Umfrage zu UFOs, Außerirdischen & Co.: Die Mehrheit der Amerikaner wollen die vollständige Freigabe von UFO-Akten, aber …

Umfrage: Die Mehrheit der Amerikaner wollen die vollständige Freigabe von UFO-Akten (Bilder: PixaBay/gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
Umfrage: Die Mehrheit der Amerikaner wollen die vollständige Freigabe von UFO-Akten (Bilder: PixaBay/gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Für UFO-Forscher, Grenzwissenschaftler oder einfach UFO-Interessierten sind Umfragen zum Thema UFOs und Außerirdische durchaus sehr interessant. Vor allem dann, wenn die gewonnenen Ergebnisse das eine oder das andere an Interpretationen zulassen. Man sind die Daten sehr eindeutig, ein anders Mal lassen sie Spielraum für Interpretationen. Da unterscheiden sich “UFO-Umfragen” in nichts von allen anderen Erhebungen, Statistiken und Umfragen. Eine kürzlich in den USA und  Großbritannien durchgeführte Umfrage zu UFOs, Aliens, Verschwörungen und die Freigabe von bisher geheimen UFO-Akten erstaunt dann doch. Denn nur auf den ersten Blick sind die Ergebnis so eindeutig, wie Ihr es in diesem Beitrag lesen werdet.


Umfrage zur Freigabe von UFO-Akten

Statistiken und Umfragen sind eine trockene Angelegenheit. Und vielfach auch eine Sache der Auslegung und Interpretationen der gewonnenen Daten. Für viele Menschen sind sie einfach zu langweilig und sie betrachten diese eher skeptisch. „Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast!“ – ist dabei ein geflügelter Ausspruch.

Zumal häufig mit Argwohn und Misstrauen darauf geschaut wird, wer genau die jeweilige Umfrage wo und bei wem in Auftrag gegeben hat.

Bei Umfragen zu Themen wie außerirdisches Leben, UFOs, andere Zivilisationen im Kosmos, Verschwörungen oder UFO-Geheimhaltung sieht es teilweise ähnlich aus. Nicht so bei einer „UFO-Umfrage“, die kürzlich vom Marktforschungsinstitut „Piplsay“ in Zusammenarbeit mit „Market Cube“ durchgeführt wurde.

Eine einfache Umfrage mit einfachen Antwortmöglichkeiten und wenig Detaildaten zu den Befragten. Zumindest den veröffentlichten Ergebnissen nach. Zehntausende Personen in den USA und einige tausend in Großbritannien wurden befragt, was sie über das UFO-Thema und die UFO-Geheimhaltung denken. Bekanntlich ist in den USA das Thema UFOs seit den Veröffentlichungen der US-Navy dazu wieder in aller Munde (Videos und Postings dazu HIER)

„Piplsay“ schreibt:

Aliens sind seit langem ein fester Bestandteil der amerikanischen Popkultur, weshalb die Entscheidung der britischen Regierung, ihre UFO-Dateien freizugeben, in Amerika wahrscheinlich viel Aufsehen erregen wird. Piplsay führte diese landesweite Studie durch, um sich eingehend mit diesem spannenden Thema zu befassen. Das US-Verteidigungsministerium kann sich sehr gut an diesem Bericht orientieren.

Die Entscheidung Großbritanniens, seine geheimen UFO-Akten zu veröffentlichen, wird unter UFO-Enthusiasten und Verschwörungstheoretikern in Amerika mit Sicherheit für Gesprächsstoff sorgen. Piplsay befragte 30.741 Amerikaner, um herauszufinden, wie aufgeregt sie über diese neuesten Nachrichten sind und was sie über all diese außerirdischen Verschwörungen denken. Wir haben auch 4.161 Menschen in Großbritannien befragt, um ihre Reaktionen zu erhalten.“

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Verwirrende Antworten

Die Resultate sind durchweg erstaunlich. Sofern man sie sich näher ansieht. Denn „Piplsay“ präsentiert als erstes Ergebnis noch vor irgendwelchen Details, dass „61 Prozent der Amerikaner wollen, das die US-Regierung ihre UFO-Akten freigeben.“

Eine klare Mehrheit und neben den Unentschlossenen sind nur 27 Prozent dagegen. Und obwohl 50 Prozent die Entscheidung zur Freigabe der UFO-Akten in Großbritannien mit Spannung erwarten, sagen immerhin 34 Prozent: „Nein, es schafft nur unnötigen Wahnsinn.“

34 Prozent ist beachtlich. Nicht minder beachtlich ist die Antwort der Amerikaner auf die Frage, was man „persönlich über UFOs denkt“. Nur 27 Prozent gaben an, dass sie „real sind“. Womit wahrscheinlich gemeint sein soll, dass UFOs ein außerirdisches Phänomen sind. Immerhin meinten genau ein Viertel der Befragten in den USA, dass sie „fehlgedeutete Objekte“ sind.

Das sind durchaus „verwirrende“ Antworten. Immerhin gab es solche und ähnliche Umfragen bereits in den USA und anderen Ländern der Welt, deren Ergebnisse zum Teil stark abweichen. Wie beispielsweise HIER und HIER berichtet. Es scheint deshalb auch widersprüchlich zu sein, da 58 Prozent der Befragten angaben, dass sie glauben, dass „die US-Regierung aktiv an außerirdischen Leben forscht“.

Was damit aber gemeint ist, bleibt „Piplsay“ schuldig. Schließlich forscht die USA – die NASA – nach außerirdischem Leben seit Jahrzehnten.

“Geheime Alien-Missionen”

Durch Raumsonden zu anderen Himmelskörpern wie dem Mars oder Raumfahrzeuge zu Mondes des Jupiter. Man denke nur an die aktuelle Mission „Mars 2020“, worüber in diesem Video HIER berichtet wurde. Das ist kein Geheimnis. Wenn dann aber 39 Prozent der Probanden angeben, dass sie die „Alien-Verschwörungstheorien“ um die Basis „Area 51“ nicht nur glauben, sondern auch meinen, dass die USA dort „geheime Alien-Missionen durchführt“, ist die Verwirrung komplett.

Immerhin waren sich 27 Prozent „nicht sicher“, was in der „Area 51“ in Nevada in Wahrheit vor sich geht.

Erwartungsgemäß fielen die Umfrageergebnisse unter den Briten etwas anders aus. Denn hier waren genau 60 Prozent erfreut darüber, dass das Vereinigte Königreich ihre UFO-Akten freigeben wird. Auch wenn nur 23 Prozent glauben, dass UFOs „real sind“. Bescheidene 7 Prozent der Befragten in Großbritannien halte UFOs übrigens für Fakes bzw. „Hoaxes“ (9 Prozent in den USA). Und obwohl nicht mal ein Viertel der Briten UFOs für „real“ (hier ist wohl wieder „außerirdisch“ gemeint) halten, wird der Verwirrung hier noch eins oben drauf gesetzt.

Auf die Frage „Glaubst du die Verschwörungstheorien, dass Außerirdische existieren und hier auf der Erde sind“ wurde geantwortet: 38 Prozent mit Nein, 35 Prozent mit Ja und 27 Prozent sind sich „nicht sicher“.

12 Prozent mehr glauben also an eine UFO-Verschwörung und die Präsenz von Aliens auf unseren Planeten, als dass UFO „real sind“ …

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

, , , , , , , , markiert