Suchergebnisse: A.A.S. Meeting

"ExoMagazin" Nr. 1/2013 und DVD des A.A.S. Meetings 2012 in Dresden erschienen – inkl. Erich von Däniken: "Sind Sie bereit für den ,Götterschock’?"

Diesen Beitrag teilen via ...

Sind Sie bereit für den “Götterschock”? Dieser steht uns allen bevor, warnt Erich von Däniken. Spätestens, wenn die außerirdischen Besucher der Vorzeit auf unseren Planeten zurückkehren. Außerdem im neuen “ExoMagazin”: Richard Dolan spricht über Hinweise auf ultrageheime US-Weltraummissionen mit erbeuteter UFO-Technologie. Und der Physiker Claus Turtur präsentiert neueste Erkenntnisse in der Raumenergieforschung. Vergessen wir den Quatsch mit dem Weltuntergang – die Zukunft beginnt jetzt!

Alle in der Sendung vorgestellten Themen können Sie in voller Länge im “ExoMagazin” sehen: www.exopolitik.org/magazin

Die Pyramiden von Gizeh, Tempelanlagen in Südamerika, Felszeichnungen aus uralter Zeit – für den Schweizer Bestsellerautor Erich von Däniken sind solche Monumente stumme Zeugen einer fantastischen Gewissheit: Die Erde wurde vor langer Zeit von Außerirdischen besucht. Diese nahmen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung unserer Spezies. Verdanken wir unsere Zivilisation am Ende den geheimnisvollen Besuchern, die unsere Vorfahren als “Götter” bezeichneten? Und stimmen die uralten Überlieferungen, dass sie zurückkehren werden?


Beim One-Day-Meeting der Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI (A.A.S.) 2012 präsentierte Erich von Däniken Hinweise auf eine außerirdische Präsenz in der Vorzeit, die sich wie ein roter Faden durch unsere Geschichte ziehen. Erich ist überzeugt: Die “Götter” werden zurückkehren – die Frage ist nicht nur wann, sondern vor allem wie die Menschheit damit umgehen wird…

Alle Vorträge gibt es hier nun auch auf DVD.

“Außerirdische Besucher in der Vorzeit?” – präsentiert von Erich von Däniken jetzt vorbestellen (Lieferung ca. Anfang/Mitte Januar).

Wurde die Erde in grauer Vorzeit von außerirdischen Raumfahrern besucht? Die von Erich von Däniken mitbegründete Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI (A.A.S.) sammelt seit Jahrzehnten rings um den Erdball Indizien für diese Theorie. Beim One-Day-Meeting der A.A.S. 2012 in Dresden präsentierten die Forscher ihre neuesten Erkenntnisse in Sachen Prä-Astronautik und SETI.

Inhalt:

  • Träger des bewegten Gottesnamens – Peter Fiebag
  • Geheime Zeichen in Südamerika -Marie-Marthe Rennel, Wolfgang Siebenhaar
  • Unmöglich! Technologietransfer in der Vorzeit – Alexander Knörr
  • Teufelswerk: Totenkult und Auferstehungsglaube – Daniela Machnitzke
  • Cart Ruts auf den Azoren – Hans-Dieter Gau
  • Faszinierende Objekte ungeklärten Ursprungs auf der Marsoberfläche – Dr. Detlef Hoyer
  • Monstrum Humanum Rarissimum – Alien oder Missgeburt? – Angelika Jubelt
  • Neues zu Objekt M von Talinn – Lars A. Fischinger
  • Verborgene Einsiedler und fliegende Wagen – Dr. Algund Eenboom
  • Neue Rätsel im Mysteries-Land – Luc Bürgin
  • Die Rückkehr der Götter – Erich von Däniken
  • Diskussion

 Spielzeit ca. 380 Minuten!

Links zu Exopolitik:

Mehr:

Zum Thema:

 

<

Vortrag von Erich von Däniken beim A.A.S.-Meeting 2018 kostenlos online (und mehr!) +++ YouTube-Video +++

Diesen Beitrag teilen via ...
VIDEO: Vortrag von Erich von Däniken beim A.A.S.-Meeting 2018 (Bilder: D. Renner / Fischinger-Online)
VIDEO: Vortrag von Erich von Däniken beim A.A.S.-Meeting 2018 (Bilder: D. Renner / Fischinger-Online)

Seit Jahrzehnten veranstaltet die “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) im deutschen Sprachraum eine Tagung rund um die Prä-Astronautik. Auf diesen Meetings tragen verschiedene Referenten jeweils unterschiedliche Themen rund um die Grenzwissenschaft und die Suche nach den Spuren der Ancient Aliens vor. Am 26. Oktober 2018 fand das sogenannte “1-Day-Meeting” der A.A.S. in Interlaken in der Schweiz statt und wurde traditionell mit einem Vortrag von Erich von Däniken beendet. Diesen Vortrag vom Altmeister der Prä-Astronautik kann sich nun jeder kostenlos ab dem 15. Februar online hier und bei YouTube ansehen. Doch nicht nur das, wie Ihr in diesem Beitrag lesen werdet.


Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Meeting zur Prä-Astronautik

Das traditionelle Meeting der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” von 2018 liegt nun schon einige Monate zurück. Das nächste Meeting der A.A.S. findet erst am 26. Oktober 2019 statt.

Anders als bei den “1-Day-Meetings” der A.A.S. wurden im vergangenen Jahr die Vorträge der Tagung von “Hangar 18b” mit gefilmt und nach und nach kostenfrei ins Netz gestellt. Eine Premiere für die “Däniken-Forschungsgesellschaft” und das Team von “Hangar 18b” an sich. Und so sind inzwischen alle Vorträge des Meetings vom Oktober 2018 bei YouTube zu sehen (s. unten). Für all jene Fans und Interessiere rund um die Prä-Astronautik, die nicht am Kongress teilnehmen konnten, eine wundervolle Gelegenheit, sich wenigstens die Vorträge im Nachhinein daheim anzusehen.

In Buchform nachlesen kann man die jeweiligen Vorträge kurze Zeit nach den Meetings ebenso. Der Ancient Mail Verlag von Werner Betz veröffentlicht jedes Jahr einen Tagungsband mit diesen, den Ihr HIER findet.

Erich von Däniken hat das letzte Wort

Was bisher von “Hangar 18b” fehlte war der Schlussvortrag der Tagung. Das Highlight, denn diesen Vortrag hält alljährlich Erich von Däniken selber. Als Pionier der Prä-Astronautik und der “Ancient Aliens” gebührt ihm zurecht das letzte Wort.

“Wir – Simon, Olli und Philip vom Hangar 18b Team – freuen uns riesig zusammen mit euch die Premiere von Erich von Dänikens Vortrag anzuschauen”, schreiben sie in ihrer Ankündigung. Denn diesmal nutzen sie eine neue Funktion bei YouTube, die ich beispielsweise auf meinem Video-Kanal noch nie nutzte: Die Premiere. Damit geht ein hochgeladenes Video erst an einem voreingestellten Tag zu einer bestimmten Zeit online. Zeitgleich mit dem Start des Videos – in diesem Fall 15. Februar um 20 Uhr! – können die User dort über das Video miteinander chatten. Ein Austausch während das Video also läuft.

In der Ankündigung heißt es zum Inhalt des Videos aber recht knapp nur:

“Erich von Däniken spricht unter anderem über die ‘Alien’ Mumien von Nazca in Peru, über die Fotos des Asteroiden Ceres, die vergangenen und zukünftigen Reisen, und vieles mehr.

Die genannten “Alien-Mumien” von Nazca wurde in zahlreichen Postings auf diesem Blog ebenfalls bereits thematisiert. Zuletzt umfangreich in diesem YouTube-Video HIER auf meinem Kanal. Erich von Däniken widmet sich auch in seinem neuesten Buch “Neue Erkenntnisse – Beweise für einen Besuch von Außerirdischen in vorgeschichtlichen Zeiten”, das ich Euch HIER vorgestellt habe, diesem Thema.

Der Vortrag von EvD wird dann hier zu sehen sein:

Abschlussvortrag von Erich von Däniken beim A.A.S.-Meeting 2018

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Weiter Vorträge zur Prä-Astronautik

Die bereits von “Hangar 18b” als Video online gestellten Vorträge sind nach Uploaddatum sortiert:

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

, , , , , , , , markiert <

A.A.S. 1-Day-Meeting 2017 mit Erich von Däniken am 28. Oktober in Suhl: Das Programm & Infos

Diesen Beitrag teilen via ...
A.A.S. 1-Day-Meeting 2017 mit Erich von Däniken am 28. Oktober in Suhl: Das Programm & Infos (Bild: A.A.S.)
A.A.S. 1-Day-Meeting 2017 mit Erich von Däniken am 28. Oktober in Suhl: Das Programm & Infos (Bild: A.A.S.)

Das diesjährige 1-Day-Meeting 2017 der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) rund um die Ideen und Thesen von Erich von Däniken findet am Samstag, 28. Oktober in Suhl statt: Schriftsteller, Forscher, Menschen mit Neugier auf das Unbekannte und Rätselhafte treffen sich in diesem Jahr zum A.A.S.-Meeting in Suhl, Thüringen. Anreisetag ist Freitag, 27. Oktober und wie immer gibt es am Vorabend interessante Diskussionen und neue Bekanntschaften sowie ein Gastreferat. Alle weitere Angaben zu Programm, Referenten, Hotel etc. findet Ihr hier.


+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Das diesjährige A.A.S. 1-Day-Meeting 2017 findet am Samstag, 28. Oktober in Suhl, Thüringen, statt!

Saal Simson, im

Arcadia Hotel Suhl

Friedrich-König-Strasse 1

D-98527 Suhl

Wie immer bietet das 1-Day-Meeting der A.A.S. neben den vielen spannenden Referaten eine Gelegenheit mit anderen an Paläo-SETI Interessierten und den Referenten in gemütlicher Atmosphäre Gespräche zu führen.

1-Day-Meeting 2017 in Suhl, Thüringen – Das A.A.S.-Ereignis des Jahres!

Das erwartet Sie

Es wird wieder spannend! Referenten berichten über neueste Forschungen. Menschen aus mehreren Ländern Europas treffen sich, diskutieren. Viele sind jedes Jahr dabei. Viele kommen zum ersten Mal. Ob Jung, ob Alt, aus allen Berufen. Das A.A.S.-One-Day-Meeting 2017: In diesem Jahr mit einem unterhaltsamen Vorprogram am Freitagabend.

Versteigerung

So kennt man ihn seit vielen Jahren. Erich von Dänikens Markenzeichen ist sein blaues Sakko. Doch das gab es noch nie. Das ist einmalig! Jetzt lässt EvD eine seiner Jacken versteigern und wird sie persönlich übergeben. Der Gewinn kommt der Erich von Däniken-Stiftung zugute.

Vortrag: Dr. Karsten Kruschel wird anschließend einen spannenden Vortrag über Szenarien des ersten Kontaktes zwischen Außerirdischen und Menschen in Science Fiction halten. Es gib Gespräche bis in die Nacht, man trifft sich, man plaudert oder schlendert durch das nächtliche Suhl.

Ein Tag der Paläo-SETI

Einen Tag den Geheimnissen der Vergangenheit nachspüren. Am Samstag, 28. Oktober, präsentieren aktive Paläo-SETI-Forscher interessante Multi-Media-Vorträge mit ihren neuen Entdeckungen und spannende Forschungsergebnisse. Dieses Mal mit einer halbstündigen Diskussionsrunde, mit Poster-Session und Buchständen – wie immer mit Buchautoren und ihren aktuellen Veröffentlichungen und Erich von Däniken.

Poster-Session in der Nachmittagspause

Bei einer Poster-Session werden Beiträge nicht in einem Referat, sondern in Form von Postern oder – wie in unserem Fall – auf Pinnwänden präsentiert. Das können Bilder und Grafiken sein und/oder Zusatz und Hintergrund-Informationen, die den Rahmen des Vortrages gesprengt hätten. Die Referenten sind während der Kaffeepause am Nachmittag bei ihren Pinnwänden zu finden und stehen dort den Teilnehmern für Fragen oder Diskussionen zur Verfügung.

Vorher, nachher und dazwischen

Gespräche, Diskussionen, Gedanken austauschen, Thesen hinterfragen, Anregungen geben, Fragen stellen …

(Text von der Webseite der A.A.S.)

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema:

, , , , markiert <

Auf den Spuren der Astronautengötter: Meeting der A.A.S. mit Erich von Däniken und zehn weiteren Referenten am 25. Oktober 2014 in Bremen – Das Programm liegt vor

Diesen Beitrag teilen via ...
Ende Oktober: Das Meeting der A.A.S. in Bremen (Bild: A.A.S. / Bearbeitung L. A. Fischinger)
Ende Oktober: Das Meeting der A.A.S. in Bremen (Bild: A.A.S. / Bearbeitung L. A. Fischinger)

Das Ereignis des Jahres, für alle, die sich für die Themen des Erich von Däniken, den Ancient Aliens, der Prä-Astronautik und den Götter aus dem All interessieren: Das jährlich stattfinde “A.A.S. 1-Day-Meeting“. Dieses Jahr findet der Kongress am am Samstag, den 25. Oktober im Dorint Park Hotel in Bremen, Bürgerpark, statt. Wie immer ist das 1-Day-Meeting der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” neben den vielen spannenden Vorträgen eine Gelegenheit mit vielen anderen an Paläo-SETI Interessierten und den Referenten in gemütlicher Atmosphäre Gespräche zu führen. Das Programm und weitere Informationen sind nun online verfügbar, und von Däniken kündet einen Überraschungsgast an.

  Blog-News hier abonnieren

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Bald ist es wieder soweit: Das Meeting der A.A.S. 2014 Ende Oktober nährt sich in großen Schritten. Diesmal, nachdem es 2013 im süddeutschen Ulm stattfand, wird die Tagung in Bremen stattfinden. Rund ein Dutzend Referenten aus der Mystery-Forschung rund um die Astronautengötter, Paläo-SETI/Prä-Astronautik und den Rätseln der Welt werden im Dorint Hotel Bremen vortragen.

Auf der Internetseite der A.A.S. finden sich dazu folgende Informationen und das Programm (PDF) der Tagung:

Das erwartet Sie

Schriftsteller, Forscher, Menschen mit Neugier auf das Unbekannte und Rätselhafte treffen sich in diesem Jahr zum A.A.S.-Meeting in Bremen.

Bereits am Vorabend, Freitag, 24. Oktober, wird Giorgio A. Tsoukalos, Chairman der amerikanischen A.A.S. RA und US-amerikanischer Fernsehmoderator des History-Channels, über die aktuelle Entwicklung der A.A.S. in den USA und von seinen neuesten TV-Produktionen berichten, die ihn auf den Spuren extraterrestrischer Besucher rund um die Erde geführt haben. Zudem zeigen wir eine neue Folge von „Ancient Aliens“.

Am Samstag, 25. Oktober, präsentieren aktive Paläo-SETI-Forscherinnen und Forscher in attraktiven Multimedia-Präsentationen ihre neuesten Entdeckungen und spannende Forschungsergebnisse.

Poster-Session in der Nachmittagspause

Großen Anklang findet seit zwei Jahren die Poster-Session. Die Referenten des Tages stehen zwischen 15:30 Uhr und 16:15 Uhr bei ihren selbstgestalteten Pinnwänden, auf denen zusätzliche Bilder, Graphiken und Hintergrundinformationen dargestellt werden, den Teilnehmern des Meetings für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Tagungshotel

Dorint Park Hotel im Bürgerpark in Bremen. Die Referate finden direkt im Hotel statt. Den Besucher erwartet ein Hotel mit maritimen Flair und einer traumhaften Aussicht. Begleitende Ausflüge können unternommen werden zum Überseemuseum, in dem sich originale südamerikanische „Goldflieger“ und astronautenartige Figuren sowie anderen Sehenswürdigkeiten befinden. – Der Hauptbahnhof ist rund 600 m vom Hotel entfernt. Der internationale Airport Bremen ist in nur elf Minuten von der Bremer Altstadt aus direkt mit der Straßenbahn zu erreichen, die vor dem Terminal hält.

Preise

Der Eintritt für die Tagung beträgt 45 Euro für Erwachsene und 30 Euro für Schüler und Studenten. Tickets gibt es am Freitagabend zwischen 18 und 20 Uhr im Dorint Park Hotel Bremen sowie am Samstagmorgen ab 8.15 Uhr.

Bis bald in Bremen. Beim A.A.S.-Meeting 2014 !

Herzlich,
Ihr
A.A.S.-Team (Quelle)

 

Ich danke Euch, Euer

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Links:

, , , , markiert <

Das 1-Day Meeting der A.A.S. vom 24. – 26. Oktober 2014 in Bremen: Referenten gesucht!

Diesen Beitrag teilen via ...
Die Referenten des A.A.S.-Meeting 2012 in Dresden (Bild: Tatjana Ingold/http://www.pixel-zauber.ch, Lars A. Fischinger, A.A.S.
Die Referenten des A.A.S.-Meeting 2012 in Dresden (Bild: Tatjana Ingold/http://www.pixel-zauber.ch, Lars A. Fischinger, A.A.S.

Ob uralte Tempel oder Göttermythen: Die A.A.S. (Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI)-Welt ist weit. Entsprechend vielfältig ist das Programm eines jeden 1-Day-Meetings. Ziel dieses Traditionsanlasses ist es jeweils, neue Forschungsergebnisse, Aspekte oder Themen rund um die Paläo-SETI in einem spannenden Referat mit Bildern den Teilnehmern vorzustellen. Auch dieses Jahr findet das natürlich das Meeting auf den Spuren der Astronautengötter statt. Diesmal im norddeutschen Bremen. Die A.A.S. sucht wie jedes Jahr schon früh für den bekannten “Erich von Däniken-Kongress” Referenten.

Blog-News hier abonnieren

Das 1-Day Meeting der A.A.S. vom 24. – 26. Oktober 2014 in Bremen: Referenten gesucht! weiterlesen

, , , , markiert <

Vortragsprogramm und weitere Informationen zum Meeting 2013 der A.A.S. im Oktober in Ulm

Diesen Beitrag teilen via ...

Vom 25. bis 26. Oktober 2013 findet das diesjährige One-Day-Meeting der A.A.S. (“Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik & SETI”) rund um den Götterjäger Erich von Däniken in Ulm statt. Hier das Vortragsprogramm und weitere Informationen zu diesem “Ancient Aliens”-Event …


Von Lars A. Fischinger

Prä-Astronautik / “Paläo-SETI: Tausende Interessierte sind inzwischen weltweit in der A.A.S. engagiert.” So die A.A.S. auf deren Webseite zu dem Magazin “Sagenhafte Zeiten” der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik & SETI” (hier).

Jedes Jahr im Oktober veranstaltet die A.A.S. rund um Erich von Däniken seit Jahrzehnten das “One-Day-Meeting”. Dieses Jahr findet es in Ulm in Süddeutschland statt.

Erstmalig war es im vergangenen Jahr auch möglich, die Vorträge des Meetings 2012 in Dresden, wo auch ich einen Vortrag hielt, als Doppel-DVD zu kaufen:



Das Programm für 2013 steht nun und wurde von der A.A.S.-Redaktion veröffentlicht (Quelle):


Das erwartet Sie

Bereits am Vorabend, Freitag, 25. Oktober, erwartet die Teilnehmer ein Vortrag sowie eine Filmvorführung. Am Samstag, 26. Oktober, präsentieren aktive Paläo-SETI Forscherinnen und Forscher in attraktiven Multimedia-Präsentationen Ihre neusten Entdeckungen und Recherche-Ergebnisse. Details finden Sie im Programm.

Poster-Session in der Nachmittagspause

Bei einer Poster-Session werden Beiträge nicht in einem Referat, sondern in Form von Postern oder – wie in unserem Fall – auf Pinnwänden präsentiert. Das können Bilder und Grafiken sein und/oder Zusatz und Hintergrund-Informationen, die den Rahmen des Vortrages gesprengt hätten. Die Referenten stehen während der Kaffeepause am Nachmittag bei ihren Pinnwänden und den Teilnehmern für Fragen oder Diskussionen zur Verfügung.

Vorher, nachher und dazwischen

Gespräche, Diskussionen, Gedanken austauschen, Thesen hinterfragen, Anregungen geben, Fragen stellen …

Preise:


Der Eintritt für die Tagung beträgt 45 Euro für Erwachsene und 30 Euro für Schüler und Studenten. Tickets gibt es am Freitag Abend zwischen 18 und 20 Uhr im Hotel Maritim im Ulm. Und am Samstagmorgen ab 8.15 Uhr direkt im Congress Center Ulm.

Bis bald in Ulm! Wir freuen uns auf Sie!
Herzlich, Ihr
A.A.S.-Team

 Links:

RÄTSEL & MYSTERIEN DER WELT - der YouTube-Themen-Kanal zu diesem BLOG

Zum Thema

      Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.”
      (Walter-Jörg Langbein, 1993 in “Die großen Rätsel der letzten 2500 Jahre”)

      <

      Neue Erich von Däniken-DVD: "Außerirdische Besucher in der Vorzeit?" – die Vorträge des One-Day-Meetings der A.A.S. 2012

      Diesen Beitrag teilen via ...

      “Außerirdische Besucher in der Vorzeit?” – präsentiert von Erich von Däniken. Wurde die Erde in grauer Vorzeit von außerirdischen Raumfahrern besucht? Die von Erich von Däniken mitbegründete “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) sammelt seit Jahrzehnten rings um den Erdball Indizien für diese Theorie. Beim One-Day-Meeting der A.A.S. 2012 in Dresden präsentierten die Forscher ihre neuesten Erkenntnisse in Sachen Prä-Astronautik und SETI.

      Gefilmt wurde der Kongress im Oktober 2012 von “EXOPOLITIK Deutschland” (hier)

      Der Trailer der DVD:

       Inhalt der Doppel-DVD:

      • Träger des bewegten Gottesnamens – Peter Fiebag
      • Geheime Zeichen in Südamerika – Marie-Marthe Rennel, Wolfgang Siebenhaar
      • Unmöglich! Technologietransfer in der Vorzeit – Alexander Knörr
      • Teufelswerk: Totenkult und Auferstehungsglaube – Daniela Machnitzke
      • Cart Ruts auf den Azoren – Hans-Dieter Gau
      • Faszinierende Objekte ungeklärten Ursprungs auf der Marsoberfläche – Dr. Detlef Hoyer
      • Monstrum Humanum Rarissimum – Alien oder Missgeburt? – Angelika Jubelt
      • Neues zu Objekt M von Tallinn – Lars A. Fischinger (Buch zum Thema hier)
      • Verborgene Einsiedler und fliegende Wagen – Dr. Algund Eenboom
      • Neue Rätsel im Mysteries-Land – Luc Bürgin
      • Die Rückkehr der Götter – Erich von Däniken
      • Diskussion

      Spieldauer: ca. 380 Minuten

      Hier bestellen:
       

      Links zum Thema:
      Zum Thema

        Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.”
        (Walter-Jörg Langbein, 1993 in “Die großen Rätsel der letzten 2500 Jahre”)
        www.Youtube.com/FischingerOnlineDER MYSTERY-VIDEO-CHANNEL
        <

        Video: Erich von Däniken über die Rückkehr der Astronautengötter beim Meeting der "Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI" (A.A.S.) 2012 in Dresden

        Diesen Beitrag teilen via ...

        “Waren die Götter der Vorzeit in Wahrheit Astronauten aus dem All?” Erich von Däniken und viele mit ihm sind davon überzeugt! Am 27. Oktober 2012 fand in Dresden der jährliche Kongress der A.A.S. statt, auf dem von Däniken auch über die “Rückkehr der Götter” sprach. Im Zeichen des Maya-Kalender und den 21. Dezember 2012 aktueller denn je. Kommen die Astronautengötter von einst wieder zur Erde? Gibt es dafür Hinweise? Hier sein Vortrag als Video.

        Leider etwas schlechter Ton – aber man kann den Ausführungen des Kollegen Erich von Däniken dennoch folgen:

        Auch ich hielt in Dresden am 27. Oktober 2012 einen Vortrag:

        Bild: Marie L. Sievers

        Links:

        Zum Thema:


        “Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.”
        (Walter-Jörg Langbein, 1993)

        <

        Video und Programm zum Meeting der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) 2012 in Dresden. Natürlich wieder mit Erich von Däniken …

        Diesen Beitrag teilen via ...
        One Day Meeting der A.A.S. 2012 in Dresden - YouTube-Video und Programm (Bild: Exopolitik / L. A. Fischinger / Montage: L. A. Fischinger)
        One Day Meeting der A.A.S. 2012 in Dresden – YouTube-Video und Programm (Bild: Exopolitik / L. A. Fischinger / Montage: L. A. Fischinger)

        Endlich ist es wieder soweit: Die “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) lädt zum 1-Day-Meeting 2012 am Samstag den 27. Oktober 2012 in Dresden ein. Das Highlight des Jahres für alle Grenzwissenschaftler und Prä-Astronautik-Freunde. Ort der Tagung rund um Erich von Däniken ist das Hotel Maritim, Hotel und Congress Center in Dresden – hier alle Informationen und das Programm in einem Video von und mit mir auf meinem Mystery-Channel bei YouTube.

        Blog-News hier abonnieren

        Video und Programm zum Meeting der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) 2012 in Dresden. Natürlich wieder mit Erich von Däniken … weiterlesen

        , , , , , , , , , markiert <

        "Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI" (A.A.S.): Das Programm des 1-Day-Meeting 2012

        Diesen Beitrag teilen via ...

        Endlich ist es wieder soweit:

        “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) läd zum 1-Day-Meeting 2012 am Samstag den 27. Oktober 2012 in Dresden ein. Ort des Kongresses ist das Hotel Maritim, Hotel und Congress Center in Dresden – hier alle Iformationen und das Progamm!

        Tagungshotel des Meeting der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) 2012:
         
        Hotel Maritim,
        Hotel und Congress Center
        Ostra-Ufer 2 / Devrientstr. 10 – 12,
        D-01067 Dresden
        Telefon: + 49 (0) 351 216-0

        Eine öffentliche Veranstaltung. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

        Verpassen Sie den A.A.S.-Kongress 2012 in Dresden nicht!

        Tickets und Preise:
         
        Für die Tagung selbst braucht es keine Voranmeldung. Tickets gibt es am 27.10.2012 an der Tageskasse, bzw. am Freitag (26.10.2012) von 18 bis 20 Uhr im Hotel Hotel Maritim, Hotel und Congress Center (Lobby). Der Eintritt kostet für Erwachsene Euro 45,-, für Jugendliche (nur mit Schüler- oder Studentenausweis) Euro 30,-. Für die Tagung ist keine Karten-Reservation möglich.

        Zum Programm:

         
        Schon am Freitagabend, 26. Oktober, werden sich bereits viele Teilnehmer und Referenten im Hotel aufhalten. Eine erste Gelegenheit, alte Bekannte zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen. Mit dabei sind natürlich Erich von Däniken und viele andere… Am Freitagabend werden ausserdem die neuesten Folgen der US-amerikanischen TV Serie “Ancient Aliens”, die bereits im 4. Jahr läuft, gezeigt. 15 weitere Folgen sind geplant!

        Achtung:


        Hinweis für Samstag, 27. Oktober: Der Vortragssaal verfügt über eine starke Air Condition, die bei der grossen Personenzahl dieses Kongresses auf Kühlung eingestellt wird. Wir empfehlen empfindlichen Gästen daher eine entsprechende Kleidung.

        Unterkunft:

         
        Tagungshotel: Hotel Maritim, Hotel und Congress Center
        Ostra-Ufer 2 / Devrientstr. 10 – 12, 01067 Dresden , Telefon: + 49 (0) 351 216-0
        Programm: 

        Ich freue mich schon sehr. Wie jedes Jahr!

        Dieses Jahr werde auch bei der A.A.S. wieder einen Vortrag halten. Diesmal zum Thema “Das Objekt M von Tallinn, Estland” und werde am Ende des kurzen Vortrages nach Absprache mit der Kongressorganisation noch einige Minuten meiner Zeit dem “Aluminium-Objekt von Aiud” einräumen. Dies kennt Ihr vielleicht aus meinen Büchern “Historia Mystica: Rätselhafte Phänomene, dunkle Geheimnisse und das unterdrückte Wissen der Menschheit” und “Verbotene Geschichte: Die großen Geheimnisse der Menschheit und was die Wissenschaft uns verschwiegen hat” und/oder von diversen Internet-Seiten.
        Auch bin ich seit kurzem im Besitz einiger weitere “mysteriöser Objekte” der Prä-Astronautik-Thematik, deren Laboranalysen und Untersuchungen ich momentan angehe.
        Wie sagt Erich von Däniken immer? – “Bleiben Sie neugierig!”



        Links:

         Zum Thema:


        “Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.”
        (Walter-Jörg Langbein, 1993)

        <