Suchergebnisse: Rüsselmops

Reinhard Habeck: “Rüsselmops, der Außerirdische: Sein erstes Buch”

Rüsselmops: ein Wahnwitziger aus dem All!

Das erste Buch des Kult-Alien Rüsselmops

Der “Rüsselmops” ist ein außerirdischer Spaßvogel, der samt Schrott-UFO in unser Sonnensystem katapultiert wurde und die ganze Comicwelt zum Staunen und Schmunzeln bringt.

Schon sein Anblick ist kosmisch und komisch: Kleine Statur, grüne Hautfarbe, Krebszangen statt Hände, großer Dickschädel, scharfe Glupschaugen, spitze Lauscher, übersinnliche Antennen und ein ausgeprägtes Schnüffelorgan.

Der Prototyp entstand bereits 1979 im Beisein des Schweizer “Alienjägers” Erich von Däniken. Seither sind die galaktischen Bilderwitze in vielen Zeitschriften erschienen, darunter im Jugendmagazin “BRAVO” und in der österreichischen Tageszeitung “KURIER”.

1984 landete RÜSSELMOPS in der Reportbeilage der weltweit größten Science-Fiction-Romanreihe “Perry Rhodan”, wo die amüsanten Weltraumtollereien mittlerweile Kultstatus erreicht haben.

Lustiges Motto für alle Mopsianer:

„Rüssel hoch und zu den Sternen!“

Reinhard Habeck und der Rüsselmops mit Erich von Däniken 2015 in Interlaken
Reinhard Habeck und der Rüsselmops mit Erich von Däniken 2015 in Interlaken

Tipps zum Thema:

<

“Galaktischer Humor mit Erich von Däniken” und dem “Rüsselmops”: Sonderausstellung mit Reinhard Habeck in der Schweiz zum 80. Geburtstag von EvD

Erich von Däniken und der "Rüsselmops": Sonderausstellung mit Reinhard Habeck in der Schweiz zu seinem 80. Geburtstag (Bild: R. Habeck)
Erich von Däniken und der “Rüsselmops”: Sonderausstellung & Veranstaltung mit Reinhard Habeck in Interlaken (Bild: R. Habeck)

Sonderausstellung im “JungfrauPark” zu Ehren von Erich von Dänikens 80stem Geburtstag! 80 Jahre alt und kein bisschen leise: Am 14. April 2015 feiert der Schweizer Götterforscher und Bestsellerautor Geburtstag. Aus diesem Anlass realisiert der “JungfrauPark” Interlaken in Zusammenarbeit mit dem Künstler und Schriftsteller Reinhard Habeck die Ausstellung “GALAKTISCHER HUMOR MIT ERICH VON DÄNIKEN – Exklusive Cartoon-Ausstellung zu Erich von Dänikens 80. Geburtstag”.

Blog-News hier abonnieren

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Pressemitteilung des JungfrauPark in Interlaken, Schweiz:

Auf einer Fläche von etwa 600 Quadratmetern werden über 100 verschiedene original Cartoons und Bilder zu Erich von Däniken, sowie zahlreiche seiner Zitate aus dem Buch “Erich von Dänikens Geflügelte Worte” geschrieben und illustriert von Reinhard Habeck, ausgestellt.

Die Sonderausstellung ist in 5 Bereiche unterteilt und der Besucher erlebt so alle wichtigen Epochen aus Erich von Dänikens Schaffen und viele Eindrücke von seinen Reisen.

  • EvD Walk of Fame: der Weg durch EvD’s Leben
  • EvD Congratulation Wall: persönliche Gratulationen für Erich von Däniken
  • EvD Quotes: Original Zitate von Erich von Däniken aus dem Buch “Geflügelte Worte” von Reinhard Habeck
  • EvD Cartoon Corner: original Cartoons von Reinhard Habeck
  • EvD himself: Bilder & Geschichten aus den letzten 80 Jahren
Cover: "Dänikens geflügelte Worte" (Bild: R. Habeck / Kopp Verlag)
Cover: “Dänikens geflügelte Worte” (Bild: R. Habeck / Kopp Verlag)

Die Ausstellung ist für alle Besucher kostenlos und während den Öffnungszeiten des JungfrauParks vom 2. Mai bis am 18. Oktober täglich von 11.00 – 18.00 Uhr zugänglich.

Eröffnung am Sonntag, 3. Mai 2015

Am Sonntag, 3. Mai 2015 findet die offizielle Eröffnungsfeier mit hochkarätigen Gästen statt.
Erich von Däniken und Reinhard Habeck werden die Ausstellung persönlich eröffnen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Das Eröffnungsprogramm finden Sie unten.

Der JungfrauPark hat noch vieles mehr zu bieten:

In den Mystery World Shows in eine andere Welt abtauchen, den fantastischen Rätsel dieser Welt auf die Spur kommen und in den Swiss Alps Shows sich in eine bekannte und doch so spannende Welt – die Welt des UNESCO Welterbes Jungfrau – Aletsch entführen lassen, dies sind die Bewährten Attraktionen, welche auf die Gäste warten. Jeweils bei schönem Wetter an den Wochenenden und Feiertagen warten der Segway Parcours und das Bungee Trampolin auf Junge und Junggebliebene.

Auch das “Mysty Land”, das größte Kinderparadies der Region mit Innen – und Aussenfläche erwartet die Kleinen Besucher mit neuen Spielmöglichkeiten.

Eine Sightseeing-Tour der anderen Art, so könnte man die Magical Interlaken Sightseeing-Tour wohl auch nennen. Nebst der Sightseeing-Tour mit der Nostalgiebahn Bödelibahn erwartet die Gäste im JungfrauPark ein einmaliges Erlebnis in der Duplex Show Magical Oberland. Einem fliegenden Teppich ähnlich, schweben die Gäste über die atemberaubende Landschaft des Berner Oberlands.

Dieses 2-stündige Programm wir bis Ende August täglich um 10.30 Uhr angeboten.

Plakat zur Veranstaltung (Bild: R. Habeck)
Plakat zur Veranstaltung (Bild: R. Habeck)

Bei Fragen steht Ihnen Frau Christine Raudner, Medienverantwortliche JungfrauPark Interlaken unter 033 827 57 57 oder christine.raudner @ jungfraupark.ch gerne zur Verfügung.

Eröffnungsprogramm am Sonntag, 3. Mai 2015

  • 14.00 Uhr: Eröffnungsansprache mit Apéro Begrüßung durch Bernhard Zysset, CEO JungfrauPark Erich von Däniken stellt den Cartoonist und Mitinitiant der Ausstellung, Reinhard Habeck vor Präsentation des neuen Buchs “Erich von Dänikens Geflügelte Worte” geschrieben und illustriert von Reinhard Habeck Erich von Däniken und Reinhard Habeck stellen sich den Fragen der Gäste und Journalisten
  • 14.45 Uhr: Rundgang durch die Ausstellung mit persönlicher Führung des Künstlers Reinhard Habeck und Erich von Däniken
  • 15.15 Uhr: Erich von Däniken & Reinhard Habeck stehen für Autogramme und Widmungen zur Verfügung
  • 16.00 Uhr: öffentlicher Vortrag “Unmögliche Wahrheiten” von Erich von Däniken (mit dieser Einladung kostenlos)

Eröffnungs-Special am Sonntag, 3. Mai 2015:

Um 12.15 Uhr wird im Kinosaal “Orient” exklusiv der Film “Erinnerungen an die Zukunft” gezeigt (Dauer 1,5 Stunden). Die Verfilmung auf der Basis vom ersten Buch von Erich von Däniken erschien im Jahr 1969 und war 1971 für den Oscar nominiert.

Der Besuch des Films ist für alle Besucher kostenlos!

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Links:

Interessantes zum Thema:

, , , , markiert <

Mystery-Kongress “Rätsel der Antike” am 21. Oktober 2017 im Galileo-Park Lennestadt: Alle Infos, Themen und Details

Kongress: "Unerklärliche Rätsel der Antike" im Galileo-Park 2017 (Bild: Galileo Park / L. A. Fischinger)
Kongress: “Unerklärliche Rätsel der Antike” im Galileo-Park 2017 (Bild: Galileo Park / L. A. Fischinger)

In der Saison 2017 zeigt der Galileo-Park Lennestadt die sensationelle Ausstellung “Hightech aus dem antiken Griechenland”. Eine Ausstellung, die bereits die Besucher meiner Mystery-Tagung “Grenzwissenschaft und Mystery Files im Dialog” am 10. Juni im Galileo-Park begeistert besuchen konnten. Die Ausstellung präsentiert dem Besucher Original-Nachbauten griechischer Erfindungen aus den Jahren 700 vor bis 200 nach Christus aus dem “Museum of Ancient Greek Technology” (Griechenland). Dabei ist in den Sauerland-Pyramiden auch ein Modell des weltberühmten “Mechanismus von Antikythera” und ist erstmals in dieser  Form in Deutschland zu sehen. Anlässlich dieser Ausstellung veranstaltet der Galileo-Park am 21. Oktober 2017 einen Fachkongress zu dem Thema “Rätsel der Antike”, zu dem ich hier alle Informationen für Euch zusammengetrage habe.


+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Am 10. Juni 2017 veranstalte ich im Galileo-Park in Lennestadt meine erste Tagung auf den Spuren des Unfassbaren. Anlass für das Meeting war das fünfjährige Bestehen meines YouTube-Kanal zu den Mysterien der Welt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer meines Event “Grenzwissenschaft und Mystery Files im Dialog” waren von dem Mystery-Meeting begeistert. Immer wieder werde ich seit dem gefragt, wann ich eine solche Tagung im Galileo-Park wiederholen werde.

Das ist zwar bis dato unklar und richtet sich nach den Inhabern und Organisatoren der “Sauerland-Pyramiden“, doch nun steht eine neue Tagung im Galileo-Park an:

“Hightech aus dem antiken Griechenland”

Begeistert haben im Juni 2017 die Besucher meines Mystery-Event natürlich auch die Ausstellung “Hightech aus dem antiken Griechenland” im Galileo-Park besucht. Eine Ausstellung, die neben einigen weiteren in der Saison 2017 direkt vor Ort zu sehen ist.

Zu dieser Ausstellung veranstaltet der Galileo-Park am 21. Oktober 2017 ab 10 Uhr einen Fachkongress zu dem Thema “Rätsel der Antike.” Er richtet sich an alle, die ein Interesse an den großen, ungelösten Rätseln unserer Geschichte haben und erfordert kein Vorwissen zu den Themen. Alle Vorträge werden in deutscher Sprache gehalten.

Haben sich Technik und Zivilisation tatsächlich gleichmäßig über die letzten Jahrhunderte und Jahrtausende entwickelt, wie uns die Schulwissenschaft gerne glauben macht? Und ist Europa das Zentrum und die Basis aller modernen Entwicklungen, wie wir uns das gerne einbilden?

Die Vorträge des Kongresses “Unerklärliche Rätsel der Antike” werden Ihnen die Augen öffnen und die Wahrheit zeigen. Antike Kulturen in Asien, Afrika, Amerika und im Orient verfügten schon vor mehreren Tausend Jahren über Wissen, Erkenntnisse und Technologien, die wir in unserer ego-zentrischen Sichtweise erst im Spätmittelalter und der Moderne “wiederentdeckt” haben.

Die Referenten, Themen und Vorträge

"Unerklärliche Rätsel der Antike" (Bild: Galileo-Park)
“Unerklärliche Rätsel der Antike” (Bild: Galileo-Park)

Die Referenten gehören zu den bekanntesten und meistgelesenen Sachbuchautoren Deutschlands. Neben den Vorträgen stehen sie auch für Buchsignierungen und persönliche Gespräche zur Verfügung.

Den Anfang macht Julia Schürrer, ausgebildete Archäologin (BA in Archäologische Wissenschaften, MA in Ur- und Frühgeschichte) und als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Galileo-Park zuständig für schulpädagogische Konzepte, Planung einer paläontologischen Kindergrabungsstätte, und Kuratorin vor Ort unserer diesjährigen Ausstellung “High Tech aus dem antiken Griechenland.”  Ihr Vortrag steht dementsprechend unter dem Thema “Hightech aus dem alten Griechenland – von Robotern, Rechenmaschinen und talentierten Tüftlern”.

Hartwig Hausdorf ist ein international bekannter Bestsellerautor mit mittlerweile 28 Büchern, die weltweit in 18 Sprachen publiziert wurden. Mit der Erfahrung von mehreren hundert TV-Auftritten hält er im Galileo-Park seinen sensationellen Vortrag zum Thema “High Tech im alten China – unglaubliche Funde & rätselhafte Fakten.”

Reinhard Habeck, Schriftsteller, Buchautor, Cartoonist und österreichisches Urgestein hat inzwischen 24 Sachbücher zu Thema “Mystery” geschrieben, die in viele Sprachen übersetzt und veröffentlicht wurden. Dazu ist er der geistige Vater des intergalaktischen Cartoonhelden “Rüsselmops, der Außerirdische” zu dem dieses Jahr im Galileo-Park eine Sonderausstellung läuft. Sein Vortrag “Mysteriöse Museumsschätze – Rätselhafte Funde vergangener Welten” beleuchtet Museumsexponate, die nicht von der herkömmlichen Schulwissenschaft erklärt werden können.

Werner Betz ist Sachbuchautor und Verleger (Ancient Mail Verlag) von Büchern über ungelöste Rätsel. In seinem Vortrag “Der Glasofen von der Sals – Unbekannte Energien in der Antike?” berichtet er über ein wenig bekanntes, unerklärliches Rätsel der Antike: Wie kommt es, dass in einem kleinen, mehrere Tausend Jahre alten Bauwerk, die Oberflächen komplett mit Glas überzogen sind? Handelt es sich dabei um ein uraltes technisches Bauwerk?

Dr. Dominique Görlitz ist ein deutscher Experimentalarchäologe, Biogeograph und Buchautor. Bekannt wurde er vor allem als “Steinzeit-Segler” durch seine ABORA Schilfboot-Expeditionen. Bei dem Kongress “Rätsel der Antike” zeigt er seine neuesten Forschungsergebnisse zu dem Thema “Weltkarten aus der Antike – neue Forschungen enthüllen unglaubliches kartographisches Wissen über die Gestalt der Erde.” Gemeinsam mit dem Ancient Mail Verlag präsentiert Dr. Dominique Görlitz seine neusten Erkenntnisse über die widersprüchliche Entdeckergeschichte in ihrem ersten gemeinsamen Buch-Projekt auf dem Kongress in Lennestadt.

Neue Saison 2017 im Galileo-Park: die "Sauerland-Pyramiden" öffnen ihre Tore (Bild: Galileo-Park)
Der Galileo-Park in Lennestadt (Bild: Galileo-Park)

Ein Tag voller hochinteressanter Vorträge, die Ihren Glauben an schulwissenschaftliche Erklärungen erschüttern werden! Dazu die Gelegenheit, einige der bekanntesten Autoren aus dem Bereich der “Mystery Forschung” kennenzulernen. Und das Ganze zu sehr günstigen Konditionen.

Programm/Vorträge

  • 10:00 Uhr – Julia Schürrer: „High Tech im Antiken Griechenland“
  • 11:00 Uhr – Hartwig Hausdorf: „High Tech im Alten China“
  • 12:00 Uhr – Reinhard Habeck: „MYSTERIÖSE MUSEUMSSCHÄTZE – Rätselhafte Funde versunkener Welten“
  • 13:00 Uhr – Mittagspause
  • 14:00 Uhr – Werner Betz: „Der Glasofen von Sals – Unbekannte Energien in der Antike?“
  • 15:00 Uhr – Dr. Dominique Görlitz: Uralte Seekarten der Antike
  • 16:00 Uhr – Podiumsdiskussion mit den Referenten
  • 17:00 Uhr – Besuch bzw. Führungen durch die Ausstellung „High Tech in der Antike“/ Ende der Veranstaltung

Weitere Infos

Veranstaltungsort

Der Kongress findet am 21. Oktober 2017 von 10 bis 18 Uhr in der Show-Pyramide des Galileo-Parks statt:

GALILEO-PARK

Sauerland Pyramiden 4-7

57368 Lennestadt/Meggen

Preis

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher empfehlen wir Karten im Vorverkauf (15 Euro) zu erwerben. Tickets an der Tageskasse (20 Euro) gibt es nur, wenn noch Plätze verfügbar sind.

Ausstellungen

Der Eintritt in den Galileo-Park und der Besuch der aktuellen Ausstellungen sind im Preis inbegriffen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.galileo-park.de

(Text: Galileo-Park-Pressemitteilung / Bearbeitet von Lars A. Fischinger)

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema:

, , , , , , , , , markiert <

Saison-Eröffnung im Galileo-Park (“Sauerland-Pyramiden”): Alle Infos & Video zu den Ausstellungen und Attraktionen 2017

Neue Saison 2017 im Galileo-Park: die "Sauerland-Pyramiden" öffnen ihre Tore (Bild: Galileo-Park)
Neue Saison 2017 im Galileo-Park: die “Sauerland-Pyramiden” öffnen ihre Tore (Bild: Galileo-Park)

Endlich naht der Sommer und damit die sogenannte “schönste Zeit des Jahres”. Eine Jahreszeit, in der sich die hart arbeitende Bevölkerung (aber auch Politiker) gerne eine Auszeit oder sogar Urlaub nimmt. Wie wäre es da mit einem Ausflug in das Sauerland? Wie jedes Jahr hat der Galileo-Park in Lennestadt Ende März wieder seine Tore eröffnet. Mit neuen Ausstellungen und Attraktionen, die Jung und Alt für Geschichte, Wissenschaft und das Phantastische in der Welt begeistern sollen und werden. Hier stelle ich Euch die insgesamt fünf Ausstellungen in den “Sauerland-Pyramiden” 2017 vor.

 

+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Seit dem 24. März haben die “Sauerland-Pyramiden” in Lennestadt-Meggen ihre Tore wieder geöffnet. Die Zeit des Warten ist vorbei.

Wie alljährlich in der Winterzeit waren die Verantwortlichen des Galileo-Park wieder überaus aktiv und haben zum Start der Saison 2017 neue Ausstellungen realisiert. Insgesamt werden fünf Ausstellungen diesen Sommer zu bestaunen sein.

Diesmal sind des drei Hauptaktrationen im Galileo-Park, die mit viel Mühe, Sorgfalt und Planung inzwischen zu bestaunen sind. Zwei weitere Ausstellungen kommen im Mai dazu. Unten in dem Video des Parkes erhaltet Ihr einen ersten Eindruck von den diesjährigen Themen.

Ein Hinweis in eigener Sache:

Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehme meines Meeting “Grenzwissenschaft und Mystery Files im Dialog“, das am 10. Juni 2017 in einer der “Sauerland-Pyramiden” stattfinden wird (s. Video unten), sind alle Attraktionen/Ausstellungen natürlich kostenlos.

Mehr zum kommenden Event von und mit mir findet Ihr detailliert auf diesem Blog HIER. Das Programm HIER und ein Video dazu auf meinem YouTube-Kanal HIER. Und natürlich beim Galileo-Park selber, über den Ihr auch günstig Karten bekommt. Gerne könnt Ihr Euch auch meiner Facebook-Seite zu den Mysterien der Welt und dem Meeting anschließen.

BLOG Banner Grenzwissenschaft und Mystery Files im Dialog - Das 1. Meeting von Fischinger-Online am 10. 6. 2017


In diesem Jahr präsentiert der Galileo-Park, zu denen Ihr unten ein Videos des Parks sehen könnt:

Hightech aus dem antiken Griechenland

Wer erfand den ersten Computer der Menschheit? Welche Automaten und Roboter unterhielten die antiken Griechen und machten ihr Leben leichter? Und wissen Sie, wann die erste Feuerwehrpumpe erfunden wurde? Der Galileo-Park präsentiert erstaunliche griechische Erfindungen (ca. 7. Jh. v. Chr. bis 1. Jh. n. Chr.) des „Museum of Ancient Greek Technology“ (Griechenland). Möglich macht dies Kurator Kostas Kotsanas, der nach 25 Jahren intensiver Untersuchungen und Forschungsarbeit seinerseits in kompletter Eigenregie und ohne jegliche Zuschüsse, neben der dortigen Dauerausstellung eine beeindruckende Wanderausstellung konzipiert hat.

In unserem „Labyrinth des Unerklärlichen“ werden im nächsten Jahr über 30 Exponate zu sehen sein, die beispielsweise zeigen, wie jene komplexen Geräte funktionierten. Das Spektrum reicht hier von Automaten, über Uhren, Einblicke in die Wassertechnologie der Griechen, sowie Messgeräte, Werkzeuge und Maschinen im Altertum. Aber auch Aspekte wie die antike Telekommunikation, astronomische Instrumente oder Spielzeuge werden beleuchtet.

3D Tricture

Tricture sind Gemälde mit speziellem 3D-Effekt. Die Bilder bedienen sich der optischen Täuschung, die in Architektur und Fotografie unter der Bezeichnung “erzwungene Perspektive” genutzt wird. Diese führt dazu, dass Objekte im Auge des Betrachters durch seine Erfahrung mit der realen Welt größer oder kleiner bzw. im Vordergrund oder Hintergrund befindlich wirken.

Das faszinierende und einzigartige der Tricture ist die Interaktivität an einem handgemalten Bild. Der Ausstellungsbesucher darf mitmachen, anfassen, wird Teil der Illusion. Die Objekte scheinen aus dem Rahmen zu fallen und in unsere Realität überzugehen. Der Besucher posiert mit dem Dargestellten. Ein Foto dieser Szene macht die Illusion perfekt. Aus dem Besucher wird das Exponat.

Lernen von der Natur

Erlebe das Abenteuer Bionik. In der interaktiven Ausstellung wird jeder zur Forscherin oder zum Forscher. Entdecken Sie welche Technologien die Natur für uns Menschen bereithält. Kinder und Erwachsene können über Originalexponate, Experimente zum Mitmachen und spannende Hintergrundinformationen in die Bionik eintauchen.

+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Dazu kommen ab 1. bzw. 21. Mai folgende Ausstellungen:

Sauerländer Mythen und Sagen

Kennen Sie eigentlich die Sagen des Sauerlands…? Auch wir waren überrascht von den facettenreichen Erzählungen, die hier im Verborgenen schlummern. Dabei scheint das Sauerland schon auf den ersten Blick einen günstigen Nährboden für Sagen und Mythen zu bieten: Bewaldete Hügel, die zuweilen im Nebel versinken… Felsenberge und Schatten des alten Bergbaus… zudem Höhlen, Burgen und allerlei Getier.

Diese Kulisse regte schon damals unsere Vorfahren zu phantastischen Geschichten an, die von Generation zu Generation weitergetragen wurden. Da gibt es gutmütige Riesen und hilfsbereite Hollen, hinterlistige Hexen und gemeine Teufel, aber auch den ein oder anderen Ritter oder eine brave Jungfer in Nöten… Bleibt nur noch zu sagen: Viel Spaß beim Erkunden der Sauerländer Sagenwelt, woll!

Galaktischer Humor mit Rüsselmops

Rüsselmops ist ein kleines grünes Männchen aus dem All mit ausgeprägtem Rüsselorgan. Es  wurde zum Markenzeichen des  Cartoonisten und Schriftstellers Reinhard Habeck, der 1979 die Idee dazu hatte. Seither erscheinen die Comic-Abenteuer des galaktischen Witzboldes in vielen Humorbüchern und Zeitschriften, darunter regelmäßig im Jugendmagazin „Stafette“, dem Kioskmagazin „Mysteries“, der Tageszeitung „Mindener Tageblatt“ oder auf der Onlinepräsenz mystikum.at. Jahrelang war die Serie ebenso wöchentlicher Bestandteil in der „BRAVO“ und bis 2012 der österreichischen Tageszeitung „KURIER“.

Der größten Fangemeinde erfreut sich der Rüsselmops in der kultigen Science-Fiction-Romanreihe „Perry Rhodan“, wo seine Weltraumtollereinen seit 1985 im „Perry Rhodan-Report“ für Unterhaltung sorgen. 2017 landet der kleine Alien im Galileo-Park und präsentiert exklusiv seine besten Bilderwitze aus vier Jahrzehnten!

(Texte: Galileo-Park.de)

Video der “Sauerland-Pyramiden” zur Saison-Eröffnung 2017

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.

Video zum kommenden Meeting “Grenzwissenschaft und Mystery Files im Dialog”

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick] hier.

+++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

(Geschäfts-E-Mail: FischingerOnline@gmail.com)

►► Eure Unterstützung: Paypal.me/Fischinger

Interessantes zum Thema:

, , , , , , , markiert <

Das kostenlose Internetmagazin “Mystikum” feiert Jubiläum: Ausgabe Nr. 100 erschienen. Ein Spezial mit Interviews und Gewinnspiel.

Mystikum Jubiläums-Ausgabe 100 erschienen
Mystikum Jubiläums-Ausgabe 100 erschienen: Dass seit 100 Ausgaben kostenlose Mystery-Magazin als PDF abseits des Mainstream! (Bild: Mystikum Magazin)

“Heute schenkt einem keiner mehr was”, kommt sicher jedem mal schnell über die Lippen. Doch die sogenannte “Generation Kostenlos” verlangt schon fast, dass alles frei im Internet zu bekommen sein sollte. Bücher, Fachmagazine und E-Books kosten Geld und sind deshalb oftmals für diese Mystery-Fans “langweilig”. Doch das Magazin “Mystikum” ist hier seit 8 Jahren jeden Monat eine Ausnahme: Das Magazin ist kostenlos und feiert inzwischen die 100. Ausgabe. Der Erfolg des Magazins wird unter anderem mit einem große Gewinnspiel gefeiert. Ebenso erhält die Jubiläumsausgabe zahlreiche Interviews mit Autoren des Magazins (unter anderem mit mir). Das Jubiläum nehme ich zum Anlass, Euch das Mystery-Magazin aus Österreich hier einmal vorzustellen.


Blog-Feed hier abonnieren

Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Zu einem YouTube-Video von “Kollektiv” von Mario Rank, UFO-Forscher der DEGUFO Österreich, gratuliert auch Rank “Mystikum” zur 100. Ausgabe. So schreibt er:

Zeitgleich wie ,Kollektiv‘ startete auch das kostenlose Internet-Magazin für Grenzbereiche des Wissens, ,Mystikum’ In mittlerweile 100 Ausgaben, werden neben Grenzwissenschaften, Spiritualität, Außerirdisches, Prä-Astronautik, alternative Gesundheitsthemen, Esoterik, Geheimbünde und Verschwörungen, Sagen und Mythen, archäologische Rätsel und vieles Mehr behandelt.

Kostenlos und doch erfolgreich

Mario Rank ist selber Rubrikautor von “Mystikum” und damit Teil der Erfolgsgeschichte des kostenlosen PDF-Magazins. In dem Editorial der Jubiläumsausgabe schreibt Herausgeber Karl Lesina zum “Projekt Mystikum” unter anderem:

“Liebe LeserInnen, vor über 8 Jahren wollten wir ein Magazin erschaffen, das einen frischen Wind in die Szene der feinfühligen, andersdenkenden und aufgeschlossenen Menschen bringen soll.

Die Vorgabe war, ein kostenloses Magazin mit gutem Service zu gestalten. Fachbeiträge von fachkundigen Autoren und diverse Rubriken sollen den Leser monatlich informieren. Vom Layout sollte das Magazin begeistern können und damit auch Menschen ansprechen, die sonst wenig mit Themen abseits des Mainstreams zu tun haben.

Und das, so zeigt es ja die mitteile 100. Ausgabe, ist gelungen.

Autoren in Mystikum

In der Jubiläumsausgabe finden sich auch mehrere Interviews von vielen Autoren des Magazins. Zum Beispiel sind mit dabei (alphabetisch):

Gisela Ermel, Lars A. Fischinger, Frank Grondkowski, Reinhard Habeck, Joachim Koch, Eva Laspas, Gundula Ledl, Gabriele Lukacs, Werner J. Neuner, Mario Rank, Raphael R. Reiter, Thomas Ritter, Roland Roth, Herwig Steinhuber, Raimund Stix, Karin Tag und Martin Zoller.

Interview mit Lars A. Fischinger 2016 - Mystikum Jubiläumsausgabe Nummer 100 (Bild: Mystikum)
Interview mit Lars A. Fischinger 2016 – Mystikum Jubiläumsausgabe Nummer 100 (Bild: Mystikum)

Mystikum-Gewinnspiel

“In Zusammenarbeit mit unseren Sponsoren, freuen wir uns, euch zur Jubiläumsausgabe ein großes Gewinnspiel mit zahlreichen schönen Preisen präsentieren zu dürfen”, schreibt die Redaktion zum Jubiläum. Alle Details natürlich in der 100. Ausgabe hier.

Rubriken in Mystikum:

  • Mystikum News: Mario Rank (DEGUFO Österreich) mit den monatlichen News über globale und aktuelle Themen des Außergewöhnlichen.
  • Rüssselmops-Comic: Buchautor und Karikaturist Reinhard Habeck illustriert uns den monatlichen Rüsselmops-Comic.
  • Buch-und Filmtipps: Neue Buch- und DVD-Tipps. Präsentiert von OSIRIS-Buchversand.
  • Maya-Kalender: Alles aktuelle rund um den Maya-Kalender präsentiert Euch Cornelius Selimov.
  • Planeten-Botschaft: Die Astrologie-Rubrik von Raphael R. Reiter.
  • UFO-Sichtung des Monats: Präsentiert von der DEGUFO-Österreich.
  • SciFi-Filmtipp: Der SciFi-Filmtipp des Monats wird Euch von Roland Roth präsentiert.

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

, , , , , , markiert <

Neues Buch des Karikaturisten und Autoren Reinhard Habeck zu Erich von Däniken seinem 80. Geburtstag: “Dänikens geflügelte Worte”

Neues Buch zu Erich von Däniken seinem 80. Geburtstag: "Dänikens geflügelte Worte" (Bilder: R. Habeck)
Neues Buch zu Erich von Däniken seinem 80. Geburtstag: “Dänikens geflügelte Worte” (Bilder: R. Habeck / KOPP Verlag)

Am 14. April 2015 wird der weltberühmte Autor und Ancient Aliens-Jäger Erich von Däniken 80 Jahren alt. Aus diesem Anlass veranstaltet der KOPP Verlag nicht nur einen großen Geburtstagskongress in Sindelfingen nahe Stuttgart, sondern bringt auch ein Buch des Karikaturisten und Mystery-Autoren Reinhard Habeck heraus: “Dänikens geflügelte Worte”.

Blog-Newsletter hier abonnieren

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Anlässlich des 80. Geburtstages Erich von Dänikens erscheint nun eine Sammlung aus tiefgründigen wie humorvollen Zitaten, Anekdoten und Weisheiten, die uns einen wunderbaren Einblick geben in die Gedankenwelt und das bewegte Leben dieses außergewöhnlichen Forschers und Schriftstellers: “Erich von Dänikens geflügelte Worte

Von Däniken ist ein Meister der Pointe und des geschliffenen Bonmots. Seine in jedem Wort spürbare Energie ist ansteckend und inspirierend. Auch darum blieben dem Astronautengötter-Forscher seit rund einem halben Jahrhundert die Fans treu.

Bereits im Jahr 1968 erschien Erich von Däniken erstes Buch “Erinnerungen an die Zukunft” Das Buch machte den damals erst 33 Jahre jungen von Däniken auf einen Schlag weltberühmt und sein Erstling eroberte in kürzester Zeit die Bestsellerlisten der Welt. Es folgten 40 weitere Bücher, die eine Weltauflage von 70 Millionen Exemplaren erreichten. Seine Thesen über die Astronautengötter von den Sternen, die in grauer Vorzeit auf der Erde waren und damit auch das Schicksal der Menschheit beeinflussten, faszinieren die Menschen über alle Kontinente hinweg.

Der ECON Verlag, bei dem die ersten Bücher des Autors damals erschienen, sah in ihrem neuen Autor geradezu ein “Welt-Phänomen Erich von Däniken” und es folgten bis heute eine ganze Reihe Biografien, Bücher über von Däniken, Cartoons und humorvolle Bücher zu seinen Ideen.

So auch jetzt mit dem Buch “Erich von Dänikens geflügelte Worte“, das der bekannte Zeichner Reinhard Habeck herausbrachte. Habeck, der in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Cartoons und Comic-Strips wie den Außerirdischen “Rüsselmops” zu von

Das Welt-Phänomen Däniken von Däniken - Eine Dokumentation
Das Welt-Phänomen Däniken von Däniken – Eine Dokumentation
Ebenfalls von R. Habeck: "Erich, der Sonntagsforscher". Anlass war der 60. Geburtstag von E. v. Däniken (Bild: R. Habeck)
Ebenfalls von R. Habeck: “Erich, der Sonntagsforscher”. Anlass war der 60. Geburtstag von EvD (Bild: R. Habeck)

Däniken und der Prä-Astronautik zeichnete, brachte bereits vor 20 Jahren ein ähnliches Buch heraus. Anlass war damals der 60. Geburtstag von Erich von Däniken, zu dem das Buch “Erich, der Sonntagsforscher” erschien.

Reinhard Habeck hat in dem neuen und “geflügelten Däniken-Buch” die besten Zitate und Anekdoten von von Däniken aus über 50 Jahren zusammengetragen und mit eigenen Comics illustriert. Eine reichhaltige und kurzweilige Fundgrube für alle Freunde und Fans des Meisters der Astronauten aus dem All.

Denn wie sagt der Bestsellerautor immer:

Es sind die Fantasten, die die Welt in Atem halten. Nicht die Erbsenzähler.

Doch wer sich wundert, dass der Jäger der Götter noch immer voller Energie die Rätsel der Vergangenheit verfolgt, auch für denjenigen hat dieser ein Sprichwort:

Die Götter lieben mich.”

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

, , , , , markiert <

Sex, Sünde, Skeptiker: War die Erde in der Vorzeit ein “Partyplanet der geilen Raumfahrer” aus dem All? (Video)

Nutzten "geilen Raumfahrer" vor Jahrtausenden die Erde als "Partyplanet"? (Bild: L A. Fischinger / NASA/JPL / freeclipart / Bearbeitung: L. A. Fischinger)
Nutzten “geilen Raumfahrer” vor Jahrtausenden die Erde als “Partyplanet”? (Bild: L. A. Fischinger / NASA/JPL / freeclipart / Bearbeitung: L. A. Fischinger)

In der Fernseh-Dokumentation “Astronauten aus dem All – Eine Spurensuche”, die bereits sehr oft auf dem Sender “N24” gesendet wurde und auch bei Youtube zu finden ist, wird “wunderbar” sarkastisch über die Prä-Astronautik hergezogen. So werden beispielsweise die Ancient Aliens dort als “geile Raumfahrer” bezeichnet, die vor Jahrtausenden in unsere Erde eine Art kosmischen Ballermann sahen. Wieso das? Dazu ein “Mystery-Review” mit den Hintergründen in einem neuen Video auf meinem YouTube-Kanal.

Blog-News hier abonnieren

Sex, Sünde, Skeptiker: War die Erde in der Vorzeit ein “Partyplanet der geilen Raumfahrer” aus dem All? (Video) weiterlesen

, , , , , , , , , , , markiert <