Rätselhafte Figur: Kannten die Sumerer vor fast 5000 Jahren Tiere, die damals eigentlich schon längst ausgestorben waren?

Rätselhafte Figur: Kannten die Sumerer vor fast 5000 Jahren Tiere, die damals eigentlich schon längst ausgestorben waren? (Bilder: E. H. Colbert)
Teilen:

Jene Forscher, die sich mit der Kryptozoologie befassen, suchen nicht nur heute nach Tieren, die als ausgestorben oder unbekannt gelten. Sie verweise auch immer wieder auf Tierdarstellungen der Vergangenheit, die an ausgestorbene Tiere erinnern. Hierzu gehört eine fast 5000 Jahre alte Bronze-Figur der Sumerer, die vor rund 100 Jahren in den Ruinen der Stadt Kish in Mesopotamien entdeckt wurde. Vergleiche zeigen, dass das dargestellte Tier starke Parallelen zu einer Gattung zeigt, die eigentlich tausende Jahre zuvor schon ausstarb. Wie kann das sein? Oder wurde hier nur ein normaler Hirsch mit Phantasie vermischt?

VIDEO: Verblüffende Darstellungen aus Mesopotamien: Luftmatratzen vor 3.000 Jahren bei den Assyrern

VIDEO: Verblüffende Darstellungen aus Mesopotamien: Luftmatratzen vor 3.000 Jahren bei den Assyrern?
Teilen:

Der legendäre Assyrer-König Assurnasirpal II. hat vor fast 3.000 Jahren zahlreiche prachtvolle Reliefs hinterlassen. Heute stehen viele davon in Museen in aller Welt (teilweise als Kopien). Doch einige dieser kunstvollen Hinterlassenschaften aus Mesopotamien scheinen Taucher zu zeigen. Kann das sein? Oder sind es nicht viel mehr die ersten Luftmatratzen der Welt, die vor drei Jahrtausenden im heutigen Irak zum Einsatz kamen?

„Glaubten die Sumerer wirklich an Außerirdische?“ Von Göttern aus anderen Sphären, den Anunnaki und der Suche nach Gold

Glaubten die uralte Zivilisation der Sumerer wirklich an Außerirdische? (Bilder: gemeinfrei / LAF / Bearbeitung: Fischinger-Online)
Teilen:

Das Volk der Sumerer lebte einst im Süden des heutigen Irak am Persischen Golf und gilt als eine der ersten und damit ältesten Zivilisation der Erde. Eine über 5.000 Jahre alte Hochkultur, deren Einflüsse und Spuren in der Bibel und bei anderen Völkern des Nahen Ostens zu finden sind. Dem Umstand, dass die Sumerer eine Schrift erfanden und spätere Völker beeinflussten, verdanken wir unser heutiges Wissen über sie. So auch das Wissen über ihre Götterwelten und mythologischen Vorstellungen vor Jahrtausenden. Aber, so kam jüngst (erneut) die Frage im Netz auf: Glaubten die Sumerer vor fünf Jahrtausenden auch an Außerirdische? Eine Frage, die gerade im Bereich Grenzwissenschaft und Mystery Files für hitzige Debatten sorgt – und praktisch ausnahmslos falsch beantwortetet wird. Grund genug, sich das Thema einmal genauer anzusehen, sowie Dreistigkeiten, Frechheiten und Lügen aufzuzeigen, wie Ihr es zusammengefasst in diesem Beitrag erfahren werdet!

Kannten die Sumerer bereits vor 4.500 Jahre alle Planeten unseres Sonnensystems? +++YouTube-Video+++

Kannte man vor Jahrtausenden schon alle Planeten unseres Sonnensystems? (Bild: L. A. Fischinger/Archiv)
Teilen:

[+++ HIER den kostenlosen Mystery-Files-Newsletter abonnieren +++] Kann es sein, dass unsere Vorfahren in Mesopotamien vor mindestens 4.500 Jahren bereits alle Planeten unseres Sonnensystems kannten und wussten, dass sie Sonne im Zentrum steht? Und dabei auch jene Planeten, die man ohne Teleskop überhaupt nicht sehen kann? Eine uralte Darstellung soll das einigen Meinungen nach zumindest … Weiterlesen

„Verschwörungstheorien sind ein Radikalisierungs-Beschleuniger“: Interview zu Forschungen der Uni Mainz zu Verschwörungstheorien

Teilen:

[+++ HIER den kostenlosen Mystery-Files-Newsletter abonnieren +++] Verschwörungstheorien erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Vor allem in den USA aber auch Mitteleuropa stiegt die Anzahl derer, die an die ein oder andere Verschwörungstheorie glauben, stetig an. Heißt es. Dabei reichen die Überzeugungen an Verschwörungen einer „Machtelite“ von angeblichen Vertuschungen von UFO-Abstürzen über die Anschlägen vom 11. September … Weiterlesen

Erstunken und erlogen: Die 311 verrücktesten Meldungen und Berichte der Zeitung „Weekly World News“ aus Grenzwissenschaft, Politik und Gesellschaft

Völlig verrückte Mystery-News aus den USA (Bild: Archiv L.A. Fischinger / "WWN")
Teilen:

Wusstet Ihr, dass die USA den Familien der beim UFO-Absturz von Roswell 1947 umgekommenen Aliens Entschädigungen gezahlt hat? Oder, dass beim Untergang der Titanic 300 Eskimos auf dem Eisberg standen und alles mit ansahen? Dass die US-Behörden drei Engel Gottes gefangen halten, Hillary Clinton einst eine Affäre mit eine Außerirdischen hatte und die Arche Noah von japanischen Fischern gesehen wurde? Nicht? Dann kennt Ihr nicht die Zeitung „Weekly World News“, die Woche für Woche solche und noch spektakulärere und Meldungen veröffentlichte. Eine Zeitung, die einst sogar im Hollywood-Film „Men in Black“ als Informationsquelle der  MiB-Agenten diente. Für diesen Beitrag habe ich über 300 der „spektakulärsten Enthüllungen“ aus dieser Zeitung für Euch einmal zusammengefasst. Viel Spaß …

Der Kölner Dom und die Reliquien der drei heidnischen Esoteriker aus dem Irak: Die Heiligen Drei Könige und die Weihnachtsgeschichte

Teilen:

Alle Jahre wieder, alle Jahre zu Weihnachten kommen auch sie wieder: Die „drei Weisen aus dem Morgenland“, die dem Jesus-Baby laut „Weihnachtsgeschichte“ huldigten. Mysteriöse Männer, die es wirklich gegeben haben soll. Mehr noch, denn seit dem Jahre 1164 sollen in Köln die Reliquien dieser „Heiligen Drei Könige“ aus dem Neuen Testament verwahrt werden. Grund genug ab dem 15. August 1248 mit dem Bau des weltberühmten Kölner Dom zu beginnen, in dem diese Knochen bis heute liegen. Aber stimmt das auch? Und wer waren denn diese Könige aus dem Morgenland und warum eigentlich sind sie heilig? Was sagt die Bibel überhaupt über diese Weisen aus dem Nahen Osten? Eigentlich erstaunlich viel und doch nichts, wie Ihr Ihr es hier lesen werdet.

Bis in den Himmel: Der Turmbau zu Babel – ein Mysterium der Bibel (Video)

Teilen:

[+++ HIER den kostenlosen Mystery-Files-Newsletter abonnieren +++] Die Bibel und vor allem das Alte Testament sind voller spannender Geschichten, Mythen, Berichte und Überlieferungen. Eine davon ist die Geschichte vom Turmbau zu Babel im Buch Genesis. Diesen Turm gab es nahe dem heutigen Bagdad tatsächlich. Aber alte Texte und eine „Rekonstruktion“ aus dem 17. Jahrhundert sind … Weiterlesen