Erde ist nicht einzigartig: Die Milchstraße wimmelt von erdähnlichen Planeten - Grenzwissenschaft & Mystery Files

Erde ist nicht einzigartig: Die Milchstraße wimmelt von erdähnlichen Planeten

Hotel Kiose auf Sylt: Hotel, Ferienwohnungen und Bistro. Bei jeder Buchung über Fischinger-Online ein Mystery-Geschenk GRATIS!
Wo ist die “Erde II”
von FOCUS-Redakteur Michael Odenwald:

Astronomen sind überrascht: Entgegen ihrer bisherigen Annahme sind ausgerechnet Planeten mit erdähnlicher Masse besonders häufig. Vermutlich existiert im All viel mehr Leben als gedacht.
Für die Planetenjäger war 2011 das bislang erfolgreichste Jahr. In diesem Zeitraum erhöhte sich die Zahl der bekannten Exoplaneten von rund 500, die seit 1995 gefunden wurden, auf heute 716. Dazu gibt es über 2300 Kandidaten, also Trabanten ferner Sonne, auf die es Hinweise gibt, deren Existenz aber noch nicht bestätigt wurde. Die aufregendsten Funde verdanken die Himmelsforscher dabei dem Kepler-Weltraumteleskop der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Es nimmt einen Himmelsabschnitt in den Sternbildern Leier und Schwan ins Visier. Seine Sensoren registrieren dabei den leichten Helligkeitsabfall im Sternenlicht, den Planeten verursachen, wenn sie vor der Scheibe ihrer Sonne vorüber ziehen.

weiter

Schreibe einen Kommentar