"Die Wahrheit über Aliens": Was passieren kann, wenn man die Astronautengötter vor lauter Alien-Beweisen nicht mehr sieht (+++Video+++) - Grenzwissenschaft & Mystery Files

“Die Wahrheit über Aliens”: Was passieren kann, wenn man die Astronautengötter vor lauter Alien-Beweisen nicht mehr sieht (+++Video+++)

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!
Wenn man die Astronautengötter vor lauter Alien-Beweisen nicht mehr sieht (Bildmontage: L. A. Fischinger)
Wenn man die Astronautengötter vor lauter “Alien-Beweisen” nicht mehr sieht (Bildmontage: L. A. Fischinger)

Wenn man sich auf der ganzen Welt die “Götter der Sterne” herbei wünscht – sieht man ganz schnell die Astronautengötter vor lauter Aliens oder besser gesagt vor lauter “Beweisen” für die Prä-Astronautik nicht mehr. Das Ergebnis ist dabei sehr oft Unsinn, aus dem Zusammenhang gerissene Behauptungen, wilde Spekulationen oder auch schlichter Quatsch. Das beweist ein kurzes aber dennoch sehr aufschlussreiches Video vom Mai 2012 auf YouTube, das sich an “Däniken & Co.” wendet. Ich stelle Euch dieses Mystery-Video und seine Inhalte hier einmal genauer vor.

 

Von Lars A. Fischinger

Update: 17. Juli 2016

Hallo, liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

“Hiermit wende ich mich an Däniken & Co.” sagt eine seltsame Computerstimme eines YouTube-Video, das ich Euch weiter unten eingebunden habe und Euch hier einmal vorstellen möchte.

Es ist ein grenzwissenschaftliches Video, dass als eine Art “Überlegung zur Wahrheitsfindung” dienen soll, wie es dort zu Anfang eingeblendet wird. “Die Wahrheit über Aliens” soll das Video “Däniken & Co.” vermitteln und damit wendet es sich zweifellos auch an mich als Pro-Vertreter der Prä-Astronautik-Idee.

Die Wahrheit über Aliens

Das eigentliche Video beginnt mit einer Feststellung:

“Nach jahrzehntelanger Überlegung” wäre der Schöpfer des Videos zu folgendem Schluss zu kommen: Die Ancient Aliens haben uns nicht in der Vergangenheit besucht – nein, sie lebten hier einst eine “sehr lange Zeit” selber auf der Erde! Schon das erscheint sehr mysteriös, denn wie konnten die Astronautengötter hier leben ohne uns zuvor auch besucht zu haben?

Der ultimative Beweis für die Astronautengötter - wo lässt er sich finden? (Bild: L.A. Fischinger)
Vortrags-VIDEO: Der ultimative Beweis für die Astronautengötter – wo lässt er sich finden? (Bild: L.A. Fischinger)

Dann zeigt das Video genau das, was eigentlich mal wieder typisch oder sogar peinlich ist. Bauten aus der ganzen Welt, zwischen deren Erbauung zum Teil 5.000 Jahre liegen, seine Belege für die Anwesenheit der Götter aus dem All. Nur sie konnten solche Monumente auf dem ganzen Planten errichtet haben. “Gewürzt” wird diese Behauptung mit der unwahren Aussage, dass die Astronautengötter diese Bauwerke selber errichteten um dort bzw. darin selber zu wohnen. Unsere Ahnen waren nämlich mit ihrer Technik nicht in der Lage, diese Monumente selber zu erbauen. Heißt es. Das ist deshalb Unsinn, da die im Film gezeigten Monumente für die Ewigkeit fast alle absolut nicht als Wohnorte geeignet sind. Ebenso werden Bauten gezeigt, von denen auch unzweideutig die Herkunft und Erbauer bekannt sind, die aus völlig verschiedenen Jahrtausenden stammen oder die auch verschiedenen Zwecken dienten. Etwa mittelamerikanische und chinesischen Pyramiden und die Hochebene von Nazca in Peru.

Erst als die Götter der Sterne die Erde wieder verließen haben die Menschen diese “Alien-Bauwerke” für ihre Zwecke benutzt. Selber konnten die Menschen so was nämlich nicht bauen, “da sie dazu niemals in der Lage waren”. Es wird unsäglich, als in dem Video auch dahingehend die Unwahrheit gesagt wird, diese Bauten “gleichen sich bis auf Haar”. Das seinen eindeutige Beweise für die Prä-Astronautik.


Das ist derartiger Quatsch, dass man erst mal Luft holen muss. Zumal – bitte seht Euch das Video ggf. erneut an! – der Film die eigenen Behauptungen durch die gezeigten Bilder klipp und klar selber widerlegt. Im Video wird ab ca. Minute 2 gesagt, dass jene, die sich damit intensiv mit diesen Themen befasst haben, “wissen wovon ich spreche”. Ja, stimmt…von Blödsinn.

Fazit

Es ist kein Wunder, dass unsere Themen und Ideen der “Astronauten aus dem All” angesichts solchen Mülls (ich muss es so sagen) oft schlicht nicht ernst genommen werden. Warum sich das Video an Erich von Däniken, mich als Grenzwissenschaftler und all die anderen geschätzten Autorenkollegen richtet…ist allerdings ein echtes Rätsel.

Das Video wurde am 18. Mai 2012 online gestellt und am 25. Mai 2012 habe ich darüber einen ersten Post auf meinem alten Blog geschrieben. “Die Wahrheit über Alien – truth about Aliens” heißt der Film und hat mit Stand heute nur 255 Aufrufe in über vier Jahren bekommen. Das ist schon sehr sehr wenig, auch angesichts des Titels.

Es besteht selbstverständlich kein Zweifel, dass Mythen, Monumente und Menschheitsrätsel eben die Grundsteine der Prä-Astronautik sind. Es ist gleichzeitig auch Tatsache, dass das Video unten fast keine Anrufe in all den Jahren bekam. Aber es ist eben auch ein Fakt, dass grenzwissenschaftlich interessierte Menschen sehr häufig genau diese Fehler machen, die dieses Video in unter drei Minuten quasi komprimiert wiedergibt. Eben die völlige Vermischung von Allem mit Allem. Fehler, die auch ich selber in der Vergangenheit durchaus schon begannen habe!

Hier das Video und die “Wahrheit über Aliens”:

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnieren
Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick] hier.

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

, , markiert

Schreibe einen Kommentar