„Die Welt der Himmelsscheiben“: 2. ABORA-NuoFlix-Kongress am 18. und 19. November 2022: Alle Infos und Programm (+ Video)

Teilen:
2. ABORA-NuoFlix-Kongress am 18. und 19. November 2022: "Die Welt der Himmelsscheiben" - alle Infos und Programm (Bilder: NuoFlix & ABORA)
Unterstütze auch DU Mystery Files
2. ABORA-NuoFlix-Kongress am 18. und 19. November 2022: „Die Welt der Himmelsscheiben“ – alle Infos und Programm (Bilder: NuoFlix & ABORA)

In Kooperation zwischen ABORA und NuoFlix findet nach unserem ersten erfolgreichen Kongress im Juni 2022 nun unser 2. Kongress unter dem Titel „Die Welt der Himmelsscheiben“ statt. Am 18. und 19. November könnt Ihr wieder zahlreiche hochkarätige Referenten, Filmvorführungen, Podiumsdiskussionen und ein Get-Together mit dem gesamten NuoFlix– und ABOAR-Team erleben. Durch den Kongress führen die Moderatoren Robert Stein und Frank Stoner, welche Euch ebenso wie Dr. Dominique Görlitz, die Referenten und alle anderen aus dem NuoFlix-Team wieder für Gespräche und ein gemütliches Zusammensein zur Verfügung stehen.


Die „Himmelsscheibe von Nebra“ und andere Himmelsscheiben

In der Archäologie finden wir mysteriöse scheibenförmige Objekte, auf denen bedeutende Informationen gespeichert worden sind. Sie stammen aus verschiedenen Weltgegenden und zeigen Sachverhalte, die häufig nicht mit dem Kenntnisstand der offiziellen Geschichtsschreibung übereinstimmen. Das hat oft dazu führt, dass einige dieser Scheibe beiseitegelegt oder von vornherein als Fälschungen abgestempelt wurden. So kam es zu Fehlinterpretationen zu den einzelnen Artefakten wie der „Himmelsscheibe von Nebra„, die zum Teil auch heute noch kolportiert werden.

In diesem Kongress stellen die Redner neue Erkenntnisse über die Bildinhalte auf der Nebra-Himmelsscheibe sowie anderen Himmelsscheiben vor. Diese Präsentationen offenbaren den hohen Grad an künstlerischer und gestalterischer Fertigkeit dieser Objekte. Des Weiteren werden neue Erkenntnisse zu zwei bronzezeitlichen Scheiben von Malta und Kreta vorgestellt, die sich in diesen Kontext einreihen.

Diese Ergebnisse zeigen, dass das Wissen unserer Vorfahren über die Sternenkonstellationen weit über mythologische Anwendungen heraus ging. Der Einsatz von neuen bildwissenschaftlichen Methoden hat zu bahnbrechenden Erkenntnissen geführt. Was vormals Astronomen, Archäologen oder andere Wissenschaftler bei der Betrachtung der Kunstwerke nicht sehen konnten, wird nun durch die werkimmanente Bildwissenschaft ans Tageslicht geholt.

Ein Referent spricht zudem über den Segen und den Fluch der Sondengängerei. Sie steht bei Facharchäologen zwar in der Kritik, führte jedoch immer wieder zu sensationellen Funden. Gerade die Fundumstände bei der „Himmelsscheibe von Nebra“ machen das Problem im besonderen Maße sichtbar. Der Redner offenbart, dass in diesem Fall noch nicht alle Umstände des Fundes aufgeklärt sind.

Referenten und Moderatoren

  • Dr. Dominique Görlitz: Biogeograph, Autor und Experimentalarchäologe
  • Dr. Kai Helge Wirth: Kulturhistoriker und Autor
  • Oktavian Bartoszewski: Journalist und Publizist
  • 4. Referent noch offen (Stand: 17. Oktober)
  • Robert Stein: Moderator
  • Frank Stoner: Moderator

Programm

Freitag, 18. November

  • 16.45 Uhr – Einlass
  • 17.30 Uhr – Eröffnung und Vorstellung der Referenten mit und ohne Film
  • 19.00 Uhr – Film mit Dr. Kai-Helge Wirth: „Das Rätsel der Sternbilder“ Teil 1 & 2
  • 20.00 Uhr – Get together mit allen Gästen und Referenten

Samstag, 19. November

  • 10.00 Uhr – Eröffnung durch Gastgeber
  • 10.15 Uhr – 1. Vortrag: „Neue Interpretationen zur Himmelsscheibe von Nebra“ (AT, Deutsch) – Dr. Dominique Görlitz
  • 11.30 Uhr – 2. Vortrag: noch offen

12.45 Uhr – Mittagessen mit Ausstellungsbesuch

  • 14.30 Uhr – 3. Vortrag: „Das Rätsel der Sternbilder“ – Dr. Kai-Helge Wirth

15.30 Uhr – Pause zum Wechseln

  • 16.00 Uhr – 4. Vortrag: „Sondengänger – Fluch und Segen“ – Oktavian Bartoszewski

16.40 Uhr – Pause zum Wechseln

  • 17.00 Uhr – Zusammenfassung mit Podiumsdiskussion
  • 17.45 Uhr – Kongressende

Details und Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:

Zentralwerkstatt Pfännerhall
Grubenweg 4
06212 Braunsbedra
Telefon: +49 (0)3463390825
E-Mail: [email protected]

  • Parkplätze stehen vor Ort zur Verfügung.

Catering und Versorgung:

  • Für das Mittagessen am Samstag wird durch den Betreiber vor Ort ein Buffet zur Verfügung gestellt (auch für Vegetarier und Veganer). Dieses beinhaltet auch kostenfreie Softdrinks während des Mittagessens. Die Kosten hierfür betragen 22 Euro und können gleich mit dem Ticket zusammen gebucht werden, was wir auch aufgrund der zeitlich begrenzten Mittagszeit dringend empfehlen. Auch aus Kalkulationsgründen ist eine Zahlung vor Ort wahrscheinlich nicht mehr möglich
  • Unabhängig des Mittagessen am Samstag ist während des gesamten Kongresses die Verpflegung sichergestellt. Getränke und kleinere Snacks stehen jederzeit gegen Bezahlung zur Verfügung

Tickets:

Sonstiges:

  • In den Pausen und während der Vorträge stehen die Ausstellungen in der „Zentralwerkstatt Pfännerhall“ für alle Kongressteilnehmer kostenfrei zur Besichtigung bereit.
  • Übernachtungsmöglichkeiten in Braunsbedra sind begrenzt. Bei Bedarf finden Sie Hotels im nahe gelegenen Merseburg oder in den Großstädten Leipzig und Halle (Fahrtzeit etwa 30 bis 45 Minuten).
  • Am Ablauf des Kongresses oder bei den Referenten kann es kurzfristig zu kleinen Änderungen kommen, sollte dies nötig sein (zum Beispiel wegen Krankheit etc.).
  • sollten kurzfristig neue Hygienerichtlinien hinsichtlich „Corona“ in Kraft treten (beispielsweise Zutrittsbeschränkungen, Maske etc.) behalten wir uns vor, den Kongress abzusagen. In diesem Fall wird das Geld natürlich in vollem Umfang zurückerstattet.

Text vom NuoViso-Shop/NuoFlix übernommen und leicht geändert.

Video – Eindrücke vom 1. Kongress

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de: