Search Results for: a.a.s

Neue Erich von Däniken-DVD: "Außerirdische Besucher in der Vorzeit?" – die Vorträge des One-Day-Meetings der A.A.S. 2012

Teilen:

“Außerirdische Besucher in der Vorzeit?” – präsentiert von Erich von Däniken. Wurde die Erde in grauer Vorzeit von außerirdischen Raumfahrern besucht? Die von Erich von Däniken mitbegründete “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) sammelt seit Jahrzehnten rings um den Erdball Indizien für diese Theorie. Beim One-Day-Meeting der A.A.S. 2012 in Dresden präsentierten die Forscher ihre neuesten Erkenntnisse in Sachen Prä-Astronautik und SETI.

Gefilmt wurde der Kongress im Oktober 2012 von “EXOPOLITIK Deutschland” (hier)

Der Trailer der DVD:

 Inhalt der Doppel-DVD:

  • Träger des bewegten Gottesnamens – Peter Fiebag
  • Geheime Zeichen in Südamerika – Marie-Marthe Rennel, Wolfgang Siebenhaar
  • Unmöglich! Technologietransfer in der Vorzeit – Alexander Knörr
  • Teufelswerk: Totenkult und Auferstehungsglaube – Daniela Machnitzke
  • Cart Ruts auf den Azoren – Hans-Dieter Gau
  • Faszinierende Objekte ungeklärten Ursprungs auf der Marsoberfläche – Dr. Detlef Hoyer
  • Monstrum Humanum Rarissimum – Alien oder Missgeburt? – Angelika Jubelt
  • Neues zu Objekt M von Tallinn – Lars A. Fischinger (Buch zum Thema hier)
  • Verborgene Einsiedler und fliegende Wagen – Dr. Algund Eenboom
  • Neue Rätsel im Mysteries-Land – Luc Bürgin
  • Die Rückkehr der Götter – Erich von Däniken
  • Diskussion

Spieldauer: ca. 380 Minuten

Hier bestellen:
 

Links zum Thema:
Zum Thema

    Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.”
    (Walter-Jörg Langbein, 1993 in “Die großen Rätsel der letzten 2500 Jahre”)
    www.Youtube.com/FischingerOnlineDER MYSTERY-VIDEO-CHANNEL
    <

    "ExoMagazin" Nr. 1/2013 und DVD des A.A.S. Meetings 2012 in Dresden erschienen – inkl. Erich von Däniken: "Sind Sie bereit für den ,Götterschock’?"

    Teilen:

    Sind Sie bereit für den “Götterschock”? Dieser steht uns allen bevor, warnt Erich von Däniken. Spätestens, wenn die außerirdischen Besucher der Vorzeit auf unseren Planeten zurückkehren. Außerdem im neuen “ExoMagazin”: Richard Dolan spricht über Hinweise auf ultrageheime US-Weltraummissionen mit erbeuteter UFO-Technologie. Und der Physiker Claus Turtur präsentiert neueste Erkenntnisse in der Raumenergieforschung. Vergessen wir den Quatsch mit dem Weltuntergang – die Zukunft beginnt jetzt!

    Alle in der Sendung vorgestellten Themen können Sie in voller Länge im “ExoMagazin” sehen: www.exopolitik.org/magazin

    Die Pyramiden von Gizeh, Tempelanlagen in Südamerika, Felszeichnungen aus uralter Zeit – für den Schweizer Bestsellerautor Erich von Däniken sind solche Monumente stumme Zeugen einer fantastischen Gewissheit: Die Erde wurde vor langer Zeit von Außerirdischen besucht. Diese nahmen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung unserer Spezies. Verdanken wir unsere Zivilisation am Ende den geheimnisvollen Besuchern, die unsere Vorfahren als “Götter” bezeichneten? Und stimmen die uralten Überlieferungen, dass sie zurückkehren werden?


    Beim One-Day-Meeting der Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI (A.A.S.) 2012 präsentierte Erich von Däniken Hinweise auf eine außerirdische Präsenz in der Vorzeit, die sich wie ein roter Faden durch unsere Geschichte ziehen. Erich ist überzeugt: Die “Götter” werden zurückkehren – die Frage ist nicht nur wann, sondern vor allem wie die Menschheit damit umgehen wird…

    Alle Vorträge gibt es hier nun auch auf DVD.

    “Außerirdische Besucher in der Vorzeit?” – präsentiert von Erich von Däniken jetzt vorbestellen (Lieferung ca. Anfang/Mitte Januar).

    Wurde die Erde in grauer Vorzeit von außerirdischen Raumfahrern besucht? Die von Erich von Däniken mitbegründete Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI (A.A.S.) sammelt seit Jahrzehnten rings um den Erdball Indizien für diese Theorie. Beim One-Day-Meeting der A.A.S. 2012 in Dresden präsentierten die Forscher ihre neuesten Erkenntnisse in Sachen Prä-Astronautik und SETI.

    Inhalt:

    • Träger des bewegten Gottesnamens – Peter Fiebag
    • Geheime Zeichen in Südamerika -Marie-Marthe Rennel, Wolfgang Siebenhaar
    • Unmöglich! Technologietransfer in der Vorzeit – Alexander Knörr
    • Teufelswerk: Totenkult und Auferstehungsglaube – Daniela Machnitzke
    • Cart Ruts auf den Azoren – Hans-Dieter Gau
    • Faszinierende Objekte ungeklärten Ursprungs auf der Marsoberfläche – Dr. Detlef Hoyer
    • Monstrum Humanum Rarissimum – Alien oder Missgeburt? – Angelika Jubelt
    • Neues zu Objekt M von Talinn – Lars A. Fischinger
    • Verborgene Einsiedler und fliegende Wagen – Dr. Algund Eenboom
    • Neue Rätsel im Mysteries-Land – Luc Bürgin
    • Die Rückkehr der Götter – Erich von Däniken
    • Diskussion

     Spielzeit ca. 380 Minuten!

    Links zu Exopolitik:

    Mehr:

    Zum Thema:

     

    <

    Video: Erich von Däniken über die Rückkehr der Astronautengötter beim Meeting der "Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI" (A.A.S.) 2012 in Dresden

    Teilen:

    “Waren die Götter der Vorzeit in Wahrheit Astronauten aus dem All?” Erich von Däniken und viele mit ihm sind davon überzeugt! Am 27. Oktober 2012 fand in Dresden der jährliche Kongress der A.A.S. statt, auf dem von Däniken auch über die “Rückkehr der Götter” sprach. Im Zeichen des Maya-Kalender und den 21. Dezember 2012 aktueller denn je. Kommen die Astronautengötter von einst wieder zur Erde? Gibt es dafür Hinweise? Hier sein Vortrag als Video.

    Leider etwas schlechter Ton – aber man kann den Ausführungen des Kollegen Erich von Däniken dennoch folgen:

    Auch ich hielt in Dresden am 27. Oktober 2012 einen Vortrag:

    Bild: Marie L. Sievers

    Links:

    Zum Thema:


    “Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.”
    (Walter-Jörg Langbein, 1993)

    <

    Video und Programm zum Meeting der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) 2012 in Dresden. Natürlich wieder mit Erich von Däniken …

    Teilen:
    One Day Meeting der A.A.S. 2012 in Dresden - YouTube-Video und Programm (Bild: Exopolitik / L. A. Fischinger / Montage: L. A. Fischinger)
    One Day Meeting der A.A.S. 2012 in Dresden – YouTube-Video und Programm (Bild: Exopolitik / L. A. Fischinger / Montage: L. A. Fischinger)

    Endlich ist es wieder soweit: Die “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) lädt zum 1-Day-Meeting 2012 am Samstag den 27. Oktober 2012 in Dresden ein. Das Highlight des Jahres für alle Grenzwissenschaftler und Prä-Astronautik-Freunde. Ort der Tagung rund um Erich von Däniken ist das Hotel Maritim, Hotel und Congress Center in Dresden – hier alle Informationen und das Programm in einem Video von und mit mir auf meinem Mystery-Channel bei YouTube.

    Blog-News hier abonnieren

    Continue reading Video und Programm zum Meeting der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) 2012 in Dresden. Natürlich wieder mit Erich von Däniken …

    Tagged , , , , , , , , , <

    "Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI" (A.A.S.): Das Programm des 1-Day-Meeting 2012

    Teilen:

    Endlich ist es wieder soweit:

    “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) läd zum 1-Day-Meeting 2012 am Samstag den 27. Oktober 2012 in Dresden ein. Ort des Kongresses ist das Hotel Maritim, Hotel und Congress Center in Dresden – hier alle Iformationen und das Progamm!

    Tagungshotel des Meeting der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) 2012:
     
    Hotel Maritim,
    Hotel und Congress Center
    Ostra-Ufer 2 / Devrientstr. 10 – 12,
    D-01067 Dresden
    Telefon: + 49 (0) 351 216-0

    Eine öffentliche Veranstaltung. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

    Verpassen Sie den A.A.S.-Kongress 2012 in Dresden nicht!

    Tickets und Preise:
     
    Für die Tagung selbst braucht es keine Voranmeldung. Tickets gibt es am 27.10.2012 an der Tageskasse, bzw. am Freitag (26.10.2012) von 18 bis 20 Uhr im Hotel Hotel Maritim, Hotel und Congress Center (Lobby). Der Eintritt kostet für Erwachsene Euro 45,-, für Jugendliche (nur mit Schüler- oder Studentenausweis) Euro 30,-. Für die Tagung ist keine Karten-Reservation möglich.

    Zum Programm:

     
    Schon am Freitagabend, 26. Oktober, werden sich bereits viele Teilnehmer und Referenten im Hotel aufhalten. Eine erste Gelegenheit, alte Bekannte zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen. Mit dabei sind natürlich Erich von Däniken und viele andere… Am Freitagabend werden ausserdem die neuesten Folgen der US-amerikanischen TV Serie “Ancient Aliens”, die bereits im 4. Jahr läuft, gezeigt. 15 weitere Folgen sind geplant!

    Achtung:


    Hinweis für Samstag, 27. Oktober: Der Vortragssaal verfügt über eine starke Air Condition, die bei der grossen Personenzahl dieses Kongresses auf Kühlung eingestellt wird. Wir empfehlen empfindlichen Gästen daher eine entsprechende Kleidung.

    Unterkunft:

     
    Tagungshotel: Hotel Maritim, Hotel und Congress Center
    Ostra-Ufer 2 / Devrientstr. 10 – 12, 01067 Dresden , Telefon: + 49 (0) 351 216-0
    Programm: 

    Ich freue mich schon sehr. Wie jedes Jahr!

    Dieses Jahr werde auch bei der A.A.S. wieder einen Vortrag halten. Diesmal zum Thema “Das Objekt M von Tallinn, Estland” und werde am Ende des kurzen Vortrages nach Absprache mit der Kongressorganisation noch einige Minuten meiner Zeit dem “Aluminium-Objekt von Aiud” einräumen. Dies kennt Ihr vielleicht aus meinen Büchern “Historia Mystica: Rätselhafte Phänomene, dunkle Geheimnisse und das unterdrückte Wissen der Menschheit” und “Verbotene Geschichte: Die großen Geheimnisse der Menschheit und was die Wissenschaft uns verschwiegen hat” und/oder von diversen Internet-Seiten.
    Auch bin ich seit kurzem im Besitz einiger weitere “mysteriöser Objekte” der Prä-Astronautik-Thematik, deren Laboranalysen und Untersuchungen ich momentan angehe.
    Wie sagt Erich von Däniken immer? – “Bleiben Sie neugierig!”



    Links:

     Zum Thema:


    “Es muss nicht alles so sein, es kann auch ganz anders sein. Manche Rätsel sind Scheinrätsel, manche werden zu welchen gemacht, manche aber widerstehen ziemlich hartnäckig allzu glatten Erklärungsversuchen.”
    (Walter-Jörg Langbein, 1993)

    <

    Video: Erich von Däniken stellt die A.A.S. (Gesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI) vor

    Teilen:

    Das Ziel der A.A.S. – Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI* – ist es, einen anerkannten Beweis für ehemalige Besuche von Ausserirdischen auf unserer Erde zu erbringen. Dabei wollen wir den Grundregeln des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns folgen, uns aber nicht von bestehenden Dogmen oder Paradigmen eingrenzen lassen. Wird ein derartiger Beweis von uns oder anderen Forschern gefunden, sehen wir unsere Aufgabe darin, Verbindungen zwischen der Wissenschaft und der Öffentlichkeit herzustellen. Wir sind auch bereit, ein Institut für “Paläo-SETI” einzurichten.

    *SETI = Search for Extraterrestrial Intelligence (Suche nach ausserirdischer Intelligenz)

    Unsere Adresse

    Für weiteres Informationsmaterial:

    A.A.S. – Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI
    Postfach
    CH-3803 Beatenberg (Schweiz)

    Telefon: (0041) (0)33 / 841 20 80
    Telefax: (0041) (0)33 / 841 20 81

    e-Mail: info@sagenhaftezeiten.com

    Der Forschungsbereich

    Seit Erich von Dänikens Bestseller ERINNERUNGEN AN DIE ZUKUNFT (1968) wird auf der ganzen Welt eine faszinierende Idee diskutiert: Haben ausserirdische Wesen vor Jahrtausenden die Erde besucht? Haben diese Ausserirdischen dabei Spuren hinterlassen, die wir noch heute in Form von rätselhaften Bauwerken, seltsamen Artefakten und insbesondere von erstaunlichen Beschreibungen in uralten Texten auffinden können?

    Eine Fülle von Indizien aus aller Welt ist mittlerweile von vielen Forschern (Wissenschaftlern wie Laien) zusammengetragen und publiziert worden. Dieser populär als Prä-Astronautik bezeichnete Bereich wird im wissenschaftlichen Sprachgebrauch durch den von Dr. Johannes Fiebag geprägten Begriff als Paläo-SETI-Hypothese bezeichnet. Sollte sich die Idee eines vor- und frühgeschichtlichen Besuches von Ausserirdischen beweisen lassen, wird dies unweigerlich und zwangsläufig zu einer völligen Neuinterpretation unserer Geschichte führen. Umfrageergebnisse der letzten Jahre zeigen die zunehmende Tendenz in der Öffentlichkeit, sich mit derartigen Gedanken auseinanderzusetzen und einen Kontakt mit ausserirdischen Intelligenzen nicht nur in einer fernen Zukunft, sondern bereits in unserer Vergangenheit für wahrscheinlich zu halten.

    Die Idee von “Paläo-SETI” eröffnet neue Möglichkeiten, bislang rätselhafte Ereignisse unserer Vorgeschichte zu betrachten und anders als bisher einzuordnen. “Diese Theorie”, schreibt zum Beispiel der Wissenschaftsphilosoph Prof. Dr. Luis Navia von der New York University, “wirft mehr Licht auf die gesammelten Unterlagen menschlicher Frühgeschichte als manch andere, erklärende Hypothese. Mit ihr haben wir ein aussergewöhnliches Werkzeug in Händen und können so den roten Faden durch das verwirrende Labyrinth der menschlichen Entwicklung auf diesem Planeten erkennen”.

    Unsere Geschichte

    Die A.A.S. in ihrer heutigen Gestalt basiert auf der Ancient Astronaut Society, einer Gesellschaft, die der amerikanische Rechtsanwalt Dr. Gene Phillips 1973 gründete. Seit damals organisiert die A.A.S. viele Reisen zu archäologischen Stätten, die in der Hypothese um einen Besuch aus dem All eine Rolle spielen. Die A.A.S. veranstaltet in verschiedem Jahresrhythmus Weltkonferenzen und seit 1980 im deutschsprachigen Raum jährliche “One-day-meetings”. Die von der A.A.S. herausgegebene Zeitschrift SAGENHAFTE ZEITEN (ursprünglich ANCIENT SKIES) wandelte sich in den vergangenen 30 Jahren vom Info-Blatt zu einem professionell gestalteten Magazin, das im Zwei-Monatsrhythmus Beiträge zahlreicher Forscher auf diesem Sektor veröffentlicht.

    Die A.A.S. blickt somit inzwischen auf eine Geschichte von mehr als einem Vierteljahrhundert zurück. In den vergangenen Forschungsjahren konnte eine Fülle an Indizienmaterial gesammelt und präsentiert werden. Und für die Kenner der Szene wurde immer deutlicher: Ein Besuch von ETs in der tiefen Vergangenheit der Menschheit ergibt mehr vernünftige Erklärungen als viele bisherigen Lehrmeinungen!

    Was wollen wir?

    Wir möchten zur Popularisierung einer Idee beitragen, die in der üblichen Wissenschaftsliteratur und -diskussion bislang nur ansatzweise zu finden ist. Wir suchen nach neuen Antworten, weil die alten weitgehend unbefriedigend sind. Nachfolgend einige Punkte, die uns als Forschungsgebiet interessieren:

    • Die Entstehung des Lebens im Universum und auf der Erde
    • Die Entstehung von Intelligenz auf der Erde
    • Die wirklichen Gründe für den Ursprung der Religionen
    • Die Ursachen global überlieferter Mythen
    • Die Götterbeschreibungen in alten Texten
    • Die Schilderungen göttlicher Strafgerichte
    • Die minutiösen Beschreibungen technischer Gerätschaften und technischer Vorgänge in alten Texten rund um die Welt
    • Die Cargokult-ähnlichen Verhaltensmuster frühgeschichtlicher Völker
    • Die erstaunlichen astronomischen und anderen Kenntnisse einfacher Stammesgemeinschaften
    • Die legendären Urgötter, “himmlischen Kaiser” oder Urväter in den Religionen vieler Völker
    • Das Verschwinden zahlreicher religiöser und mythologischer Gestalten “in den Himmel”
    • Das Wiederkunftsversprechen derartiger Gestalten in vielen Religionen und Kulturen
    • Die in mehreren alten Texten erwähnten Zeitverschiebungseffekte
    • Die Motivation für zahlreiche unerklärliche Bauten der Antike
    • Die Entstehung religiöser Symbole und Kulte
    • Die erstaunlichen Übereinstimmungen in vorgeschichtlichen Ritzzeichnungen rund um die Welt
    • Die Symbolik von Götterfiguren und Götterdarstellungen
    • Die weltweite Anlage riesiger Scharr- und Felsbilder (die man nur aus der Luft erkennen kann)

    Wir behaupten einerseits nicht, Patentlösungen für alle Fragen zu haben oder gar in jeder Hinsicht letztgültige Antworten zu besitzen. Andererseits bleibt es unbestreitbar, dass die Einbeziehung ausserirdischer Intelligenzen in unsere Vorgeschichte viele offenen Fragen befriedigend zu klären vermag.

    Unsere Aufgabe

    Es ist unser Ziel, einen anerkannten Beweis für ehemalige Besuche von Ausserirdischen auf unserer Erde zu erbringen. Dabei wollen wir den Grundregeln des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns folgen, uns aber nicht von bestehenden Dogmen oder Paradigmen eingrenzen lassen. Ist ein derartiger Beweis von uns oder anderen Forschern gefunden, sehen wir unsere Aufgabe darin, Verbindungen zwischen der Wissenschaft und der Öffentlichkeit herzustellen. Wir sind auch bereit, ein Institut für “Paläo-SETI” einzurichten.

    Was leisten wir?

    Im Zweimonatsrhythmus geben wir die Zeitschrift SAGENHAFTE ZEITEN© heraus. Diese Publikation bringt interessante Artikel aus unserem Fachgebiet, deckt neue Querverbindungen auf und dient als Sprachrohr aller Abonnenten. SAGENHAFTE ZEITEN© wird allen A.A.S.lern zugestellt.
    Alle drei Jahre organisieren wir eine Weltkonferenz. Damit ist ein internationales Forum für Wissenschaftler, Forscher, Autoren und interessierte Laien geschaffen worden. Hier werden neue Befunde und neue Interpretationen aus unserem Bereich vorgestellt und diskutiert. Zu diesen Konferenzen werden neben den A.A.S.-ForscherInnen auch die Öffentlichkeit und die internationale Presse eingeladen.
    Zusätzlich werden jährliche Treffen im deutschsprachigen Raum organisiert, bei denen A.A.S.ler und alle an unserer Forschungsgesellschaft Interessierten ihre persönlichen Forschungsergebnisse vorstellen können.
    Wir führen Studienreisen zu interessanten archäologischen Stätten durch. Diese Touren werden von qualifizierten A.A.S.-Fachkräften geführt. Bislang wurden viele Reisen von Erich von Däniken geleitet.
    Wir organisieren themenbezogene eintägige Seminare. Hier haben A.A.S.-ForscherInnen und Interessierte die Gelegenheit, intensiv mit den neuesten Forschungsergebnissen bekannt gemacht zu werden und eigene Ideen und Vorstellungen in die Diskussion einzubringen.
    Etwa alle zwei bis drei Jahre erscheint unter dem Serientitel KOSMISCHE SPUREN ein neuer Band auf dem deutschprachigen Buchmarkt, der die interessantesten Beiträge aus SAGENHAFTE ZEITEN© einem grossen Publikum näherbringt. Bislang sind vier derartige Bände erschienen. Als Herausgeber wirkt hier Erich von Däniken.
    Eine eigene Homepage im Internet (http://www.sagenhaftezeiten.com) mit den DAILY NEWS (und einer sehr grossen Gratis-Datenbank bei den NEWS) gibt den jeweils aktuellen Einblick in das weltweite Geschehen, eröffnet die Möglichkeit, andere Forscher kennenzulernen, mit anderen von der A.A.S. über die Treffpunktseite zu kommunizieren oder von den Links zu verschiedenen Foren Gebrauch zu machen bzw. die jeweils neuesten Ausgaben Zeitschrift SAGENHAFTE ZEITEN© vorgestellt zu bekommen.

    Redaktionsadresse:
    Redaktion Sagenhafte Zeiten
    A.A.S. GmbH
    Postfach
    CH-3803 Beatenberg
    redaktion@sagenhaftezeiten.ch

    Die Homepage bietet neben weiteren Features auch einen Daily News Service auf der englischen A.A.S. R.A. legendarytimes.com Page an. Beide Homepages (deutsch / englisch) zählen inzwischen zu den weltweit am häufigsten aufgerufenen Internetseiten. Die deutschsprachigen sind auch über den URL:
    www.sagenhaftezeiten.com
    www.sagenhaftezeiten.de
    www.sagenhaftezeiten.ch
    www.sagenhaftezeiten.at
    zugänglich.
    Jugendliche, die sich für die Thematik interessieren, finden sich auf der ebenfalls sehr vielseitig gestalteten HomePage www.jaas.de, wo Diskussionen stattfinden, gemeinsame Reisen organisiert werden u.v.m.
    Schliesslich informiert die A.A.S. über Sachbücher und Multimedia von Erich von Däniken und anderen Autoren.

    Interessierte können sich online via

    Bibliographie auf der A.A.S. Page

    oder

    Bibliographie auf der daniken.com Page” infomieren. Ein sehr reichhaltiges Angebot an internationaler Literatur und Multimedia zu Paläo-SETI, Erich von Däniken und anderen Themen mit online-Bestellmöglichkeit bieten der Bookstore der englischsprachigen A.A.S. R.A.

    www.legendarytimesbooks.com

    Was sind wir?

    Wir sind eine Gesellschaft nach Schweizer Recht. Der Name unserer Organisation und unserer Zeitschrift ist international geschützt.
    Wir sind Wissenschaftler aus vielen Fakultäten und Laien aus allen Berufen, die eine gemeinsame Idee verbindet.
    Wir sind Menschen mit einem offenen und forschenden Verstand.

    Was sind wir nicht?

    Wir sind kein Verein mit Statuten, Vereinsabstimmungen und Wahlen.
    Wir sind keine religiöse Gemeinschaft, keine Sekte und keine politische Vereinigung.

    Was leisten wir nicht?

    Aus Datenschutzgründen verschicken wir keine Abonnentenangaben oder Adressen.
    Wir führen keine Korrespondenz über Einzelfragen. Wir leiten Ihre diesbezüglichen Fragen oder Anregungen aber gerne an die entsprechenden Fachleute weiter.
    Wir verleihen keine Bücher, Videos und DVD‘s.

    Stimmen zur A.A.S. Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI

    “Die A.A.S. erwartet nicht mehr von der Welt, als dass ihr das Recht zugestanden wird, ihre Ideen im gleichen Geiste wie die Wissenschaft verfolgen zu dürfen, und dass ihre Funde mit der gleichen respektvollen Aufmerksamkeit aufgenommen werden wie diejenigen anderer Wissenschaften.”
    Prof. Dr. Pasqual Schievella, Präsident des “National Council for Critical Analysis USA”

    “Es ist denkbar, dass unser Heimatplanet in der Vergangenheit von Extraterrestriern besucht wurde. Den Beweis dafür hat die A.A.S. zu liefern. Wer sonst?”
    Prof. Dr. Harry Ruppe, Ordinarius für Weltraumtechnologie, Technische Universität, München, Deutschland

    “Untersucht man die A.A.S.-Hypothese mit einer unvoreingenommenen und offenen Haltung, erkennt man bald, dass nichts in dieser Hypothese selbst den strengsten Regeln der Wissenschaft oder unserem Verständnis des Universums entgegensteht.”
    Prof. Dr. Luis E. Navia, Lehrstuhlinhaber für Philosophie am New York Institute of Technology, New York, USA

    “Die A.A.S.-Hypothese wird eine zunehmende Einwirkung auf die Gesellschaft, die Wissenschaft, die Literatur und die Kunst ausüben. Zudem trägt sie zur Lösung irdischer Probleme bei. Die Forschung nach ausserirdischer Intelligenz ist ein Anliegen, das die gesamte Menschheit betrifft.”
    Dr. Vladimir Ivanovich Avinsk, Geologe, Kuibyschew, UdSSR

    “Aus alt-indischen Texten lässt sich eindeutig belegen, dass die Erde in grauer Vergangenheit von Ausserirdischen besucht und beeinflusst wurde.”
    Prof.Dr. Dileep Kumar Kanjilal, Ordinarius für Sanskrit und Indologie am Sanscrit College, Calcutta, Indien

    “Durch die gesamte Erd- und Lebensgeschichte hindurch bis in die Zeit historischer Aufzeichnungen lassen sich die Spuren ausserirdischer Intelligenzen auf unserem Planeten deutlich machen. Es ist eine grossartige Aufgabe, jetzt, nachdem wir dies erkannt haben, die wahren Hintergründe so zahlreicher historischer Rätsel aufzuspüren und die Geschichte der Menschheit neu zu beleuchten.”
    Dr. Johannes Fiebag, Geologe, Bad Neustadt, Deutschland. (1999 verstorben)

    “Bislang kamen wir recht gut ohne ET’s aus. Angesichts der Fülle von literarischem und archäologischem Material, das unsere Vorfahren vor Jahrtausenden anhäuften, täten wir besser daran, uns erneut auf die ET’s einzustellen.”
    Dr.h.c. Erich von Däniken, Autor von 26 Sachbüchern zur A.A.S. – Thematik, Beatenberg, Schweiz.

    <

    Astronautengötter-Meeting der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” mit Erich von Däniken 2020 in Leipzig: Programm und Infos

    Teilen:
    Astronautengötter-Meeting der "Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI" mit Erich von Däniken 2020 in Leipzig: Programm und Infos (Bilder: A.A.S. / Montage: Fischinger-Online)
    Astronautengötter-Meeting der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” mit Erich von Däniken 2020 in Leipzig: Programm und Infos (Bilder: A.A.S. / Montage: Fischinger-Online)

    Ende Oktober ist es wieder soweit: Das Jahrestreffen der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) findet statt. Diesmal treffen sich die Forscher, Autoren und Interessierten rund um die “Götter aus dem All” in Leipzig. Neben zahlreichen Mystery-Forschern und Prä-Astronautikern ist selbstverständlich auch Erich von Däniken wieder damit dabei. Alles über das diesjährige Treffen zu den Astronautengöttern und der Suche nach den Spuren der Ancient Aliens erfahrt Ihr in diesem Beitrag.


    Jahrestreffen der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI”

    Das diesjährige Jahresmeeting der “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.) findet am Samstag, den 24. Oktober, im Pentahotel in Leipzig statt!

    Anreisetag ist Freitag, 23. Oktober, Abreisetag, Sonntag, 25. Oktober. Wieder mit vielen Vorträgen von Experten über Paläo-SETI Themen. Natürlich wird auch Erich von Däniken einen Vortrag halten, Bücher signieren und sich Frage und Antwort stellen.

    Der Kongress ist damit jeweils auch eine Gelegenheit sich mit dem Bestsellerautor und den anderen Referenten zu unterhalten und zu diskutieren. Selbstverständlich werden auch wieder viele Fach-Publikationen angeboten und jeder kann persönliche Widmungen der Autoren erhalten. Beim 1-Day-Meeting ebenfalls sehr geschätzt sind auch das gesellige Beisammensein, am Vorabend und dann während der Tagung im Kongresshotel.

    Dort werden in interessanten Gesprächen und Diskussionen neue Kontakte und auch Freundschaften geknüpft.

    Das erwartet Sie

    Schriftsteller, Forscher, Menschen mit Neugier auf das Unbekannte und Rätselhafte treffen sich in diesem Jahr zum A.A.S.-Meeting in Leipzig, Pentahotel. Bereits am Vorabend, Freitag, den 23. Oktober, trifft man sich zu interessanten Gesprächen und zum Kennenlernen an der Hotelbar.

    Zusätzliches Angebot für den Freitag: Die Leipziger Stadtführerin und langjähriger EvD-Fan Sylvia Kolbe bietet Führungen durch Leipzig an: 16:00 und 18:00 Uhr, Dauer jeweils anderthalb Stunden.  Am Abend wäre noch ein Sagen-Rundgang zum Thema “Weiße Frau” im Dunkeln möglich. Teilnahme: 5,- Euro pro Person. Anmeldemöglichkeit vor Ort im Tagungshotel (beim A.A.S. Stand fragen).

    Frau Kolbe ist mehrfach geprüfte Gästeführerin in Leipzig seit 1984 und 3-Sterne-Guide mit Ausweis vom Bundesverband der Gästeführer Deutschland e. V. In Corona-Zeiten (falls die noch im Oktober gelten) ist sie mit Tourguide-System unterwegs und alle Sicherheitsauflagen werden erfüllt. Instagram Account von Fr. Sylvia Kolbe: https://www.instagram.com/kolbe.sylvia

    Am Samstag, den 24. Oktober, präsentieren aktive Paläo-SETI-Forscher in attraktiven Multimedia-Vorträgen ihre neuesten Entdeckungen und spannende Forschungsergebnisse. Wie üblich finden am Abend in Hotel noch viele Diskussionen und Begegnungen in entspannter Atmosphäre statt. Außerdem ist dieser Abend (Ende der Sommerzeit) eine Stunde länger!

    Das Programm

    Zehn Referate, Postersession, Podiumsgespräch, Live-Vorführung eines Video-Roboter für die Cheops-Pyramide.

    Freitag, 23. Oktober:

    Zwangloses Treffen im Foyer, Restaurant und an der Bar des Tagungshotels.

    Samstag, 24. Oktober:

    • 09:00 – 09:30 Uhr: StD Peter Fiebag – Eröffnungsvortrag: Highway zu den Sternen
    • 09:30 – 10:00 Uhr: Lars A. Fischinger: Das Depot des Dr. Cabrera

    10:00 – 10:30 Uhr: Pause

    • 10:30 – 11:00 Uhr: Hartwig Hausdorf: Gegenwind für die Paläo-SETI
    • 11:00 – 12:00 Uhr: Dipl.-Ing. Friedhelm Krämer: Neuer Mini-Roboter erforscht Cheops-Pyramide

    12:00 – 14:00 Uhr: Mittagspause und Live-Vorführung der Video-Roboter durch den Konstrukteur

    • 14:00 – 14:30 Uhr: Dipl.-Psych. Hermann Volkmann: Geheimnisse der Himmelsscheibe von Nebra
    • 14:30 – 15:00 Uhr: Dr. Friedrich Bude: Katastrophe aus dem All

    15.00 – 15:30 Uhr: Pause und Postersession

    • 15:30 – 16:00 Uhr: Armin Schrick: Mauern, geschmolzen im Feuer
    • 16:00 – 16:30 Uhr: Dipl.-Ing. (FH) Dieter Bremer: Atomexplosionen vor Äonen
    • 16:30 – 17:00 Uhr: Luc Bürgin: Vergessene Geschichte(n)
    • 17:00 – 17:30 Uhr: Podiumsgespräch
    • 17:30 – 18:00 Uhr: Dr. h. c. Erich von Däniken: Schlussvortrag

    Durch das Programm führt Andreas Kirchner.

    Weitere Informationen und Details zum Hotel findet Ihr auf der Webseite der A.A.S. direkt HIER.

    Ein YouTube-Video zu den einzelnen Referenten findet Ihr HIER.

    Details und Veranstaltungsort

    Veranstaltungsort:

    Pentahotel
    Großer Brockhaus 3
    04103 Leipzig
    Telefon: +49 (0)341 12920
    E-Mail: info.leipzig@pentahotels.com

    Veranstalter:

    “Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI” (A.A.S.)

    Karten:

    Tickets 79 Euro – erhältlich vor Ort sowie im Online-Shop der A.A.S. HIER.

    Euer Jäger des Phantastischen

    Lars A. Fischinger

    Interessantes zum Thema bei amazon.de:

    Werde auch DU Fan von Grenzwissenschaft & Mystery Files!

    Grenzwissenschaft und Mystery Files auf YouTube

    Werde Fan von Grenzwissenschaft und Mystery Files auf Facebook+++ Blog-Newsletter HIER abonnieren +++

    Tagged , , , , , , , , <