Der Varginha-UFO-Vorfall-: Alien-Absturz 1996 in Brasilien? - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Der Varginha-UFO-Vorfall-: Alien-Absturz 1996 in Brasilien?

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!

Am 20. Januar 1996 kam es in Brasilien im Bundesstaat Minas Gerais in der Stadt Varginha zu einem rätselhaften Vorfall: Zeugen berichten vom Absturz eines UFO mit seinen fremdartigen Insassen. Duzende angebliche Augenzeugen meldeten sich daraufhin bei den Medien.

von Steven Rainer

Es ist der 20. Januar 1996, Brasilien gegen 8:00 morgens:

Augenzeugen behaupten, dass ein UFO abgestürzt sei und ein außerirdisches Wesen gesichtet wurde. Die Feuerwehr erhielt einen anonymen Anruf einer Person die behauptete das in einem Park im nördlichen Teil der Stadt (Jardim Andere) ein Ihm Unbekanntes Wesen gesehen zu haben. Da sich wohl in Brasilien häufig Tiere in die Städte verlaufen, ist die Feuerwehr für solche Situationen zuständig und machte sich somit auf den Weg zum Ort des Geschehens. Als sie ca. zwei Stunden nach Eingang des Anrufes mit entsprechender Ausrüstung am Ort eintrafen, durchsuchten sie ein sich dort befindendes Waldgebiet. Was sie dort fanden, setzte sie alle unter Schock. Sie sahen ein knapp einen Meter großes und wahrscheinlich verletztes Wesen auf zwei Beinen mit leuchtend roten Augen und seltsamer braun farbiger Haut. Das Wesen soll drei Höcker auf der Stirn gehabt haben, einen kleinen Mund und machte komische Geräusche was die Männer mit dem Summen von Bienen verglichen.


Schließlich versuchten die Feuerwehrmänner das fremdartige Wesen einzufangen, währenddessen verständigte der leitende Beamte die nächstgelegene Militärbasis. Daraufhin ließ der Kommandant des Stützpunkts das Gelände von einer Truppe Soldaten fieberhaft abriegeln, so dass kein Unberechtigter Zutritt zu diesem Gebiet hatte. Doch ein Bauarbeiter sah von einem Dach eines nahegelegenen Hauses aus alles, was sich abspielte. Er will gesehen haben wie die Feuerwehrmänner das Wesen zu viert mit einem Netz einfingen und dem Militär in einer Holzkiste übergaben. Danach wurde das Gebiet schnellstmöglich geräumt.

Noch am gleichen Tag wurde der UFOloge Dr. Ubirijara Franco Rodrigues, der über den Vorfall im Park nicht aufgeklärt war, ebenfalls über eine merkwürdige Begegnung in Kenntnis gesetzt. Eine ganze Serie von Telefonanrufen führte zu der Befragung von drei Mädchen, die vor einem Gebäude in Jardim Andere gegen 15.30 Uhr ein sehr merkwürdiges Wesen beobachtet haben wollen. Dieses befand sich ganz in der Nähe der Stelle, an der das erste Wesen eingefangen worden war. Die Mädchen sagten aus, dass das Wesen drei kleine Höcker auf der Stirn gehabt habe und wie der Teufel aussah.

Mehrere Anrufe von aufgeregten und ängstlichen Bürgern gingen bei der Feuerwehr und beim Militär ein, die von dem zweiten Wesen berichteten was anscheinend auch verletzt war. Die Bürger konnten beobachten, wie die Feuerwehr ebenfalls das zweite Wesen einfing und rasch fortbrachte.

    Links

       Zum Thema:

      Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.

    (Walter-Jörg Langbein, 1993 in “Die großen Rätsel der letzten 2500 Jahre”)
    www.Youtube.com/FischingerOnlineDER MYSTERY-VIDEO-CHANNEL

    Schreibe einen Kommentar