Video: Portale durch Raum und Zeit, Atombomben auf Sodom und Gomorra und kuriose Bibel-Mysterien – Podcast-Mitschnitt

Teilen:
Atombomben auf die biblischen Städte Sodom und Gomorra? (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)
Unterstütze auch DU Mystery Files
Atombomben auf die biblischen Städte Sodom und Gomorra? (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger)

Das Buch Genesis erzählt die phantastische Geschichte der sündigen Städte Sodom und Gomorra sowie einiger weiterer Ortschaften. Vor allem Sodom ist dafür bekannt einer jener Orte gewesen zu sein, die Gott vor Jahrtausenden als Strafe durch „Feuer vom Himmel“ vernichtet haben soll. Jetzt wollen Archäologen Belege gefunden haben, die diese Überlieferung im neuen Licht erscheinen lassen. Darüber sprach ich in einen Podcast mit den YouTube-Kollegen von „Sagenhaft und Sonderbar“. Ebenso über die Ideen der Prä-Astronautik allgemein, die Götter aus dem All und über angebliche Portale hier auf der Erde. Regelrechte Stargates, die Raum und Zeit miteinander verbinden sollen.


Zerstörten Atombomben Sodom und Gomorra?

Mehrere Städte soll laut dem Buch Genesis der Bibel, dem 1. Buch Moses, der „gütige Herr“ einstmals als Rache oder Strafe vernichtet haben. Vor allem sind die Orte Sodom und Gomorra (Gomorrha) davon bis heute ein Begriff. Selbst bei jenen, die noch nie die Bibel gelesen haben. Irgendwo am Toten Meer haben diese einst gelegen. Und sie werden seit Jahrhunderten nicht nur als Mahnung angeführt, sondern auch von Forschern gesucht. Vor allem in Israel und Jordanien.

Verschiedene Ideen über diese verehrende Vernichtung werden dabei seit langen diskutiert. Sie reichen von Atombomben von Außerirdischen über Erdbeben bis hin zu reinen mythologischen Erfindungen. Hoch im Kurs steht dabei die These, dass ein Asteroid hier Tod und Vernichtung brachte. Vielleicht ähnlich wie in Tunguska sei dieser noch in der Luft explodiert und habe alles unterhalb auf der Erde zerstört.

Doch die entdeckten archäologischen Hinweise könnten auch von einer Atombombe herrühren, so die Forscher. Aber eine solche Waffe hat es vor 3600 Jahre nicht gegeben, oder?!

Und genau für dieses Szenario will jetzt ein internationales Forscherteam deutliche Belege gefundene haben. Eine Katastrophe biblischen Ausmaßes vor rund 3600 Jahren, die unter anderem die Siedlung Tall el-Hammam und das Umland betraf. Ein Ort im heutigen Jordanien am Nordufer des Toten Meeres, den einige für das wahre Sodom halten.

Darüber sprach ich vor geraumer Zeit in einen Podcast mit den YouTube-Kollegen von „Sagenhaft und Sonderbar“ bei YouTube. Ebenso über die Ideen der Prä-Astronautik allgemein, die Götter aus dem All und über angebliche Portale hier auf der Erde. Regelrechte Stargates, die Raum und Zeit miteinander verbinden sollen.

Bleibt neugierig …

Video auf Mystery Files

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++