Alien-Invasion: Wer bezahlt mir eigentlich meine Schäden, wenn Außerirdische die Erde angreifen oder mir ein UFO auf das Hausdach fällt? - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Alien-Invasion: Wer bezahlt mir eigentlich meine Schäden, wenn Außerirdische die Erde angreifen oder mir ein UFO auf das Hausdach fällt?

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!
Invasion der Aliens: Wer zahlt eigentlich, wenn Außerirdische die Erde angreifen? (Bild: gemeinfrei)
Invasion der Aliens: Wer zahlt eigentlich, wenn Außerirdische die Erde angreifen? (Bild: gemeinfrei)

Derzeit läuft in den Kinos der 2. Teil des Alien-Invasion-Film “Independence Day”. Erneut muss sich die Menschheit in diesem Science-Fiction-Film von Roland Emmerich gegen die Vernichtung der Erde und unserer Spezies gegen fiese Außerirdische wehren. Natürlich gibt es, wie im 1. Teil von 1996, viel Zerstörung und Vernichtung. Aber wer kommt eigentlich in der Realität für all diese gigantischen Schäden auf, die nach einer (hoffentlich) erfolgreichen Abwehr der außerirdischen Invasoren zurück bleiben? Gäbe es in der Realität eine Alien-Invasion und dabei würde mein Heim beschädigt oder zerstört: Wer bezahlt mir das alles? Eine interessante theoretische Frage, aber mit noch erstaunlichen Antworten …

 

 

Von Lars A. Fischinger

Hallo, liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Beim Stöbern in den Weiten des Internet stieß ich heute auf einen kleinen Artikel des “SWR3”, der eben der Frage nachgeht: Wer zahlt mir meine Schäden, wenn Aliens real und tatsächlich die Erde überfallen?

Independence Day

Vermutlich war “Independence Day 2: Wiederkehr” der Ideengeber, dass sich der “SWR” einmal die Frage nach den Folgekosten einer solchen Invasion stellte. Egal wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich eine Invasion von bösartigen Aliens auch ist, theoretisch kann es eines Tages absolut real werden. Selbstverständlich nicht unbedingt nach Art und Weise von “Independence Day” – aber dennoch besteht die Möglichkeit.

Ich selber habe – dies als eine Art “Review” am Rande – den neuen “Independence Dayim Kino gesehen. Gefallen hat er mir nicht. Teil 1 aus dem Jahr 1996 ist meiner Meinung nach um Längen besser gelungen und die aktuelle Fortsetzung war selbst für mich “zu viel des Guten” oder besser gesagt: des Bösen.

Aber welche finanziellen und juristischen Folgen eine wie auch immer aussehende Invasion von Außerirdischen haben könnte, dass hat der Jurist Klaus Hempel aus der “SWR-Rechtsredaktion” einmal in der “SWR3 Morningshow” betrachtet.

Alien-Invasion, Haus kaputt? Die Versicherung zahlt!

Angriff der Aliens: „Independence Day 2“. Wie viel Wahrheit steckt im neuen Film von Roland Emmerich? (Bild: NASA / Montage: L. A. Fischinger)
VIDEO: Angriff der Aliens: „Independence Day 2“. Wie viel Wahrheit steckt im neuen Film von Roland Emmerich? (Bild: NASA / Montage: L. A. Fischinger)

Die Außerirdischen waren da, die Alien-Invasion wurde von der Menschheit nieder gerungen und die Erde ist gerettet. Aber leider stürzte beim Kampf um das Überleben unserer Rasse ein UFO in mein Haus, zerstörte das Dach, die Inneneinrichtung und eigentlich ist mein Haus nur noch eine Ruine. Und sicherlich nicht nur mein Heim.

Droht der finanzielle Ruin?

Der Jurist Klaus Hempel schrieb dazu am 13. Juli 2016:

In Frage kommt zunächst einmal eine Haftung durch die Gebäudeversicherung. Das Problem besteht erst einmal darin, dass es sich bei einem Angriff von Aliens nicht um einen klassischen Fall von Naturgewalt handelt. Insofern bringt es mir nichts, wenn ich mich gegen sogenannte Elementarschäden versichert habe. In den Geschäftsbedingungen der Versicherer ist außerdem vielfach geregelt, dass eine Haftung bei kriegerischen Angriffen von außen nicht besteht, aber: wir haben es hier mit einem Sonderfall zu tun.

Wenn beispielsweise ein UFO versehentlich auf dem Dach landet und dadurch die Immobilie beschädigt wird, liegt ein sogenannter Anprallschaden vor. Der ist in der Regel vom Versicherungsschutz umfasst. Und gleiches gilt auch für den Absturz von unbemannten Flugkörpern. Und im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung kann da eigentlich nichts anderes gelten, wenn mein Haus von einem UFO beschossen wird. Für Beschädigungen an der Inneneinrichtung, also Möbel usw., kann man dann konsequenterweise die Hausratversicherung in Anspruch nehmen. Und wer sich voll umfänglich versichert hat, der kann sogar die Kosten für die Aufräumarbeiten geltend machen

Invasion der Aliens: Was könnten aggressive Außerirdische bei uns wollen? (Bild: L.A. Fischinger / NASA/JPL)
VIDEO: Invasion der Aliens: Was könnten aggressive Außerirdische bei uns wollen? (Bild: L.A. Fischinger / NASA/JPL)

Das klingt zumindest für unser Land erst mal beruhigend. Längere Wartezeiten auf eine Schadensregulierung nach einem weltweiten Angriff von Aliens aus dem All…sollte man aber der Versicherung durchaus zugestehen.


Natürlich könnte jeder seine eigenen Policen dahingehend auch einmal genauer studieren oder notfalls bei seiner Versicherung nachfragen. Immerhin, wie wir aus der TV-Serie “ALF” wissen, kann auch ein UFO-Absturz in die heimische Garage in Kalifornien enorme Folgekosten haben. Eine ganze Alien-Invasion so oder so  …

Gesetzt dem Fall, dass Ihr nun tatsächlich auf die Idee kommt bei Eure Versicherung anzurufen oder dieser eine E-Mail zu senden: bitte teilt mir doch die Antworten der Versicherungen per E-Mail mit, wenn Ihr möchtet. Diese würden mich schon interessieren.

Es gibt keine dummen Fragen – nur dumme Antworten!

Ihr seht, ich betrachte die Kostenfrage durchaus mit Humor. Sicherlich weil ich persönlich mir diese Frage niemals selber gestellt habe. Ebenso wie die Frage, ob ich in das Gefängnis komme, wenn ich einen Außerirdischen töte. Auch auf diese, mir selber nie in den Sinn gekommene, aber sehr interessante Frage, stieß ich einst im Netz und habe darüber auf diesem Blog bereits berichtet. Gleiches gilt für Fragen wie “Bekommen Außerirdische in Deutschland Asyl?” oder “Ist das THW auf einen UFO-Absturz vorbereitet?“, die ich auf diesem Blog zum Thema hatte. Doch schon der Volksmund weiß, dass es keine dummen Fragen sondern nur dumme Antworten gibt.

Versicherungen gegen UFO-Entführungen
Versicherungen gegen UFO-Entführungen [zur Großansicht anklicken]
Bei Filmen wie “Independence Day” frage ich mich vielmehr immer: “Wer baut das nur alles wieder auf?!” Beim aktuellen 2. Teil war das natürlich auch der Fall. Wobei ich hier schon allein die Erde nach nur 20 Jahren Wiederaufbau nach dem 1. Angriff in Teil 1 von 1996 für Unfug hielt.

Mich erinnerte der Beitrag des “SWR” spontan auch an eine kleine Meldung der “BILD” von Anfang der 1990er Jahre in meinem Archiv. Darin ging es um die Möglichkeit sich in den USA gegen die Entführung durch Außerirdische zu versichern. Heute gibt es solche Arten der Versicherungen immer noch und auch nicht nur in den USA. Immerhin kann man sich heute alles und gegen alles versichern lassen.

Ich habe die winzige Meldung mal aus meinem Archiv geholt und füge sie als Bild hier ein. Wobei natürlich fraglich ist, wie der Versicherungsnehmer seine Ansprüche nach einer UFO-Entführung belegen will …

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

, , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar