Das Geheimnis der UFOs, der Area 51 und Roswell: Am 16. Mai 2015 wird es gelüftet - in den US-Kinos nach Art von "Paranormal Activity" - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Das Geheimnis der UFOs, der Area 51 und Roswell: Am 16. Mai 2015 wird es gelüftet – in den US-Kinos nach Art von “Paranormal Activity”

Das Geheimnis von AREA 51: im Mai wird es im Kino gelüftet (Bild: L.A. Fischinger / YouTube-Sceenshot/Insurge Pictures)
Das Geheimnis von “Area 51”: im Mai 2015 wird es im Kino gelüftet (Bild: L.A. Fischinger / YouTube-Sceenshot/Paramount Pictures)

In den 1990ger Jahren war die “Area 51” in den USA noch in aller Munde der UFO-Szene. Heute ist es um die unlängst offiziell bestätigte “UFO-Geheim-Basis” in Nevada still geworden. So aber nicht ab dem 16. Mai 2015 in den US-Kinos. Dann startet in den Lichtspielhäusern in Übersee der Kinofilm “Area 51”, der bei den Freundinnen und Freunden des Mysteriösen in Deutschland scheinbar eher unbekannt ist. Eine Dokumentation ist es natürlich nicht, sondern ein Grusel von “Paranormal Activity”-Regisseur Oren Peli, der sein Erfolgskonzept nun in die Wüste Nevadas legte …

Blog-Newsletter hier abonnieren

 

Von Lars A. Fischinger

Hallo, Ihr Lieben und Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

“Area 51” soll ja, so munkelt man nicht nur seit dem Alien-Kinokracher “Independence Day” von Roland Emmerich von 1996, keine reine Geheimbasis des Militärs sein. Dort sollen sich reale Aliens aufhalten und UFOs vor der Welt verborgen sein. Auch wenn das Thema “Aliens in der Area 51” im Jahr 2015 in der UFO-Szene eher out zu sein scheint, hat Hollywood nun den Stoff wieder entdeckt. Für einen neuen Gruselfilm, der ab 16. Mai starten soll. Auf die Fortsetzung “Independence Day 2” müssen wir aber noch bis Juni 2016 warten. Immerhin spielt der zweite Teil von Roland Emmerich passend auch 20 Jahre nach dem ersten Teil von 1996.

Horror in der “Area 51”: UFOs und böse Aliens

Zumindest kommt vor Emmerich seinem Alien-Film eine andere Art “Alien-Horror” von Oren Pelis um die “Nellis Air Force Base” in rund einer Woche in die US-Kinos.

Die "Area 51" in Nevada, USA. Was geht da vor sich? (Bild: Space Imaging, München)
Die “Area 51” in Nevada, USA. Was geht da vor sich? Interview auf meinem YouTube-Channel (Bild: Space Imaging, München, / L.A. Fischinger)

Pelis sorgte vor einigen Jahren mit seinem Film “Paranormal Activity” für Begeisterung der Grusel-Spuk-Freunde an den Kinokassen. Nun jedoch verlegte der Regisseur Pelis den Ort und die unheimlichen Akteure seines neuen Filmes. Ob “Area 51” auch die Grusel-Alien-Freunde begeistern wird, wird sich zeigen. Auch wenn die Musikgruppe “U2” nicht die Titelmusik schrieb, sollte man solche Filme natürlich als reine Unterhaltung ansehen. Persönlich mag ich solche Filme. Dabei ist es gleich, ob man hier Mumien aus dem Museum des Unfassbaren holt, um die Kino-Kassen klingeln zu lassen …

In dem Film “Area 51” bekommt es eine Gruppe unerwünschter Eindringlinge in die UFO-Alien-Basis “Area 51” mit schlecht gelaunten Aliens und zahlreichen Unheimlichkeiten zu tun. Ursprung allen Übels ist der UFO-Absturz von Roswell im Jahr 1947. Nun heißt es in dem Film für die Gruppe junger Einbrecher diesen Unholden aus dem All zu widerstehen.  Wobei die angeblichen Außerirdischen von Roswell passend zum Film nach einer “Enthüllung” am 5. Mai in Mexiko-Stadt gerade für Diskussionen in der UFO-Szene sorgen … Vielleicht gibt das “Area 51” ja einen kleinen Schub, da der englische Trailer unten zumindest nach meinem persönlichen Empfinden recht wenig angeschaut wurde.

Der Trailer zu “Area 51” ist seit einigen Wochen online. Ansehen werde ich mir den Film als Jäger des Phantastischen aber sicher:

+++ Nachtrag 31. März 2016: Ich habe heute den Film gesehen: es lohnt sich nicht! +++

Fischinger Online Mystery-Kanal bei YouTube abonnieren
Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick] hier.

Also, ran an die Tasten bei YouTube. Ich freue mich über Eure Ansichten, Postings, Kommentare und Meinungen dazu – und wenn Ihr meinen Mystery-Channel abonnieren würdet.

Wenn Ihr mögt, folgt mir doch auch bei Facebook und/oder Twitter. Ich freue mich, Euch, liebe Userinnen und User, auch dort begrüßen zu können.

Ich danke Euch, Euer Jäger des Phantastischen

Fischinger-Online

(Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

Interessantes zum Thema:

, , , , , , , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar