Fußball-WM 2014 und das TV: Patriotische Berichterstattung für die Deutsche Nationalmannschaft in ARD & ZDF nicht mehr zeitgemäß? - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Fußball-WM 2014 und das TV: Patriotische Berichterstattung für die Deutsche Nationalmannschaft in ARD & ZDF nicht mehr zeitgemäß?

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!
Fussball WM 2014: Patrioten verboten (Bild: WikiCommons / L. A. Fischinger)
Fußball WM 2014: Patrioten verboten? (Bild: WikiCommons / L. A. Fischinger)

Gestern fegte die Deutsche Nationalmannschaft in Brasilien die Gastgeber mit 7 : 1 vom Platz. Ein Spiel, so sind sich die Sport-Experten am TV alle einig, dass Geschichte machte. “Fiiiinaaaaleeee!!!” ist der Ruf dieser Tage und der WM-Titel rückte so in greifbare Nähe. Doch die angeblich “einseitige Berichterstattung” der TV-Sender ARD und ZDF für unsere Nationalmannschaft gefällt einem hier lebenden Migranten ganz und gar nicht …

Blog-News hier abonnieren
Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnieren

Von Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

Diesmal ein kleiner “off Topic”-Beitrag auf diesem Blog des Phantastischen.

Ich bin mit Sicherheit kein Fußballfan und war es auch nie. Aber natürlich kommt man in diesem Sommer an der Weltmeisterschaft in Brasilien in den Medien nicht vorbei. Kein Problem – denn ein “WM-Fan” bin ich wie sehr viele andere Deutsche dann doch wohl. Auch wenn mich mein (nicht vorhandenes) “Fußballwissen” bei diesem und jenem Spiel eher planlos durch die Nacht bringen.

Das Spiel Deutschland – Brasilien mit dem denkwürdigen Ausgang 7 zu 1 habe ich jedoch am 8. Juli 2014 “mit einem Auge” bei der Arbeit im Büro natürlich auch verfolgt, wie es einige von Euch auch auf meinem Facebook-Profil mitbekommen haben …

Doch nun stieß ich auf einen “Offenen Brief” vom 7. Juli 2014 an das ZDF und die ARD, in dem sich der Autor über die “einseitig sympathisierende und parteiische” Berichterstattung des GEZ-TV “immer zugunsten der deutschen Nationalmannschaft” beschwert. Immerhin seien nicht alle Deutschen Fußballfans und nicht alle Einwohner Deutschlands auch Deutsche.

Ich hoffe mal, dass dieser Brief als eine Art Satire gemeint ist …

Offener Brief an
Lutz Marmor (Vorsitzender ARD)
Thomas Bellut (Intendant ZDF)
den ARD-Rundfunkrat und den ZDF-Fernsehrat

Berlin, den 7.7.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ARD und ZDF übertragen zurzeit die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien gemäß ihres Auftrages aus § 4 des Rundfunkstaatesvertrags zur Übertragung von Großereignissen.

Hierbei fällt auf, dass Sie bei Fußballspielen, an denen die deutsche Nationalmannschaft beteiligt ist – und auch jenseits der eigentlichen Spielübertragung -, in drastischer Form einseitig sympathisierend und parteiisch berichten, nämlich immer zugunsten der deutschen Nationalmannschaft. Dies verstößt eindeutig gegen § 11(2) des Rundfunkstaatsvertrages, nachdem Sie zur „Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung“ sowie der „Meinungsvielfalt“ verpflichtet sind.


In Deutschland leben 7,6 Millionen Menschen ohne deutschen Pass und weitere 9 Millionen Deutsche mit Migrationshintergrund. Auch sind längst nicht alle deutschen Staatsbürger automatisch Fans der deutschen Nationalmannschaft, wie Sie, aus welchem Grund auch immer, voraus zusetzen scheinen. Es sind ja auch nicht alle Bayern Fans des FC Bayern München. Auch die vielen Millionen, die bei der WM nicht der deutschen Mannschaft die Daumen drücken, zahlen Rundfunkgebühren. Mit welchem Recht wird diese Gruppe von Fernsehzuschauern völlig übergangen? Wer entscheidet, dass ARD und ZDF in Gänze immer zur deutschen Nationalmannschaft halten?

Laut Rundfunkstaatsvertrag § 11(1), sollen ARD und ZDF auch „die internationale Verständigung“ fördern. Dies wird mit Sicherheit nicht dadurch bewerkstelligt, dass Sie bei der WM ungebremst deutschen Patriotismus und Nationalismus verbreiten, immer die deutsche Mannschaft unterstützen und damit automatisch auch das Ausscheiden der gegnerischen Mannschaft zum gemeinsamen, quasi gesellschaftlichen Ziel erklären – und zwar nicht nur durch die Spiel-Kommentatoren und Expertengespräche, sondern auch in den Nachrichtensendungen, bei An- und Abmoderationen politischer Magazine und sogar bei der Sendung mit der Maus.

Dass die Mehrheit der Fernsehzuschauer in Deutschland womöglich (Hat das überhaupt schon mal jemand erhoben? Gibt es da Zahlen?) Fans der deutschen Mannschaft sind, kann kein Argument für Ihre vollkommen einseitige Berichterstattung und Kommentierung sein, denn dann müssten Sie bei der Bundesligaübertragung auch immer parteiisch für Bayern München sein, weil dieser Verein die meisten Mitglieder hat. Doch während Sie bei der Bundesligaberichterstattung Wert auf fußballerische Neutralität legen, tun Sie das bei Fußballweltmeisterschaften nicht, obwohl es dabei um genau denselben Sport geht. Nirgendwo im Rundfunkstaatsvertrag steht, dass es Ihr Auftrag ist, die deutsche und zudem die nichtdeutsche Bevölkerung zu deutschen Patrioten zu erziehen. Einen anderen Grund für Ihre hartnäckige Einseitigkeit kann ich aber nicht erkennen.

Ich fordere Sie deshalb hiermit auf, Ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, und im weiteren Verlauf der WM endlich objektiv zu berichten und auch den Minderheiten unter Ihren Zuschauern und somit auch dem Auftrag aus dem Rundfunkstaatsvertrag gerecht zu werden.

Ivo Bozic, Journalist


Ich danke Euch – Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online
(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

Diesen BLOG & den FischingerOnline-YouTube-Kanal durch eine PayPal-Spende unterstützen
(inkl. PayPal-Spendenbeleg):

DANKE SEHR!

, , , , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar