Erich von Däniken im Video-Interview: Viele denken, UFOs sind Quatsch

Erich von Däniken in einem umfangreichen Video-Interview von 2017: “Vernünftige Leute denken, UFO ist doch Quatsch”

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!
Erich von Däniken in einem umfangreichen Interview mit Andreas F. Kirchner 2017 (Bilder: A. F. Kirchner/YouTube-Screenshot)
Erich von Däniken in einem umfangreichen Interview mit Andreas F. Kirchner 2017 (Bilder: A. F. Kirchner/YouTube-Screenshot)

Er ist mit rund 70 Millionen verkauften Büchern einer der erfolgreichsten Sachbuchautoren der Welt: Erich von Däniken, der Schweizer Phantast im blauen Jackett, der mit seinem ersten Buch vor 50 Jahren die Prä-Astronautik (“Ancient Aliens”) weltweit bekannt machte. Nach wie vor ist er unermüdlich auf Vortragstournee und reist auch im hohen Alter von 82 Jahren zu archäologischen Stätten von Europa bis Südamerika. Kurz vor seinem 82. Geburtstag am 14. April 2017 führte der Kollege Andreas F. Kirchner mit ihm ein sehr umfangreiches Interview, das Kirchner nun als Video und Text veröffentlicht hat. Ein Gespräch über seine Theorien, seinen Werdegang, seinen umstrittenen Verlag, den Tod und was aus ihm geworden wäre, hätte er keine Bücher veröffentlicht. Ein, wie ich finde, ausgezeichnetes Interview, das jeder an den Astronautengöttern Interessierte sehen sollte. Warum erfahrt Ihr hier.

+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Der Kollege Andreas F. Kirchner, “sammelt Begegnungen, stellt Fragen und lebt manchmal am Mond, aber nicht dahinter”, wie er sich selber beschreibt. Und im April 2017 nutzte Kirchner einen Besuch bei Erich von Däniken in Interlaken (Schweiz), dem “Vater der Prä-Astronautik” eben solche Fragen zu stellen.

Heraus kam dabei ein rund 40 Minuten langes Video-Interview mit EvD, dass Kirchner als Video und als Textfassung am 9. Juli veröffentlicht hat. Dazu schreibt er:

Ein paar Tage vor seinem 82. Geburtstag durfte ich ihn in seinem Büro in Interlaken besuchen, um mit ihm über sein Leben, seine Theorie, den umstrittenen  KOPP-Verlag und seinen Tod zu sprechen. Außerdem erzählte er, was wahrscheinlich aus ihm geworden wäre, hätte er keinen Weltbestseller geschrieben. Ein hellwacher, kritischer Geist, der mit seinen Aussagen einen Nerv trifft, aber nicht minder polemisiert.

Alle, die Interviews mit von Däniken kennen, wissen, wie kurz diese meistens sind. Und fast immer sind diese “nur” Interviews in (Online-)Printmedien mit fast immer den selben Fragen. Da ist das Kirchner-Interview “Ich möchte nicht Regisseur meiner letzten Szene sein” mit dem Autoren und Götter-Jäger eine der ganz großen Ausnahmen.

Vor allem auch deshalb, da Andreas F.  Kirchner in seinem Gespräch mit von Däniken sehr gute und vor allem eben andere Fragen stellt. Beispielsweise Hintergründe aus dem Leben des Prä-Astronautik-Autoren heute und vor Jahrzehnten. So sehe ich als “alter Hase” der Prä-Astronautik und Grenzwissenschaft in diesem Interview ein Muss für alle an den Themen des EvD Interessierte.

Ebenso ein  Muss ist aber auch ein zweites Video-Interview, das Kirchner vor zwei Jahren mit Elisabeth von Däniken, der Frau von Erich, führte. Dieses findet Ihr HIER online.

  • Die Textversion des Interview mit EvD findet Ihr auf der Internetseite DerKirchner.com.

Erich von Däniken im Interview “Ich möchte nicht Regisseur meiner letzten Szene sein”:

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick] hier.

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

(Geschäfts-E-Mail: FischingerOnline@gmail.com)

►► Eure Unterstützung: Paypal.me/Fischinger

Bücher von Erich von Däniken:

, , , , , , markiert