Die Bibel & die Ancient Aliens, "Prometheus 2" von Ridley Scott "und so ein Typ Erich von Däniken" ... - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Die Bibel & die Ancient Aliens, “Prometheus 2” von Ridley Scott “und so ein Typ Erich von Däniken” …

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!
Außerirdische Schöpfer, "Prometheus 2" und Erich von Däniken: bald wieder im Kino (Bild: WikiCommons / L. A. Fischinger / NASA/JPL / R. Scott)
Außerirdische Schöpfer, “Prometheus 2” und Erich von Däniken: bald wieder im Kino (Bild: WikiCommons / L. A. Fischinger / NASA/JPL / R. Scott)

Ridley Scott schuf mit den “Alien”-Filmen Meilensteine des Kinos. 2012 nahm er in seinem Science-Fiction-Film “Prometheus – Dunkle Zeichen” die Story wieder auf und schuf einen Film, der wie kaum ein zweiter die Prä-Astronautik rund um die Ideen von Erich von Däniken  zum Inhalt hatte. 2016 soll nun der zweite Teil von “Prometheus” in die Kinos kommen. Doch was könnte uns in diesem Film alles erwarten?

Blog-News hier abonnieren

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnierenVon Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Auf meinem YouTube-Kanal habe ich Mitte August 2012 ein prä-astronautisches Review zu dem Film “Prometheus – Dunkle Zeichen” online gestellt, und dort über einige Hintergründe zur Alien-Story von Ridley Scott berichtet. Immerhin ist auch Scott nach eigenen Angaben von den Ideen der Götter aus dem Universum überzeugt, wie er es in einem Interview berichtet hatte.

In “Prometheus” bediente sich Scott 2012 mit vollen Händen an den Ideen der Ancient Aliens. Auch Erich von Däniken als “Vater der Astronautengötter” sagte in einem Interview selber, dass er sei “froh und dankbar, wenn meine Arbeit in Bewegung bleibt“, als er zum Alien-Film befragt wurde.

Mit Spannung warten nun die Fans von “Alien” auf den zweiten Teil von “Prometheus”, der 2016 ins Kino kommen soll. Und genau zu “Prometheus” und von Dänikens Ideen veröffentlichte der nach eigenen Angaben “Theologiestudent und fleißiger Bibelexeget” Benedikt Behnke am 20. November 2014 einen wirklich sehr interessanten Artikel im Internet.

So etwa schreibt Benedikt Behnke in Bezug auf Erich von Dänikens Ideen:

“Es gibt da so einen Typen, Erich von Däniken, der liest aus der Bibel Außerirdische heraus. Er hält sich für eine Art Wissenschaftler, Archäologen. Und seine Thesen sind wirklich einmalig! Nun, als Theologiestudent und fleißiger Bibelexeget kenne ich mich in der Thematik natürlich aus: Auch wenn einiges etwas weit hergeholt klingt, so hat doch jede Sage ihren wahren Kern. Wir wissen: Die Bibel ist eine Sammlung von (immer wieder überarbeiteten) Geschichten, die der Auslegung bedürfen. Durch sie wurde über lange Zeit hinweg Wissen tradiert. Heute kann keiner mehr so genau sagen, was da ursprünglich mal gestanden hat. Zu viel wurde im Laufe der Zeit hinein interpretiert und nachträglich verändert. Wir wissen schlichtweg nicht, was damals tatsächlich passiert ist!


VIDEO: "Prometheus - Dunkle Zeichen" von Ridley Scott: ein "Ancient Aliens"-Review von Lars A. Fischinger auf YouTube (Bild: L. A. Fischinger / NASA, ESA, and the Hubble Heritage Team [STScI/AURA])
VIDEO: “Prometheus – Dunkle Zeichen” von Ridley Scott: ein “Ancient Aliens”-Review von Lars A. Fischinger auf YouTube (Bild: L. A. Fischinger / NASA, ESA, and the Hubble Heritage Team [STScI/AURA])

Schon allein deshalb sind von Dänikens Außerirdischenthesen legitim. Nicht einmal die katholische Dogmatik verbietet es, in Jesus einen Außerirdischen zu sehen. Solange er den Menschen wertvolle Dinge beigebracht hat, vom Geist des guten Willens beseelt war, ist alles okay. Und Menschsein: Was heißt das überhaupt? Was macht uns zu Menschen? Ein friedlicher Außerirdischer ist – in meinen Augen – eine Milliarden Mal mehr Mensch als alle Terroristen dieser Welt zusammen!

Behnke verweist auch auf Unklarheiten in “Prometheus”, und dass er sich “die entfallenen, herausgeschnittenen Szenen zu Gemüte geführt” habe:

Sie erklären einiges! Zum Beispiel, was genau vor 2000 Jahren passiert ist: In einer Einstellung wird an das an einem Christbaum befestigte Jesuskind herangezoomt. ,Was war vor 2000 Jahren?“’ fragt der Film, und der Fokus auf immer wiederkehrende filmimmanente Glaubensfragen beantwortet sie uns.

Der vollständige Artikel ist hier zu finden. Persönlich hat mir diese Veröffentlichung zu “Prometheus 2” noch mehr Lust auf diesen Film gemacht, als sie ohnehin schon da war!

Ich danke Euch, Euer Mystery-Jäger

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Zum Thema:

Diesen BLOG & den FischingerOnline-YouTube-Kanal durch eine PayPal-Spende unterstützen

(inkl. PayPal-Spendenbeleg):

DANKE SEHR!

, , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar