„Beispielloses Satellitenbild der Area 51″: Spekulationen um ein „mysteriöses Flugzeug“ in Amerikas geheimster Militärbasis

Teilen:



"Mysteriöses Flugzeug in Area 51 in beispiellosem Satellitenbild gesichtet" (Bilder: Planet Labs Inc./thedrive.com / Montage: Fischinger-Online)
Unterstütze auch DU Mystery Files
„Mysteriöses Flugzeug in Area 51 in beispiellosem Satellitenbild gesichtet“ (Bilder: Planet Labs Inc./thedrive.com / Montage: Fischinger-Online)

Denkt man an die Militärbasis „Area 51“ in Nevada, denken vielen sogleich an UFOs und dort versteckte Aliens. Genau dort sollen die USA solche vor der Weltöffentlichkeit verbergen. Doch nicht nur UFO-Fans haben ein wachsames Auge auf die Basis, sondern auch Flugzeug-Fans. Und genau diese entdeckten jetzt auf einem Satellitenbild einer Privatfirma ein „mysteriöses Flugzeuge“, wie sie es nennen. Das sorgt für reichlich Rätselraten.


„Mysteriöses Flugzeug in Area 51 in beispiellosem Satellitenbild gesichtet“

Die Militärbasis „Area 51„, die offiziell den Namen „Homey Airport“ trägt und zum Sperrgebiet der „Nellis Air Force Range“ gehört,  wird von vielen mit Argusaugen mehr oder weniger überwacht.

Vor allem seit in den 1990er Jahren die Berichte boomten, dass in diesem Gebiet die USA Außerirdische und UFOs verbergen, reißen die Spekulationen darüber nicht ab. Als dann auch noch Whistleblower und Mitarbeiter oder angebliche Mitarbeiter der Geheimbasis mit ihren Geschichten an die Öffentlichkeit gingen, gab es keinen Halten mehr. Hier kam vor allem ein etwas abgelegener Top Secret-Bereich ins Spiel, der „S4“ bezeichnet wird. Genau dort sollen verschiedene UFOs von Außerirdischen versteckt sein.

Nach dem Science-Fiction-Film „Independence Day“ aus dem Jahr 1996 kannte die „Area 51“ schließlich jedes Kind. Die Basis wurde mehr oder weniger zum Kult. Denn immerhin hat die Anlage in diesem Film über eine Alien-Invasion eine Schlüsselfunktion: Mit einem dort versteckten UFO kann man letztlich die Menschheit (natürlich unter Führung der USA) vor dem Untergang bewahren.

Obwohl es sehr, sehr still um die Verschwörungstheorien, Enthüllungen und Spekulationen um die „Alien-Basis“ geworden ist, gibt es diese natürlich noch immer in Nevada. Als geheimes Testgelände der Militärs, die hier auch und vor allem neue Flugzeuge erproben. Das wurde schon vor Jahrzehnten dort getan und hält bis heute an. Mit „rechten Dingen“ soll es dort dennoch nicht vor sich gehen. Woran zweifellos die militärisch übliche Geheimhaltung schuld ist.

Dennoch wollen immer wieder Neugierige „Sensationelles“ dort entdeckt haben. Beispielsweise einen gigantischen Roboter, den man bequem via Google Earth auffinden konnte. Behauptetet zumindest ein UFO-Freak, der überall via Google Earth Aliens, UFOs & Co. findet, wie auf Mystery Files mehrfach berichtet. Und schon hier muss man sich fragen, ob die USA so blöd sind, solche Geheimnisse offen herumstehen zu lassen, damit jeder daheim am PC diese finden kann.

„Mysteriöses Flugzeug in Area 51 in beispiellosem Satellitenbild gesichtet“

Mit Google Earth sieht man auch, dass am südlichen Ende der Anlage ein recht neuer Hangar steht. Anhand der dortigen Aufnahmen ist dabei zu erkennen, dass dieser erst irgendwann zwischen 2014 und 2015 gebaut wurde und ziemlich abseits liegt. Wozu er dient, weiß natürlich niemand. Das weckt natürlich die Neugier von all jenen Personen, die sich für neue Entwicklungen in Sachen Flugzeuge interessieren. Nicht nur bei UFO-Fans.

Solche Flugzeug-Freunde gibt es weltweit. Eine nicht gerade kleine Community, die sich quasi für alles interessiert, was fliegen kann und was es an neuen High-Tech-Entwicklungen in diesem Bereich gibt. So auch die Technologie-Webseite „The Drive“ in dem dortigen Bereich „The War Zone“. Denen ist unlängst der neue Hangar der „Area 51“ auf Satellitenbildern aufgefallen. Hierbei werden jedoch längst nicht nur Bilder von Google Earth genutzt, sondern auch von privaten Satelliten-Unternehmen. Und zwar um weltweit interessante Orte auszukundschaften. Genau dabei fiel ein „mysteriöses Flugzeug“ auf, das nahe dem neuen Hangar herum stand:

Jetzt zeigen Satellitenbilder von Planet Labs zum ersten Mal nicht nur Aktivitäten rund um den mysteriösen Hangar, sondern auch ein noch nie zuvor gesehenes exotisches Delta-Flügel-Flugzeug, das auf dem nördlichen Vorfeld geparkt ist.

Auf Google Earth ist davon nichts zu sehen, da die Bilder nicht aus den entsprechenden Zeiträumen stammen. Eine erste „Planet Labs“-Aufnahme mit dem Flugobjekt wurde am 26. Januar 2022 gemacht und eine weitere, detailliertere Aufnahme 3 Tage später. Zu sehen ist ein „exotisches deltaförmiges Flugzeug“ in einer Art mobilen Hangar. Ein spezielles Zelt, dass Militärs je nach Bedarf und Einsatz schnell ab- und aufbauen können. Das unbekannte Flugobjekt sei, so „The Drive“ weiter, rund 65 x 50 Fuß groß, was etwa 20 x 15 Metern entspricht.

Weitere Fotos aus dem All zeigen, dass das Fluggerät am 2. oder 3. Februar nicht mehr da war.

High Tech-Geheimnisse?

Militärflugzeug-Freunde begeistert ein derartiges Foto wie kaum ein Zweites. Denn niemand kann das hier zu sehende Fluggerät identifizieren. So liegt der Gedanke schnell nahe, dass man es hier mit einem bisher streng geheimen neuen Flugzeug zu tun hat. Ein neues High Tech-Spielzeug der Militärs, dass unter der Top Secret-Fahne entwickelt wurde. Vielleicht, so die Spekulationen, gehört es sogar zum geheimen Rüstungsprogramm „Next Generation Air Dominance“ (NGAD) der USA. Von diesem kennt man bisher nur künstlerische Illustrationen und Bilder, aber kein reales Flugzeug.

Diese zukünftigen Super-Flugzeuge sollen dabei sogar nicht unbedingt immer von echten Piloten gesteuert werden. Zum Teil werden diese autonom fliegen und sogar untereinander kommunizieren können, um sich so mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) zu koordinieren. Ob man hier ein solches Flugzeug in der „Area 51“ sieht, weiß niemand. „The Drive“ analysiert das Foto in vielerlei Hinsicht, aber kann das zu sehende Gerät auch nicht zuordnen. Man habe „keine wirkliche Ahnung, ob es mit diesem Programm in Verbindung steht“, heißt es dort.

Auch eine Hyperschall-Drohne wird ins Spiel gebracht. Vielleicht auch nur ein ausgemustertes Testflugzeug, das sich als untauglich erwies. Oder ist es sogar ein „Weltraumflugzeug“ das in das All fliegen kann?

Es ist jedoch nicht klar, ob das auf dem Satellitenbild zu sehende Flügeldesign eine solch unglaubliche Geschwindigkeit zulassen würde, obwohl seit Jahren über Flügel mit variabler Geometrie für Hochgeschwindigkeitsflugzeuge gesprochen wird, bei denen die kleinen Flügelverlängerungen nach dem Start und Steigflug teilweise nach vorne in den Rumpf geklappt werden (…)“

Ein beispielloses Bild der „Area 51“

Das dieses Foto überhaupt von der „Area 51“-Geheimbasis existiert, ist in dieser Form beispiellos:

Abgesehen davon müssen wir betonen, dass die Entdeckung eines völlig neuen und exotischen Flugzeugdesigns in der Area 51 weitgehend beispiellos ist (…)“

Ohne Frage muss man das deutlich herausstreichen und unterstreichen. Anders als früher ist die Existenz der Basis längst kein Geheimnis mehr. Sie ist inzwischen weltbekannt, was einige UFO-Forscher auch zu der Spekulation veranlasste, dass die dortigen UFOs schon längst woanders versteckt wurden. Was auch überaus nachvollziehbar wäre. Wer will schon seine außerirdischen Technologien in einer Basis lagern, die buchstäblich von allen Seiten beobachtet wird?

Deshalb könnte das Flugzeug auch ganz einfach ein Bluff der Amerikaner sein. Ein Fake-Flugzeug, dass es so überhaupt nicht gibt. Die Verantwortlichen wissen ganz genau, dass die „Area 51“ ständig von Satelliten überflogen wird. Auch solche, die konkurrierenden Staaten wie China gehören. Also nimmt man Holz und andere Werkstoffe und baut einfach ein derartiges Flugzeugmodell, stellt es in einem Zelthangar mitten auf einer Fahrbahn – und hofft dann, dass es irgendwer sehen wird.

„Tarnen und täuschen“

„Tarnen und täuschen“ ist eine militärische Grundsatzstrategie, die schon immer effektiv angewandt wurde. Aufblasbare Gummi-Panzer oder Holzmodelle von Flugzeugen und anderem Militärgerät sollten schon im 2. Weltkrieg dem Gegner Waffen vorgaukeln, die gar nicht da waren. Selbst die Autoindustrie tarnt ihre Neuentwicklungen vor neugierigen Augen bei Testfahrten. Hier könnte genau eine solche Täuschung vorliegen. Die USA wollen so zeigen, dass sie solches Fluggerät haben. Haben es aber nicht.

Darum steht das unbekannte High-Tech-Fluggerät auch „ganz zufällig“ so offen dort herum. In der Gewissheit, dass es schon jemand – am Besten der „Feind“ – erspäht. Alternativ könnte es auch nur ein Gerüst sein, unter dem sich ein tatsächliches Flugzeug befindet. Demnach nicht täuschen und angeben, sondern Tarnung einer echten Neuentwicklung.

Dazu fällt dem ein oder anderen vielleicht eine meist augenzwinkernde Bemerkung der UFO-Community ein: UFOs tarnen sich als Flugzeuge …

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

MEHR THEMEN:

Tagged , , , ,