Video: Rätselhafte Helfer Gottes beim Tempelbau in Jerusalem: Der wundersame Wurm Shamir des König Salomon und seine dämonischen Helfer

Teilen:
Video: Er fraß alles und half beim Tempelbau in Jerusalem: König Salomons wundersamer Wurm "Shamir" und seine hilfreichen Dämonen (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)
Unterstütze auch DU Mystery Files
Video: Er fraß alles und half beim Tempelbau in Jerusalem: König Salomons wundersamer Wurm „Shamir“ und seine hilfreichen Dämonen (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Rund 3000 Jahre ist es her, als der legendäre biblische König Salomon den ersten Tempel von Jerusalem auf dem Tempelberg erbaute. Ein nicht minder legendäres Bauwerk zu Ehren Gottes, das auch durch seine Pracht beeindruckt habe, wie es die Bibel überliefert. Doch daneben gibt es noch andere uralte Schriften, Legenden sowie Talmud-Auslegungen, die den Salomonischen Tempel in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Demnach habe Salomon persönlich beim Bau Dämonen und ein rätselhaftes „Gerät“ oder „Tier“ namens Shamir als Bauhelfer eingesetzt.


Salomon: Herr über Dämonen und einen „Wurm“

Vor Jahrtausenden baute der legendäre König Salomon in Jerusalem den ebenso legendären ersten Tempel zu Ehren Gottes und der Bundeslade. Den Salomonischen Tempel oder schlicht Tempel des Salomon. Er wurde zum Mythos. Doch der sagenhafte König der Bibel baute ihn nicht allein! Er hatte übernatürliche, dämonische und göttliche Hilfe zugleich.

Das besagten alte jüdische Legenden und uralte Schriften außerhalb der Bibel. Und sogar der heilige und im Judentum nicht wegzudenkende Babylonische Talmud. berichtet Kurioses.

Denn nach diesen Überlieferungen nutze Salomon einen rätselhaften „Wurm“ namens Schamir (Shamir) zum Bau seines berühmten Tempels. Eine Wesenheit oder eine Technologie, die Gott selber erschaffen haben soll. Als eine Art „Zugabe“ kurz vor Ende seiner Schöpfung der Welt, wie es heißt.

Schon der legendäre Exodus-Anführer Moses habe diese Technik oder dies winzige Lebewesen während des Exodus verwandt. Denn ein Schamir konnte nicht nur Steine und Holz ohne Mühe und Verluste spalten, sondern auch Edelsteine wundersam gravieren. Ein unbekannte Technologie vor Jahrtausenden, wie es schon in den 1980er spekuliert wurde?

Damit nicht genug: Salomon habe neben dieser Technologie Gottes auch die Hilfe von Dämonen beim Bau des Tempel von Jerusalem gehabt. Dämonen, die er selber befehligte und zur Baustelle holte beziehungsweise holen ließ. Sie halfen aktiv mit ihren Können, ihrer Macht und ihrem Wissen auf der Baustelle in Jerusalem!

Mehr über diese unglaublichen, faszinierenden und erstaunlichen Überlieferungen erfahrt Ihr in diesem Mystery Files-Video.

Auswahl der im Video genannten Beiträge:

Mystery Files-Video

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Schreibe einen Kommentar