VIDEO: Kurioses bei Google Earth: Eine „Alien Disc“ in Südafrika – sagt ein UFO-Fan voller Begeisterung

Teilen:
VIDEO vom 28. Januar 2022: Kurioses bei Google Earth: Eine "Alien Disc" in Südafrika - sagt ein UFO-Fan voller Begeisterung (Bilder: Google Earth & gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
Unterstütze auch DU Mystery Files
VIDEO vom 28. Januar 2022: Kurioses bei Google Earth: Eine „Alien Disc“ in Südafrika – sagt ein UFO-Fan voller Begeisterung (Bilder: Google Earth & gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Mit der Software Google Earth kann man viel in der Welt entdecken. Sehr viel – aber offensichtlich auch immer wieder zu viel. Denn immer wieder wollen neugierige UFO- und Mystery-Interessierte damit „Beweise für Aliens“ und andere „Sensationen“ entdeckt haben. Vor allem der „UFO-Jäger“ Scott C. Waring findet ständig offenbar nicht retuschierte UFOs und noch mehr Sensationen. Wie jetzt in Südafrika, wo seit mindestens 10 Jahren ein UFO in der Landschaft herumstehen soll.


Zeigt Google Earth ein UFO in Südafrika?

Google Earth und Google Maps ist immer für Überraschungen gut. Kuriose, bizarre, verrückte, witzige oder schlicht erstaunliche Bilder sind dort zu entdecken. Für einen Mystery-Fan auch immer wieder Beweise für Außerirdische, für Aliens. So wie sein jüngster Fund in Südafrika.

Denn hier will Alien-Fan Scott C. Waring ein gelandetes und geparktes Raumschiff von Aliens entdeckt haben. Eben ein klassisch UFO. Unweit der Metropole Johannesburg im nördlichen Südafrika steht diese „Alien Disc“, wie er sie nennt, einfach in der Landschaft herum.

Waring findet gefühlt alle paar Tage solche außerirdischen Beweise, die er online präsentiert. Sogar riesige, sich bewegende Roboter von mehr als 15 Metern Größe habe es schon mittels Google Earth aufspüren können. Mitten in der „Area 51“ in Nevada in den USA. Sogar auf dem Mond oder Mars findet er mit Google Moon und Google Mars immer wieder Sensationen, die er online präsentiert.

Und mit diesen Entdeckungen hat er durchaus Erfolg und vor allem Reichweite. Auch in den Medien – und das, obwohl sie sich eigentlich immer als Luftnummer herausstellen. So wie dieses Gebilde, das wie ein gelandetes UAP aussieht. Wie er sagt. Denn wahrscheinlich ist es lediglich ein Abdach einer Karsthöhle. Gebaut 2013 – was man übrigens bei Google Earth (pro) selber sehen kann.

Fraglos ist diese Software spannend. Auch um versunkene Stätten etc. zu erkunden oder zu finden. Aber Alien-Beweise und sensationelle Spuren für die UFO-Forschung? Die dann „vergessen“ wurden zu retuschieren? Ein Blick in die phantastische Phantasie der Mystery-Welt vom 28. Januar 2022. Ein Beispiel das zeigt, dass man bei jeder Sensation, Entdeckung und Enthüllung zweimal hinsehen muss.

  • Koordinaten des „UFO“: 25°53’42.02″S 27°48’5.29″E

Bleibt neugierig …

Video vom 28. Januar 2022 auf Mystery Files

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Lasst gerne ein Abo & Daumen hoch da …

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

MEHR THEMEN:

Tagged , , , , , , ,