Die Roswell Alien Sliders: Auch das spanisches TV machte sich die Mühe einer Analyse - anhand einer Fotofälschung? - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Die Roswell Alien Sliders: Auch das spanisches TV machte sich die Mühe einer Analyse – anhand einer Fotofälschung?

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!
Die Roswell Alien Sliders - Spanisches TV macht sich fantasievolle Mühe (Bild: Screenshot cuatro.com)
Die Roswell Alien Sliders – Spanisches TV macht sich fantasievolle Mühe (Bild: Screenshot cuatro.com)

Die Präsentation von Fotos, die mutmaßlich einen außerirdischen Leichnam vom UFO-Absturz nahe Roswell 1947 in den USA zeigen, war Anfang Mai ein riesen Flop. Die ersten an der Analyse der “Roswell Alien Sliders” beteiligten UFO-Forscher haben sich unlängst entschuldigt und ihren Irrtum eingestanden. Es wurde nichts aus der Sensation mit einem “Wesen, das nicht von der Erde stammt”. Wie es zu erwarten war. Offenbar handelt es sich nur um eine Mumie in einem Museum. Doch ein spanischer Fernsehsender hat am 18. Mai zu diesem Thema eine TV-Sendung online gestellt, die man sich durchaus mal genauer ansehen sollte.

 

Blog-Newsletter hier abonnieren

 

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Die UFO-Forschung hat aufgrund der angeblichen Alien-Fotos von Roswell erneut Schaden genommen. Zumindest in den USA. Auch wenn es noch Unklarheiten bzw. unterschiedliche Aussagen gibt, wer hier eigentlich wen auf den Arm genommen hat oder besser genommen haben könnte. Doch es ist eben kein Alien auf den Dias zu sehen – es ist eine Mumie eines Menschen.

Doch es ist interessant, was das spanische Fernsehen im Zuge dieser Diskussion um die “Roswell Sliders” sendete. Auch wenn ich kein Spanisch verstehe, verstehe ich doch die in der Sendung gezeigten Fotos/Vergleiche. Auffallend ist, dass in der Talk-Show ein “Glassarg” mit einer “Rekonstruktion” der fremden Leiche im Studio zu sehen ist (s. Titelbild). Doch was verblüfft, ist das dort analysierte “Alien-Foto” selber. Dieses ist bei genauem Hinsehen ein anderes Dia, als das, was seit dem 5. Mai 2015 in der UFO-Szene kursiert.

In diesem Video des spanischen Fernsehen wird also ein Foto diskutiert und analysiert, dass nicht dem entspricht, das als “Roswell Slider” wohl in die Annalen der UFO-Forschung eingehen wird. Hier ist der Hintergrund ein anderer, was unlängst erneut zu “Verschwörungen” im Netz führte. Aus diesem Grund lohnt ich ein zweiter Blick. Ein Bildvergleich von Screenshots soll dies veranschaulichen, auf dem ich die Unterschiede mit Pfeilen markiert habe (oben das Bild aus dem spanischen Fernsehen / unten das inzwischen allen bekannte Foto):

Die Roswell Alien Sliders: Bildvergleich (YouTube-Screenshots)
Die Roswell Alien Sliders: Bildvergleich / Für eine Großansicht anklicken (YouTube-Screenshots)

Absichtlicher Betrug und Irreführung der UFO-Szene?!

Das klingt erstmals seltsam. Zumal sich auch Anthony Bragalia als einer der Hauptbeteiligten bei den “Roswell Dias” unlängst entschuldigt hat. Entschuldigt deshalb, da die Schrift auf dem Schild vor der Mumie anhand eines anderen Bildes entziffert werden konnte. In diesem YouTube-Clip sieht man, wie dies geschah. Dieses andere und besser erkennbare Foto lag den Beteiligten Bragalia, Tom Carey und Don Schmitt nach eigenen Angaben nicht bei ihren Untersuchungen vor.


Es hat sich inzwischen auch in der UFO-Szene in Deutschland deshalb ein mulmiges Gefühl in der Magengrube breit gemacht. Anthony Bragalia und Kollegen, so schreibt er in seiner Stellungnahme nach den “Enthüllungen” gingen davon aus, dass sie das beste zur Verfügung stehende Bildmaterial für ihre Analysen vorliegen haben. Bragalia:

Gab es 1947 eine "echte Alien-Autopsie von Roswell"? (Bild: Archiv / L. A. Fischinger)
VIDEO-Tipp: Die „Alien Autopsie“ von Roswell 1947 des Ray Santilli – steckt doch mehr hinter dem UFO-Schwindel-Film? (Bild: Archiv / L. A. Fischinger)

Mir wurde gesagt, das sind besten verfügbaren und hochauflösendsten Bilder des Schildes, die der Mitbesitzer der Dias, Mr. Adam Dew, den Untersuchern bereitgestellt hat. (…)

Ich kann nur vermuten, dass Mr. Adam Dew den Experten nicht die hochauflösendsten Bilder der Dias  vorgelegt hat. Ich bin mir nicht sicher, warum er das nicht tat.”

Genau dies klingt sehr nach einer absichtlichen Irreführung der UFO-Forscher rund um die Bilder. Und genau dieses hochauflösende Bild der Mumie war es, das das spanischen Fernsehen zeigte und oben in der Grafik im Bildvergleich zu sehen ist. Das Video mit der Rekonstruktion der Aufschrift auf dem Schild zeigt dies sehr deutlich. Damit hat das Fernsehen in Spanien keine Manipulation präsentiert, sondern das Bragalia & Co. zuvor unbekannte Bild.

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

, , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar