US-Militär-Experte spekuliert: Außerirdische könnten Asteroiden oder Viren als Waffe bei einer Invasion nutzen! (+ Videos)

Teilen:
US-Militär-Experte warnt: Außerirdische könnten Asteroiden oder Viren als Waffe bei einer Invasion nutzen! (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)
Unterstütze auch DU Mystery Files
US-Militär-Experte warnt: Außerirdische könnten Asteroiden oder Viren als Waffe bei einer Invasion nutzen! (Bilder: gemeinfrei / Montage: Fischinger-Online)

Wenn uns eines Tages Außerirdische entdecken und vor allem erreichen, kommen sie dann in Frieden? Oder droht eine Alien-Invasion, wie es uns Film und Kino seit Jahrzehnten so erfolgreich veranschaulichen? Genau darüber sprach jetzt der US-Militär-Experte Professor Paul Springer mit einer britischen Boulevardzeitung. Denn seiner Meinung nach könnten diese Invasoren dabei sogar Asteroiden als Bomben nutzen und Killerviren auf die Menschheit loslassen. Spekulationen, die nicht neu aber dennoch unheimlich sind, wie Ihr hier erfahrt.


Invasion durch Außerirdische

In den vergangenen Jahrzehnten haben sich Menschen immer wieder Gedanken über eine Ankunft von Außerirdische auf der Erde gemacht. Viel wird spekuliert, wie dieses Szenario wohl ablaufen könnte. Und vor allem, ob diese Begegnung friedlich ausgehen wird. Denn vielleicht kommen diese Fremden aus dem All als aggressive Eroberer. Eine Horrorvorstellung, die gerne auch von Hollywood bedient wird.

Tatsächlich warnen seit langer Zeit auch Wissenschaftler vor diesen Tag. Die Konsequenzen wären unabsehbar, worauf auch ich immer wieder in Büchern, Artikeln, Videos und Beiträgen auf diesem Blog verwiese. Seit rund 30 Jahren bereits, wie erst kürzlich in diesem Artikel HIER berichtet.

Alles, was man sich dabei ausmalt, ist und bleibt aber Spekulation. Gewalttätige Eroberungen nach Hollywood-Art ebenso, wie eine „friedliche stille Invasion“. Unten angefügt findet Ihr einige entsprechende Videos der letzten Jahre dazu. Denn es ist fraglich, warum Außerirdische unserer Welt überhaupt gewalttätig erobern sollten, wie es uns das Kino vermittelt. Eher wäre ein von ihnen hergestellter Killervirus, der für Menschen 100 Prozent tödlich wäre, viel einfacher und komfortabler, wie im 2. Video unten darlegt.

Genau zu derartigen Spekulationen äußerte sich jetzt auch Professor Paul J. Springer aus den USA gegenüber der Regenbogenzeitung „The Sun“. Dabei ist Springer eigentlich kein Phantast sondern ein bodenständiger Militärstratege. Er ist Professor für vergleichende Militärstudien und Vorsitzender des „Department of Research“ am „Air Command and Staff College“ und lehrte zuvor unter anderem an der „U.S. Military Academy“ in West Point. 

Kriegstheorie, Luftwaffe, militärische Strategie, Militärgeschichte, Militärführung und Terrorismus sind einige der Themen, die er lehrt und in mehr als 10 Büchern publizierte.

Außerirdische Nomaden

Nur weil jemand ein Experte für militärische Angelegenheiten ist und einen Doktortitel hat, heißt das nicht, dass man nicht auch spekuliert. Denn in dem Interview mit der „Sun“ macht Springer genau das.

Nach den Zitaten und Aussagen der Boulevardzeitung habe er eine „neue wilde Theorie“. Die natürlich längst nicht neu ist. Grundsätzlich wiederholt Springer nur zusammenfassend das, was Hollywood ebenso verbreitet, wie Wissenschaftler. Vor allem die Aussage, dass boshafte Aliens hier auftauchen würden, da sie unserer Ressourcen haben wollen. Vielleicht sogar als Nomaden des Weltraums. Was exakt dem Szenario des Kino-Klassikers „Independence Day“ entspricht.

Auch würden sie wohl zuvor unserer Erde mittels Sonden erkunden, ob sich hier eine Invasion lohnt. „Sie müssen davon ausgehen, dass jede Zivilisation in ihrem eigenen Interesse handelt“, so Springer, „sie tauchen nicht auf, weil sie wohlwollend sein wollen.“ Was grundsätzlich so oder so niemand wissen kann. Außer man lässt das Argument gelten, dass Außerirdische die Mühen und Kosten für einen Interstellaren Raumflug nur dann auf sich nehmen würden, wenn ihrer Heimatwelt die Vernichtung droht.

Die Ankunft könnte für uns so enden, wie für Ureinwohner in allen Teilen der Erde, nachdem die Europäer dort ankamen. Wie auf den amerikanischen Kontinenten. Mit dieser Vermutung liegt man sicherlich nicht ganz falsch.

Asteroiden als Bomben und Killerviren

Springer spekuliert weiter, dass die Alien-Invasion auch so ablaufen könnte, dass von den Aliens Asteroiden als Bomben auf die Erde gelenkt werden. Die Konsequenzen von Asteroideneinschlägen auf der Erde sind hinlänglich bekannt und werden gerne in entsprechenden TV-Dokumentationen thematisiert. Nun stelle man sich ein scheinbar nicht enden wollendes „Dauerfeuer“ dieser Geschosse aus dem All vor!

Hier scheint der Professor den Science-Fiction-Klassiker „Metaluna IV antwortet nicht“ („This Island Earth“) von 1956 zuvor gesehen zu haben. In diesem Kultstreifen bombardieren Außerirdische mittels umgelenkter Asteroiden den Planeten ihrer Feinde. Und vernichten sie letztlich dadurch.

Andere verwendete Waffen könnten ein maßgeschneiderter Virus sein, der nur die menschliche Bevölkerung auslöscht„, schreibt die „Sun“ weiter. Und meiner Meinung nach wäre das ein durchaus sehr realistisches Szenario bei einer Invasion aus dem All, wie unter anderem im Video unten dargelegt. Außerirdische Angreifer könnten ganz einfach die menschliche Biologie studieren – ein paar DNA-Proben reichen da wahrscheinlich schon – und so ein absolut tödliches Virus kreieren.

Diesen Killervirus setzen die Fremden daraufhin in der Erdatmosphäre aus, so dass dieser die gesamte Menschheit erreichen kann. Dann müssten diese Außerirdischen nur abwarten, bis alle Menschen tot sind und können die Erde bequem im Besitz nehmen. Und die unzähligen Leichen beseitigen. Die Menschheit würde nicht mal bemerken, dass sie von feindlichen Aliens angegriffen wird. Etwaige Überebene könnten sie dann ohne gigantische Materialschlachten im Nachgang beseitigen.

So grausam es sich auch anhören mag, theoretisch vorstellbar ist das durchaus. Wahrscheinlich wird es aber sowieso ganz anders aussehen. Und ob die Spekulation von Springer mit Asteroiden als Bomben realistisch(er) ist, bleibt fraglich. Zumal man bedenken muss, dass derartige Einschläge weit mehr als nur Menschen töten. Ganze Regionen oder Länder würden vernichtet und zu einer Einöde.

Video-Auswahl zum Thema

Video vom 25. August 2014 auf Mystery Files

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Lasst gerne ein Abo & Daumen hoch da …

Video vom 27. März 2020 auf Mystery Files

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Lasst gerne ein Abo & Daumen hoch da …

YouTube-Video vom 4. Feb. 2019 auf Grenzwissenschaft & Mystery Files

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER
YouTube-Video vom 2. Nov. 2018 auf Grenzwissenschaft & Mystery Files

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

YouTube-Video vom 16. Dez. 2014 auf Grenzwissenschaft & Mystery Files

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

YouTube-Video vom 18. Dez. 2018 auf Grenzwissenschaft & Mystery Files

Bitte auf das „Play-Symbol“ klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft HIER

Euer Jäger des Phantastischen

Lars A. Fischinger

Interessantes zum Thema bei amazon.de:

Werde auch DU Fan von Mystery Files!

Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

MEHR THEMEN:

Tagged , , , , , ,