Ägyptens "Indiana Jones" Dr. Zahi Hawass auf Promotion-Tour: "Geheime Schatzkammern in der Großen Pyramide" - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Ägyptens “Indiana Jones” Dr. Zahi Hawass auf Promotion-Tour: “Geheime Schatzkammern in der Großen Pyramide”

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!
Ägyptens "letzter Pharao": Dr. Zahi Hawass (Bild & Montage: L. A. Fischinger / Hawass: WikiCommons/gemein frei)
Ägyptens “letzter Pharao”: Dr. Zahi Hawass (Bild & Montage: L. A. Fischinger / Hawass: WikiCommons/gemein frei)

Dr. Zahi Hawass, der geliebte und zugleich verhasste “Star-Ägyptologe” und einstiger Chef der Ägyptischen Altertümerverwaltung in Kairo, ist auf einer Vortragstour um die ganze Welt. Ziel seiner Promotion-Reise sei es, dass das Land Ägypten wieder mehr Tourismus zu verzeichnen habe. Durch die islamischen Unruhen im seinem Land unter Hosni Mubarak habe auch dieser bekanntlich sehr gelitten. Hawass vermutet aber auch, dass in Ägypten noch zahlreiche archäologische Geheimnisse versteckt seien. Inklusive Schätze des Pharao Cheops, die noch immer in der Cheops-Pyramide liegen sollen, so Hawass in einem Interview.

+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Dr. Zahi Hawass startete seine Tournee um die Welt in Toronto, Kanada. Sie führe ihn bis nach Australien, Brasilien oder auch Argentinien, so der umstrittene Archäologe und als “Selbstdarsteller” oft verhasste Hawass gegenüber “LiveSciene“.

Geheimkammer in der Cheops-Pyramide?

Doch der umstrittene Wissenschaftler äußerte sich bei dieser Gelegenheit erneut zu einem nicht weniger strittigen Thema: Geheimkammern in der Cheops-Pyramide. So ist sich der Ägyptologe Hawass sicher:

Ich glaube wirklich, dass die Kammer Cheops noch nicht entdeckt wurde und alle drei Kammern nur da sind, um die Diebe zu täuschen. Die Schätze des Cheops sind immer noch in der Großen Pyramide versteckt.”

Dr. Hawass berichtet bei “LiveScience” auch (natürlich) von den bekannten Roboter-Forschungen in den Mini-Schächten der Cheops-Pyramide. Diese begannen bekanntlich ab 1992 unter Rudolf Gantenbrink (hier). Zahi Hawass glaubt nun aber, dass diese Schächte “der Schlüssel” sein könnten, um die echte Grabkammer von Pharao Cheops zu finden.


Auch verteidigt sich der Forscher in dem Interview gegen seinen Rausschmiss 2011, den er selber für eine Art Hetze gegen ihn hält:

Alle Vorwürfe gegen mich wurden fallen gelassen.

Hier weiter …
Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

(Geschäfts-E-Mail: FischingerOnline@gmail.com)

►► Eure Unterstützung: Paypal.me/Fischinger

Interessantes zum Thema:

, , , markiert

Schreibe einen Kommentar