GreWi-Forum Münsterland: Treffen zu Grenzwissenschaft und Mystery Files im westlichen Münsterland (+ Video)

Teilen:
GreWi-Forum rund um die Rätsel der Welt und Mystery Files im westlichen Münsterland (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
Unterstütze auch DU Mystery Files
GreWi-Forum rund um die Rätsel der Welt und Mystery Files im westlichen Münsterland (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Ende 2021 wurde auf Mystery Files die Idee zu einem regelmäßigen „grenzwissenschaftlichen Stammtisch“ im Münsterland veröffentlicht. Doch die überschaubare Corona-Lage in Deutschland machte eine Strich durch exakte Planungen. Trotz einer Reihe von Anmeldungen von Interessierten. Dies hat sich unlängst geändert und inzwischen ist bereits das 4. Treffen am 28. September in Vorbereitung. Alle Infos, einen Rückblick und einen Ausblick dazu findet Ihr hier.


Treffen zur Grenzwissenschaft

Im November 2021 erschien hier auf diesem Blog ein „Aufruf“. Dieser richtete sich an alle grenzwissenschaftlich Interessierten, die sich gerne regelmäßig zu einer Art Grenzwissenschafts-Forum treffen würden. Hierzu hatte ich damals in diesem Beitrag HIER die Hintergründe zu dieser Idee ausführlicher geschildert. Ebenso in einem YouTube-Video, das am Ende nochmals eingefügt ist.

Angedacht war eine Art Plattform für den Austausch mit Gleichgesinnten im realen Leben in 48249 Dülmen im Münsterland (NRW). Also abseits des Internet und der Sozialen Netzwerke. Durchaus besteht hier immer mal Interesse an solchen Meetings, wie auch ich auf diversen Kongressen immer mal wieder mitbekomme.

Dies fiel auch meinem Kollegen Dr. Thomas Stinder auf, als wir uns im Oktober 2021 auf einem Kongress zur Prä-Astronautik trafen. Er wohnt in meiner Heimatregion im Münsterland und möchte genau ein solches Treffen hier vor Ort in die Tat umsetzten. Überraschenderweise meldeten sich daraufhin mehr Personen bei ihm dazu an, als zuvor erwartet. Gerade aufgrund der Corona-Lage war das sehr erfreulich. Denn angedacht war für den ersten Stammtisch des Phantastischen schon Mitte Dezember 2021.

Daraus wurde nichts.

„GreWi-Forum Münsterland“

Inzwischen hat sich die Situation geändert, so dass am 23. März 2022 bereits das 1. Treffen stattfinden konnte.

Und so schrieb Thomas Stinder zu diesem Vorhaben beziehungsweise Termin unter anderem:

Zum gemeinsamen konstruktiven Erfahrungs- und Meinungsaustausch im gegenseitigen Respekt zu Fragen anomale Phänomene aus den grenzwissenschaftliche Fachgebieten wie (Paleo-) SETI, Kryptozoologie, PSI- und paranormaler Forschung ist die Gründung des GreWi-Forums Münsterland geplant. Ein erstes Zusammentreffen war im Dezember 2021 vorgesehen, musste aber aufgrund der Pandemie-Lage verschoben werden (…)

Alle Interessenten, die sich schon per eMail gemeldet und eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten gemäß Datenschutzgrundverordnung erteilt haben, sind bereits über den neuen Termin in einer Rundmail informiert worden.

Interessenten, die sich bisher noch nicht gemeldet haben oder Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten noch nicht erteilt haben bitten wir um eine kurzfristige Anmeldung per eMail an ework@gmx.de bei Thomas Stinder um planen zu können.

Bei der Rückmeldung bitte nicht die gesetzlich notwendige Einwilligung zu Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit den GreWi-Forum Münsterland vergessen. Diese kann formlos erteilt und jederzeit widerrufen werden.

Wir freuen uns auf viele Rückmeldungen und ein gemeinsames Treffen (…) .“

Rätsel des Sonnensystems

Aufgrund von Umplanungen des GreWi-Forums während des 2. Treffens fand erst beim vergangenen Treffen am 13. Juli in der neuen Tagungsstätte „Haus Sternemann“ (Münsterstraße 7, 48249 Dülmen) auch wieder ein Vortrag statt.

Gehalten wurde dieser mit dem Titel „Umbruch im Zustand des Planetensystems – das Zeitalter der Kataklysmen“ von unserem Forums-Mitglied Dr. Aloys Eiling. Eiling ist Autor einer Reihe von Büchern über die Rätsel der (Welt)Geschichte und veröffentlicht unter anderem auf der Internetseite von Graham Hancock regelmäßig Artikel, die Ihr HIER online findet.

Hierbei zeigte Dr. Eiling auf, das unser Sonnensystem keineswegs die Eigenschaften zeigt, die man von einem Planetensystem, das nach heute weithin anerkannter Lehrmeinung aus einer Akkretionsscheibe entstand, erwarten würde. Dr. Stinder, Gründer des GreWi-Forum Münsterland, fasste diese Präsentation wie folgt zusammen:

Die teilweise auftretenden Bahnexzentrizitäten und –neigungen aber auch andere Parameter der Himmelskörper speziell auch von Mond und Venus sind keineswegs verstanden und stellen, im Gegensatz zu den in den populärwissenschaftlichen Medien und von Fernsehprofessoren verbreiteten Darstellungen, bezüglich ihrer Erklärung nach wie vor eine Herausforderung an die Astronomie dar. Der Vortragende hat sich den Widersprüchen angenommen und anhand eigener Berechnungen ein Modell entwickelt, dass diese Widersprüche erklärt.

Es basiert auf der Annahme, dass ein brauner Zwerg mit seiner Akkretionsscheibe vor rund 41.000 Jahren durch das Sonnensystem gezogen ist, wodurch das Sonnensystem bis heute nachhaltig gestört wurde. Neben den bereits angesprochenen astronomischen Berechnungen brachte Dr. Eiling auch zahlreiche archäologische Belege, die diese Hypothese stützen. (…)

Für seinen hochinteressanten Vortrag möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich im Namen des GreWi-Forums bedanken!

4. GreWi-Forum-Treffen

Nach dem Meeting – ist vor dem Meeting. Und so laufen derzeit die Planungen für das 4. Treffen des GreWi-Forums am 28. September 2022. Wieder im „Haus Sternemann“ (Münsterstraße 7, 48249 Dülmen) und wieder mit einem Vortrag. Geplant ist der Vortrag „Außerirdische Artefakte und die Rolle der NASA bei deren Vertuschungsversuchen“, den unser Forums-Mitglied Ralph Scheller halten wird.

Wer also keine Anreise (von wo auch immer) nach Dülmen scheut und gerne an einem solchen Treffen und Austausch zur Grenzwissenschaft teilnehmen möchte: Wir sehen uns. Denn bekanntlich sind regelmäßige Treffen unter Gleichgesinnten mehr als nur selten im Verlauf eines Jahres.

  • Wenn Ihr als Interessierte an den Mysterien der Welt und darüber hinaus teilnehmen möchtet, meldet Euch bitte bei meinem Kollegen Dr. Thomas Stinder per eMail an: ework@gmx.de

Video zum Thema

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

MEHR THEMEN:

Tagged , , , , , ,