Auf den Spuren der Götter aus dem All: Referenten für das A.A.S. One-Day-Meeting 2022 gesucht

Teilen:
Referenten für das A.A.S. One-Day-Meeting 2022 gesucht (Bilder: LAF & gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
Unterstütze auch DU Mystery Files
Referenten für das A.A.S. One-Day-Meeting 2022 gesucht (Bilder: LAF & gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Seit Jahrzehnten findet jeden Oktober das One-Day-Meeting der „Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI“ (A.A.S.) statt. Stets auf den Spuren der Astronautengötter und den Rätseln der Vergangenheit. Auch in diesem Jahr soll es sein. Deshalb laufen bereits die Planungen zu diesem Event und die A.A.S. sucht derzeit nach Referenten für das kommende Treffen.


Erich von Däniken und die Götter aus dem Universum

Trotz Corona sind 2020 und 2021 die Meetings der A.A.S. nicht ausgefallen. So fand dieses im vergangenen Jahr in Legden im Münsterland statt (s. a. HIER) und im Jahr zuvor in Leipzig. Solche Meetings haben eine lange Tradition auf den Spuren der Mysterien und Phänomene der Vergangenheit und durchaus auch Gegenwart. Dort treffen sich zahlreiche Interessierte, Autoren und Forscher rund um die Thematik der Prä-Astronautik.

Natürlich ist auch Erich von Däniken immer mit dabei, der üblicherweise den Schlussvortrag hält. Vor ihm haben jedoch 10 (oder sogar mehr) andere Referenten das Wort. Genau diese sucht derzeit die „Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI“ für die kommende Tagung am 1. Oktober 2022. Hierzu heißt es in der Ausschreibung auf der Internetseite der Gesellschaft untere anderem (Text von der A.A.S. übernommen):

Gestalten Sie das nächste A.A.S. 1-Day-Meeting mit

Das nächste A.A.S. One-Day-Meeting wird voaussichtlich am 1. Oktober 2022 stattfinden. Alle weiteren Informationen zum Veranstaltungsort, zu Hotel etc. in unserem Magazin „Sagenhafte Zeiten“ (dort wird dann auch ein Hotel-Anmeldeblatt beiliegen!).

Möchten Sie mit Ihrem Referat einen Beitrag zu seinem Gelingen beisteuern?

Ob rätselhafte Ruinen oder mysteriöse Artefakte, ob Spuren einer ehemaligen Hochkultur oder modern interpretierbare Ikonographien: Die A.A.S.-Welt ist weit. Entsprechend vielfältig ist das Programm eines jeden 1-Day-Meetings.

Ziel dieses Traditionsanlasses ist es, neue Forschungsergebnisse, Aspekte oder Themen rund um die Paläo-SETI in einem spannenden Referat mit aussagestarken Bildern den Teilnehmern vorzustellen. Sie müssen daher kein Redeprofi sein, aber gut vorbereitet. Wichtig ist:

  • Das Thema sollte Neuigkeitswert haben.
  • Es muss ein klarer Paläo-SETI-Bezug vorhanden sein.
  • Das Referat (Dauer 25 Minuten, reine Redezeit) sollte mit Digitalbildern wirkungsvoll unterstützt werden. Wir helfen Ihnen gerne bei der Vorbereitung. Auf dem Kongress steht Ihnen voraussichtlich eine Pinwand zur Verfügung (ca. 1 x 1 Meter), auf der Sie Informationen zum Referat anbringen und in der Poster-Session-Pause mit Interessierten diskutieren können.
  • Sie sind bereit, uns Ihr vollständiges Vortragsmanuskript bis Ende Juli 2022 vorlegen und es gegebenenfalls zu überarbeiten. Auch hier stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Wie und bis wann bewerben?

Mailen Sie uns ein Exposé Ihres Vortragsthemas (mindestens zehn Sätze, maximal eine 1/2 A4 Seite) sowie einige wenige Angaben zu Ihrer Person (mindestens drei Sätze, maximal 1/2 A4 Seite) bis zum 27. März 2022 an folgende E-Mail-Adresse: redaktion(at)sagenhaftezeiten.com.

WICHTIG: Bitte halten Sie sich an die Formangaben!

Schicken Sie uns keine Unterlagen per Post, keine umfangreichen Manuskripte, keine Rechercheunterlagen und keine Bilddateien, sondern nur ein kurzes Text-Exposé und dies ausschließlich auf elektronischen Weg. Sagen Sie pointiert und klar, worüber Sie konkret sprechen möchten, was Sie selbst dabei erforscht haben und auf welchen Quellen Sie aufbauen.

Die Anmeldefrist für Referenten geht bis spätestens 27. März 2022! Wer also spannende Themen aus Bereichen wie Rätsel der Archäologie, Astronauten der Antike oder (kosmische) Geheimnisse der Geschichte recherchiert hat, sollte diese beim Meeting der A.A.S. 2022 vorstellen.

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de: