Podcast: Wenn sich Psychologen über Außerirdische, „Erick Däniken“ und Prä-Astronautik unterhalten …

Teilen:
Podcast: Wenn sich Psychologen über Außerirdische und Prä-Astronautik unterhalten (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
Unterstütze auch DU Mystery Files
Podcast: Wenn sich Psychologen über Außerirdische und Prä-Astronautik unterhalten (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Zu jedem Thema findet sich wahrscheinlich nirgendwo in den Weiten des Internet eine Podcast-Reihe. So auch zur „Psychologie“ bzw. eine Reihe, die drei entsprechende Mediziner betreiben. Ein Zufallsfund, da die drei Psychologen in ihrer aktuellen Folge sich dem Thema „Außerirdische“ angenommen haben. Natürlich aus Sicht der Psychologie. Kann das gut gehen? Hört selbst.


Außerirdische und andere Podcast

Podcasts sind beliebt und werden scheinbar auch immer beliebter. Zu allen möglichen und unmöglichen Themen finden sich online entsprechende Sendungen. Eine Form des Radio 2.0, in dem natürlich längst nicht nur über UFOs oder Grenzwissenschaft gesprochen wird. Grundsätzlich ist für jedes Interessengebiet etwas dabei. Da uns aber die Mystery Files und die Phänomene der Welt hier interessieren, stieß ich in zufällig auf einen Podcast zu dem Thema „Außerirdische“.

Online ging der Talk zum Thema Aliens und Leben im All am 26. November 2021 und er dauert rund 30 Minuten. Ein Podcast aus einer ganzen Reihe, die sich „Die Bamberger Psychokalypse“ nennt. Dies sei ein „Podcast zu wissenschaftlichen und methodischen Inhalten der Psychologie“, wie es die Selbstbeschreibung verrät. Wobei die Psychologie natürlich keine empirische Wissenschaft, sondern in weiten Teilen eine reine Interpretations-Medizin ist. Ähnlich wie die Theologie. Gerade deshalb, und aufgrund des sehr gut gewählten Namens „Psychokalypse“, macht der Podcast schon neugierig.

Teilnehmer sind der Psychologe Niklas Döbler vom Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie und Methodenlehre der Universität Bamberg sowie sein Universitäts-Kollege Dr. Marius Raab. Ebenfalls Psychologe. Verantwortlich für diese Podcast-Reihe ist Professor Dr. Claus-Christian Carbon. Er ist der Leiter des Institutes an der Bamberger Universität.

In diesem Podcast finden sich keine detaillierten Analysen von aktuellen Themen in Sachen Außerirdische. Auch das Thema UFO bzw. UAP wird nur in ein, zwei Sätzen angerissen. Kern ist, wie die Menschen das Thema intelligentes Leben im Kosmos interpretierten. Wie sie damit umgehen, was in unseren Köpfen angeblich dazu vorgeht und was TV und Kino uns dazu zeigen. Die Diskussion mag viele langweilen – gehört aber fraglos zum großen und ganzen Thema „Aliens“ dazu.

Und das es „sie“ irgendwo im Universum gibt, davon sind auch die Podcaster überzeugt.

UFOs und „ein Mann, der Däniken heißt“

Was der Podcast aber überaus deutlich zeigt, ist, dass die Teilnehmer überhaupt keine Ahnung von der Thematik haben, wie sie seit Jahrzehnten in einschlägigen Kreisen diskutiert wird. Über irgendwelche Entwicklungen zum Thema UAPs erfährt man nichts. Lediglich, dass UFO nicht gleich Alien ist, wie sie ganz richtig betonen. Etwas, das man nicht oft genug unterstreichen kann. Es wird jedoch praktisch nicht auf all die zahllosen Spekulationen über reale Außerirdische oder entsprechende Aussagen etc. eingegangen.

Offenbar sollte das auch nicht Sinn des Podcast sein. Obwohl gerade das aus „psychologischer Interpretations-Sicht“ sicher auch viele UFO-Freunde interessieren würde. Beliver ebenso wie Kritiker. Dennoch schneiden die drei Podcaster tatsächlich sogar die Prä-Astronautik an. Und zeigen dabei, dass sie von dem Thema nun wirklich nichts verstehen. So kommt ab etwa Minute 20:30 das Gespräch auf „einen Mann, der Däniken heißt.“ Den Vornamen kannte man nicht wirklich – man einigte sich schließlich auf „Erik Däniken“ statt richtigerweise Erich von Däniken.

Sichtlich schwer, sehr schwer, wird im Folgenden versucht die Idee der Prä-Astronautik zu beschreiben. Eine Aussage war, dass die Menschen „als Dank“ für die Hilfe der Astronautengötter „ihnen die Pyramiden gebaut“ haben.

Ich kenne nur diese eine Podcast-Folge und kann die Sendung nicht bei anderen Themen beurteilen. Denn es gibt diese Reihe bereits seit dem 11. Juni 2020. Bei der Durchsicht der zahlreichen Folgen war der Podcast „Außerirdische“ aber wohl der erste dieser Art zum Thema. „In den unendlichen Weiten des menschlichen Geistes verlieren“ wolle man sich laut Beschreibung der Serie. „Immer mit dabei sind die Leidenschaft für die Psychologie und ihre Anwendung“, so schreiben Döbler, Carbon und Raab.

Ob ihnen das beim Thema „Außerirdische“ gelungen ist, könnt Ihr selber HIER hören.

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

MEHR THEMEN:

Tagged , , , ,