Search Results for: Nibiru Anunnaki Sitchin

Video: Star Trek – Into Darkness: Der Planet Nibiru, die Prä-Astronautik und die Götter der Sterne

Teilen:
Im Kino: "Star Trek - Into Darkness" inkl dem Planeten Nibiru und den Ancient Aliens (Bilder: NASA/JPL / L. Sromovsky, and P. Fry/University of Wisconsin-Madison / NASA, ESA, and A. Nota/STScI/ESA)
Im Kino: “Star Trek – Into Darkness” inkl dem Planeten Nibiru und den Ancient Aliens (Bilder: NASA/JPL / L. Sromovsky, and P. Fry/University of Wisconsin-Madison / NASA, ESA, and A. Nota/STScI/ESA)

Derzeit läuft (bzw. lief) in den Kinos der neue Star Trek-Film: “Into Darkness”. Für Fans von Science-Fiction-Filmen mit Sicherheit ein Muss. Für Fans von Mr. Spock, Kapitän James T. Kirk und Co. so oder so. Aber durchaus auch für die Fans der Prä-Astronautik und des Autoren Zecharia Sitchin. Zu Beginn des SF-Filmes tummelt sich die Besatzung des Raumschiff “Enterprise” nämlich auf einem fremden Planeten, den letztlich Mister Spock vor einer Katastrophe rettet. Dieser fremde Himmelskörper ist von einer Art “Steinzeitvolk” bewohnt und wird im Film “Into Darkness” “Nibiru” genannt – und da steckt mehr dahinter, wie es ein neues Video auf meinem YouTube-Kanal zeigt.

Continue reading Video: Star Trek – Into Darkness: Der Planet Nibiru, die Prä-Astronautik und die Götter der Sterne

Tagged , , , , , , , , , , , , <

Zecharia Sitchin, die Lügen und der Nibiru: Alles Machenschaften der Illuminaten, Freimaurer und Rothschilds?

Teilen:

War der 2010 leider verstorbene Prä-Astronautik-Autor Zecharia Sitchin mit seinen Anunnaki- und Nibiru-Ideen ein Handlanger Dunkler Mächte wie den immer wieder genannten Illuminaten? Einige glauben das tatsächlich!

Es muss im Jahr 2003 gewesen sein, als ich das Buch von Zecharia Sitchin – “Der 12. Planet” bestellte. Völlig unbedarft sucht ich nach Informationen über Aliens und Ufos und ich stolperte über die Webseite Zeta-Talk (es ist unglaublich, aber der Mist ist immer noch online). Das ganze Erdkataklysmen-Polsprung-Armageddon-Szenario war absolut neu und sehr verstörend für mich, so dass ich vorhatte, durch das Studium von Sitchins Buch meinen Informationshorizont in dieser Richtung zu vertiefen. Sitchin ist derjenige, der die alten Mythen über Nibiru und die extraterrestrischen Besucher namens Annunaki bekannt machte. Seine Behauptungen wurden im gesamten Internet verbreitet, so dass ich sie hier nicht ausbreiten muss.Glücklicherweise kam ich nie über die ersten Seiten des Buches hinaus – der Stoff war nur langweilig und ohne handfeste wissenschaftliche Überzeugungskraft geschrieben. Nun, nach fast einem Jahrzehnt und mit Hilfe meines Freundes Stefan von stevenblack.wordpress.com, verstehe ich im nachhinein, warum mich meine Eingebung daran hinderte, meine Zeit mit Sitchin zu vergeuden.

Links:
Beachtet bitte auch diese Faken dazu:

    Detaillierte Tatsachen auch zu Zecharia Sicthun und den Nibiru usw. hier:
    <

    Vlog-Spezial – Extra für Dummies: Warum nichts hinter dem Unsinn von "Nibiru/Planet X und 2012" steckt!

    Teilen:

    Rätsel & Mysterien der Welt – der Channel des Schriftstellers, Journalisten und Phänomene-Jägers Lars A. Fischinger.
    FÜR ALLE NIBIRU-2012-ESOTERIKER HIER FAKTEN 🙂

    Kommt 2012 der Planet Nibiru – der “Planet X”? Was steckt hinter dem Mythos “Nibiru und 2012”? Woher kommt der Boom um den Planeten Nibiru und die angeblich dort lebenden Aliens mit Namen Anunnaki?

    Leider haben die Sitchin-Nibiru-Fans im Bezug auf “Nibiru kommt 2012” NULL Ahnung. Harte Worte – aber Tatsachen.


    Links dazu:

    Alles nochmal hier:

    DAS Buch zum Thema:

     &amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;lt;A HREF=”http://ws.amazon.de/widgets/q?ServiceVersion=20070822&amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;MarketPlace=DE&amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;ID=V20070822%2FDE%2Fufobooks04%2F8001%2F4a00d235-00bd-4d9f-ae76-9a82d194d2b1&amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;Operation=NoScript”&amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;gt;Amazon.de Widgets&amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;lt;/A&amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;amp;gt;

    <

    Die Nibiru-Sage: Warum im Jahr XY kein Planet Nibiru (“Planet X”) kommt und woher genau der Mythos sammt +++ YouTube-Video +++

    Teilen:
    Wann kommt der Planet Nibiru zur Erde? Die Hintergründe des Mythos um Planet X (Bilder: NASA / Bearbeitung: Fischinger-Online)
    Wann kommt der Planet Nibiru zur Erde? Die Hintergründe des Mythos um Planet X (Bilder: NASA / Bearbeitung: Fischinger-Online)

    Kommt 2012 der Planet Nibiru – der “Planet X” – und bringt der Erde Vernichtung und Chaos? Oder kommt er einfach “nur später”? Was steckt hinter dem scheinbar überall präsenten Mythos “Nibiru und 2012”? Und woher genau kommt der Boom um diesen angeblichen Planeten Nibiru und der dort lebenden Aliens mit Namen Anunnaki? Alles umfassend dazu in einem Video auf meinem YouTube-Kanal Ancient Aliens & Mystery Files.


    Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

    Es ist derzeit in aller Munde: Das Thema Planet X alias Nibiru, der Maya-Kalender, der 21. Dezember 2012 und der Weltuntergang.

    Doch wenn es in aller Munde ist – ist es rundum falsch, verdreht, erfunden, gelogen, missverstanden und gipfelt sogar oft in Betrug.

    Alles ausführlich und im Detail in diesem YouTube-Video.
    Bleibt neugierig …

    +++ Postet mir Eure Fragen, Anregungen, Kommentare & Meinungen dazu bei YouTube. / Kanal-Abo & Daumen hoch nicht vergessen … +++

     Bitte auf das “Play-Symbol” klicken.
    Mehr Videos zur Grenzwissenschaft [klick] hier.

    Euer Jäger des Phantastischen

    Lars A. Fischinger

    (Geschäfts-eMail: FischingerOnline@gmail.com)

    Interessantes zum Thema:

    DANKE SEHR!

    Tagged , , , , , , , , , , , <

    Außerirdische Anunnaki, der Nibiru und die Schöpfung der Menschheit durch Aliens: Besungen im Heavy Metal

    Teilen:

    Die außerirdischen Anunnaki, der Nibiru und die Schöpfung der Menschheit des Zecharia Sitchin im Heavy Metal (Bilder: gemeinfrei & NASA / Montage: Fischinger-Online)
    Die außerirdischen Anunnaki, der Nibiru und die Schöpfung der Menschheit des Zecharia Sitchin im Heavy Metal (Bilder: gemeinfrei & NASA / Montage: Fischinger-Online)

    Die Astronautengötter, die Anunnaki, die Schöpfung des Menschen durch die “Götter” aus dem All und der 12. Planet Nibiru alias “Planet X” – all das sind feste Themen der Prä-Astronautik und der Ancient Aliens. Teilweise sind diese Themen seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Idee “kamen die Götter aus dem All?” und werden bis heute diskutiert. Doch wir finden diese Themen auch auch in der Musik des Heavy Metal. Eine Musikrichtung, die in vielen Kreisen als “Teufelszeug” gilt. Doch eine Band ragt bei der Frage nach den Anunnaki-Aliens heraus: “Running Wild”.


    Liebe Freundinnen & Freunde des Phantastischen!

    Ich mag Heavy Metal. Ich mochte (auch) diese Musik schon immer. Und so soll an dieser Stelle eine Metal-Band doch einmal Einzug auf Grenzwissenschaft & Mystery Files finden.

    Metal bei Grenzwissenschaft & Mystery Files?

    Natürlich ist Musik Geschmackssache; vor allem auch beim “bösen” Heavy Metal (oder Schlager). Schon als kleiner Bub bekamen ich und meien Schwester als Metal-Konsumenten wohl auch das Buch “Wir wollen nur deine Seele – Rockszene und Okkultismus: Daten, Fakten, Hintergründe” von Ulrich Bäumer von den besorgten Eltern. Herausgegeben von der “Christlichen Literaturverbreitung” in Wuppertal und den Inhalt des Buches kann man sich wohl denken.

    Zu allem “Übel” gab es eine lokale “böse Disco” mit entsprechender, dunkler und harter Musik. Selbst das “etablierte Fernsehen” (WDR) sah sich damals hin und wieder veranlasst mit erhobenen Zeigefinder über das wüste Treiben der Disco zu berichten.

    Eine dieser (natürlich “bösen”) Heavy Metal Bands ist die Gruppe “RUNNING WILD“. Eine deutsche Band, gegründet 1976 in Hamburg, die vor allem eine Art “Piraten-Image” pflegte und die es noch immer gibt. Diese Band veröffentlichte am 24. März 1994 ihr Album “Black Hand Inn“, das es in sich hat. Und zwar für Freunde des angeblichen Planeten Nibiru, der dortigen Anunnaki-Aliens und des Autoren Zecharia Sitchin.  Für diese Interessierten enthält das Album nämlich ein interessantes Bonbon.

    Nibiru und Anunnaki im Heavy Metal

    Der 11. Titel des Albums ist “Genesis (The Making and the Fall of Man)”, in dem in über 15 Minuten die Thesen Sitchins besungen werden. Von den Anunnaki, über Vimana, den sumerischen Göttern, der Suche der Astronautengötter nach Gold für ihren Planeten Nibiru bis zur Schöpfung der Menschheit durch die Anunnaki-Aliens vom Nibiru usw.

    Alles Themen aus dem ersten Buch von Zecharia Sitchin aus dem Jahre 1976: “Der zwölfte Planet“. Zugleich natürlich auch Themen, über die auch auf diesem Blog oftmals berichtet wurde und wird. (s. auch HIER).

    Der Song-Text von “Genesis (The Making and the Fall of Man)”sagt eigentlich alles …

    Hier der Original-Text des Songs

    The question that on man’s mind science the beginning of time is
    “Where do we come from, where do we go?”

    Well, let me tell you a story which took place a long, long time ago.
    450 000 years before our time, when the atmosphere on “Nibiru”
    the 12th planet was getting worse and worse and when “Alalu” the
    sovereign of the “Annunaki-race” was dethroned and dislodged by
    his opponent “Anu”.

    “Alalu” had to flee in his “Vimana” to save his life and he came down
    to Earth and found something the “Annunaki” could use to filter the
    solar radiation to save their atmosphere from destruction.:

    “GOLD”!!

    And “Alalu” revealed his discovery to “Anu” and as reward for it
    he could return to his own planet.

    AND THEN IT ALL BEGAN!!

    A reef of gold was the right offering
    For soothing with a gift of right size
    He handed it over to Anu the King
    Alalu’s return had its price
    Enki the scientist the son of Anu
    Came down and dug for gold
    Building a haven called Eridu
    He mastered his task truely bold

    No more gold, the volume decreased
    The hair to the throne came down
    Enlil brought Edin to seize
    Ripping the gold of the ground
    Annunaki men dug really hard
    They worked their hands to the bone
    A serious revolt for setting a mark
    Cause the rage and discontent had grown

    Hellbound, poisoned souls, in pain they’ll burn, no return
    Mankind will never learn, their blinded pride, the evil side

    The firestorm will rage on the day of the falling
    Armaggeddon’s near it’s the end of the genesis
    Dying by the flood, no way back, no recalling
    The malice and the pride is the death and the fall of man

    A daring test in the hour of need
    An artificial bio-robot
    Annunaki-essence for an exogamy
    A fertilized ovum they had
    An Annunaki woman was the one who gave birth
    Adapa received his science
    But Adapa was banned, he wasn’t it worth
    Cause of malice and evil defiance

    Hellbound, poisoned souls, in pain they’ll burn, no return
    Mankind will never learn, their blinded pride, the evil side

    The firestorm will rage on the day of the falling
    Armaggeddon’s near it’s the end of the genesis
    Dying by the flood, no way back, no recalling
    The malice and the pride is the death and the fall of man

    The gods created animals and plants
    Adapa’s daughters they took their chance
    They got married to Annunaki men
    Enlil got furious from this wicked sin
    He knew a huge tidal way would come
    His command, no warning to none
    He wanted to wipe out man from this place
    He wanted to stop this conceited and evil race

    As the conspirator Enki took part
    Noah was charged to build up the arche
    The water came deluding the spot
    So, death flowed with the swallowing waves of the flood!!

    Sodom and Gomorrah they fell from grace
    But the gods, they had to see for themselves
    Mankind was spreading demanding more space
    Climbing the throne and its wealth

    The gods had to prove, who was right, who was not
    Who followed the laws that they gave
    Only one called “Lot” at the unholy spot
    They saved him and his children from grave

    Firewind blew, that unleashed the storm
    Atomic explosions that raged
    No more warning, no arousing alarm
    Their power set an end to this age

    A few good souls were sent by the gods
    They tried to save mankind from fall
    But the “M.en I.n B.lack” were hatching a plot
    Defence and malice’s their call
    Grinding the earth, turning good into bad
    They raged like a maniac beast
    Exploiting the being, the evil did spread
    Souls made for hellfire’s feast

    Hellbound, poisoned souls, in pain they’ll burn, no return
    Mankind will never learn, their blinded pride, the evil side

    The firestorm will rage on the day of the falling
    Armaggeddon’s near it’s the end of the genesis
    Dying by the flood, no way back, no recalling
    The malice and the pride is the death and the fall of man
    The firestorm will rage on the day of the falling
    Armaggeddon’s near it’s the end of the genesis
    Dying by the flood, no way back, no recalling
    The malice and the pride is the death and the fall of man

    In the 7th month of the year 1999 an ancient god of wrath will return
    bringing fire, water, death and destruction.
    That is the day when man will be judged for all evil he has done
    and he will be commanded into the eternal fire.
    Only the good and righteous souls will be saved to live in eternal peace.

    THIS IS THE WAR OF ARMAGGEDDON!

    So it has bit written, so it shall be done?

    Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

    Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

    Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook

    +++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

    Der Song-Text in Deutsch

    Die Frage, die jeden Menschen seit Anbeginn der Zeit beschäftigt, ist:
    “Wo kommen wir her, wo gehen wir hin?”

    Gut, lasst mich eine Geschichte erzählen, welche vor langer, langer Zeit sich zugetragen hat
    450.000 Jahre vor unserer Zeit, als die Atmosphäre auf Nibiru
    dem 12. Planeten, immer schlechter und schlechter wurde und als Alalu, der
    Herrscher der Annunaki, entthront und vertrieben wurde, von
    seinem Widersacher Anu.

    Alalu musste in seiner Vimana fliehen, um sein Leben zu retten, und er kam herunter
    zur Erde und er fand etwas, dass die Annunaki gebrauchen konnten, um die Sonnenstrahlung
    zu filtern, um ihre Atmosphäre vor der Zerstörung zu retten.

    “GOLD!!”

    Und Alalu enthüllte Anu seine Entdeckung und als Belohnung dafür
    konnte er zu seinem eigenen Planeten zurück kehren

    UND DANN BEGANN ALLES!!

    Ein Riff aus Gold war das richtige Angebot
    Zur Beruhigung, mit einem Geschenk der richtigen Größe
    Übergab er es an Anu, dem König
    Alalus Rückkehr hatte ihren Preis
    Enki, der Wissenschaftler und der Sohn von Anu
    Kam herunter und grub nach Gold
    Um einen Hafen namens Eridu zu bauen
    Er meisterte seine kühne Aufgabe gar meisterlich

    Kein Gold mehr, Die Ausbeute nahm ab
    Der Thronerbe kam herunter
    Enlil nahm Edin gefangen
    Riss das Gold aus dem Boden
    Die Annunaki buddelten wie die Verrückten
    Sie schaufelten sich die Hände wund
    Ein beachtlicher Aufstand setzte ein Zeichen
    Denn die Wut und die Unzufriedenheit hatten zugenommen

    Zur Hölle verdammt, vergiftete Seelen, in Schmerz werden sie brennen, keine Wiederkehr
    Die Menschheit wird es nie lernen, ihr verblendeter Stolz, die böse Seite

    Der Feuersturm wird am Tage des Falls wüten
    Armageddon ist nahe, es ist das Ende der Schöpfung
    Durch die Flut sterbend, kein Weg zurück, kein erinnern
    Die Bosheit und der Stolz sind der Tod und der Fall der Menschheit

    Ein kühner Test in der Stunde der größten Not
    Ein künstlicher Bioroboter
    Das Wesentliche der Annunaki für eine Befruchtung außerhalb der Rasse
    Sie hatten eine befruchtete Eizelle
    Eine Annunakifrau war es, die die Geburt ermöglichte
    Adapa nahm seine Wissenschaft in Anspruch
    Aber Adapa wurde verbannt, das war es nicht wert
    Aufgrund von Bosheit und böser Missachtung

    Zur Hölle verdammt, vergiftete Seelen, in Schmerz werden sie brennen, keine Wiederkehr
    Die Menschheit wird es nie lernen, ihr verblendeter Stolz, die böse Seite

    Der Feuersturm wird am Tage des Falls wüten
    Armageddon ist nahe, es ist das Ende der Schöpfung
    Durch die Flut sterbend, kein Weg zurück, kein erinnern
    Die Bosheit und der Stolz sind der Tod und der Fall der Menschheit

    Die Götter erschufen Tiere und Pflanzen
    Adapas Töchter, sie nahmen ihre Chance wahr
    Sie wurden mit Annunakimännern verheiratet
    Enlil wurde wütend über diese gottlose Sünde
    Er wusste, dass eine große Flutwelle kommt
    Auf sein Kommando hin, keine Warnung, an niemanden
    Er wollte die Menschheit hinwegfegen, von diesem Ort
    Er wollte diese eingebildete und böse Rasse vernichten

    Wie ein Verschwörer mischte Enki sich ein
    Noah wurde damit betreut, die Arche zu bauen
    Das Wasser kam, um diesen Ort zu überschwemmen
    Und so kam der Tod mit den alles verschlingenden Wellen der Flut!!

    Sodom und Gomorrah fielen in Ungnade
    Aber die Götter, sie mussten auf sich selber achten
    Die Menschheit war eine Rasse, die immer mehr Raum beanspruchte
    Anspruch auf den Thron erhebt und auf seinen Reichtum

    Die Götter mussten beweisen, wer im Recht war und wer nicht
    Wer den Gesetzen folgte, die sie erließen
    Nur einer, der Lot genannt wurde, an diesem unheiligen Ort
    Sie erretteten ihn und seine Kinder vor dem Grab

    Ein Feuersturm blies, der den Sturm entfesselte
    Atomare Explosionen tobten
    Keine Warnung mehr, kein aufrüttelnder Weckruf mehr
    Ihre Macht setzte dieser Rasse ein Ende

    Ein paar gute Seelen wurden von den Göttern ausgesandt
    Sie versuchten, die Menschheit vor dem Fall zu retten
    Aber die “Männer in Schwarz”, sie heckten einen Plan aus
    Missachtung und Bosheit ist ihr Lockruf
    Sie schinden die Erde, verdrehen das Gute zum Bösen
    Sie wüteten wie eine wahnsinnige Bestie
    Die Lebewesen ausgebeutet, das Übel verbreitet
    Seelen, wie geschaffen, das Höllenfeuer zu füttern

    Zur Hölle verdammt, vergiftete Seelen, in Schmerz werden sie brennen, keine Wiederkehr
    Die Menschheit wird es nie lernen, ihr verblendeter Stolz, die böse Seite

    Der Feuersturm wird am Tage des Falls wüten
    Armageddon ist nahe, es ist das Ende der Schöpfung
    Durch die Flut sterbend, kein Weg zurück, kein erinnern
    Die Bosheit und der Stolz sind der Tod und der Fall der Menschheit
    Der Feuersturm wird am Tage des Falls wüten
    Armageddon ist nahe, es ist das Ende der Schöpfung
    Durch die Flut sterbend, kein Weg zurück, kein erinnern
    Die Bosheit und der Stolz sind der Tod und der Fall der Menschheit

    Im 7. Monat des Jahres 1999 wird ein alter Gott des Zorns zurückkehren
    Feuer, Wasser, Tod und Zerstörung bringend
    Das ist der Tag, an dem die Menschheit für all das Böse, was sie getan hat, verurteilt wird
    Und sie wird dem ewigen Feuer überantwortet
    Nur die guten und rechtschaffenen Seelen werden gerettet und leben in ewigen Frieden

    DIES IST DER KRIEG VON ARMEGEDDON!

    So steht es geschrieben, so soll es geschehen?

    Ab 1976 veröffentlichte Sitchin seine Thesen um die außerirdischen Anunnaki und Nibiru erstmals. Erst 1994 vertonten die Band “Running Wild” diese auf ihrem Album “Black Hand Inn”. Also mitten in der medialen Hochzeit der Themen wie UFOs, Aliens und Prä-Astronautik und damit genau zum richtigern Zeitpunkt. Ob allerdings Leser von Sitchin und anderen Werken der Prä-Astronautik schon damals dieses Lied kannten bzw. bemerkten, ist natürlich ungewiss.

    Heavy Metal ist und war bekanntlich alles andere als Mainsteam-Musik.

    Für Fans der Astronauten aus dem All-Themen ist so ein Songtext dennoch sicher interessant. Auch wenn man die Musik nicht mag. Meines Wissens nach gibt es überaus wenige Lieder oder Musik-Alben, die sich konkret mit Spekulationen und Thesen aus dem Bereich der Astronautengötter auseinandersetzten.

    Eigentlich sehr schade, wie ich finde.

    Tagged , , , , , , , , , , <

    Die Apokalypse! Aber wo bleibt der angebliche Planet Nibiru alias “Planet X” eigentlich immer? (Update)

    Teilen:
    Wann kommt der Planet Nibiru - der legendäre Planet X - nun endlich zur Erde? (Bilder NASA/JPL / Montage: L. A. Fischinger)
    Wann kommt der Planet Nibiru – der legendäre Planet X – nun endlich zur Erde? (Bilder NASA/JPL / Montage: L. A. Fischinger)

    Glauben wir gewissen Kreisen der Esoterik-Szene, kommt ein Planet mit dem Namen Nibiru oder auch Planet X im Jahr 2012 nahe der Erde vorbei oder kollidiert sogar mit dieser. Die Folgen eines solches Szenarios sind bekannt und sollen hier nicht weiter ausgeführt werden. Nur ein Wort: Weltuntergang! Doch, dass es sich dabei um eines der vielen 2012-Märchen handelt, mit den Maya nichts zu tun hat und woher dieser Mythos genau kommt – das wissen scheinbar nur wenige. Die wichtigsten Details zum Planeten Nibiru und seiner erwarteten Wiederkehr deshalb auf dieser Seite. Auch wenn 2012 lange vorbei ist, sind diese Fakten quasi im jeden Jahr immer wieder aktuell!

    Blog-News hier abonnieren
    Continue reading Die Apokalypse! Aber wo bleibt der angebliche Planet Nibiru alias “Planet X” eigentlich immer? (Update)
    Tagged , , , , , , , , <

    Warum "Nibiru" 2012 oder danach danach nachweislich nicht kommt: Die wahren Hintergründe der "Planet X"-Story

    Teilen:

    Es kommt kein “Planet X” oder “Nibiru” im Jahre 2012 – oder in den kommenden Jahren. Das alles sind Falschaussagen, ungeprüfte bzw. nicht überprüfte Gerüchte, Märchen, Irrtümer und leider sogar glatte Lügen. Selbst der ursprünge Erfinder der Thesen um diesen “Nibiru” wehrte sich bis zu seinem Tode 2009 gegen den Missbrauch seiner Ideen, die er schon 1978 formulierte. Dazu hier ein Auszug aus dem unliebsamen Buch “Die Akte 2012 – Wahn und Wirklichkeit” von 2010, dessen dargelegte Fakten den 2012-Apokalyptikern bis heute ein Dorn im Auge sind.


    Von Lars A. Fischinger

    Es haben sich inzwischen drei Main-Spekulationen in Sachen 2012 (mit Berufung auf nicht vorhandene Maya-Weissagungen) herausgebildet:

    1. Der Untergang der Welt
    2. Irgendwelche esoterischen Aussagen über den “Wandel”, “Aufstieg”, “Erleuchtung” usw.
    3. Die Wiederkehr des Planeten Nibiru/Marduk, auch gerne heute “Planet X” genannt.

    Der dritte Punkt ist ein Thema, dass seit über 30 Jahren in der Grenzwissenschaft, hier speziell die Prä-Astronautik, aktuell ist. Und ein Thema, das wir seit Jahren sehr gut kennen und hier diskutieren wollen.

    Eine flinke Anfrage bei google.de Ende November 2009 erbrachte bei Eingaben wie “Nibiru”, “Nibiru Planet X”, “Nibiru 2012” usw. zwischen 449000 und unfassbare 55300000 (bei “Nibiru Planet X”Treffer. Das ist weit mehr als bei der Eingabe “Maya 2012” mit rund 24,5 Millionen Treffern. Also steht schnell eindeutig fest: Das Thema Nibiru alias Planet X ist sehr weit verbreitet und hat lange Kultstatus erreicht.

    Doch um was handelt es sich hierbei? Das ist schnell erklärt:



    Nibiru soll ein 10. Planet (= “Planet X” der Wissenschaft, dazu später) unseres Sonnensystems sein, der von intelligenten Aliens – Anunnaki genannt – bewohnt wird. Nibiru zieht dabei seine Bahn in etwa 3600 Jahre in einer starken Ellipse sehr ähnlich der langperiodischen Kometen um die Sonne. Ein Jahr dort ist also 3600-mal länger als ein Jahr bei uns auf der Erde.

    Dieser Planet kommt ursprünglich aus den Tiefen des Kosmos und drang vor Urzeiten in unser Sonnensystem ein. Zecharia Sitchin will anhand des berühmten babylonischen Schöpfungsepos Enûma elîsch des 8. Jahrhundert vor Christus dieses Szenario rekonstruiert haben. Der eingedrungene Nibiru nun wiederum soll wesentlich größer als die Erde sein. Wie groß, da streiten sich die Fans. Sogar von der dreißigfachen Erdmasse des Nibiru wurde schon spekuliert! Durch Gravitationschaos und Kollisionen, ausgelöst durch diesen Planeten, wurde nicht nur der damals noch existierende Planet “Tiamat”, der zwischen Mars und Jupiter gelegen haben soll, vernichtet. Nein, es wurden auch dabei die Erde und unser Mond (einst ein Mond des “Tiamat”) geschaffen.

    Nachdem Nibiru dann seine elliptische Umlaufbahn um die Sonne einnahm, entwickelten sich dort Außerirdische. Diese kamen vor etwa 445000 Jahren erstmals auf unsere Erde gereist. Von nun an waren die Besuche der raumfahrenden Anunnaki auf der Erde regelmäßig. Diese Wesen schufen dabei vor 300000 Jahren die Menschen durch Genmanipulation – sie gaben ihm den “letzten Schliff” – schufen/befruchteten später die ersten Kulturen wie Sumer im heutigen Südirak und sind heute als die Götter der Vorzeit bekannt. Spuren dieser Götter des Nibiru sind weltweit “codiert” in Mythen, Schriften und Legenden zu finden, heißt es. Vor rund 11.000 Jahre habe der Nibiru angeblich auch bei seiner alle 3600 Jahre stattfinden, zyklischen Erdannährung die legendären Sintflut ausgelöst.

    So die eigentliche, über 30 Jahre alte Grundthese. Aber: Im Jahre 2012 nun ist ein weiterer 3600 Jahre-Zyklus des Nibiru vorbei und er kommt wieder in das innere Sonnensystem und damit zur Erde. Heisst es! Aber auch von einer Kollision des großen Nibiru mit der Erde sprechen 2012-Apokalyptiker.

    Die These um Nibiru gehört damit in die “Ancient Astronaut”-These, die als Prä-Astronautik bekannt ist und vor allem von unserem Kollegen Erich von Däniken seit 1968 berühmt wurde. Sie sagt, dass Außerirdische vor Urzeiten auf die Erde kamen, hier die frühen Menschen mit Wissen und Weisheit befruchteten und vielleicht sogar genetisch an uns “Versuche”durchführten. Die Frühmenschen sahen in den Aliens Götter des Himmels. Mythologien aber auch Funde in aller Welt liefern angeblich Hinweise auf diese Astronautengötter. Eine These, die auch Lars A. Fischinger in zahlreichen Büchern und Artikeln seit über 20 Jahren vertritt. Aber auch eine These, deren “Beweise” man kritisch sehen muss. Und eine populäre Teilthese der Prä-Astronautik sagt nun eben, dass diese Außerirdischen nicht aus den Tiefen des Universums kamen, sondern von einem bisher unentdeckten Planeten unseres Sonnensystems: Dem Nibiru – und diese These ist derzeit verbreitet wie kaum eine Zweite.

    Sie stammt von dem US-Autoren Zecharia Sitchin von 1978/79… der nie was von 2012 sagte! Denn:

    Ursprünglich hatten die Boom-Thesen um Nibiru absolut nichts mit 2012 zu tun. Diese Themen wurden Jahrzehnte später erst im Internet miteinander aus Unwissenheit der Esoteriker verknüpft.

    Was steckt nun wirklich dahinter...?

      Links

      (Zusatz, 23. November 2012: Übrigens, das Gerede, ich “hasse” Zecharia Sitchin, ist ebenso dumm wie gelogen! )
         Zum Thema:

       Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.

      (Walter-Jörg Langbein, 1993 in “Die großen Rätsel der letzten 2500 Jahre”)
      www.Youtube.com/FischingerOnlineDER MYSTERY-VIDEO-CHANNEL

      <