Raymond A. Moody: "Leben nach dem Tod: Die Erforschung einer unerklärlichen Erfahrung" - Grenzwissenschaft & Mystery Files
Platzhalter

Raymond A. Moody: “Leben nach dem Tod: Die Erforschung einer unerklärlichen Erfahrung”

 

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 14. Auflage (Januar 2013) (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499613492
  • ISBN-13: 978-3499613494
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,3 x 19,3 cm

 

Beschreibung

Einblicke in die Welt danach

Sind wir alle unsterblich?

Es gibt Menschen, die klinisch für tot erklärt wurden, dennoch aber wieder ins Leben zurück fanden. Moody entwickelte sich zum ausgewiesenen Spezialisten für ungeklärte Phänomene im Grenzbereich zwischen Leben und Tod, sogenannten “thantologischen” Fragen.

Am Anfang stand eine zufällige Begegnung. Ein Medizinprofessor, der einmal für “klinisch tot” erklärt worden war, hatte doch überlebt und erzählte nun Raymond A. Moody, wie er das eigene Ende und das, was danach kam, erfahren, wie er sein eigenes Sterben und Totsein “erlebt” hatte. Im Verlauf einer fünfjährigen Untersuchung gelang es Dr. Moody, rund 150 solcher Fälle ausfindig zu machen. Menschen, die klinisch tot gewesen waren, dann aber doch weitergelebt hatten und nun von ihrer Erfahrung jenseits der Grenze berichten konnten.

Jetzt in erweiterter Neuausgabe mit einem Vorwort von Melvin Morse und Elisabeth Kübler-Ross.