Video: Die „dunkle Seite von Sylt“: Nationalsozialisten, das „Ahnenerbe“ der SS und die „germanische Vorzeit“

Teilen:
Video: Die "dunkle Seite von Sylt": Nationalsozialisten, das "Ahnenerbe" der SS und die "germanische Vorzeit" (Bilder: gemeinfrei & Fischinger)
Unterstütze auch DU Mystery Files
Video: Die „dunkle Seite von Sylt“: Nationalsozialisten, das „Ahnenerbe“ der SS und die „germanische Vorzeit“ (Bilder: gemeinfrei & Fischinger)

Auf der Nordseeinsel Sylt nimmt der Flughafen bei Westerland ein vergleichsweise sehr großes Gebiet ein. Das war aber nicht immer so. Und als im 3. Reich der Flughafen erweitert werden sollte, rief das die „Forschungsgemeinschaft Deutsches Ahnenerbe“ der SS auf den Plan. Denn dort standen zahlreiche bedeutende Hinterlassenschaften der Vorzeit, die es zu schützen galt.


Sylt und die Vorzeit

Sylt ist vornehmlich als die Insel der „Reichen und Schönen“ den meisten Deutschen ein Begriff. Doch das ist mit Abstand nur eine kleine Seite der Nordseeinsel. Denn hier finden sich zahlreiche Spuren der Vorzeit – von der Steinzeit bis zu den Wikingern. Das interessierte auch die Forschungsgemeinschaft „Ahnenerbe“ im 3. Reich.

Denn auf der ganzen Insel verteilt stehen Hinterlassenschaften der Vergangenheit. Hügelgräber, Megalithbauten („Riesenbetten“ genannt) und andere Relikte aus längst vergangenen Tagen. Zum Teil reichen diese Bauwerke über 5000 Jahre in die Geschichte zurück, worüber in verschiedenen Videos auf Mystery Files bereits berichtet wurde.

Doch als zahlreiche dieser „heidnischen Kultplätze“ durch den Ausbau des Sylter Flughafens in Westerland abgetragen werden sollten, rief das Heinrich Himmler auf den Plan. Er war Chef der „Forschungsgemeinschaft Deutsches Ahnenerbe“ der SS, und sah hier das „germanische Erbe“ der Vorzeit für die Nationalsozialisten in Gefahr. Das besagt ein Dokument von Himmel, das ich für Euch im Sylter Archiv „ausgegraben“ habe.

Ein Brief an Hermann Göring mit spannenden Inhalten, wie Ihr in diesem Mystery Files-Video erfahrt.

Mystery Files-Video

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Schreibe einen Kommentar