Air Force-Pilot Lt. Mel Noel berichtet über UFOs... - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Air Force-Pilot Lt. Mel Noel berichtet über UFOs…

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!

Mel Noel war zehn Jahre bei der US-Luftwaffe als Leutnant tätig. Nachdem er sich von der US-Air Force verabschiedete, entschloss er sich, sein Schweigen zu brechen und erzählte seine UFO-Geschichte, die er zwischen 1953 und 1954 erlebte.

1953. Der Korea-Krieg ist gerade beendet als Lt. Noel zu einem Sonder-Geschwader von vier SABRE F-86A Abfangjägern zugeteilt wird. Der Auftrag der Formation lautet: „Unbekannte Flugobjekte“ zu beobachten und zu fotografieren. Speziell für diese Mission wurden die Feuerwaffen ihrer Flugzeuge ausgebaut und durch „Gun-Kameras“ ersetzt, die zum Teil mit Infrarot-Filmen bestückt wurden.

Man erzählt Noel und seinen Kameraden lediglich, dass es sich um eine Angelegenheit der Nationalen Sicherheit handele und unter strengster Geheimhaltung stünde. Was auch immer ihre Einsätze für Resultate bringen mögen, sie durften mit niemanden darüber sprechen und sollten es sofort aus ihren Köpfen löschen. Man zeigt ihnen auch hunderte von Fotos und dutzende von Filmen von UFOs aus ihrem Archiv. Teilweise auch welche, die von man Zivilisten abgenommen und beschlagnahmt hatte.

Die Piloten sind verwundert, glaubten sie doch der Propaganda des Pentagon, dass es sich bei UFOs stets nur um Sinnestäuschungen und Verwechslungen handelt. Dementsprechend rechnen sie nicht damit, dass sie wirklich jemals je zu einem Einsatz bezüglich UFOs hinzugezogen werden

Die Facebook-Gruppe von Fernando Calvo

Links:


Zum Thema:


“Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.”
(Walter-Jörg Langbein, 1993)

Schreibe einen Kommentar