Bugarach - das Dorf der Apokalypse & Co. in Frankreich: Bürgermeister Jean-Pierre Delord sieht die öffentliche Sicherheit in Gefahr - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Bugarach – das Dorf der Apokalypse & Co. in Frankreich: Bürgermeister Jean-Pierre Delord sieht die öffentliche Sicherheit in Gefahr

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!

Apokalypse-Dorf in Frankreich: Weltenretter aus dem UFO

Der Weltuntergang droht – und nur die Bewohner eines kleinen französischen Dorfes sollen überleben: Der Bürgermeister von Bugarach fürchtet, dass seine Heimat am 21. Dezember von Esoterikern überrannt wird und berichtet von seltsamen Prozessionen im Wald.

Von Steve Przybilla

Wer den Geburtsort einer neuen Zivilisation erleben will, muss erst mal ans Ende der Welt fahren. Zumindest fast. Denn am Fuße der französischen Pyrenäen, zwischen kargen Büschen und staubigen Felsen, liegt Bugarach. Allein schon die Anfahrt ist eine Tortur: enge Serpentinen, kaum abgesicherte Schluchten, sengende Hitze. 20 Kilometer vorm Ziel läuft plötzlich nicht mehr “Blow My Whistle” im Radio, sondern eine Hausfrauen-Quizshow. Der Sender heißt “Nostalgie”.

Dass das 200-Einwohner-Dorf in diesen Tagen trotzdem ein gefragtes Reiseziel ist, hat mehrere Gründe. Einige kommen zum Wandern, andere zum Entspannen. Und so manche haben ein Ziel, das vollkommen jenseits der irdischen Sphäre liegt. Weil dieses Jahr am 21. Dezember der historische Maya-Kalender endet, feiert wieder einmal die Weltuntergangshysterie Auferstehung. Das Besondere: Ausgerechnet Bugarach soll das Fegefeuer erspart bleiben – so steht’s zumindest in einschlägigen Internetforen, die das Dorf zur modernen Arche Noah auserkoren haben. 

Links:

 Alles zum Mythos rund um den 21. Dezember 2012 & Co.:

Weitere Bücher zum Thema:

 
 

Schreibe einen Kommentar