Der Kornkreis von Raisting, die Presse und das sommerliche "Esoterik-Mekka" in Oberbayern - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Der Kornkreis von Raisting, die Presse und das sommerliche „Esoterik-Mekka“ in Oberbayern

Der Kornkreis am Ammersee - nicht der erste der Region (Bild: L. A. Fischinger / WikiCommons)
Der Kornkreis am Ammersee – nicht der erste der Region (Bild: L. A. Fischinger / WikiCommons)

Vor wenigen Tagen entdecken Ballonfahrer nahe der Satelliten-Anlage bei Raisting am Ammersee ein rund 75 Meter großes Kornmuster auf einem Feld. Seit die „Augsburger Allgemeine“ und Sender wie „Sat1“ und „RTL“ und weitere Zeitungen über den Kornkreis berichteten, besuchen nun zahlreiche Neugierige und Esoteriker das Weizenfeld. Der Kornkreis ist jedoch nicht der erste in der Region und ein Video-Bericht der „Augsburger Allgemeine“ gibt zu denken.

Blog-News hier abonnieren

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Kornkreise sind schön anzusehen! Daran zweifelt heute wohl niemand mehr. Höchstens die Landwirte, auf deren Felder diese Piktogramme auftauchen und die dadurch ggf. einen finanziellen Verlust erleiden. Etwa durch unkontrollierbare Ströme von Schaulustige, die bei ihren Besuchen vor Ort weitere Teile der Felder zertrampeln. Doch gibt es bei diesem Thema auch „eine ausgewogene Berichterstattung“, wie ich bzw. wir bereits in dem Video „Herr der Ringe: Mythos Kornkreise“ fragten?

Aktuell ist der Kornkreis bei Raisting in Oberbayern am Ammersee in einem Feld des Landwirtes Christoph Huttner. Dieser ist nun ebenso durch die Medienberichterstattung und natürlich durch das Internet zu einem Ausflugsziel geworden. Am 29. Juli 2014 gab Huttner der „DPA“ gegenüber an, dass er nicht selber das Muster in seinem Feld angelegt habe. Auch halte sich der wirtschaftliche Schaden in Grenzen, wie Huttner betonte. Spätestens seit dem kommen angeblich tausende Menschen in die Region. Doch „die Leute sind sehr anständig und ziehen ihre Schuhe aus, bevor sie ins Feld gehen“, so der Landwirt (hier). Auch Anzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung möchte er nicht stellen. Vielleicht wiegen auch die Spenden der Besucher den Schaden auf. Diese haben dort Spendenboxen für den Bauern aufgehangen.

Schon am 26. Juli 2014 hatte die „Süddeutsche Zeitung“ (hier) von einer „Invasion im Weizenfeld“ berichtet. „Sie sangen, tanzten, spielten Gitarre, schwangen Pendel und haben im Feld übernachtet“, so eine Anwohnerin. Natürlich wird auch hier eine Botschaft von Außerirdischen als Deutung herangezogen.

Am 29. Juli 2014 legte auch „Focus Online“ die Meldung nach und sprach von einem „irren Hype“ um den Kornkreis von Raisting (hier). Auch „Focus“ schreibt:

Waren es Außerirdische, die uns eine Botschaft hinterlassen haben? Oder gibt es eine natürliche Erklärung? Tausende Esoterik-Anhänger pilgern nach Bayern zu einem rätselhaften Kornkreis. Sie sind sicher: Außerirdische wollten uns ihre Liebe zeigen.

Die Meldung der „Augsburger Allgemeine“ vom 29. Juli 2014 hebt sich jedoch von den anderen Berichten bzw. den übernommenen DPA-Meldungen ab (hier). Die Zeitung verweist zum Beispiel darauf, dass es bereits 2012 bei Andechs und 2007 bei Fischen in der Region Kornkreise gab. „Die Region um den Ammersee bietet für dieses Phänomen offenbar einen fruchtbaren Boden“, so die „AA“. Ebenso verweist der Beitrag darauf, dass der aktuelle Kornkreis „an die englische Kornkreis-Szene mit ihren komplexen Mustern“ nicht heran reiche. Spannender aber ist das dort verlinkte Video „Kornkreis am Ammersee verzückt Spirituelle aus ganz Deutschland“, dass versucht die Stimmung in dem Weizenfeld-Muster einzufangen (Szene davon sendete auch das Fernsehen).

Auch auf YouTube findet es sich:


Schon der dritte: Wer steckt hinter den Kornkreisen am Ammersee? – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Schon-der-dritte-Wer-steckt-hinter-den-Kornkreisen-am-Ammersee-id30841237.html

Schon der dritte: Wer steckt hinter den Kornkreisen am Ammersee? – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Schon-der-dritte-Wer-steckt-hinter-den-Kornkreisen-am-Ammersee-id30841237.html

„Wenn es die Leute freut“, gel? Da hat der Landwirt sicher recht, denn die Aussagen der Anwesenden könnte man auch ebenso gut in den 1990ger Jahren dokumentiert haben. Da gibt es seit Jahrzehnten kaum einen Unterschied in der Medienberichterstattung und natürlich in den Aussagen, Spekulationen, Gedanken, Gefühlen usw. der spirituellen Besucher der Kornkreise.

Ein Unterschied zeigt sich bei einer Dame in dem Video, die von einer „Zeitwende im Dezember 2012“ (Maya-Kalender) sprach, was ich in einem Buch zum Thema bereits umfassend darlegte. Ebenso in Videos auf meinem YouTube-Kanal. Auch die stetig wiederkehrende Verbindung von Kornkreisen mit Außerirdischen, Alien-Botschaften oder auch eine Art „Nachrichten einer hören Welt/Ebene des Seins“ sind seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Kornkreis-Hypothesen und -Spekulationen. Und mit Sicherheit suchen die Mainstream-Medien mit Vorliebe genau jene Menschen für ein Statement heraus, die nach deren Meinung die „verstecktesten Sachen“ erzählen. Dass kennen wir zu Genüge aus dem Fernsehen …

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Links:

Zum Thema

, , , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar