Suchergebnisse: vortrag

+++Video+++ “Der Desinformant” – Vortrag von Lars A. Fischinger: Warum ich angeblich im Auftrag von CIA, Vatikan, Freimauer, Satan, Mainstreammedien, Illuminaten, Aliens & Co. Desinformationen verbreite.

VIDEO: Vortrag von Lars A. Fischinger: "Der Desinformant" Warum ich angeblich im Auftrag von CIA, Vatikan, Freimauer, Satan, Mainstreammedien, Illuminaten, Aliens, NWO etc. etc. Desinformationen verbreite ...
VIDEO: Vortrag von Lars A. Fischinger: “Der Desinformant” Warum ich angeblich im Auftrag von CIA, Vatikan, Freimauer, Satan, Mainstreammedien, Illuminaten, Aliens, NWO etc. etc. Desinformationen verbreite …

“Ich bin ein Desinformant!” – und verbreite auf diesen Webseiten und auf meinem Youtube-Video-Channel Falschdarstellungen, Lügen und irgendwie von CIA, Vatikan, Satan, Mainstreammedien, Illuminaten & Co. bezahlten Unsinn. Das wirft man mir seit einigen Jahren vor. Trollerei in Reinkultur! Aber bereits im Sommer 1996 wurde nach einem Vortrag von mir “festgestellt”, dass ich in Wahrheit sogar vom Mars komme. Bin ich demnach ein Alien, der Desinformationen verbreitet? Dazu habe ich 2013 einen Vortag gehalten, den Ihr hier nun online als Video findet.

+++Video+++ “Der Desinformant” – Vortrag von Lars A. Fischinger: Warum ich angeblich im Auftrag von CIA, Vatikan, Freimauer, Satan, Mainstreammedien, Illuminaten, Aliens & Co. Desinformationen verbreite. weiterlesen

, , , , , , , , , , , , , , , markiert <

Neue Erich von Däniken-DVD: "Außerirdische Besucher in der Vorzeit?" – die Vorträge des One-Day-Meetings der A.A.S. 2012

“Außerirdische Besucher in der Vorzeit?” – präsentiert von Erich von Däniken. Wurde die Erde in grauer Vorzeit von außerirdischen Raumfahrern besucht? Die von Erich von Däniken mitbegründete “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) sammelt seit Jahrzehnten rings um den Erdball Indizien für diese Theorie. Beim One-Day-Meeting der A.A.S. 2012 in Dresden präsentierten die Forscher ihre neuesten Erkenntnisse in Sachen Prä-Astronautik und SETI.

Gefilmt wurde der Kongress im Oktober 2012 von “EXOPOLITIK Deutschland” (hier)

Der Trailer der DVD:

 Inhalt der Doppel-DVD:

  • Träger des bewegten Gottesnamens – Peter Fiebag
  • Geheime Zeichen in Südamerika – Marie-Marthe Rennel, Wolfgang Siebenhaar
  • Unmöglich! Technologietransfer in der Vorzeit – Alexander Knörr
  • Teufelswerk: Totenkult und Auferstehungsglaube – Daniela Machnitzke
  • Cart Ruts auf den Azoren – Hans-Dieter Gau
  • Faszinierende Objekte ungeklärten Ursprungs auf der Marsoberfläche – Dr. Detlef Hoyer
  • Monstrum Humanum Rarissimum – Alien oder Missgeburt? – Angelika Jubelt
  • Neues zu Objekt M von Tallinn – Lars A. Fischinger (Buch zum Thema hier)
  • Verborgene Einsiedler und fliegende Wagen – Dr. Algund Eenboom
  • Neue Rätsel im Mysteries-Land – Luc Bürgin
  • Die Rückkehr der Götter – Erich von Däniken
  • Diskussion

Spieldauer: ca. 380 Minuten

Hier bestellen:
 

Links zum Thema:
Zum Thema

    Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.”
    (Walter-Jörg Langbein, 1993 in “Die großen Rätsel der letzten 2500 Jahre”)
    www.Youtube.com/FischingerOnlineDER MYSTERY-VIDEO-CHANNEL
    <

    UFO-Forscher Illobrand von Ludwiger über "die Herkunft der Besucher" – Vortrag online

    In seinem Workshop präsentiert der Astrophysiker und UFO-Forscher Illobrand von Ludwiger seinen Wissensstand bezüglich der Herkunft und der Motive, der von vielen Zeugen beschriebenen Besuchern auf der Erde.

    In Massenmedien werden UFO-Insassen meist pauschal als kleine grüne Männchen dargestellt. Doch unter informierten Wissenschaftlern ist bekannt, dass die Besucher ebenso vielfältige Erscheinungsformen haben wie ihre Fluggeräte, die auf der Erde gesichtet werden. Ein solcher Wissenschaftler ist Illobrand von Ludwiger. Der Physiker beschäftigt sich seit 50 Jahren mit dem UFO-Phänomen. Wie kaum ein anderer kennt er die Hintergründe der mysteriösen Erscheinungen, die die Menschheit seit mehr als 60 Jahren in Atem halten. Wer sind die Besucher? Woher kommen sie? Was wollen sie? Auf diese und andere Fragen gibt von Ludwiger ebenso kompetente wie erstaunliche Antworten.


     

    Links

         Zum Thema:

        Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.

      (Walter-Jörg Langbein, 1993 in “Die großen Rätsel der letzten 2500 Jahre”)
      www.Youtube.com/FischingerOnlineDER MYSTERY-VIDEO-CHANNEL

      <

      Vortrag von Reinhard Habeck: "Wesen, die es nicht geben dürfte"

      Der Phänomene-Jäger Reinhard Habeck aus Wien ist Bestsellerautor, Mysteryforscher und erfolgreicher Illustrator und wird seit Jahren als der “Österreichische von Däniken” bezeichnet. Auf dem Kongress “WE ARE NOT ALONE” in Wien, wo ich im Frühjahr 2012 auch zwei Vorträge hielt, sprach Habeck im Herbst 2012 beim Folgekongress über “Wesen, die es nicht geben dürfte” und referierte über unheimliche Begegnungen mit Geschöpfen der “Anderswelt” und mehr.


      Kollektiv.org, von denen “WE ARE NOT ALONE” sowie weitere Kongresse und mehr organisiert werden, stellten den interessanten Vortrag von dem Kollegen Reinhard Habeck nun online.
        

      Links:

      “Wesen, die es nicht geben dürfte” von Reinhard Habeck ist Teil einer Buchreihe:
       

       “Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.”

      (Walter-Jörg Langbein, 1993 in “Die großen Rätsel der letzten 2500 Jahre”)
      www.Youtube.com/FischingerOnlineDER MYSTERY-VIDEO-CHANNEL

      <

      Vortrag von 2010 von Viktor Farkas: "Endzeitfieber"

      Viktor Farkas

      Viktor Farkas (1945 – 2011) war erfolgreicher Werbefachmann sowie Bestsellerautor, der sich zu Lebzeiten ganz den Unerklärlichen Phänomenen, umstrittenen Verschwörungstheorien und außerirdischen Rätseln hingab. Allseits bekannte, internationale Bestseller waren “Unerklärliche Phänomene jenseits des Begreifens” (1988), “Rätselhafte Wirklichkeiten” (1998) sowie “Zukunftsfalle – Zukunftschance, Leben und Überleben im Dritten Jahrtausend”.

      In einem seiner letzten Vorträge beim 2. Wiener Grenzwissenschaftskongress im Jahre 2010 „Endzeitfieber“ stellte er sich die Frage: Ist der Homo sapiens unfähig zum Überleben? Zahlreiche Fakten sprechen unwiderlegbar dafür, daß es im 21. Jahrhundert zu Desastern kommt, welche die Existenz der Zivilisation wie wir sie kennen, wenn nicht der Menschheit insgesamt, aufs Schwerste bedrohen. Der Bestsellerautor Viktor Farkas analysiert die gegenwärtige Situation und die unmittelbare Zukunft, wie auch die brisante Frage, ob geheime Machthaber Vorkehrungen für den Ernstfall treffen oder schon vor Jahren getroffen haben… Farkas gelingt stets der sachliche und spannende Brückenschlag zwischen Naturwissenschaften und dem Unerforschten. 


      Live-Vortrag vom 2. Wiener Grenzwissenschaftskongress am 07.03.2009, ungeschnitten und vollkommen gratis online. (Quelle)

      Links:

       Bücher von Viktor Farkas:

       
       

      <

      Video: Vortrag von Lars A. Fischinger über “Die Nibiru-Lüge und was hinter dem Mythos steckt”

      Die Nibiru-Lüge: Was wirklich dahinter steckt (Bild: NASA/JPL)
      Die Nibiru-Lüge: Was wirklich dahinter steckt (Bild: NASA/JPL / L. A. Fischinger)

      Vortrag von Lars A. Fischinger zum Boom-Thema “Nibiru und 2012”, Planet X & Co.  Wie kam es zu diesem Hype um den angeblichen Planeten Nibiru und was soll dieser angeblich von Außerirdischen bewohnte Planet mit dem 21. Dezember 2012 zu tun haben? Alles dazu in diesem Vortrag auf den Fischinger-Online YouTube-Kanal zur Grenzwissenschaft. Gehalten wurde er Vortrag Ende März 2012 in Wien beim UFO-Kongress “We are not alone” von Kollektiv.org, auf dem auch die DEGUFO Österreich gegründet wurde.

      , , , , , , markiert <

      Video: Vortrag über neue rätselhafte Artefakte der verborgenen Geschichte der Menschheit – von Klaus Dona

      Klaus Dona berichtet in einem umfangreichen Vortrag über Rätsel der Archäologie, unglaublichen Funden aus der Vergangenheit, Riesen in der Urzeit und vieles weitere mehr.

      Ein sehr interessanter Vortrag meines Kollegen Klaus Dona aus Österreich.

      Das im Vortrag gezeigte “Riesen-Skelett” aus Interlaken kennen sicher einige meiner Besucher schon von diesem BLOG. Dona und mein Kollege Reinhard Habeck haben zum Beispiel in ihrem Buch Im Labyrinth des Unerklärlichen. Rätselhafte Funde der Menschheitsgeschichte über die im Vortrag vorkommenden Themen berichtet. Ebenso habe ich in meinem bisher letzten Buch, Verbotene Geschichte – Die großen Geheimnisse der Menschheit und was die Wissenschaft uns verschwiegen hat, und immer wieder hier auf diesem BLOG das Thema aufgegriffen …

      Im Herbst gehe ich auf unter anderem auch auf das sehr spannende Thema “Riesen” in meinem nächsten Buch erneut ein.

      Hier nun das Video

      Die gennannten deformierten Schädel habe ich in Historia Mystica behandelt. Sehe es aber wesendlich kritischer als Kollege Dona in seinem Votrag. Aber es ist dabei natürlich sehr interessant, dass es diese verformten Schädel weltweit gibt. Nicht nur in Südamerika.

      Dona spricht ab ca. Minute 55 von einer winzigen Mumie, die er dort zeigt (sie stammt aus Chile). Danach von einer seltsame Leiche aus Russland. Die Verbindung zwischen diesen Wesen, die Dona darlegt, scheint mir aber zu sehr konstruiert. Über diese “Alien-Leichen” habe ich in eienm  Buch und einem Artikel umfasnsend berichtet. Das besagte Wesen aus Russland in Dona seinem Vortrag sieht nicht 1 zu 1 aus wie die Kreatur, die er dort zeigt.

      Im Jahre 2001 habe ich übrigens Fotos des “Russen-Wesens” zahlreichen Ärzten/Gynäkologen vorgelegt. Eine Erklärung hatte keiner (anhand der Fotos!) zu diesem “Ding” …

      Was Dona im letzten Drittel seines Vortrages so geheimnisvoll ankündigt, ist inzwischen in der “Mystery-Szene” weit bekannt. Das Magazin Mysteries des Kollegen Luc Bürgin war das erste, das von diesen interessanten Objekten Fotos zeigte. Ich bin da zu diesem Zeitpunkt lieber mal vorsichtig!

      Kritiker sagen anhand der bisher bekannten Internet-Bilder, dass sie alle gefälscht sind. Hauptargument dieser: Die Darstellungen entsprechen keiner Kunstform der Maya oder anderen Völkern in Mittelamerika. Ein solches Argument ist natürlich Unsinn, wenn es denn überhaupt echte Objekte sind – die aber eben eine unbekannte oder gar außerirdische Kultur zeigen sollen.

      Ich weiss leider nicht, wann Klaus den Vortrag hielt. Aber ich schreibe ihn mal wieder an.

      Siehe zu diesen Objekten diesen BLOG-Beitrag vom Februar 2012 hier:

      &amp;lt;A HREF=”http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_mfw&amp;amp;ServiceVersion=20070822&amp;amp;MarketPlace=DE&amp;amp;ID=V20070822%2FDE%2Fufobooks04%2F8001%2Fbfe5f20d-27ba-4db7-bc76-a5d75e605941&amp;amp;Operation=NoScript”&amp;gt;Amazon.de Widgets&amp;lt;/A&amp;gt;

      <