Suchergebnisse: UFO-Invasion

80 Jahre und nicht müde – Erich von Däniken im Interview: “Die USA hat eine viel bessere Streitkultur als wir!”

80 Jahre und kein bisschen leise: Erich von Däniken im Gespräch (Bild: Ch. Wellmann / L.A. Fischinger/Archiv)
Bald 80 Jahre alt und kein bisschen leise: Erich von Däniken (Bild: Ch. Wellmann / L.A. Fischinger/Archiv)

Bald wird der Altmeister der Prä-Astronautik und Ancient Aliens Erich von Däniken 80 Jahre alt. Doch leise wird er deshalb noch lange nicht. Im Gegenteil: “Ich schreibe immer noch. Endlos. Das hört nie auf”, so von Däniken in einem eineinhalbstündigen Gespräch mit einem Schweizer Journalisten. Ein Porträt des Schriftstellers über seinen anstehenden 80. Geburtstag im April 2015, die Außerirdischen und seine Motivationen bei der Jagd nach den Göttern aus dem All.

Blog-News hier abonnieren

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Im April dieses Jahres wird Erich von Däniken runde 80 Jahre alt. Der Kopp Verlag nahm dies zum Anlass in Sindelfingen bei Stuttgart einen großen “Däniken-Kongress” rund um seinen Autoren zu veranstalten. Ein Autor der Zeitung “Der Bund” hat nun von Däniken in seiner “Werkstatt”, wie er es nennt, in Interlaken besucht.

So schreibt der Autor Markus Wüest in “Der Bund” am 28. Januar 2015 nach seinem Besuch bei von Däniken:

Von Däniken hat mir Anekdoten erzählt, Beispiele genannt und von der Serie ,Ancient ­Aliens’ gesprochen, die der US-Sender History Channel in Zusammenarbeit mit ihm und mit riesigem Erfolg produziert. Er schwärmt von den USA, das sei immer noch das freieste Land der Welt. ,Die haben auch eine viel bessere Streitkultur als wir. Da kannst du über alles debattieren. Dann sagen sie halt mal: ‹Erich, I don’t believe this.› Aber beleidigt ist niemand.’ Hierzulande aber lade man den Däniken – ,Anführung­zeichen: Spinner’ – doch nicht in eine Hochschule ein.”

Auch vor den Ancient Aliens (man denke an all die zahlreichen “UFO-Invasions-Theorien“) selber hat von Däniken auf Nachfrage keine Angst:

VIDEO-Tipp: Lars A. Fischinger im Interview mit Erich von Däniken (BILD: L. A. Fischinger)
VIDEO-Tipp: Lars A. Fischinger im Interview mit Erich von Däniken (Bild: L. A. Fischinger)

“,Im Gegenteil. Deren Technologie ist der unsrigen so haushoch überlegen, dass sie uns schon lange hätten zer­stören können, wenn sie das wollten. Sie könnten ein Virus loslassen, das viel komplizierter ist als Ebola … Das ist überhaupt nicht ihre Absicht.’ Diese Götter, diese Ausserirdischen seien immer Lehrmeister gewesen. ,Ersetzen Sie in den alten Texten zehn zentrale Begriffe und Sie erhalten eine ganz andere Interpretation. Ersetzen Sie ‹Engel› durch Außerirdische› zum Beispiel.'”

Wer mehr wissen möchte:

Ich danke Euch Euer Mystery-Jäger

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Links:

Zum Thema

Diesen BLOG & den FischingerOnline-YouTube-Kanal durch eine PayPal-Spende unterstützen

(inkl. PayPal-Spendenbeleg):

DANKE SEHR!

, , , , , markiert <

Knast oder nicht Knast: Was würde passieren, wenn ich gelandete Aliens töte – “gesetzlich gesehen”?

Komme ich ins Gefängnis, wenn ich einen Alien töte? (Bild US Navy/gemeinfrei/WikiCommons / L. A. Fischinger)
Komme ich ins Gefängnis, wenn ich einen Alien töte? (Bild US Navy/gemeinfrei/WikiCommons / L. A. Fischinger)

Auf dem ersten Blick klingt die Frage schon seltsam: Ich sehe eine UFO-Landung, Außerirdische steigen aus und wollen “Hallo” sagen und ich töte die fremden Besucher. Was sagen da eigentlich die Gesetze? Wäre das Mord oder käme ich sogar vollkommen straffrei davon? Genau diese durchaus spannenden Spekulation bzw. Frage wurde in einer online Ratgeber-Community gestellt und dort interessiert diskutiert. Mit verblüffenden Ergebnissen.

Blog-News hier abonnieren

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Am 13. November 2014 stellte ein Nutzer der Webseite “gutefrage.net” folgende Frage an die dortige Community:

Nehmen wir an ein UFO würde auf der Erde landen, die Aliens daraufhin aussteigen und versuchen Kontakt aufzunehmen. Was denkt ihr würde passieren, gesetzlich gesehen, wenn ein Mensch die Aliens daraufhin töten würde? Da es ja keine Lebensform von unserem Planeten ist, müsste derjenige doch ohne Strafe davonkommen, oder?

Natürlich ist diese Frage als reine Spekulation gestellt worden, wie es auch die dortigen Antworten klar hervorheben. “Hübsche Frage. Sehr spekulativ, aber interessant”, hieß es zum Beispiel. Und fraglos ist das diese spannend. Was wäre wenn …

“Also mein Ratschlag, falls du ein Alien siehst, bring es nicht um”, war etwa der erste Tipp an den Fragesteller, da die Rechtslage da “unklar” wäre. Und weiter:

Die Gesetzeslage in Deutschland besagt, dass die Delikt “Mord” und “Totschlag” jeweils den Tod eines anderen Menschen!!! voraussetzen. Da ein Alien kein Mensch ist, dürfte da also nix passieren. Denn tatsächlich gilt, dass eine Strafbarkeit die Existenz eines ensprechenden Gesetzes vor dem Ausüben der Tat voraussetzt.

Kann also keiner nach der Tötung sagen ,Hey, das war aber böse, die waren doch nett, die Aliens. Da machen wir jetzt noch mal schnell ein entsprechendes Gesetz und verknacken den Alientöter dann nach dem neuen Gesetz.‘”

Ein anderer User zitiert das Strafgesetzbuch, in dem es “eindeutig um Menschen” geht und wieder ein anderer warnt vor der Rache der Alien-Freunde der Toten oder verweisen auf ein “Kriegsverbrechertribunal”. Der Tenor aber ist: Es bleibt straffrei, da ein Außerirdischer eben kein Mensch ist und die Gesetze bei Mord und Totschlag eindeutig von “Menschen” sprechen.

Mich erinnert das etwas an “Tötung eines Wirbeltieres” oder auch, dass etwa Hunde juristisch als “Sache” betrachtet werden. Ermorde ich also einen Alien, weil mir zum Beispiel seine ggf. nicht vorhandene Nase nicht passt (juristisch zum Beispiel: “Mordlust”), wäre das Sachbeschädigung? Fraglich. Muss zur Strafverfolgung eine Sache nicht jemanden “gehören”?

Als Fan der TV-Serie “ALF” erinnern mich diese Überlegungen irgendwie an eine Folge der bekannten Serie. Darin wollte der Alien “ALF” unbedingt auch an den US-Wahlen teilnehmen, wurde aber (wie so oft) von “Kate Tenner” eines besseren belehrt.  Sie schloss ihre Belehrungen, warum “ALF” nicht wählen darf, mit den Worten, dass man dazu “und eine Person sein” muss.

Bei dem Kinohit “Independence Day” 1996 war es da etwas anders. In diesem UFO-Invasion-Film findet sich eine kleine Szene, in der ein Nachrichtensprecher am Fernsehen sagt:

Die Behörden von Los Angeles fordern die Bevölkerung erneut auf, nicht mit Handfeierwaffen auf das Raumschiff zu schießen. Sie könnten so einen intergalaktischen Krieg auslösen.”

Ohne Zweifel eine spekulative Frage mit diesen “Alien-Mord”. Aber was wäre denn – wenn?

Ich danke Euch Euer Mystery-Jäger

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Links:

Zum Thema

Diesen BLOG & den FischingerOnline-YouTube-Kanal durch eine PayPal-Spende unterstützen

(inkl. PayPal-Spendenbeleg):

DANKE SEHR!

, , , , markiert <

Artikel: Die Akte 2012 reloaded – was blieb vom Hype um den 21. Dezember 2012, Maya-Kalender, Weltuntergang und all den Prophezeiungen?

Die Akte 2012 reloaded - Weltuntergang, Nibiru, Maya-Kalender und anderen Unsinn zum 21. Dezember 2012
Die Akte 2012 reloaded – Weltuntergang, Nibiru, Maya-Kalender und anderen Unsinn zum 21. Dezember 2012

Der 21. Dezember 2012 ist nun lange Geschichte. Die Welt natürlich nicht: Sie ging nicht unter – es gab keinen Weltuntergang. Die angeblichen “Maya-Prophezeiungen” zum Ende ihres weltbekannten Kalenders trafen allesamt nicht ein. Ebenso wie sämtliche anderen von fantasievollen 2012-Esoterikern, Propheten, Alien-Fans und “Verschwörungstheoretikern” heraus posaunte Aussagen. Wieder ging ein Mystery-Hype sang und klanglos unter. Aber warum eigentlich? Dazu ein umfassendes Resümee ein Jahr nach dem Ende der Welt, der Ankunft der Außerirdischen und dem Aufstieg in eine höhere Dimension …

, , , , , markiert <