VIDEO: 4.600 Jahre altes „Logbuch“ auf Papyrus gefunden: Ein Beweis für den Bau der Cheops-Pyramide durch Pharao Cheops?

Teilen:
VIDEO: 4.600 Jahre altes "Logbuch" aus Papyrus entdeckt - Ist es der Beweis für den Bau der Cheops-Pyramide? (Bilder: Fischinger-Online & P. Tallet / Montage: Fischinger-Online)
Unterstütze auch DU Mystery Files
VIDEO: 4.600 Jahre altes „Logbuch“ aus Papyrus entdeckt – Ist es der Beweis für den Bau der Cheops-Pyramide? (Bilder: Fischinger-Online & P. Tallet / Montage: Fischinger-Online)

Die große Pyramide von Gizeh wird offiziell Pharao Cheops zugeschrieben. Und als Cheops-Pyramide kennt sie heute jedes Schulkind. Auch wenn vor allem „alternativen Geschichtsschreiber“ immer wieder bezweifeln, dass dieser Herrscher das Monument erbaute. Doch die Ägyptologen haben seit einigen Jahren einen weiteren Beweis vorzuweisen, der aus der Zeit dieses Pharao stammt. Eine bisher wenig bekannter „Tätigkeitsnachweis“ eines Bautrupps, der Steine nach Gizeh zum Pyramidenbau lieferte. Stimmt das aber wirklich so konkret, wie man es hin und wieder hört? Hier lohnt es sich den 4.600 Jahre alten Fund, seinen Inhalt und die Hintergründe einmal genau anzusehen.


Cheops und die Cheops-Pyramide

Wie wurde die Pyramide des Pharao Cheops gebaut? Und hat dieser Herrscher aus dem Alten Ägypten das nach ihm Cheops-Pyramide genannte Weltwunder überhaupt gebaut?

Diese Bauherrschaft wird immer wieder bezweifelt. Nicht von etablierten Archäologen oder Historikern, sondern von Laien oder „alternativen Geschichtsschreibern“. Doch die Ägyptologen können seit einigen Jahren einen neuen Beweis zum Bau der Cheops-Pyramide präsentieren, der bisher so gut wie nicht bekannt ist: Einen uralter Papyrus, der belegen soll, das Cheops die Große Pyramide von Gizeh auch tatsächlich vor rund 4,5 Jahrtausenden erbauen ließ.

Dieses Dokument wurde erst 2013 gefunden und auf Mystery Files in diesem Blog-Artikel HIER umfangreich diskutiert.

Unter anderem ist der Fund als „Logbuch des Merer“ oder „Papyrus Jarf A und B“ bekannt. Es ist eine Art „Arbeitsnachweis“ eines Arbeitertrupps von Seglern, die für Pharao Cheops Bausteine mit ihrem Schiff transportierten. Der etwa 4.600 Jahre alter Fund stammt aus einer versunkenen Hafenanlage am Roten Meer (Golf von Suez), und auf ihm ist klar die Pyramide des Cheops bzw. Khufu genannt. Außerhalb von Ägyptologen kennt den Papyrus kaum jemand. Doch auch Kritiker von „alternativen Thesen“ zur Pyramide des Cheops halten den Fund gerne hoch. Eben als Beweis, dass dieser Pharao das Monument erbaute.

Stimmt das aber wirklich so konkret, wie man es hin und wieder hört? In diesem YouTube-Video vom 30. März 2021 wollen wir uns den Fund, seinen Inhalt und die Hintergründe einmal ansehen.

Mehr über die „Baupläne der Pyramiden-Bauer“ erfahrt Ihr übrigens auch in diesem Blog-Artikel HIER.

Bleibt neugierig …

Video vom 30. März 2021 auf Mystery Files

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Lasst gerne ein Abo & Daumen hoch da …

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++