Im Fahrwasser des Thor Heyerdahl: Bericht über den Kongress "Kam Kolumbus 15.000 Jahre zu spät?" und Video - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Im Fahrwasser des Thor Heyerdahl: Bericht über den Kongress "Kam Kolumbus 15.000 Jahre zu spät?" und Video

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!
War Columbus 15.000 Jahre zu spät in Amerika? (Bild: L. A. Fischinger / gemeinfrei)
War Kolumbus 15.000 Jahre zu spät in Amerika? (Bild: L. A. Fischinger / gemeinfrei)

Am 13. Oktober fand im Galileo-Park Lennestadt der Kongress “Kam Kolumbus 15.000 Jahre zu spät?” statt, über den ich hier und hier berichtete. Aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema “Kulturaustausch über die Ozeane schon vor Kolumbus?” und der vergangene Kongress sollen die Weichen für künftige alternative Vergangenheitsforschung im deutschsprachigen Raum stellen. Die Internetseite Atlantisforschung.de hat nun einen umfassenden Bericht mit weiterführenden Links und Informationen zu der Veranstaltung veröffentlicht.

Von Atlantisforschung.de

und Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Am 12. und 13. Oktober 2013 fand in den ‘Sauerland-Pyramiden’ des Galileo Parks in Lennestadt eine, nicht nur für den modernen Diffusionismus, sondern für die gesamte alternative Ur- und Frühgeschichts-Forschung im deutschsprachigen Raum bedeutsame Veranstaltung statt: Der Kongress “Kam Kolumbus 15.000 Jahre zu spät?”, mit dem die Präsentation der Wanderausstellung gleichen Namens im Galileo Park ausklang. Auf dieser – zuvor bereits in Dresden gezeigten – Ausstellung wurden dem Publikum zahlreiche Exponate zu den ABORA-Expeditionen des Teams um den Gothaer Experimentalarchäologen und Vegetationsgeographen Dr. Dominique Görlitz vorgestellt, darunter auch Leihgaben des norwegischen Kon Tiki Museums. 

Auf der abschließenden Kongressveranstaltung im Seminar- und Kongresszentrums Galileo Park, an der sich hochkarätige Experten unterschiedlicher Forschungsgebiete beteiligten, wurden Akzente für eine neue Weichenstellung zur Weiterentwicklung des Diffusionismus gesetzt. Darüber hinaus lieferte der Kongress Impulse für die für den gesamten Komplex alternativer Menschheits- und Zivilisations-Geschichtsforschung am Rande und außerhalb des universitären Wissenschaftsbetriebs.


In diesem Video auf meinem Mystery-Channel bei YouTube ging ich ebenso auf die Frage “gab es Jahrtausende vor Kolumbus kulturelle Kontakte über die Ozeane?” ein:

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnieren

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos hier.

Ich danke Euch – Euer Jäger des Phantastischen
FischingerOnline
(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

 

Interessantes zum Thema:

Diesen BLOG & den FischingerOnline-YouTube-Kanal durch eine PayPal-Spende unterstütze

(inkl. PayPal-Spendenbeleg):

DANKE SEHR!

, , , , , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar