Video: Das Geschenk der Aliens: Eine verrückte UFO-Story über Außerirdische aus Ungarn

Teilen:
Video: Das Geschenk der Aliens: Eine verrückte UFO-Story aus Ungarn! (Bilder: envato / UFOMagazin / Montage: Fischinger)
Unterstütze auch DU Mystery Files
Video: Das Geschenk der Aliens: Eine verrückte UFO-Story aus Ungarn! (Bilder: envato / UFOMagazin / Montage: Fischinger)

In den Mystery Files kursieren bekannte und auch eher unbekannte Berichte des Unfassbaren. Eine fast nicht bekannte Story ereignete sich angeblich vor fast 50 Jahren in Ungarn und wurde Jahrzehnte später bekannt. Denn damals behauptete ein Mann von Aliens ein außerirdisches Hightech-Objekt als Geschenk bekommen haben. Es sei „zweifellos außerirdischen Ursprungs“ und bestünde aus nicht-irdischem Material. Eine wirklich kuriose Geschichte.


Außerirdische machen Geschenke

Außerirdische, die mit ihren UFOs immer wieder einen Zeugen kontaktierten, hinterließen ein Erinnerungsstück? Der Mann, der das behauptete, war damals László Bakó aus Ungarn. Seit seiner Kindheit entführten ihn Außerirdische, wie er sagte, und so kam es, dass er 1974 von diesen fremden Wesen einen sonderbaren „Stab“ geschenkt bekam. Ein Objekt aus dem direkten Besitz der kosmischen Besucher, so Bakó.

Doch aus Angst vor Problemen mit der damaligen Regierung in Ungarn vergrub er zur Sicherheit erst mal dieses Alien-Artefakt. Erst Anfang 1991 war die Zeit reif, so dass der UFO-Kontaktler den „Stab“ wieder ausgrub. In der Folge stellte er diesen der interessierten UFO-Gemeinde in Ungarn vor. Erstmals 1994.

Untersuchungen des seltsamen Stabes der Aliens folgten, die belegt haben sollen, dass es nicht von der Erde stamme könne. Denn das Material könne in der Form nicht auf unserem Planeten hergestellt werden. Auslöser für zum Teil sehr wilde Spekulationen in dortigen UFO- und Mystery-Magazinen, wie Ihr in diesem Mystery Files-Video erfahrt.

Denn Mitte 1990er sah man in diesem kurioses Objekt sogar einen handfesten Beweis für Besucher aus dem Universum.

Mystery Files-Video

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema aus meinem Shop bei amazon.de: