Angriffe seit Jahrzehnten: Über den Artikel "Viel Feind - viel Ehr" von Erich von Däniken zu erfundenen Doktortiteln und andere Unterstellungen ... und warum es zu viele Spinner gibt - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Angriffe seit Jahrzehnten: Über den Artikel “Viel Feind – viel Ehr” von Erich von Däniken zu erfundenen Doktortiteln und andere Unterstellungen … und warum es zu viele Spinner gibt

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!
"Viel Feind - viel Ehr" Artikel von Dr. h. c. Erich von Däniken über angeblich gekaufte Doktortitel und anderen (angeblichen) Anmaßungen (Bilder: E. v. Däniken / Kollage: L. A. Fischinger)
“Viel Feind – viel Ehr” Artikel von Dr. h. c. Erich von Däniken über angeblich gekaufte Doktortitel und anderen Anmaßungen (Bilder: E. v. Däniken / Kollage: L. A. Fischinger)

Erich von Däniken ist gleichbedeutend mit der Prä-Astronautik. EvD und die Ideen, dass die Götter einst aus dem All kamen, sind untrennbar seit Jahrzehnten miteinander verbunden. Von Däniken ist der Vater der Astronautengötter-Idee und geht seinen Weg auch mit über 80 Jahren weiter. Immer auf Achse und immer leidenschaftlich “bei der Sache”. Dafür lieben ihn seine Fans. Aufgrund seiner Ideen ist EvD schon seit der Veröffentlichung seines ersten Buches 1968 zahllosen Anfeindungen, Kritiken, Spot und Beleidigungen ausgesetzt. Bis heute im Jahr 2016. Gerne wir dabei auch die “persönliche Schiene” genommen und gerne wird dabei auch behauptet, dass von Däniken seine Auszeichnungen, Ehrungen, den Ehrendoktor-Titel etc. zumindest teilweise erfunden hat. “Viel Feind”, so der EvD hat er – aber eben auch “viel Ehr”. Anlässlich einer im Mai 2016 neu gestarteten Internetseite von Erich von Däniken, sollen diese Vorwürfe gegen den “Götter-Jäger” einmal Thema sein. Denn in einem Artikel dort räumt Erich von Däniken mit all diesen Vorwürfen schonungslos auf!

 

Blog-Feed abonnieren

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Mit der Veröffentlichung seines ersten Buches “Erinnerungen an die Zukunft” im Jahre 1968 war der Name Erich von Däniken schlagartig weltweit bekannt. Ein Bestsellerautor war “geboren”, der nach seinem Erstling noch zahllose weitere Bestseller veröffentlichte. Dutzende sind es bis heute …

Erich von Däniken und das Wespennest

Von Däniken wurde zu einer Art Galionsfigur der Idee, dass unsere Ahnen einst realen Außerirdischen begegneten und diese als “Götter” ansahen. Die eigentliche “Prä-Astronautik” war geboren…die Idee der Götter der Sterne. Heute kennt man dieses Thema auch unter dem Begriff “Paläo-SETI” oder – nach dem Besteller des Prä-Astronautik-Autoren Walter-Jörg Langbein aus den 1970er Jahren – “Astronautengötter”. Und natürlich ist die Bezeichnung “Ancient Aliens” nach der gleichnamigen US-Fernsehserie zu von Dänikens Spekulationen heute weltweit bekannt.

In einem Blog-Artikel habe ich die Geschichte der Prä-Astronautik bereits detailliert aufgezeigt, weshalb dieser Abriss an dieser Stelle genügen soll. Er zeigt aber, dass von Däniken es zu verdanken ist, dass die Idee der Götter der Vorzeit global einschlagen hat. Und bis heute ist sein Status als der Autor der Prä-Astronautik und Mysterien der Vergangenheit unangefochten. Das bietet viel Raum für Hetze und Kritik aber auch Neid und Missgunst. Damals wie heute.

Erich von Däniken und die Prä-Astronautik - die Geschichte einer astronauten-göttlichen Idee (Bild: Archiv E. v. Däniken / L. A. Fischinger)
ARTIKEL: Erich von Däniken und die Prä-Astronautik – die Geschichte einer astronauten-göttlichen Idee (Bild: Archiv E. v. Däniken / L. A. Fischinger)

Plötzlich in der Öffentlichkeit zu stehen und voller Inbrunst zu behaupten, die Götter waren Astronauten, brachte EvD eine Flut an Lesern und Fans bis heute. Aber eben auch Hater, wie man sie unlängst nennt, gingen gegen ihn “auf die Barrikaden”. Schon vor über 50 Jahren liefen etwa Ethnologen, Archäologen, Astronomen, Theologen, Biologen usw. Sturm gegen Erich von Däniken. Vor allem in den 1970er und 1980er Jahren war dies öffentlich der Fall. Und natürlich schlossen sich auch Presse und Fernsehen hier an.

EvD stach mit seinen Behauptungen fraglos in ein Wespennest. Die Mondlandungen standen bevor, die Jugend war “aufsässig” und alte Erklärungen wurden in Zweifel gezogen. “Spinner” war dabei noch eine nette Bezeichnung für den Autoren. Seine Fans blieben ihn jedoch treu und endlose Debatten füllten die Medien.

Das Internet ist voller Spinner!

Heute im anonymen Zeitalter des Internet ist es nicht anders. Mit dem Unterschied, dass jeder Hinz und Kunz von daheim aus anonym jeden Mist schreiben und online stellen kann. Aus Erfahrung als Mystery-Jäger weiß ich sehr gut, dass Falschbehauptungen, Lügen und Unwahrheiten aus dem Netz wesentlich eher auch in der realen Welt hängen bleiben, als Wahrheiten. Beispielsweise bleibt ein Hater-Kommentar, eine Falschaussage oder die (kinderleicht zu widerlegende) Unterstellung, ich habe dieses oder jenes gesagt, auch inmitten von hunderten anders lautenden Kommentaren allzu leicht im Gedächtnis. Und schon wird alles genau an dieser Quatsch festgemacht. Ob es wahr ist spielt keine Rolle.

WAn was glaubt eigentlich Erich von Däniken? (Bild: gemeinfrei / L.A. Fischinger / NASA/JPL)
An was glaubt eigentlich Erich von Däniken? (Bild: gemeinfrei / L.A. Fischinger / NASA/JPL)

Es gibt aber auch wirklich viele dumme Menschen da draußen: Ich selber bin geradezu “schockiert”, wenn etwa Kommentare zu YouTube-Videos von mir kommen, in denen ich aufgrund von (angeblichen!) Aussagen etc. in dem jeweiligen Video beschimpft werde. Das Problem ist dabei nur, dass diese Aussagen nie in dem entsprechenden Video von mir gemacht wurden. Demnach sind selbst solche Hater zu dumm und/oder faul das Video erstmal genauz anzusehen statt beispielsweise nur anhand der Überschrift zu kommentieren. Peinlich!

Aber eben solche Art von Unfug-Schreiberei bleibt hängen (dennoch entferne ich diese Kommentare meist nicht). Das beste Beispiel dafür ist dieses erfolgreich laufende Video auf meinem YouTube-Channel.

Eigentlich wäre es exakt so, als wenn jemand nur einen Buchtitel liest und daraufhin den Inhalt mit Spott kommentiert. Hieße das Sachbuch “Gibt es Aliens?” und darin steht, dass es keine Außerirdischen gibt – würde der faule Schlaumeier ohne es zu lesen dazu sagen/schreiben: “Wie kann man nur an Aliens glauben?!” oder “was ein UFO-Spinner”.


Erich von Däniken schreibt dazu treffend in seinem Artikel:

Heute werden Menschen und Meinungen elektronisch verunglimpft. Das weltumspannende Netz   macht’s möglich. (…) Die Netz-Schreiberlinge sind feige und anonym und würde ich tatsächlich    gegen die nicht enden wollenden Dummheiten und  Missverständnisse vorgehen, so wäre ein Anwaltsbüro vollbeschäftigt.”

Angriffsziel: Herr Dr. h. c. Erich von Däniken

Wie man an diversen “Prominenten” von heute sieht, werden auch diese gerne mit belanglosen Belanglosigkeiten angegriffen und diskreditiert. Hauptsache man hat was zu melden. Das war auch bei von Däniken in den medialen Hochzeiten so. Beispielsweise habe er den Zusatz “von” in seinem Namen erfunden. Oder, dass er dicke Schuhsohlen trage, weil er so klein ist. Unsinnige Versuche sein Thema “Aliens in der Vergangenheit?” und natürlich seine Person selbst lächerlich zu machen. An der Sache selbst geht sowas so oder so vollkommen vorbei.

Anders sieht es da schon aus, wenn Kritiker Ehrungen usw. von EvD als Schwindel oder Lüge bezeichnen. Das greift die Glaubwürdigkeit eines Autoren ohne Zweifel direkt an. Einen (Ehren-)doktortitel habe sich Erich von Däniken beispielsweise gekauft, schimpften Skeptiker schon vor Jahrzehnten. Die Reihe dieser Vorwürfe von angeblich falschen Behauptungen des Autors zu seinen Auszeichnungen ist hierbei lang. Aber stimmen diese Unterstellungen auch und was genau ist die Wahrheit in dieser Hinsicht? Und wem dienen oder dienten solche Falschbehauptungen überhaupt?

Erich von Däniken im Gespräch mit dem Theologen Stefan von Däniken(!) über Gott und die Außerirdischen (Bild: N. Sager / NASA / gemeinfrei / Montage: L. A. Fischinger)
Erich von Däniken im Gespräch mit dem Theologen Stefan von Däniken(!) über Gott und die Außerirdischen (Bild: N. Sager / NASA / gemeinfrei / Montage: L. A. Fischinger)

Genau diese Fragen hat von Däniken in einem umfassenden Artikel dargestellt. Es entspricht nämlich nicht der Wahrheit, dass der Götter-Forscher sich irgendwelche Ehrungen oder Ernennungen quasi selber verliehen hat. Auf der neuen Internetseite von ihm finden wir hierzu eindeutige Worte in seinem Artikel:

“Viel Feind – viel Ehr”

Selbstverständlich sind die Belege, die von Däniken in diesem etwas älteren Artikel liefert, keine Belege für die Richtigkeit der Prä-Astronautik. Doch sie zeigen, dass gerne auch ohne sachliche Argumente gegen ihn geschossen wurde. Schon vor Jahrzehnten.

Von Däniken:

Fragen muss man sich, weshalb die Kritik oft bösartig, polemisch und unter der Gürtellinie daherkommt. Es liegt im System. Niemand hat gerne Unrecht.

Dem schließe ich mich an! Treue Leserinnen und Leser dieser Seiten wissen, dass immer wieder die unsinnigstens Aussagen und Meinungen rund um Erich von Däniken im Mainstream und Internet auftauchen. Meistens einfach dadurch entstanden, dass man vollkommen ohne Überprüfung vorhandene Falschaussagen etv. weinfach weiter verbreitet …

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

, , , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar