^

Spekulationen um ein seltsames Objekt am Stand: Ein UFO-Absturz auf der Krim, bei dem vieles nicht stimmen kann (+ Video)

Teilen:
Seltsames Objekt am Stand: Ein UFO-Absturz auf der Krim? (Bild: Screenshot YouTube / Bearbeitung: Fischinger-Online)
Seltsames Objekt am Stand: Ein UFO-Absturz auf der Krim? (Bild: Screenshot YouTube / Bearbeitung: Fischinger-Online)

Unbekannte Strand-Objekte werden immer wieder an den Küsten der Welt angeschwemmt. Nicht selten sorgen solche Objekte oder Tierkadaver daraufhin für Diskussionen über ihre wahre Natur und Herkunft. Auf der Halbinsel Krim soll jedoch schon vor einigen Jahren gleich ein ganzes UFO am Strand abgestürzt sein, wie russische Medien berichten. Filmaufnahmen und angebliche Zeugenberichte sorgten dabei für hitzige Spekulationen um Aliens und geheime Machenschaften, wie Ihr hier erfahrt. Dass bei der Geschichte allerdings so gut wie nichts zusammenpasst, wird ebenfalls schnell deutlich. Wollte hier jemand die UFO-Szene “auf den Arm nehmen”?


UFOs und Strandgut der ungewöhnlichen Art

Auf diesem Blog wurde immer mal wieder über seltsame Funde oder Kadaver berichtet, die an den Ständen der Welt angeschwemmt wurden. Vor allem bei entstellten Tierkadavern schossen dabei schnell Spekulationen wie Pilze aus dem Boden. Wurde hier ein unbekanntes Monster, eine bisher fremde Spezies, angeschwemmt? So oftmals die ersten Gedanken der Zeugen und der daraufhin folgenden Berichte über derartiges Strandgut der ungewöhnlichen Art, die Ihr zum Beispiel HIER findet.

So wurde beispielsweise Anfang Oktober 2018 ein seltsames runden “Ding”am Strand von Seabrook Island (USA) vom Atlantik angeschwemmt. Die Behörden waren angesichts des offensichtlich künstlichen Objektes vorerst ratlos. “Von einem außerirdischen Raumschiff bis hin zu Weltraummaterialien” wurde alles als Lösung angeboten, wie damals mitgeteilt wurde (s. dazu HIER).

Etwas Rundes und zugleich fremdartiges verlockt schnell zur Deutung “UFO”. Das war und ist auch in Russland so. Man denke nur an das angebliche “Stein-UFO”, das vor wenigen Jahren in der Bergbauregion Kuznetsk Basin südwestlich von Moskau aus 40 Metern Tiefe geborgen wurde. Wie 2015 in einem Video berichtet, war das Objekt nur 1,20 Meter klein und sorgte aufgrund der wenigen sicheren Informationen für wilde Vermutungen und Deutungen.

UFO-Absturz auf der Krim

Warum also nicht abgestürzte UFOs mit unbekannten Stand-Objekten verbinden?

So oder so ähnlich dachten es sich wohl russische Medien 2019, als diese davon berichteten, dass auf der Krim ein UFOs an der Küste des Schwarzen Meeres abstürzte. Umgehend haben die offiziellen Behörden den Vorfall vertuscht und verboten, dass Zeugen das Ereignis auch nur erwähnen. Denn angeblich existiert auf der Krim eine eigene “Area 51“, die es zu schützen gilt. Dort würde “die Zusammenarbeit russischer Wissenschaftler und außerirdischer Zivilisation stattfinden”, wie es etwa die russische Seite Vladtime.ru behauptete. “Der Kontakt zu Außerirdischen besteht seit Jahrzehnten”, wird dort weiter behauptet:

Vertreter des Forschungszentrums der Russischen Föderation ‘Kosmopoisk’ glauben, dass ein außerirdisches Schiff wirklich auf der Krim abgestürzt ist. (…)

Russische Wissenschaftler kooperieren seit langem mit der außerirdischen Zivilisation, wodurch das Land zu einer Supermacht im Bereich der Weltraumforschung geworden ist. Außerdem sehen Einheimische oft nicht identifizierte Objekte am Himmel.

Bereits zuvor seien auf der Krim UFO-Reste “und Spuren außerirdischer Einmischung gefunden” worden. Was damit genau gemeint ist, wird allerdings nicht verraten. Möglicherweise die wilden Spekulationen um Pyramiden, Alien-Artefakte usw., über die in diesem Mystery Files-Video HIER bereits 2014 berichtet wurde. Angeblich wären diese Millionen Jahre alt und stammen aus den Tagen der Dinosaurier. Diese angeblichen Tatsachen waren zugleich der wahre Grund, warum Russland und die Ukraine damals in die “Krim-Krise” stürzten …

Beweise gab und gibt es keine.

Beweise mussten vernichtet werden

Im Falle des UFO-Absturzes auf der Krim gäbe es Beweise in Form von Augenzeugen und Video-Material. So wird ein namentlich nicht genannten Augenzeuge mit den folgenden Worten zitiert:

Plötzlich tauchte ein Feuerball am Himmel auf, der sich der Erde schnell näherte. An der Stelle des Sturzes bildete sich ein riesiger Krater. Äußerlich ähnelte das Objekt einem untertassenförmigen Schiff. Im selben Moment kam ein riesiges Auto in der Gegend an, aus dem Menschen in weißen Raumanzügen ausstiegen. Sie gruben sehr schnell den Teller aus und nahmen ihn mit. Wir sind sicher, dass es ein echtes außerirdisches Schiff war.”

Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

“Alle Foto- und Videomaterialien mussten sofort zerstört werden”, behauptet Vladtime.ru weiter, “nur ein kleines Fragment des Films wurde restauriert”. Und dieses Fragment von rund 1,5 Minuten Länge wurde 2019 auf YouTube hochgeladen. Ihr findet das Video am Ende angehangen. Seitdem ist es unbehelligt von irgendwelchen Geheimhaltungen, russischen Einmischungen und Vertuschungen dort online zu sehen.

Was bei allen Videos dieser Art von Vornherein mehr als stutzig machen sollte! Denn wie kann streng unterdrücktes und geheimes Material mit enthüllenden Inhalten unbehelligt auf der Videoplattform YouTube für alle Welt sichtbar zu sehen sein? Vor allem mit Blick auf die Tatsache, dass bei YouTube die Zensur für sogenannte “sensible Themen” in den letzten Jahren gewaltig zugenommen hat.

Widersprüche

Schaut man sich das Videomaterial des abgestürzten UFOs nur etwas genauer an, sieht man sofort, dass hier vorne und hinten was nicht stimmen kann. Auch mit Blick auf die oben zitierte Aussage eines angeblichen Augenzeugen. Stichpunktartig lässt sich das folgendermaßen gut zusammenfassen:

  • Das UFO ist klein, geradezu winzig – sieht aber fraglos metallisch und wie eine “Fliegende Unterasse” aus
  • Von einem angeblich entstandenen “riesigen Krater” ist am Stand nichts zu sehen
  • Die herbeigeeilten Männer graben das Objekt auch nicht aus – sie nehmen es einfach mit
  • “Raumanzüge” tragen sie natürlich nicht, wohl aber Schutzanzüge
  • Die Personen im Video haben rein zufällig einen genau über das Objekt passenden “Sack” oder ähnliches dabei
  • Ihr PKW ist nicht “riesig”, sondern ein normaler und offenbar ziviler Pickup

Hinzu kommt, dass das Videomaterial von extrem schlechter Qualität ist. Auch wenn das Filmchen aus zwei unterschiedlichen Videos zusammengeschnitten worden sein soll. Warum das so ist, wird ebenfalls “erklärt”: Die Zeugen mussten ihr Bildmaterial zerstören und nur ein “kleines Fragment des Films wurde restauriert”, wie es heißt. Auch das ist unglaubwürdig.

“Restaurierte Beweise”?

Militärs oder wer auch immer hätten bei diesem Ereignis ganz einfach die Aufnahmegeräte wie Handys oder sogar Videokameras beschlagnahmt. Zumindest aber die Speichermedien der Geräte. Und wenn diese vernichtet werden sollten, dann gibt es Mittel und Wege die Speicherkarten oder internen Speicherplatten vollständig zu zerstören. Weiter sollte jeder wissen, dass Foto- und Video-Aufnahmen heute digital aufgezeichnet und gespeichert werden. Das analoge Zeitalter ist lange vorbei.

Ausschließen, dass das Material in dem Video unten aber aus einer analogen Kamera stammt, kann man jedoch nicht zu 100 Prozent. Es wäre aber mehr als unwahrscheinlich. Digitales Videomaterial, das zuvor vernichtet oder gelöscht worden sein soll, kann aber in der vorliegenden Form niemals “restauriert” werden. Es besteht aus reinen digitalen Informationen und nicht aus echtem Bildmaterial, das auf einem physischen Film belichtet wurde. Auch nicht auf Magnetstreifen, die man beispielsweise von den guten alten VHS-Videokassetten kennt.

Solche Aufnahmen aus Bits und Bytes kann man nach einer Löschung in einigen Fällen durchaus wiederherstellen. Im Ergebnis kommt dabei aber in keinem Fall qualitativ derartiges Videomaterial heraus, wie wir es hier zu sehen bekommen.

Was aber ist die Lösung? Die bleibt offen. Es könnte sich um Weltraumschrott handeln, der entsprechend niederging und geborgen wurde. Persönlich tendiere ich nach den darlegten Fakten allerdings dazu, dass das Video gefälscht wurde. Jemand machte sich – wie so oft – aus unbekannten Gründen mal wieder ein Spaß daraus, die UFO- und Mystery-Szene zu foppen … Was andere Jahrzehnte vorher schon weit besser konnten.

Eigentlich traurig für alle ernsthaft Interessieren. Egal wo auf der Welt.

Video

Video vom 4. Oktober 2019

Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Lasst gerne ein Abo & Daumen hoch da …

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Tagged , , , ,
How to whitelist website on AdBlocker?

How to whitelist website on AdBlocker?

  1. 1 Click on the AdBlock Plus icon on the top right corner of your browser
  2. 2 Click on "Enabled on this site" from the AdBlock Plus option
  3. 3 Refresh the page and start browsing the site