Hat Hollywood-Regisseur Stanley Kubrick die Mondlandung für die USA gefälscht? Seine Tochter Vivian Kubrick nahm nun zu den Behauptungen Stellung - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Hat Hollywood-Regisseur Stanley Kubrick die Mondlandung für die USA gefälscht? Seine Tochter Vivian Kubrick nahm nun zu den Behauptungen Stellung

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!
Die Mondlandung und Hollywood: Hat Hollywood-Regisseur Stanley Kubrick die Landung der NASA auf dem Mond für die USA gefälscht? (Bild: NASA / gemeinfrei / Montage: L. A. Fischinger)
Die Mondlandung und Hollywood: Hat Hollywood-Regisseur Stanley Kubrick die Landung der NASA auf dem Mond für die USA gefälscht? (Bild: NASA / gemeinfrei / Montage: L. A. Fischinger)

Verschwörungstheorien gibt es überall und zu fast allen Themen der Welt, Weltgeschichte und Menschheit. Doch zu den Klassikern der Verschwörungstheorien gehört zweifellos jene, dass die NASA die Mondlandungen der Apollo-Missionen niemals real durchgeführt habe. Viel mehr sei es so, dass beim Wettlauf ins All zwischen der UdSSR und der USA die NASA die gesamte Mondlandung inszeniert hat, um siegreich aus diesem Wettstreit hervor zugehen. Auf dem Mond sei demnach nie ein Mensch gewesen. Im Zuge dieser Spekulationen um die gefälschten Mondlandungen wird auch immer wieder der Hollywood-Regisseur Stanley Kubrick genannt. Der Schöpfer des legendären Filmes “2001 – Odyssee im Weltraum” von 1968 soll in Wahrheit für die USA und NASA die Mondmissionen inszeniert haben. Nun hat seine Tochter, Vivian Kubrick, zu diesen Vorwürfen gegen ihren 1999 verstorbenen Vater im Internet eine Stellungnahme veröffentlicht: “Eine grandiose Lüge”

 

 

Von Lars A. Fischinger

Hallo, liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Ich selber bin überzeugt, dass die Apollo-Astronauten der NASA einst leibhaftig auf dem Mond waren. Angefangen bei Apollo 11 am 20. Juli 1969. Auch wenn ich dabei und auf dem Mond war. Ebenso hätte mich bei einem persönlichen Gespräch mit einem Apollo-Astronauten, der mit Apollo 14 (Edgar Mitchell, 1971) den Mond betrat, dieser auch über seine Mission belügen können.

Dennoch bin ich sicher, dass ein solche Verschwörung nicht stattfand.

Stanley Kubrick und die NASA: Ein Team?

Der Filmemacher Kubrick wurde spätestens mit seinem Science-Fiction-Film “2001 – A Space Odysee” im Jahre 1968 eine Legende in Hollywood. Einem aufregendem Jahr, in dem Erich von Däniken sein erstes Buch “Erinnerungen an die Zukunft” veröffentlichte und einen Hype auslöste und in dem die Welt im Weltraum- und Mondfieber war. Und einer Zeit, in dem sich “die Jugend” gegen die Werte, Traditionen und vergangenen Ansichten “der Alten” auflehnte und nach Neuem suchte.

Hätte die NASA die Apollo-Landungen in irgendeinem geheimen TV-Studio damals inszeniert, wäre Regisseur Stanley Kubrick eine gute Partie in Sachen Effekte und Bühnenbau gewesen. So argumentieren einige Apollo-Kritiker, die Zweifel an diesen Mondlandungen der USA haben. Beweise, dass Stanley Kubrick, Hollywood, die USA-Regierung und die NASA sich als Teamplayer für einen gigantischen Mond-Schwindel zusammen taten, existieren nicht. Nur die Behauptung, dass Kubrick irgendwie darin verstrickt sein könnte …

Kubricks Tochter spricht Klartext!

Am 5. Juli 2016 postete Vivian Kubrick, die Tochter der Regie-Legende Stanley Kubrick, auf Twitter einen Art Stellungnahme zu den Vorwürfen, dass ihr Vater an einer solchen Verschwörung beteiligt gewesen sein könnte. Denn, so schreibt sie, “viele Menschen haben mich danach gefragt”, was von dieser Spekulationen zu halten ist. Und nun sei sie richtige Zeit, darauf einmal zu antworten:

Vivan Kubrick ihr Statement bei Twitter (Bild: Screenshot)
Vivan Kubrick ihr Statement bei Twitter (Bild: Screenshot)

Wirklich (!?) Ein Künstler, wie es mein Vater war, dessen künstlerische Integrität über jeden Zweifel erhaben war und dessen politisches/soziales Bewusstsein sich in beinahe in allen seinen Filmen manifestierte, die er gemacht hat. Dessen hoch-kontroverse Herangehensweise ihn buchstäblich sein eigenes Leben riskieren ließ und der trotzdem weiter seine Filme machte … denkt ihr nicht, dass er die letzte Person ÜBERHAUPT wäre, die der US-Regierung dabei helfen würde, die Menschen auf diese schreckliche Art und Weise zu belügen?!?


Es gibt viele, sehr reale Verschwörungen, die sich in unserer Geschichte zugetragen haben und ich bin mir nur zu gut der grausamen Manipulationen von Regierungen, Geheimdiensten, Bankiers und des militärisch-industriellen Komplexes etc. bewusst. Aber Behauptungen, dass die Mondlandungen seinen gefälscht und von meinem Vater gefilmt? Das kann ich nicht verstehen!!? Wie kann irgendjemand glauben, dass einer der größten Schützer für die Menschheit einen solchen Betrug begehen würde?

Die künstlerische Arbeit meines Vaters ist seine unanfechtbare Verteidigung!

Letztendlich, unabhängig von der Liebe zu meinen Vater, kannte ich ihn! Ich habe mit ihm gelebt und mit ihm gearbeitet, deshalb vergebt mir meine Härte wenn ich kategorisch erkläre: Die sogenannte ,Wahrheit’ dieser bösartigen Spinner besteht darin, dass sie die Behauptung verbreiteten, mein Vater habe mit der US-Regierung konspiriert, ,um die Mondlandungen zu fälschen’ – ist eine GROTESKE LÜGE.

Damit ist, zumindest in den Augen von Vivian Kubrick, sicher alles zu diesen Verschwörungen bzw. Vorwürfen gesagt …

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

>

, , , , , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar