Geld, Korruption, Sex-Treffen und Schwulen-Partys im Vatikan: neue Spekulationen um den Papst-Rücktritt - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Geld, Korruption, Sex-Treffen und Schwulen-Partys im Vatikan: neue Spekulationen um den Papst-Rücktritt

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!

Die Spekulationen, warum Papst Benedikt XVI. zum 28. Februar 2013 sein Amt abgeben wird, weiten sich aus: Angeblich berichtet ein 300-Seiten umfassender “Geheimbericht” an den Heiligen Vater von Sex-Partys, Korruption, Machtspielchen, Homosexuellen-Netzwerken und weiteren “Vatileaks”-Enthüllungen. Laut italienschen Zeitungen seien dies die wahren Hintergründe für den Schritt des Papstes.

So zumindest berichtet es unter anderem die Zeitung “La Repubblica” in Italien. Auch das TV in Deutschland hat diese angebliche “Enthüllung” heute in seinen News.
Hier zwei Zeitungsmeldungen dazu aus Deutschland. Bisher gab es dazu keine Stellungnahme aus dem Vatikan:

Homosex, Geld und Macht im Vatikan als eigentlicher Grund für den Papstrücktritt – es klingt wie eine Räuberpistole, erfunden von einem der zahlreichen Kritiker der katholischen Kirche. Doch was der Bestsellerautor Dan Brown nicht hätte besser erfinden können, ist nach Berichten der Tageszeitung “La Repubblica” Realität.
Papst Benedikt XVI. ist einem Bericht der römischen “La Repubblica” zufolge wegen des Ausmaßes der “Vatileaks”-Affäre um gestohlene Dokumente, Sex und Korruption im Vatikan zurückgetreten.

Am 17. Dezember hätten ihm drei Kardinäle ihren nahezu 300 Seiten starken Geheimbericht zu der Affäre  “Vatileaks” vorgelegt, in dem es auch um homosexuelle Beziehungen und Erpressbarkeit gehe, berichtete das Blatt am Donnerstag, ohne genaue Quellen zu nennen. An diesem Tag habe Benedikt seine lange erwogene Rücktrittsentscheidung gefällt.

Links:
Zum Thema:
 


  Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.

(Walter-Jörg Langbein, 1993 in “Die großen Rätsel der letzten 2500 Jahre”)
www.Youtube.com/FischingerOnlineDER MYSTERY-VIDEO-CHANNEL

Schreibe einen Kommentar