VIDEO: Deformierte Schädel, Nazca und die Osterinsel: „Gegenwind für die Paläo-SETI-Forschung“? (Vortrag von Hartwig Hausdorf)

Teilen:
Vortrag/Video: Deformierte Schädel, Nazca und die Osterinsel: "Gegenwind für die Paläo-SETI-Forschung" (Bilder: gemeinfrei & P. Fiebag / Montage: Fischinger-Online)
Unterstütze auch DU Mystery Files
Vortrag/Video: Deformierte Schädel, Nazca und die Osterinsel: „Gegenwind für die Paläo-SETI-Forschung“ (Bilder: gemeinfrei & P. Fiebag / Montage: Fischinger-Online)

Wieso verschwinden rätselhafte Fundstücke der Archäologie aus den Ausstellungen in Museen? Oder warum zeigt man Touristen bei Rundflügen über die Nazca-Linien nur die „unverfänglichen“ Scharrbilder von Tieren? Und weshalb kann man auf der Osterinsel bestimmte Gebiete nicht mehr betreten? Genau dies fiel dem Mystery-Autoren und -Forscher Hartwig Hausdorf bei seinen Reisen auf. Möchte man sich lieber nicht unliebsamen Fragen stellen, wie es Hausdorf in seinem Vortrag „Gegenwind für die Paläo SETI-Forschung“ vom 24. Oktober 2020 fragt?!


Rätsel der Vergangenheit – wird hier was verschwiegen?

Werden unliebsame Funde der Vergangenheit in Museen versteckt? Oder werden sie ganz einfach allzu neugierigen Touristen lieber gar nicht erst gezeigt? Etwa bestimmte Scharrbilder bei Rundflügen in Nazca in Peru oder auch rätselhaft deformierte Schädel und Artefakte dort und in Chile?

Der Mystery-Autor und -Forscher Hartwig Hausdorf ist sicher, dass hier was nicht stimmt! Bei seinen Reisen um die Welt staunte er immer wieder über rätselhafte Objekte, Artefakte und Spuren der Vergangenheit. Beispielsweise solche, die er in Südamerika, China oder auch auf der Osterinsel sah.

Doch bei späteren Reisen vor Ort waren diese fort. Entfernt aus den Ausstellungen der Museen. Deformierte Schädel mit einem extrem lagen Hinterkopf in Museen in Südamerika wurden aus den Ausstellungen geräumt. Sogar bestimmte Gebiete auf der Osteininsel für Besucher gesperrt. Und bei Flügen über die weltbekannten Linien von Nazca bekommt der Tourist fast nur die allseits bekannten Tierfiguren zu sehen. Nicht die riesigen und spektakulären Pisten und Trapeze.

Will man sich lieber nicht unliebsamen Fragen stellen, wie es Hausdorf in seinem Vortrag „Gegenwind für die Paläo SETI-Forschung“ vom 24. Oktober 2020 fragt?!

Aufgenommen habe ich Hartwig Hausdorf seinen Vortrag auf dem Jahrestreffen der „Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI“ (A.A.S.) 2020 in Leipzig. Wie auf Mystery Files berichtet, gab es bei dieser Veranstaltung zahlreiche Vorträge, in denen sich die Referenten mit den großen Rätseln der Welt und den Universum sowie der Idee der Götter aus dem Weltraum beschäftigten. Diese Vorträge habe ich vor Ort für Euch gefilmt.

Übrigens hielt auch ich dort einen Vortrag, den Ihr natürlich auch auf meinen YouTube-Kanal findet.

Bleibt neugierig …

Video vom 24. Oktober 2020 auf Mystery Files

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Lasst gerne ein Abo & Daumen hoch da …

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

MEHR THEMEN:

Tagged , , , , , , , , , ,