Seltsame Kreatur gefilmt? Wie man ein "Alien-Video" aus der Wüste der USA in die Tropen der Karibik verschiebt...und ein Ziegensauger dabei heraus kommt - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Seltsame Kreatur gefilmt? Wie man ein “Alien-Video” aus der Wüste der USA in die Tropen der Karibik verschiebt…und ein Ziegensauger dabei heraus kommt

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!
Ein fragwürdiges Video aus der Wüste der USA ... wandelte sich zu einem Film eines Ziegensauger auf der Insel Puerto Rico in der Karbik
Ein fragwürdiges Video aus der Wüste der USA … wandelte sich zu einem Film eines Ziegensauger auf der Insel Puerto Rico in der Karbik (Bild: YouTube)

Heute, wo in aller Welt unzählige Menschen Handys mit Videokameras besitzen, ist die Flut an “mysteriösen Videos” unlängst zu einer Sintflut geworden. Das gilt nicht nur für zweifelhafte und meist ermüdende UFO-Filme, sondern auch für Videos von “Monstern” oder seltsamen Wesen aller Art und Unart. Doch ein Video eines angeblichen Ziegensaugers – des Chupacabra – von der Insel Puerto Rico in der Karibik fand dann doch Interesse bei meiner Jagd nach dem Unfassbaren. Aber aus einem ganz anderen Grund, den Ihr hier erfahrt …

 

 

Von Lars A. Fischinger

Hallo, liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Treue Leserinnen und Leser meines Blog und meiner Bücher sowie natürlich die Zuschauer/Innen meiner Videos auf YouTube wissen, dass ich sehr oft über die Flut an Fakes und “langweiligen Mystery-Videos” klage. In verschiedenen YouTube-Videos oder auch Vorträge habe ich auf falsche Sensationen immer wieder hingewiesen.

Jeder kann heute bequem ein Video jeglicher Art fälschen und ins Netz stellen. UFO-Videos sind ausnahmslos ohne Beweiskraft und jedes irgendwie sonderbar aussehende Tier ist gleich ein Ziegensauger. Dieser Chupacabra ist a sich daraus faszinierend, wie ich es beispielsweise in einem E-Book darlegte. Doch bei der Fülle an immer fragwürdigen Videos der Grenzwissenschaft, könnte ein ganzes Team von Jägern des Phantastischen jeden Tag diese analysieren und kommentieren. Eine sinnlose und vollkommen überflüssige Arbeit, die sich niemand antun sollte.

Ein “Monster” aus den USA wird zum Ziegensauger auf Puerto Rico

Ich gestehe gerne erneut: ich sehe mir neue, schwammige, kompromittierte und nichtssagende UFO-Videos im Internet fast nie an. Ebenso ähnliche Filme aus dem Bereich der Mystery-Forschung. Ausnahmen sind hier nur solche, die aktuelle in der Grenzwissenschaft für hitzige Debatten sorgen.

VIDEO: Das Rätsel um den El Chupacabra: Der unheimliche Ziegensauger (Bild: L.A. Fischinger / WikiCommons / J. Maussan / J. Martín)
VIDEO: Das Rätsel um den El Chupacabra: Der unheimliche Ziegensauger (Bild: L.A. Fischinger / WikiCommons / J. Maussan / J. Martín)

Doch dieser Tage bekam ich eine Nachricht meiner Mystery-Freundin Iwonka K., die mich auf folgenden Film auf der Webseite “Das-Unbekannte.de” hinwies: “Ein sehr mysteriöses Wesen wurde in Puerto Rico gefilmt” Puerto Rico? – die Insel des Ziegensauger! Also – wenn man sich schon persönlich für diese angebliche Kreatur dort interessiert – kann man sich das Video durchaus einmal ansehen.

Als Erklärung zum dem Film ist auf der Internetseite zu lesen:

Wir alle erinnern uns an das Wesen bekannt als Chupacabra. Das Wesen, das den Ziegen das Blut aussaugt. Die Geschichte vom Chupacabra ist in Puerto Rico entstanden.

Jetzt ist Puerto Rico wieder in aller Munde.

Diesmal hat man in der Wüste dieses kleinen Landes ein sehr mysteriöses Wesen gefilmt. Das Wesen ähnelt den Menschen, ist aber eindeutig keiner.

Kein Wissenschaftler der Welt hat das Wesen bis heute als eine uns bekannte Tierart identifiziert.

Aber nicht nur dass seine Art uns unbekannt ist, auch die Art wie es verschwindet ist sehr mysteriös. Es ist so, als ob es einfach in eine andere Dimension verschwindet.

Ist es ein Außerirdischer, ein Tier oder etwas anderes? Wir wissen es nicht. Für die Menschen ist es das Legendenwesen Chupacabra.

Das zweibeinige “Wesen” auf dem Video sieht zwar sonderbar aus, aber damit war es das auch schon. Beweiswert hat es keinen. Von einem Menschen im Kostüm bis zu einem Computer-Trick ist alles denkbar. Stutzig aber macht im Text die Aussage, das Filmchen stamme aus der Wüste von Puerto Rico. Die Insel liegt in der Karibik und hat keine solche Wüste, wie man sie in dem Video sieht.


Auch wenn Puerto Rico zweifellos Mitte der 1990er Jahre der Geburtsort des Chupacabra war, so zeigt eine Einblendung unten Links im Video, woher es stammt: “YouTube/Alien Sightings” Tatsächlich findet sich auf diesem Kanal ein entsprechendes Video, das dort am 13. Juni 2016 hochgeladen wurde. Jedoch mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass es keine Video-Beschreibung gibt und der Film selber “The Creepiest Alien Creature Caught on Tape From Navajo Nation” heißt.

Erneut soll in den USA ein toter Chupacabra (Ziegensauger) aufgetaucht worden sein (Bild: gemeinfrei / L.A. Fischinger, J. Martín)
Liegt in Texas ein toter Ziegensauger eingefroren in der Tiefkühltruhe seines Entdeckers? (plus YouTube-Video) (Bild: gemeinfrei / L.A. Fischinger, J. Martín)

Die Navajo Nation aber ist das größte Indianerreservat in den USA, das im Grenzgebiet der US-Bundesstaaten Utah, Arizona und New Mexico liegt. Selbst eine Einblendung vor dem Video auf “Alien Sightings” sagt, dass dieses “Wesen” im Oktober 2007 dort gefilmt worden sein soll.

Keine Spur von einem Ziegensauger und der Insel Puerto Rico!

Zwischenstopp in den Dünen von Portugal

Aber diese “Alien-Kreatur” aus den USA hat offensichtlich seinen Weg über Europa in die Karibik gemacht. Während es anfangs noch ein Alien in der Wüste der Navajo Nation in den USA war, wurde es in einem weiteren Upload des Filmes auf dem YouTube-Kanal “Braking News” am 16. August 2016 zu einem Chupacabra “in den Dünen von Portugal”. Bei diesem Upload wurde bereits der Vermerk am Anfang des Filmes auf den angeblichen Ursprung in dem Reservat herausgeschnitten.

Und so wurde aus dem Video “Bizarre Kreatur wandert durch die Dünen in Portugal”, wie es in der Beschreibung von “Braking News” auch heißt, ein Ziegensauger in der “Wüste von Puerto Rico”.

(Interessanter) Alltag für einen Mystery-Jäger …

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

, , , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar