbehelligt von irgendwelchen Geheimhaltungen, russischen Einmischungen und Vertuschungen dort online zu sehen.

Was bei allen Videos dieser Art von Vornherein mehr als stutzig machen sollte! Denn wie kann streng unterdrücktes und geheimes Material mit enthüllenden Inhalten unbehelligt auf der Videoplattform YouTube für alle Welt sichtbar zu sehen sein? Vor allem mit Blick auf die Tatsache, dass bei YouTube die Zensur für sogenannte “sensible Themen” in den letzten Jahren gewaltig zugenommen hat.

Widersprüche

Schaut man sich das Videomaterial des abgestürzten UFOs nur etwas genauer an, sieht man sofort, dass hier vorne und hinten was nicht stimmen kann. Auch mit Blick auf die oben zitierte Aussage eines angeblichen Augenzeugen. Stichpunktartig lässt sich das folgendermaßen gut zusammenfassen:

  • Das UFO ist klein, geradezu winzig – sieht aber fraglos metallisch und wie eine “Fliegende Unterasse” aus
  • Von einem angeblich entstandenen “riesigen Krater” ist am Stand nichts zu sehen
  • Die herbeigeeilten Männer graben das Objekt auch nicht aus – sie nehmen es einfach mit
  • “Raumanzüge” tragen sie natürlich nicht, wohl aber Schutzanzüge
  • Die Personen im Video haben rein zufällig einen genau über das Objekt passenden “Sack” oder ähnliches dabei
  • Ihr PKW ist nicht “riesig”, sondern ein normaler und offenbar ziviler Pickup

Hinzu kommt, dass das Videomaterial von extrem schlechter Qualität ist. Auch wenn das Filmchen aus zwei unterschiedlichen Videos zusammengeschnitten worden sein soll. Warum das so ist, wird ebenfalls “erklärt”: Die Zeugen mussten ihr Bildmaterial zerstören und nur ein “kleines Fragment des Films wurde restauriert”, wie es heißt. Auch das ist unglaubwürdig.

“Restaurierte Beweise”?

Militärs oder wer auch immer hätten bei diesem Ereignis ganz einfach die Aufnahmegeräte wie Handys oder sogar Videokameras beschlagnahmt. Zumindest aber die Speichermedien der Geräte. Und wenn diese vernichtet werden sollten, dann gibt es Mittel und Wege die Speicherkarten oder internen Speicherplatten vollständig zu zerstören. Weiter sollte jeder wissen, dass Foto- und Video-Aufnahmen heute digital aufgezeichnet und gespeichert werden. Das analoge Zeitalter ist lange vorbei.

Ausschließen, dass das Material in dem Video unten aber aus einer analogen Kamera stammt, kann man jedoch nicht zu 100 Prozent. Es wäre aber mehr als unwahrscheinlich. Digitales Videomaterial, das zuvor vernichtet oder gelöscht worden sein soll, kann aber in der vorliegenden Form niemals “restauriert” werden. Es besteht aus reinen digitalen Informationen und nicht aus echtem Bildmaterial, das auf einem physischen Film belichtet wurde. Auch nicht auf Magnetstreifen, die man beispielsweise von den guten alten VHS-Videokassetten kennt.

Solche Aufnahmen aus Bits und Bytes kann man nach einer Löschung in einigen Fällen durchaus wiederherstellen. Im Ergebnis kommt dabei aber in keinem Fall qualitativ derartiges Videomaterial heraus, wie wir es hier zu sehen bekommen.

Was aber ist die Lösung? Die bleibt offen. Es könnte sich um Weltraumschrott handeln, der entsprechend niederging und geborgen wurde. Persönlich tendiere ich nach den darlegten Fakten allerdings dazu, dass das Video gefälscht wurde. Jemand machte sich – wie so oft – aus unbekannten Gründen mal wieder ein Spaß daraus, die UFO- und Mystery-Szene zu foppen … Was andere Jahrzehnte vorher schon weit besser konnten.

Eigentlich traurig für alle ernsthaft Interessieren. Egal wo auf der Welt.

Video

Video vom 4. Oktober 2019

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Lasst gerne ein Abo & Daumen hoch da …

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Tagged , , , , <

“Jenseits unserer Fähigkeiten” und “verstörend”: Hält das Pentagon 23 Minuten (eindeutiges) UFO-Filmmaterial zurück?

Teilen:
Hält das Pentagon 23 Minuten (eindeutiges) UFO-Filmmaterial zurück? (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
Hält das Pentagon 23 Minuten (eindeutiges) UFO-Filmmaterial zurück? (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Vor wenigen Wochen erschien der lange erwartete “UFO-Bericht des Pentagon“. Viele waren angesichts des mehr als dürftigen Umfangs des Berichtes enttäuscht und vermuten weit mehr geheime Informationen zum UFO-Phänomen, als die Öffentlichkeit erfährt. Ebenso weiteres Bild- und Video-Material, als jene UFO-Filme von US-Piloten, die inzwischen bekannt sind. Luis Elizondo als ehemaliger Leiter der Pentagon-UFO-Forschung gab jetzt genau diesen Vermutungen neue Nahrung. Er sprach von eindeutigen UFO-Videos, die er selber gesehen habe. Sie blieben bisher unter Verschluss. Was er noch über dieses geheime Material sagte, erfahrt Ihr hier.


UFO-Akten und das Pentagon

Die Veröffentlichung des “UAP-Berichtes des Pentagon” zu UFOs liegt nun schon einige Wochen zurück. Nachdem UFO-Forscher und -Interessierte Monate auf dieses Papier gewartet haben, wurden dann doch viele enttäuscht. Grund ist der magere Umfang des Dokumentes von nur 9 Seiten, über das in diesem Mystery Files-Video HIER direkt nach der Veröffentlichung berichtet wurde.

Tatsächlich haben selbst Kritiker-UFOlogen, die bereits lange vor der eigentliche Freigabe des Papiers davon sprachen, dass man davon nichts zu erwarten habe, wohl nicht mit einem derart knappen Dokument gerechnet. Auch wenn sie im Vorfeld dagegen wetterten, ohne auch nur irgendwas aus dessen Inhalt zu kennen. Ein zeitnah zum Pentagon-Papier in Frankreich publizierter UFO-Bericht von mehreren hundert Seiten Umfang ging währenddessen nahezu unter. Im Mainstream wurde er vollständig ignoriert.

In diesem Video HIER erfahrt Ihr, worum es in diesem französischen UFO-Forschungsbericht geht. Denn dieser stellt die US-Version weit in den Schatten!

Natürlich haben nach der Veröffentlichung des Pentagon-Berichtes all jene, die am UFO-Phänomen interessiert sind, diesen hitzig diskutiert. Die entsprechenden Debatten dauern an. Eine der Kernaussagen ist die, dass die US-Regierung einen Teufel tun würde, irgendwelche sensiblen oder sogar sensationellen Fakten zu UFOs bzw. UAPs an die Öffentlichkeit zu geben. Was nachvollziehbar und sicher zutreffend ist. Gleich was genau in diesen Geheimpapieren stehen mag. Jahrzehnte schon werden solchen UFO-Akten in geheimen Archiven vermutet. Grundlage vieler spannender Spekulationen.

UFO-Videos des Pentagon

Da in den letzten Jahren bekanntlich einige UFO-Videos der US-Navy (s. a. Videos HIER & Beiträge HIER) durchsickerten, liegt die Vermutung sehr nahe, dass es hier noch weit mehr Material geben muss. Videos, die zum Beispiel von Angehörigen der US-Streitkräfte aufgenommen oder detektiert wurden. Vielleicht auch weit besseres Material, als jene Videos, die seit 2017 an die erstaunte Öffentlichkeit kamen.

Genau diesen Überlegungen hat nun der ehemalige Pentagon-Mitarbeiter Luis Elizondo erneut Nahrung gegeben. Schließlich ist vor allem auch Elizondo dafür verantwortlich, dass die neue UFO-Debatte durch die “Pentagon-UFOs” wieder Fahrt aufnahm. Seit dem ist er aus der UFO-Thematik nicht mehr wegzudenken. Zumal seit den ersten Enthüllungen über geheime UFO-Forschungen der USA und die Veröffentlichungen von entsprechenden Video-Material, bei ihm das Telefon wohl nicht mehr stillstehen wird. Zahllose Pressevertreter und sogenannte alternative Medien berufen sich auf ihn als “Verräter” dieser UFO-Geheimnisse Amerikas.

Kaum eine seiner UFO-Aussagen kann er handfest beweisen oder belegen. Als ehemaliger Leiter des “Advanced Aerospace Threat Identification Program” (AATIP), der UFO-Task Force des Pentagon, ist er fraglos ein Insider. Und er bestätigte nun einmal mehr, dass die USA noch weiteres UFO-Material unter Verschluss hält. Er selber habe, so sagte er es unter anderem in einem Interview auf dem YouTube-Kanal “Fade to Black“, insgesamt 23 Minuten UFO-Filmmaterial vorliegen.

UFOs “jenseits unserer Fähigkeiten”

Nach seinen Aussagen sei das Material eindeutig und zeige auch mehrere unbekannte Flugobjekte. Sie würden sich in Formation oder Mustern bewegen und währen wahrscheinlich zwischen 2008 und 2012 aufgenommen worden. Da war Elizondo noch selber Leiter des AATIP. Genaue Details wollte er allerdings nicht verraten, auch keine genaueren Fragen dazu beantworten. Scheinbar fürchtete er, dass er deshalb verhaften werden könne. Stichwort: Nationale Sicherheit.

Elizondo gab dennoch an, dass er das Video-Material Experten der ISR-Community (“Intelligence, Surveillance and Reconnaissance”) zur Analyse zukommen ließ. Von dieser Seite seien die Videos als echt bestätigt worden. Die Filme würden demnach echte UFOs zeigen. Obwohl er das UFO-Material scheinbar selber noch besitzt, scheint er kein Interesse an einer Veröffentlichung zu haben. Er hofft allerdings, dass die Videos für die Öffentlichkeit freigegeben werden, so dass sich jeder selbst ein Bild davon machen könne. Immerhin sei es “äußerst überzeugend”.

Die UFOs auf diesen Filmen würden “jenseits unserer Fähigkeiten” agieren, so Elizondo. “Extrem atemberaubend” war es für ihn, diese Aufnahmen zu sehen. Er beschreibt sie als “beunruhigend”, “verstörend” und “äußerst überraschend”. Außerdem wären sie groß genug gewesen, dass mehrere Menschen in den zu sehenden Objekten Platz finden würden.

Ob die Öffentlichkeit diese angeblich so spektakulären Videos zu sehen bekommt, wird sich zeigen. Dass solche Videos existieren, ist höchst wahrscheinlich. Die bisher bekannten UFO-Videos der US-Navy sind sicher nur die Spitze des Eisberges, was auch das UFO-Papier des Pentagon zu belegen scheint. Denn dort wird von weit mehr UFO-Aufzeichnungen gesprochen, als jene Piloten-Filmchen, die freigegeben wurden.

Was auf ihnen zu sehen sein wird, wird sich ebenso zeigen. Nicht minder wie die erstaunliche Aussage, dass das Material mehr oder minder eindeutig sein soll.

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Tagged , , , , , , <

Aus Respekt vor Corona-Opfern: “UFO-Tag” in Indonesien abgesagt: Was aber steckt hinter diesem “Feiertag” im fernen Asien?

Teilen:
Aus Respekt vor Corona-Opfern: "UFO-Tag" in Indonesien abgesagt (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
Aus Respekt vor Corona-Opfern: “UFO-Tag” in Indonesien abgesagt (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Denkt man an einen “UFO-Tag” oder sogar “Welt-UFO-Tag” als eine Art Feiertag im Sinne der Unbekannten Flugobjekten, denkt man mit Sicherheit direkt an die USA. Doch solche Veranstaltungstage gibt es nicht nicht nur dort. Weltweit findet man diese, auch wenn nicht alle am gleichen Datum stattfinden. So auch im asiatischen Inselstaat Indonesien, wo dieser jetzt aufgrund von “Corona” ausgefallen ist. Doch dort steckt noch mehr hinter dem “indonesischen UFO-Tag”, als man es auf den ersten Blick vermutet. Was, das erfahrt Ihr hier.


Ein Tag in Zeichen der UFOs

Ein “UFO-Tag” als “Feiertag” für das UFO-Phänomen?! Vor allem Kritiker halten das nicht nur für absurd, sondern für vollkommenen Unsinn. Obwohl es in vielen Ländern der Erde solche “UFO-Tage” für die Interessierten gibt, sind diese natürlich keine wirklichen Gedenktage. Denn daran denken sicher die meisten Menschen, wenn sie von einem “Feiertag” lesen. Vielmehr sind es Tage, an denen sich Veranstaltungen rund um das Thema konzentrieren.

Tagungen, Kongresse, Vorträge und Ausstellungen sind der Kern solcher Tage. Je nach Land finden sie zu unterschiedlichen Tagen statt. Wie etwa in Japan, worüber kürzlich diese Video HIER bei Mystery Files auf YouTube online ging.

Das Bild solcher “UFO-Tage” bestimmt hierzulande natürlich der “UFO-Tag” in den USA. Wie könnte es auch anders sein? Dort gibt es grundsätzlich zwei solcher Tage – einmal der 24. Juni (UFO-Sichtung von Kennteh Arnold) und einmal der 2. Juli (UFO-Absturz von Roswell). Vor allem deutsche UFOlogen aus der kritischen Ecke sprechen hierbei von reinem Kitsch und Kommerz, da an diesen Tagen in den USA vorherrscht. Was bis zu einem gewissen Grad auch absolut zutreffend ist!

Andere Länder begehen oder feiern ihren “UFO-Tag” weniger bunt und schrill, wie die Amerikaner. Etwa Indonesien. Ein Land, dass in Sachen UFO-Forschung oder UFOs an sich wohl die wenigstens “auf dem Schirm haben”. Auch dort gibt es diesen “Gedenktag”, der hier auf den 21. Juli fällt. Und jetzt aus Respekt von den Opfern der Corona-Pandemie in ihrem Land abgesagt bzw. verschoben wurde, wie es am 22. Juli in einer Pressemitteilung aus Yogyakarta hieß.

Dass in Indonesien das UFO-Phänomen oder allgemein Weltraum-Themen eher Nebensache sind, war der Grund dafür, dass der dortige Tag der UFOs ins Leben gerufen wurde. Allerdings unter ganz anderen Voraussetzungen wie etwa in den USA, wo das Phänomen an sich oftmals gefeiert wird.

Ein “Indonesischer UFO-Tag”

In Indonesien wurde vor wenigen Jahren die “Indonesia Space Science Society “(ISSS) gegründet. Die erste Gesellschaft dort, die es sich zum Ziel gemacht hat, interdisziplinär Themen der Astronomie und des Weltalls für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Weltraumforschung, SETI oder auch das UFO-Phänomen sind Teil davon. Aus Veranstaltungen, in Vorträgen und Publikationen wollen die Wissenschaftler wie Laien der ISSS die indonesische Bevölkerung für solche Themen begeistern.

Immerhin sei das Land in Sachen Astronomie rückständig, was die ISSS-Mitglieder durch ihr Engagement ändern wollen.

Selbst eine staatliche Weltraumforschungsbehörde namens LAPAN wurde dort bereits gegründet. Sie plant den Bau eines modernen Observatorium auf einem dortigen Archipel. Die ISSS will UFO-Fans, Laien und Astronomen als ein Treffpunkt miteinander verbinden. Deshalb finden auch alljährlich Treffen statt, “bei dem Informationen ausgetauscht und Ansichten und Entwicklungen in allen Bereichen ausgetauscht werden, in denen sie tätig sind”. So VenzhaChrist, der Direktor des ISSS.

Durch die Initiative des “Indonesia UFO Network” (IUN) in Yogyakarta entstand daraus der indonesische “UFO-Tag”. Das IUN gründetet sich erst im Mai 2019 und konnte im Juli 2019 bereits landesweit Institute und Gemeinden zu einem Kongress zusammenbringen. Ein Jahr später entstand aus dem Tag der Veranstaltung der dortige “UFO-Day” am 21. Juli. Der nun ausfallen musste. Dazu Venzha Christ in einer Pressemitteilung vom 22. Juli:

Dieses Mal wurde vereinbart, es abzuschaffen, um die steigende Zahl von Covid-19-Opfern in Indonesien zu respektieren und auch an der Unterstützung der laufenden Notfall-PPKM-Periode teilzunehmen.

Man wolle den Tag 2021 nicht ganz ausfallen lassen, so Christ. Im Dezember soll dieser mit dem geplanten Astronomie- und UFO-Kongress nachgeholt werden. Sofern es die Corona-Lage in Indonesien zulässt …

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Tagged , , , , , , , <

Christliche Ängste: Hinter Außerirdischen und UFOs stecken Dämonen – vielleicht in Kooperation mit “in die Wissenschaft des Dämons eingeweihte Menschen”

Teilen:
Dämonen stecken hinter dem UFO-Phänomen - und vielleicht "in die Wissenschaft des Dämons eingeweihte Menschen" (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
Dämonen stecken hinter dem UFO-Phänomen – und vielleicht “in die Wissenschaft des Dämons eingeweihte Menschen” (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Da bekanntlich seit geraumer Zeit das UFO-Thema wieder für mediale Aufmerksamkeit sorgt, horcht nicht nur die UFO-Forschung auf. Auch gewisse christliche Kreise blicken erneut auf das Thema UFOs und Aliens. Doch mit großer Sorge, denn für diese “wahren Christen” sind UFOs, Aliens und Außerirdische nichts weiter als Dämonen des Satans! Und selbst der Vatikan habe hier seine Finger im Spiel, wie Ihr in diesem Beitrag erfahrt.


UFOs, Aliens und der Satan mit seinen Dämonen

Die theologische Spekulation, dass hinter dem UFO-Phänomen, Aliens und Außerirdische in Wahrheit Dämonen stecken, ist alles andere als neu. Schon lange vermuten einige christliche Gruppierungen oder Gläubige das. Satan habe bei den “neuzeitlichen UFOs” seine Finger im Spiel, so die Ansicht jener, die von sich behaupten, wahre Christen zu sein. Jene Kreaturen, die in der UFO-Szene gerne als Aliens angesehen werden, allen voran die “Kleinen Grauen”, sind dabei natürlich auch keine Außerirdischen. Sie sind nichts weiter als die Handlanger des Satan, so deren Überzeugung.

In den vergangenen Jahren wurde das Thema auch auf diesem Blog immer mal wieder aufgriffen.

Kernaussage ist bei den entsprechen Publikationen dieser “wahre Christen” dabei immer, dass der Teufel mit dem Phänomen der UFOs und seiner Dämonenhelfer in Alien-Form in die Menschheit verführen will. Und manipulieren. Durch “falsche Wunder” (eben UFO-  und Alien-Erscheiunungen). Es wäre ein Mittel um die Menschheit vom wahren Glauben an Gott abzubringen und sie auf die Seite des Satan zu ziehen. Menschen, die sich ernsthaft mit dem UFO-Phänomen befassen oder sogar dazu veröffentlichen, sind in den Augen dieser “wahren Christen” längst dem Satan verfallen und seine Diener.

Ein Behauptung, die auch ich selber in den vergangen Jahren immer wieder hören musste. Etwa durch meine Mystery-Videos auf meinem YouTube-Kanal. Gerne fabulieren hier “Kritiker” von solchen satanischen und okkulten “Glauben”.

“UFOs und Außerirdische sind Erscheinungen der Dämonen”

Solche “wahren Christen” sehen die neue Popularität der UFOs mit großem Unbehagen. Sie haben schlicht Angst, dass der Satan mit seinen UFO-Alien-Dämonen mehr und mehr die Welt manipuliert und auf seine Seite zieht. Nahezu überall sieht man das mehr oder weniger verborgene Wirken des Bösen. Was natürlich längst nicht alle Menschen befürchten, die sich als Christen bezeichnen.

Eine christlich-spirituelle Internetseite, die “Weltgeschehen aus katholischer Sicht” zeigen will, ist für diesen Dämonen-UFO-Alien-Glauben sehr beispielhaft. Denn hier erschien am 21. Juli 2021 der Artikel “Außerirdische sind Erscheinungen der Dämonen”, deren Titel Programm ist. “Die ungläubige Welt ist jedoch nicht in der Lage den Satz zu akzeptieren”, heißt es dort bereits einleitend: “UFOs und Außerirdische sind Erscheinungen der Dämonen”. Dies würde auch bei der aktuellen Debatte zu dem Thema, die vor allem in der USA geführt wird, vollkommen ignoriert. So eine eher indirekte Aussage in dem Beitrag.

Allerdings wird in dem Artikel die falsche Behauptung verbreitet, dass “viele” glauben, “dass außerirdische Aliens kommen werden, um die Menschheit vor einer bevorstehenden Katastrophe zu ‘retten'”. Angeblich sei das ein “verbreiteter Glaube” heißt es dann zu dieser Falschaussage weiter. Auch wenn hier konkret UFO-Sekten genannt werden, auf die das in der Tat zutraf und noch immer zutrifft. Allerdings würden das auch “Anhänger von UFOs” glauben, wie behauptet wird. Wer diese “Anhänger” sind, wird ebenso verschwiegen, wie ein Beleg für diese absurden Behauptung.

Doch dann diese vollkommen der Phantasie entsprungenen Behauptung des Artikels:

Die Leute, die sich mit nicht identifizierten Flugobjekten beschäftigen, wenn auch nur aus vorübergehendem Interesse, enden oft dann auch bei okkulten Praktiken.

Eingriffe des Satan

Hier wird tatsächlich die Aussage erfunden, dass UFO-Interessierte selbst nach kurzzeitigen Beschäftigung mit dem Thema “oft” bei irgendwelchen “okkulten Praktiken” enden. Folglich scheinbar als Ergebnis der Manipulation des Satan. Was natürlich Unsinn ist, wie wohl 99,9 Prozent der Interessierten bestätigen werden! Noch dazu ist es eine boshafte Unterstellung, die all jene diskreditiert, die sich mit dem Thema beschäftigen. Auf welche Art auch immer.

Es werden aber in dem Artikel auch Beispiele von UFOs und Aliens aus der Vergangenheit angeführt. “Um die These des dämonischen Ursprungs zu untermauern”, wie es heißt.

Der wäre etwa Joseph Smith, der Gründer der Mormonen in den USA. Dieser hatte, wie in diesem Blog-Artikel HIER ausführlich berichtet, seltsame Erscheinungen von fremden Wesen. Sie trugen ihn mehr oder weniger auf eine neue Religion zu gründen, was in den Augen vieler Christen in der christlichen Sekte der Mormonen endete. Schon im 19. Jahrhundert warf man Smith und seinen Anhängern solch ein Sektentum vor. Von Aliens, die dem Religionsgründer erschienen sein sollen, sprach damals natürlich noch niemand.

Andere dort genannt Beispiele sind an dieser Stelle weniger interessant. Es sind mehr oder weniger “klassische” Kontakte mit angeblichen Außerirdischen, die für die Betroffenen alles andere als “positiv” verlaufen sein sollen. Interessant mag das erwähnte Beispiel von Aleister Crowley sein. Einem regelrechten Hardcore-Okkultisten, der bis zum seinem Tode 1947 behauptete Kontakt mit fremden Wesen zu haben. “Lam” wurde dieses Wesen oder diese außerirdische Rasse genannt, und ein gemaltes Bild von diesem “Lam” erinnert durchaus an die “Kleinen Grauen” unserer Tage.

Satans neuer “Stern von Bethlehem”

Sehr interessant ist dort das genannte Beispiel einer Erscheinung im 16. Jahrhundert, die über dem Schiff des spanischen Entdeckers Juan de Guyalva (Juan de Grijalva) beobachtet wurde. Grijalva ist bis heute eine Legende der Entdeckungs- und Eroberungsgeschichte Mittelamerikas. Er war es, der am 19. Juni 1518 als erster (dokumentierter) europäischer Seefahrer das Reich der Azteken im heutigen Mexiko betrat. Die Folgen sind bekannt: Die Spanier fielen in das Reich ein und vernichtete das mächtige Imperium innerhalb kürzester Zeit (mehr HIER).

Unter Berufung auf das bereits 1969 erschienende Buch “Soucoupes volantes et civilisations d’outre-espace” von Guy Tarade heißt es in dem Artikel weiter:

“(…) ein Objekt in Form eines Sterns überflog sein Schiff, entfernte sich sodann unter Aussendung von Feuern und blieb über einem Dorf der Provinz Yucatán stehen. Drei Stunden lang warf dieses Objekt Lichtstrahlen auf die Erde und verschwand anschließend.

Diese Himmelserscheinung sei “gewissermaßen die Umkehrung des Sterns von Bethlehem” im damaligen Zeitalter der Entdeckungen gewesen. Die satanische Manifestation habe damals den Europäern “den neuen Tempel der Menschheit, die Pyramiden von Yucatán, die Wiege der alten und neuen Götter” gezeigt. Solche “christlichen” Aussagen bedeuten, dass der Teufel den Europäern damals den Weg zu ihrem neuen, antichristlichen Glauben wies. Wie der Stern von Bethlehem durch Gott angeblich laut Bibel den Weg zum Jesus-Kind.

Ob sich diese Erscheinung tatsächlich so zu trug, ist zumindest mir unbekannt. Dass das spanischen Eroberer die Pyramiden und Tempel der “Heiden” in Mexiko bzw. Mittelamerika aber alles andere als verehrten und achteten, zeigt die Geschichtsschreibung. Sie überzogen die Region mit Gewalt und Zerstörung und vernichteten alles “heidnische”, was ihnen begegnete …

Als der Papst mit Aliens sprach …

Auch wenn der “christliche Artikel” sich vor allem auf sogenannte UFO-Kontaktler und ähnliche Person aus der UFO-Geschichte beruft, geht es in ihm letztlich auch um den Vatikan. Längst sei der Vatikan von dämonischen und dunklen Mächten unterwandert, heißt es darin. Hier herrsche der Satan, nicht mehr das echte Christentum, so eine Grundsatzbehauptung in dem Artikel. Die ebenfalls alles andere als neu ist.

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Angefangen habe das im Juli 1961 als Papst Johannes XXIII. auf Außerirdische traf, die mit einem UFO in der päpstlichen Urlaubsresidenz Castel Gandolfo landeten! Das belege ein Dokument von Msgr. Loris Capovilla, der damals Privatsekretär von Johannes XXIII. war. “Ein seltsames Wesen” sie dieser Alien gewesen, das einem Menschen ähnelte. “Außer, dass es von einem goldenen Licht umgeben war und große, längliche Ohren hatte.“ Mit diesem Außerirdischen habe sich der Papst 20 Minuten unterhalten, wie es in der argentinischen Zeitung “Diario Popular” vom 27. April 2014 hieß.

Nicht nur, dass der Papst angeblich ein Freimaurer war und von seinen Logenbrüdern geschickt in das Amt des Stellvertreters Christi gehoben wurde. Sei dem soll auch der Vatikan zusammen mit der NASA im Geheimen nach Außerirdischen forschen. “An einem sehr geheimen Ort in einer Art verstecktem Forschungszentrum” arbeiten sie gemeinsam daran, diese Wesen und ihre UFOs zu verfolgen.

Dass dann auch noch Gabriel Funes, der Leiter der vatikanischen Sternwarte, vor wenigen Jahren öffentlich bekannt gab, dass Außerirdische unsere Brüder seien, sei ein weitere Beweis für Satans Unterwanderung. Mehr dazu in diesen Beiträgen HIER.

Hierzu würde nach diesen theologischen Spekulationen auch passen, dass bei Weltjugendtag 2013 ein “Altar in Form einer ‘Fliegenden Untertasse'” geplant war. Inklusive zwei angeblicher Hörner im hinteren Bereich direkt hinter dem Altartisch. Zum Entsetzen einiger Katholiken/Christen fehlte am geplanten Kreuz des Campus Fidei sogar “die Figur unseres Erlösers”. Genutzt wurde die Bühne und der Altar 2013 dann aber doch nicht, da zuvor ein Unwetter den Platz unbenutzbar machte. Ein Wunder und Zeichen Gottes …

“Außerirdische sind der Teufel”

Die Dämonen passen sich unserem Zeitgeist an, wird ebenso behauptet. Früher waren es beispielsweise Drachen, heute im Zeitalter der Technologie UFOs. Eine Überlegung, die auch UFO-Forscher schon vor Jahrzehnten veröffentlichten. Jedoch ohne Dämonen, sondern vielmehr mit einer außerirdischen Intelligenz, die sich bei ihrer Erscheinung anpasst. grundsätzlich aber wären das alles Scheinwunder des Teufels und seiner Gesellen, wie es die “wahren Christen” behaupten:

Sind für den Vatikan die Außerirdischen ihre Brüder, wie Gabriel Funes formulierte, so sind sie für Katholiken dämonische Erscheinungen. (…) Das UFO-Phänomen hat zum Urheber den Dämon (…)

Wir Katholiken glauben deshalb, dass diese Außerirdischen Teufel sind. Sie bereiten vielleicht einen riesigen Bluff für die Menschen vor, damit ihr Fürst Satan von möglichst vielen Menschen angebetet wird. Solche Außerirdische sind außerdem leicht als Produkt des satanischen Weltplans zu identifizieren.

Jetzt ist die Stunde des Dämons.”

So die warnenden Worte der “echten Katholiken”. “Durch Scheinwunder wird sich die Religion des Dämons in den Geist der Menschen einschleichen”, heißt es mahnend. Darum werde die Zukunft noch “eine Unmenge von verblüffenden Scheinwundern für uns” bereithalten. Satan und das Okkulte sind folglich weltweit auf dem Vormarsch und das UFO-Phänomen vernebelt nur unsere Sinne für den wahren Glauben an Jesus und Gott.

Menschen im Dienst der UFO-Dämonen

Und so verwundert es nicht, dass es laut diesem “frommen Artikel” vielleicht sogar für einige Menschen bereits zu spät ist. Sie könnten längst mit diesen Dämonen zusammenarbeiten:

Hinsichtlich der in unseren Tagen vollbrachten Scheinwunder wie den UFOs kann man sich mit Recht fragen, ob sie nicht am Ende das Werk auch von Menschen sind, die durch den Dämon selbst in die Wissenschaft des Dämons eingeweiht worden sind. Außerdem könnten die Dämonen auf den Dienst bestimmter Menschen zurückgreifen, um ihre Scheinwunder zu vollbringen. Man denke nur an die Magier des Pharaos zur Zeit von Moses.

Wir können deshalb eine direkte Intervention bestimmter Menschen in die Erzeugung des UFO-Phänomens nicht von vorne herein ausschließen.

Obwohl diese erstaunliche Behauptung eher schwammig formuliert wurde, erkennt man klar dessen Aussage. Demnach arbeiten Menschen mit Satans Dämonen zusammen und unterstützen diese bei der Erschaffung von Scheinwundern. Mehr noch, denn angeblich könnten sogar Menschen, die von Dämonen entsprechend geschult wurden, hinter UFOs stecken.

Mir ist nicht ganz klar, wie das in der Realität aussehen soll. Wie sollen “in die Wissenschaft des Dämons” bewanderte Menschen für das UFO-Phänomen verantwortlich sein? Etwa durch absichtliche Fälschungen von Fotos und Videos? Oder eben jene, die angeblich Kontakt mit Aliens haben und deren “Botschaften” verbreiten – wie diverse UFO-Sekten?

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Tagged , , , , , , , , <

Neuer Forschungsbericht zu UFOs aus Frankreich stellt den Bericht des Pentagon weit in den Schatten! +++ Video +++

Teilen:
VIDEO: Neuer UFO-Bericht aus Frankreich - kein Vergleich mit dem Pentagon-Report (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
VIDEO: Neuer UFO-Bericht aus Frankreich – kein Vergleich mit dem Pentagon-Report (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Seit wenigen Wochen berichten selbst die deutschsprachigen Medien über den Bericht des Pentagon zum Thema UFOs (UAPs). Ein Papier von wenigen Seiten, dass seit Monaten mit Spannung erwartet wurde. Doch nahezu zeitgleich erschien in Frankreich ebenfalls eine Ausarbeitung zum Thema UFOs, der bisher vollkommen unterging. Obwohl er mit über 370 Seiten weit umfangreicher als der “Pentagon-UFO-Report” ist. Und spektakulärer, wie Ihr in diesem Video erfahrt!


UFOs in aller Munde

Gefühlt die ganze Medienwelt redet von dem Papier des Pentagon in den USA zum Phänomen der UFOs bzw. UAP. Ein mickriger Bericht von 9 Seiten, über dessen Inhalt ich beispielsweise in diesem Video HIER berichtete. Doch zeitnah erschien auch in Frankreich ein Bericht zum Thema – von über 370 Seiten.

Schon allein der Umfang legt nahe, dass der Bericht aus Frankreich zum realen Phänomen der UFOs weit mehr Inhalt bietet, als die Veröffentlichung der USA. Und so ist es auch, wie Ihr in diesem Video vom 1. Juli 2021 erfahrt.

Bleibt neugierig …

Video vom 1. Juli 2021 auf Mystery Files

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Lasst gerne ein Abo & Daumen hoch da …

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Tagged , , , , , <
How to whitelist website on AdBlocker?

How to whitelist website on AdBlocker?

  1. 1 Click on the AdBlock Plus icon on the top right corner of your browser
  2. 2 Click on "Enabled on this site" from the AdBlock Plus option
  3. 3 Refresh the page and start browsing the site