VIDEO: Pentagon-Sprecher: Ergebnisse der UFO/UAP-Forschung der USA bleiben (vorerst?) geheim – Grund: „Nationale Sicherheit“

Teilen:
VIDEO: Pentagon-Sprecher: Ergebnisse der UAP-Forschung der USA bleiben (vorerst?) geheim! (Bilder: gemeinfrei/PixaBay / Montage/Bearbeitung: Fischinger-Online)
Unterstütze auch DU Mystery Files
VIDEO: Pentagon-Sprecher: Ergebnisse der UAP-Forschung der USA bleiben (vorerst?) geheim! (Bilder: gemeinfrei/PixaBay / Montage/Bearbeitung: Fischinger-Online)

Bekanntlich hat die offizielle UAP- und UFO-Forschung in den USA neue Wege beschritten. Dabei sollen Verteidigungsministerium, Geheimdienste, Militärs und andere Behörden der US-Regierung zukünftig kooperieren. Und das alles möglichst transparent. Doch wie bereits in einem Mystery Files-Video angesprochen, wird es wohl nichts mit einer transparenten UAP-Forschung. Das bestätigte jetzt auch ein Sprecher des Pentagon, der (bisher) nichts davon weiß, dass entsprechende Berichte veröffentlicht werden sollen.


Das Thema UAP und UFO bleibt Geheimsache der US-Regierung

Wie geht es weiter mit der UAP-UFO-Forschung der USA bzw. der Geheimdienste und des Pentagon? Wird dazu die viel gewünschte Transparenz wirklich kommen? Im Gegenteil, wie sich erneut zeigt. Die Ergebnisse werden geheim bleiben.

Das Stichwort ist auch hier mal wieder „Nationale Sicherheit“. Sie schwebt wie ein drohender Schatten über den gesamte Thematik und Erforschung der Unbekannten Flugobjekte. Und das seit Jahrzehnten. Auf diesem Grund wird im Rahmen der UFO-Forschung auch seit so ebenso langer Zeit immer wieder von Verschwörungen und Vertuschung gesprochen.

Und werden dann doch entsprechende Akten und Dokumente von offizieller Seite freigegeben, wird quasi umgehend gemunkelt, dass das „längst nicht alles ein kann“. Was sicher auch stimmen wird.

Doch jetzt hat John Kirby in seiner Funktion als Sprecher des Pentagon Journalisten gegenüber das bestätigt, was auf Mystery Files bereits in einem Video angesprochen wurde: Die Ergebnisse der neuen „UAP Task Force“ (UAPTF), die am 23. November 2021 in „Airborne Object Identification and Management Synchronization Group“ (AOIMSG) umbenannt wurde (PDF-Link), werden geheim bleiben. So Pentagon-Sprecher Kirby. Ihm sei nicht bekannt, das irgendwelche regelmäßigen Berichte über die Forschungen, Recherchen und Ergebnisse bekannt gegeben werden sollen.

Nationale Sicherheit halt. Mehr dazu in diesem Video vom 3. Dezember 2021.

Bleibt neugierig …

Video vom 3. Dezember 2021 auf Mystery Files

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Lasst gerne ein Abo & Daumen hoch da …

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++