Bereits hunderte UFO-Meldungen in Belgien 2022: Doch ist das wirklich außergewöhnlich und viel?

Teilen:
Bereits hunderte UFO-Meldungen in Belgien 2022: Doch ist das wirklich viel? (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)
Unterstütze auch DU Mystery Files
Bereits hunderte UFO-Meldungen in Belgien 2022: Doch ist das wirklich viel? (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Online ist auf diversen Nachrichtenseiten (vornehmlich aus Belgien) zu lesen, dass es 2022 bereits viele UFO-Meldungen an die belgische UFO-Meldestelle gegeben habe. Gibt es dort eine neue UFO-Welle? Oder suggerieren die Berichte dies nur? Hier lohnt ein genauer Blick auf die Meldungen vergangener Jahre. In Belgien ebenso, wie in Deutschland und auch auf ein einstiges UFO-Forschungsprojekt in den USA.


Zunahme von UFOs

Verschiedene Online-Medien berichten derzeit, dass bei der belgischen UFO-Meldestelle („Belgisch UFO-Meldepunt„) 2022 bereits fast 200 UFO-Sichtungen gemeldet wurden. Auslöser war ein Radiointerview auf „Radio 1“ mit Frederick Delaere, dem Leiter der Meldestelle.

Insgesamt hat die Meldestelle seit der Gründung 2007 mit Stand heute 3451 unbekannte Objekte gemeldet bekommen. Eine durchaus beachtlich Anzahl. Die letzte Meldung erfolgte am 29. Oktober, als ein Zeuge „ein seltsames Objekt“ am Himmel sah und es rund 3 Minuten mit dem Handy filmte. Die Bewertung der Sichtung steht noch aus, so der Vermerk des „Belgisch UFO-Meldepunt“ zu dem Fall.

„Die Leute sehen viele verschiedene Dinge am Himmel: Kugeln, Blitze, seltsame Formen“, so Delaere zu seiner Arbeit bei der Meldestelle.

Oft handelt es sich um Sterne oder Planeten, die im frühen Morgenlicht auffallend hell leuchten. Selbst Flugzeuge und Drohnen sind aufgrund von Reflexionen nicht immer sofort zu erkennen.

Wir versuchen immer, diese Phänomene rational anzugehen. Eine Beobachtung hinterlässt oft einen tiefen Eindruck und die Menschen sind froh, wenn wir sie ihnen erklären können. Aus diesem Grund wurde damals die Hotline eingerichtet.

So Delaere weiter. Aussagen, die jeder UFO-Ermittler fraglos unterstreichen kann. Ebenso, dass „die wildesten Theorien“ über UFOs kursieren, denn „viele Menschen glauben auch noch an grüne Marsmenschen„, wie es Delaere formuliert. Was, so ist zu hoffen, wohl rein ironisch gemeint war. Denn wohl niemand meldet ein UFO und vermutet gleichzeitig, dass darin Grüne vom Mars sitzen …

UFO-Sichtungen in Belgien

„Belgische UFO-Hotline hat bereits 173 Meldungen erhalten“, schrieb beispielsweise Flanderninfo.be am 22. Oktober über die aktuellen Meldungen. Aktuell sind es inzwischen 182 gemeldete UFOs in diesem Jahr dort. Doch ist das wirklich viel?

Denn auch Delaere verweist darauf, dass im Corona-Jahr 2020 „deutlich mehr Meldungen“ eingingen. Schließlich waren viele Menschen daheim, hatten Zeit oder waren draußen und sahen öfter in den Himmel. Über UFO-Sichtungen im Zusammenhang mit Corona wurde bereits 2020 HIER berichtet. Bei der belgischen Meldestelle gingen so 2020 über 400 Meldungen ein. Also weit mehr als die aktuellen 182.

Und, wie in diesem Mystery Files-Video HIER berichtet,  halbierten sich in Belgien die Sichtungen 2016 sogar einmal.

Von diesen gesichteten UFOs sind bisher rund 40 ungeklärt. „Wir lassen diese Akten offen, ohne sie gleich mit wilden Theorien zu belegen“, so Delaere zu diesen Fällen.

Doch von „bereits 173 Meldungen“ für dieses Jahr kann man eigentlich nicht sprechen. Das belegen die umfangreichen Jahresberichte, die vom „Belgisch UFO-Meldepunt“ jährlich veröffentlicht werden. Diesen ist zum Beispiel seit 2014 folgendes Meldeaufkommen zu entnehmen:

UFO-Meldungen beim "Belgisch UFO-Meldepunt" 2014 - 2021
UFO-Meldungen beim „Belgisch UFO-Meldepunt“ 2014 – 2021

Hier wird deutlich, dass dieses Jahr nicht besonders heraus sticht. Außer natürlich dann erst, wenn im November und Dezember noch die Anzahl der Meldungen enorm zunehmen würde. Zukunftsmusik.

Ein Auf und Ab der UFO-Sichtungen

Interessant mag hier ein Vergleich mit dem legendären und berühmten „Project Blue Book“ der US-Geheimdienste und Air Force sein. Hierbei wurden von 1951 bis Ende 1969 insgesamt 12.618 UFO-Fälle untersucht, die zwischen 1947 und 1969 gemeldet wurden. Vornehmlich in den USA, aber auch einige in anderen Ländern der Erde. Hier gab es wahrlich explosionsartige Zunahmen der Sichtungen in einigen Jahren.

So sprang die Anzahl beispielsweise von 169 im Jahr 1951 auf 1501 im Folgejahr (zu dieser Zeit startete das Projekt auch). 122 waren es nur 1947, 1112 wiederum im Jahr 1966 und 375 im Jahr 1968. Von diesen 12.618 Fällen blieben übrigens 701 UFOs unidentifiziert.

Das sind statistische Spitzfindigkeiten, da ein so riesiges Land wie die USA nicht mit Belgien verglichen werden kann. Oder Deutschland. Denn auch hierzulande werden UFO-Meldungen von privaten Organisationen dokumentiert und erforscht. Eine davon ist die GEP e.V., die „Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens„, die bereits 1972 gegründet wurde.

Seit dem gingen dort über 5000 Meldungen ein, wie jüngst HIER berichtet. In einem halben Jahrhundert ist das im Vergleich zur belgischen Meldestelle mit 3451 Fällen in nur 15 Jahren sehr wenig. Doch wie Hans-Werner Peiniger, der Leider der GEP, heute auf Nachfrage mitteilte, sind in diesem Jahr dort bereit 307 Meldungen eingegangen. Weit mehr als in Belgien. Auch bei der GEP gibt es natürlich ungeklärte Fälle, wie GEP-Ermittler André Kramer in diesem Video HIER berichtet.

UFOs: Zahlen und Wellen

Solche statistischen Betrachtungen sind für UFO-Forscher immer sehr spannend. Für den Laien wohl eher sehr trocken. Sie zeigen aber sehr deutlich, dass man immer zweimal hinsehen muss, wenn angeblich irgendwo UFO-Meldungen zunehmen. Oder sogar gleich von einer UFO-Welle gesprochen wird. Auch lässt sich, wie mehrfach auf diesem Blog in der Vergangenheit berichtet, bekanntlich leicht alles und nichts in Statistiken rein lesen.

Hierzu nochmal die Daten der GEP von diesem Jahr, die auf der dortigen Webseite zu finden sind. Dort ist zu entnehmen, dass im März 2022 die UFO-Meldungen im Vergleich zum Vormonat explodiert sind. Und zwar um sage und schreibe 267 Prozent!

Was nach einer ganzen Invasion von unbekannten Objekten klingt, liest sich in nüchternen Zahlen so: 6 Meldungen im Februar, 22 UFOs im März …

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de: